BMW E46 bei Amazon









Sie sind nicht angemeldet.


Bulldozernick

Anfänger

  • »Bulldozernick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2017

Modell: E46 - Touring - 320d

Weitere Fahrzeuge: BMW 320i Cabrio (E30, Bj. 1990 / VFL) calypsorot

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Dezember 2017, 00:37

320d Touring / Brummen Hinterachse / starke Sägezahnbildung

Hallo,

Ich habe mich hier heute neu angemeldet. In unserer Familie ist schon seit 1999 immer ein E46 dabei, es fing an mit einer schwarzen 316i Limousine 1999, dann folgte ein 2003er 320d Touring in Stahlgrau, aus dem Famiienkreis gekauft mit 60.000, gefahren bis 230.000, vom tollen Motor und dem niedrigen Verbrauch bis heute angetan. Nun fährt meine Mutter ein 318Ci Cabrio von 2005. Der 150PS N46 verglichen mit dem N47N aber einfach eine Qual.

Ich fahre seit drei Jahren ein E30 320i Cabrio mit Saisonzulassung von März bis Oktober als Hobbyauto, den Rest des Jahres hatte ich kein Auto.

Da ich nun berufsbedingt auf ein Auto angewiesen bin, habe ich mir nun wieder einen 320d Touring gekauft, recht viele KM (275.000), recht gut ausgestattet, (M-Paket, M-Doppelspeiche, Alcantara Sportsitze etc, pp), der eigentlich recht gut gewartet ist (u.a. neue Kupplung, ZMS, Querlenker, Turbo). Schon bei der Probefahrt merkte ich allerdings, dass das Lenkrad leicht nach rechts steht, wenn man geradeaus fährt, als auch ein Brummen von der Hinterachse. Ich hatte da ein defektes Radlager im Sinn. Da ich am E30 alles selber schraube, traue ich mir sowas auch zu. Am E30 habe ich bereits das gesamte Fahrwerk gewechselt.

Beim ersten Nachschauen und Reifenwechseln auf Winterreifen fiel es dann auf: Starke Sägezahnbildung an der Hinterachse, Reifen innen sehr abgefahren, Lauffläche löst sich sogar hinten rechts fast ab. Auch die gesamte Lauffläche sieht etwas angeschliffen aus, als wenn die Reifen immer etwas schräg hinterhergezogen würden. Ich habe es also etwas falsch eingeschätzt. Nun ist die Frage woran das liegt. Ich hätte jetzt die Gummilager der Hinterachse im Verdacht. Sägezahnbildung ist ja auch ein Hinweis auf kaputte Stoßdämpfer, aber mit dem schrägen Lenkrad würde ich auf die Hinterachslager tippen. Da ich ab dem 1.1. jeden Tag 240km zurücklegen muss, will ich das Problem bis dahin aus der Welt geschafft haben.

Ich würde gerne mal wissen, ob ses hier Erfahrung gibt, welche Maßnamen da reichen, um das Problem aus der Welt zu schaffen. Der E30-Schrauben in mir denkt jetzt an nen langen Tag in der Selbsthilfe, Hinterachse ausbauen, ALLE Lager tauschen, Hinterachse einbauen, da das einzelne Welchsen der Lager im eigebauten Zustand ja immer ein Gefriemel ist. Das wäre ja aber recht aufwendig und kostet sicher 300 Euro mit allen Lagern. Da die Inneren vier großen Lager der Hinterachse aber recht massiv erscheinen, stelle ich mir die Frage, ob nicht auch nur die vier Längslenkerlager reichen würden.

niemand

Waldorf (nicht Schüler)

Beiträge: 29 459

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2010

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Lancia Delta Integrale Benziner 1:8 / Giant Talon 1

Wohnort: Nördlich Berlin

Danksagungen: 1082

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Dezember 2017, 05:50

Hallo, also bei 275tkm sind die anderen Lager sicherlich wie neu.;)
Gibt aber einen Kilometer langen Thread zum Thema mit Werkzeugen und Teilenummer.
Zitat:"Wenn Frauen Kopfschmerzen haben, nehmen sie Spalttabletten. Denn Spalt schaltet den Schmerz ab.
Umgekehrt gilt das leider auch.":whistling:



„Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

Jörich

Fortgeschrittener

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2009

Modell: E46 - Touring - 320d

Modell 2: E46 - Compact - 316ti

Weitere Fahrzeuge: Kawasaki ZX6R

Wohnort: 52457

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Dezember 2017, 07:47

Morjen,

hier findest du den Thread zum Thema Hinterachse lagern. Bei der Laufleistung sind die Lager ganz bestimmt nicht mehr in Ordnung.


