BMW E46 bei Amazon









Sie sind nicht angemeldet.


mitschmidt

Anfänger

  • »mitschmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2012

Modell: E46 - Limousine - 316i

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. Dezember 2012, 14:10

Helligkeit der Scheinwerfer und Rückleuchten ändert sich während der Fahrt

Hi zusammen,

bin nun seit 2 Monaten Besitzer einer e46 FL Limousine aus erster Hand. Leider bringt der Winter ihn gerade ein bisschen aus der Bahn...

So hat es angefangen: Während der Fahrt haben die Hinweisleuchten unterm Tacho willkürlich aufgeleuchtet, also mal 5 min die Airbag lampe. Mal handbremse gelb und ABS usw. ohne erkennbaren Grund. Dann nachdem der Wagen 1 Woche stand (in der Garage wohlgemerkt), ging beim Fahren die Batterieleuchte an. Kurzstrecke, 10 min Pause und als ich weiterfahren wollte nichts - der Wagen sprang nicht an, kein anlasser-Rucken und nichts. Strom war aber da, sogar Radio ging an. Beim startversuch hörte man leidglich ein Klackern aus dem Lüftungsschacht. ALso gelaufen, am nachmittag wiedergekommen und auf gut Glück neu probiert - und er sprang an. Zur Werkstatt, Schlusfolgerung: Neue Batterie. DIe Kälte hat sie gekillt, war auch noch das BMW-Original von 2002 drin.

Das Problem mit willkürlichen aufleuchten der Lampen hat sich erledigt - Soweit so gut - aber nun habe ich ein neues Problem, scheinbar auch verursacht durch Kälte. Wenn der Wagen bei Frost circa 2 Stunden draußen steht, habe ich imer die gleichen Symptome nach einigen Minuten: Bei schnellerer Fahrt ab ca. 80 km/h geschieht irgendwann folgendes: Scheinwerfer werden kurz heller, ABS-und Handbremsen-Leuchte blinken auf und das ganze 2 oder 3 mal hintereinander. Anschließend ist alles normal, bis auf die Rückleuchten, die so hell sind dass Fahrer hinter mir mit Lichthupe warnen...und es auch bleiben bis ich den Motor aus und wieder an(!) mache! Selbst solange er aus ist bleiben sie so hell. Erst nach dem erneuten Starten sind sie wieder normal. Siehe Fotos...
Das ganze passiert nicht nochmal, sondern lediglich einmal und danach kein problem mehr. Bin die letzten 4 tage 4x 100km gefahren und hatte keine Probleme bis auf eben diesen Fehler auf 2 der 4 Strecken... eben nachdem der Wagen nicht in der Garage stand.

Werkstatt sagt neue LiMa...650 € inkl Einbau. Hat jemand vlt eine Idee, bzw. etwas was ich vorher noch probieren kann? Weil die LiMa ja keine 10 Jahre alt ist und der Wagen gerade 44tkm drauf hat... Kanne s der LiMa-Regler sein?






Vielen Dank im voraus und vg
Tim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mitschmidt« (17. Dezember 2012, 14:33)


ZwoCa

Fortgeschrittener

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 29. Mai 2010

Modell: E46 - Compact - 316ti

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E60 LCI 530i

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Dezember 2012, 14:22

Könnte schon die LiMa bzw. der Regler sein, wobei das in diesem Maße ganz schön heftig wäre.

Hast du ein Voltmeter/Spannungsmessgerät zur Hand? Da würde ich bei nächster Gelegenheit unbedingt mal schauen.
Ansonsten kannst du die Spannung auch über das "Geheimmenü" im Kombiinstrument anzeigen lassen. Punkt 9.0 ist es denke ich. Anleitung für's Geheimmenü findest du im Forum oder mittels Google.

Gruß
ZwoCa

Sigmata

Fahrer

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 19. September 2012

Modell: E46 - Touring - 318i

Modell 2: -

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Dezember 2012, 14:25

Aber schon heftig, dass die Rückleuchten so dermaßen hell werden ... ?(

Hatte schon beim Titel auf Lichtmaschine getippt aber so ... Bin sehr gespannt woran es denn liegt.

Philipp

Profi

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 5. April 2010

Modell: E46 - Limousine - 320d

Modell 2: -

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Dezember 2012, 14:30

Denke auch dass die Fehler im KI durch Überspannung erzeugt werden. Echt krass wie hell die Dinger werden ^^


mitschmidt

Anfänger

  • »mitschmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2012

Modell: E46 - Limousine - 316i

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. Dezember 2012, 14:32

Danke schonmal für die Antworten.

Kann ich das Geheimmenü ohne Bordcomputer aufrufen? Hab nur Serienausstattung..

Tim

mitschmidt

Anfänger

  • »mitschmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2012

Modell: E46 - Limousine - 316i

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Dezember 2012, 11:10

Im Geheimmenü wird mir folgende Spannung angezeigt:

Batteriebetrieb: 13,5V
Laufender Motor: 14,4V

Kaum Schwankungen, vlt 0.1-0.3 Volt.

Jemand noch eine Idee?

StereoTotal

Anfänger

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 5. September 2012

Modell: E46 - Touring - 330d

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E280T W124

Wohnort: Dülmen

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Dezember 2012, 11:15

Bei dir ist der Generator defekt. Miss mal die Spannung bei höher Drehzahl. Die Lampen bleiben eine Zeit lang hell, weil eine 12v Batterie durchaus in der Lage ist, eine Oberflächenspannung von 16v oder mehr zu halten. Nach dem Starten ist es weg, weil der Anlasser durch die hohe Stromaufnahme die Oberflächenspannung weg macht.

Bei Opel kommt das auch oft vor, da hat man plötzlich 18v bei 3500upm.
Glücklicherweise gehen dabei meist nur Lampen kaputt. Also: schwere Verbraucher an und mit wenig Drehzahl weiter fahren bis zur Werkstatt

Stingray

Rückfälliger

Beiträge: 20 429

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Honda CBR 600RR PC37 BJ05

Wohnort: Averlak

Danksagungen: 261

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Dezember 2012, 11:53

13, 5 ist für die batterie schon recht viel
Normal sollte diese 12, 3-12,7 haben im Leerlauf

Hast du nicht die möglichkeit eine andere batterie zu testen?

ZwoCa

Fortgeschrittener

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 29. Mai 2010

Modell: E46 - Compact - 316ti

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E60 LCI 530i

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Dezember 2012, 12:30

@ Stingray: 13,5V ist für eine Batterie, die kurz vorher noch geladen wurde, schon in Ordnung. Im Normalfall sinkt die Spannung innerhalb von einigen Minuten bis Stunden auf ca. 12,7V, was einer vollen Batterie entspricht.
Den genauen Grund dafür kann ich dir nicht mehr sagen (Chemie-Unterricht ist lange her), aber im Endeffekt bestimmt ja die Anzahl der Zellen (beim 12V Bleiakku: 6 Stück) und die verwendeten Elektroden die Spannung, da kann man auch mit Gewalt (=überladen) nichts dran ändern - wenn die Batterie einmal voll ist lädt sie nicht weiter, sondern fängt an zu Gasen.
Diese 13,5V werden also wohl irgendwelche "parasitären" Effekte sein, aber keine belastbare Spannung, selbst ein relativ kleiner Verbraucher sollte das auf "sinnvolle" Werte zusammenbrechen lassen.