BMW E46 bei Amazon









Sie sind nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BMW E46 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

USi2310

Eat - Sleep - Football - Repeat!

  • »USi2310« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 3. September 2012

Modell: E46 - Limousine - 320i

Modell 2: -

Wohnort: Köln

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Dezember 2015, 14:36

Gebrauchte Gasanlage von E46 323i in 320i Facelift?

Hey Leute,

ich brauche Mal eure Hilfe, insbesondere den Gasfahrern und -experten:

Mein Bruder hatte an seinem E46 323i eine Gasanlage der Firma Prins nachgerüstet. Anfangs war er extrem zufrieden, jetzt nach 2-3 Jahren hat er diverse Probleme mit dem Motor bzw. auch Getriebe etc. (MKL dauerhaft an, Rückwärtsgang macht Probleme, Motor gibt merkwürdige Geräusche von sich etc.). Viele Mechaniker "trauen" sich auch nicht wirklich an den Motor, da sie nichts gewährleisten können wegen der Gasanlage. Die meisten führen die Fehler auch auf die Gasanlage zurück, 100%ig weiß es natürlich noch keiner.

Nun zu meiner Frage/meinen Fragen:

Jetzt hat er halt die Faxen dicke und wird das Auto verkaufen. Die Gasanlage würde er mir bei Bedarf umsonst geben. Ausbau und Einbau würde ich halt zahlen müssen.

1. Würde es Sinn machen eine gebrauchte Gasanlage von einem ins andere Fahrzeug umzurüsten? Ist das zu empfehlen? Völlig abgesehen vom Zustand der Gasanlage selbst, das wird mir dann noch der Fachmann sagen. Insbesondere wenn der Motor zwar nicht ganz verschieden, aber eben doch nicht der Selbe ist :D (Ihr wisst schon was ich meine: 323i => 320i Facelift [M54])

2. Was würde wohl Ausbau + Einbau eurer Meinung nach schätzungsweise kosten? Sollte natürlich fachmännisch gemacht werden. Ich weiß, dass der Einbau das A und O beim Gas nachrüsten ist.

3. Warum würdet ihr allgemein von einer Gasanlage abraten? (Falls das überhaupt der Fall ist)

Danke schonmal für eure Antworten.

USi2310's Silverline (320i Facelift)

Malfe

Gasfahrer

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Modell: E46 - Touring - 325i

Wohnort: Neu-Ulm

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Dezember 2015, 15:12

Hi,

In kleinere Motoren einbauen geht ohne Probleme.

Ich selber hab mal eine vom E36 320i in E34 520i eingebaut. Und in meinem jetzigen E46 320i ist die von mein verunfallten E38 740i. Da hab ich nur nen neuen Tank gebraucht weil der zu groß war.
Ansonsten kann das ohne Probleme umgebaut werden.


Gruß
Malfe
Aus Freude am fahren.
BMW und LPG.

seit 01/2006 im E34 525ig, E38 740ig, E34 520iTg, E46 320iATg und aktuell E46 325iTg
:)

USi2310

Eat - Sleep - Football - Repeat!

  • »USi2310« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 3. September 2012

Modell: E46 - Limousine - 320i

Modell 2: -

Wohnort: Köln

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Dezember 2015, 23:43

Hast du das selber gemacht? Ich habe nämlich jetzt des öfteren gelesen, dass der Einbau einer gebrauchten fast genau so viel kostet, wie der Einbau einer neuen, weil eben das kostenintensivste der Einbau selbst ist. 70% Einbau, 30% Gasanlage, so ungefähr. Und da man 90% der Teile nicht wiederverwenden könne, müsste man auch fast das ganze Material, bis auf den Tank wieder neu holen. Womit du dann nur eine minimale Ersparnis hättest. (Das hab ich alles erst nach meinem Post ergooglet).

Das waren aber meist ältere Beiträge und da ging es nicht um eine PRINS Anlage. Kann mir das jmd so wie oben beschrieben der Erfahrung nach bestätigen. Dann wäre das Thema nämlich gegessen :D

USi2310's Silverline (320i Facelift)

EddyG

Ohne LPG - Ohne mich

Beiträge: 4 916

Registrierungsdatum: 16. Januar 2013

Modell: E46 - Touring - 318i

Modell 2: E46 - Touring - 320i

Weitere Fahrzeuge: e39 523i Touring, Yamaha RD50M

Wohnort: Dierdorf

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. Dezember 2015, 23:49

Jupp..Einbau kostet am meisten. Oft ist es auch so das der Ausbau der alten allein schon von den Stunden her fast an den preis einer neuen Anlage herankommt. Mit der Prins hast du allerdings eine der "teureren" Anlagen. Ausbau sollte aber eig kein Thema sein, das sollte jeder hinbekommen.MV zudrehen, Gas im System leerlaufen lassen und dann alles auseinanderbauen. Sparst selbst Geld & die Werkstatt braucht danna uch nicht so lange. 6Zyl ist 6Zyl. So lange die Keihin Injektoren (nehme mal an das welche verbaut sind wenn schon eine Prins Anlage drin ist) passt die Anlage auch in größere Motoren. Rest sollte 1:1 übernehmbar sein.

Mit welchen kosten du rechnen kannst kann ich nicht so genau sagen da die Preise bei den Umrüstern extrem schwanken. Ansich ist das selber umrüsten gar keine allzu große Sache. Hast ja ansich eine 1:1 Vorlage mit dem 323i^^

Einstellen sollteste die Anlage danach nur mal neu und das AGG neu bestellen.

Biete Fehlerspeicher auslesen & codieren im Raum Neuwied/Dierdorf an. Vanos-Service / LPG Service KME & Prins. Reifenmontage & wuchten.


Malfe

Gasfahrer

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Modell: E46 - Touring - 325i

Wohnort: Neu-Ulm

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Dezember 2015, 03:00

Hi,

Ich hatte die Gasanlage (Prins) vom E36 zum E34 komplett selbst umgebaut. Da beide den M50 B20 Motor hatten war es sehr einfach. Brauchte nur neue Gasleitungen und Verbinder.

Aus dem 740er hab ich die BRC-Anlage selbst ausgebaut und dann mit einem befreundeten Umrüster wieder eingebaut.

Wenn man eine Gasanlage in ein anderes Auto übernehmen will ist es von den Kosten fraglich ob sich das lohnt. Da der größte Kostenfaktor die Arbeitszeit ist. Abgasgutachten und TÜV brauchst ja auch, egal ob neue oder alte Anlage.
Wenn man den Umrüster kennt und mitarbeitet lohnt es sich durchaus schon.


Wenn man ne Anlage übernimmt kannst schon mehr als 10% mitnehmen.
Gleich bleibt,
- Steuergerät
- Verdampfer
- Rail mit Injektoren
- Tank
- Kabelbaum
- Tankstutzen

Neu bräuchte mal dann,
- Gasleitungen
- Wasserleitungen
- Kleinmengen für die Montage

Man muss halt drauf achten das das neue Auto von der Leistung nicht über dem des Verdampfers liegt. Da natürlich sollte der Kabelbaum auch für die Zylinderzahl passen. In meinem Fall wurden die Anschlüsse für Zylinder 7 und 8 einfach nicht genutzt/zurückgebunden. Wenn nur nen 6-Zylinder-Kabelbaum hast bräuchtest den auch neu (bei 8 Zylinder). Ebenso beim Verdampfer, Prins hat auch zwei Leistungsstufen.
Auf weniger Leistung und Zylinder geht immer, anderst rum nur nicht. Bzw mit mehr Neuteilen schon auch.


In deinem Fall wäre es wie bei meinem ersten Umbau (E36/E34) eine einfache Sache. Evtl kannst auch gleich die ganze Ansaugbrücke tauschen als "eine Einheit".


Gruß
Malfe
Aus Freude am fahren.
BMW und LPG.

seit 01/2006 im E34 525ig, E38 740ig, E34 520iTg, E46 320iATg und aktuell E46 325iTg
:)

Dani

Obdachloser M54 Quäler

Beiträge: 11 273

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: E46 - Limousine - 330i

Weitere Fahrzeuge: E46 - Cabrio - 330Ci

Wohnort: Heilbronn

Danksagungen: 744

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Dezember 2015, 10:33

Evtl kannst auch gleich die ganze Ansaugbrücke tauschen als "eine Einheit".

Kann er. Fehlen ihm halt 50nm oder so hinterher ;) Ist ne andere^^

Ansonsten joa. kann man wohl schon machen. Kenn mich nur mit den Prins null aus.
Sinnvoll isses halt vlt. dabei nen neuen Tank zu verbauen (je nach dem wie alt der alte bereits ist) und den Verdampfer ggf. zu überholen falls der auch schon einige zehntausend km auf dem Buckel hat.

Ne Jungfrau lässt sich immer nur einmal vögeln... sagte mal einer zur Wiederverwendung der Pleuelschrauben

M54/M52TU/M52 (MS43/MS42/MS41) DME Programmierungen, Softwareupdates (DME/DDE/EGS), Wegfahrsperren und Schlüsselservice, Fahrgestellnummer Anpassungen LSZ/KMB, Diagnose, Codierungen, VANOS Überholung


Danis 325i LPG Vernichter und km Fresser

Adi

0w40 ist der Teufel!

Beiträge: 4 202

Registrierungsdatum: 24. November 2014

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Wohnort: Lüneburg

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Dezember 2015, 11:02

Wenn du es nicht selber machen kannst, bzw. jemanden der er es mit dir macht, würde ich zu ner neuen Anlage raten.
Der Arbeitslohn des Umrüsters für den Ausbau dürfte locker den Preis eines bspw. neuen KME Nevo Frontkits erreichen. Diesen hätte dann aber den Vorteil der Garatie durch den Umrüster.
Nen 2-3 Jahre alten Tank kann man m.M. nach bei nem E46 den man wahrscheinlich ja nicht mehr 10 Jahre plus fährt weiter verwenden...


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Gruß Adrian



Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett
Suche den hinteren OEM-Sonnenschutz und Limo Rückbank mit integrierten Kindersitzen


Ago

Ladedruck ! !

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 16. Mai 2008

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E39, E36 ti

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Dezember 2015, 12:24

Evtl kannst auch gleich die ganze Ansaugbrücke tauschen als "eine Einheit".

Kann er. Fehlen ihm halt 50nm oder so hinterher ;) Ist ne andere^^



Vorsicht...
Mechanische Drosselklappe -> Vollelektrische (M52Tu-> M54)

Habe eine Anlage vom 330i in einen 320i gebaut.
Habe natürlich alles komplett 1:1 übernommen, inkl Gasleitungen und Wasserschläuchen.

Da die Anlage mit Inlinern lief, hat der 320i auch gleichzeitig die 3l Brücke bekommen.

Im Endeffekt hat die ganze Eintragerei noch 4-500€ gekostet, wobei ich natürlich keinerlei Kontakte hatte.

"Bauabnahme" 120€
Abgasgutachten 150€
Einstellung 70€
Tüv Eintragung , puhh... gute Frage :D

Wenn man noch aus und einbau bezahlen muss, stehste dich warhsch. mit ner neuen besser.

Dani

Obdachloser M54 Quäler

Beiträge: 11 273

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: E46 - Limousine - 330i

Weitere Fahrzeuge: E46 - Cabrio - 330Ci

Wohnort: Heilbronn

Danksagungen: 744

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Dezember 2015, 12:27

Vorsicht...
Mechanische Drosselklappe -> Vollelektrische (M52Tu-> M54)

Hindert einen ja nicht daran die M54 DK an die M52TU ASB zu bauen. Ggf. mit Adapterplatte, ich meine sie passt nicht ohne weiteres.
Wer sich ne M52TU Brücke auf nen M54 baut, dem trau ich dann auch das zu. MAN.. is doch eh Schmarrn..

Ne Jungfrau lässt sich immer nur einmal vögeln... sagte mal einer zur Wiederverwendung der Pleuelschrauben

M54/M52TU/M52 (MS43/MS42/MS41) DME Programmierungen, Softwareupdates (DME/DDE/EGS), Wegfahrsperren und Schlüsselservice, Fahrgestellnummer Anpassungen LSZ/KMB, Diagnose, Codierungen, VANOS Überholung


Danis 325i LPG Vernichter und km Fresser

Ago

Ladedruck ! !

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 16. Mai 2008

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E39, E36 ti

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Dezember 2015, 12:32

Ich finde die Antwort in meinem Kopf leider auch grad nicht.

Deswegen schrieb ich auch nicht, dass es nicht passt, sondern dass hier einfach nur Vorsicht geboten sein soll :)



Ähnliche Themen

""