Ich persönlich würde erstmal die vier Tonnenlager und noch die zwei vorderen Längslenkerlager tauschen und anschließend zur Achsvermessung fahren. Dort kann man das Lenkrad auch wieder geradesetzen oder halt so lassen, wenn es dich nicht allzu sehr stört. Wenn das Gefühl nach dem Wechsel der 6 Lager und einstellen der Achse immernoch schlecht ist, kannst du dich an die anderen Lager begeben.

Je nach alter der Stoßdämpfer kann man die auch direkt mit tauschen, schließlich hat man alles einmal in der Hand und will nicht drölf mal Schrauben. Beim Touring ist die Kofferraumverkleidung blöd zu lösen, aber ich meine da gibt's auch ne Anleitung für.

Sonst gilt für den M47n die Unterdruckschläuche zu kontrollieren ggf zu erneuern und die KGE regelmäßig zu tauschen. :whistling:

Gruß Jörg


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Fehlerspeicher auslesen/löschen & Codieren im Raum Aachen / Düren / Heinsberg

Bulldozernick

Anfänger

  • »Bulldozernick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2017

Modell: E46 - Touring - 320d

Weitere Fahrzeuge: BMW 320i Cabrio (E30, Bj. 1990 / VFL) calypsorot

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Dezember 2017, 09:17

So, ich habe eben gesehen, dass der Fahrwerksbereich hier voll ist mit dem Thema. Das hatte ich gestern abend nicht gesehen. Die vorangegangene Google Suche spülte auch nicht soviele Ergenisse hoch.

Danke erstmal für die Antworten. Dann komme ich wohl kaum drum herum. Ich werde mir wohl Hinterachsträger und Längslenker vom Schrott holen, die in Ruhe überholen und dann in der Selbsthilfe durchtauschen. Das ist ja das schöne am E46, die Schrottplätze sind voll damit. Habe gelesen, dass die neuen Buchen und Lager zusammen so 220 Euro kosten, dann kommt die Schätzung von 300 Euro ja grob hin. Dann habe ich ja eine Beschäftigung für den Urlaub von Weihnachten bis Silvester gefunden...

Dabei sollte der E46 eigentlich das nicht Hobbyauto sein. Ich merke schon, dass das nicht so ganz funktioniert. Hätte ich mir mal lieber nen Ford oder Opel oder Japaner gekauft, den man einfach bis zum bitteren Ende runterjuckelt... :D

bmwlenker

Pfälzer

Beiträge: 2 274

Registrierungsdatum: 23. August 2015

Modell: E46 - Limousine - 318d

Weitere Fahrzeuge: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D , Yamaha FZR 1000 Exup

Wohnort: Bad Dürkheim

Danksagungen: 465

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Dezember 2017, 10:26

Hätte ich mir mal lieber nen Ford oder Opel oder Japaner gekauft, den man einfach bis zum bitteren Ende runterjuckelt... :D
Das sagt man immer so leicht :) .
Aber wenn du da z.B. Sägezahnbildung hast, und/oder das Auto zieht nach rechts müsstest du das auch machen.
Gerade wenn du du jeden Tag 240 Km fährst, wäre das für mich zumindest, so keine Fahrerei.
Vom Reifenverschleiß mal abgesehen.

Da die Inneren vier großen Lager der Hinterachse aber recht massiv erscheinen, stelle ich mir die Frage, ob nicht auch nur die vier Längslenkerlager reichen würden.
Ja die sehen recht massiv aus, nutzen sich aber trotzdem ab.
Mach die alle neu und du hast Ruhe
Falk

Verleihe,
Kupplungszentrierdorn.
Werkzeug/Abzieher für Hinterachse/Tonnenlager.

niemand

Waldorf (nicht Schüler)

Beiträge: 29 459

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2010

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Lancia Delta Integrale Benziner 1:8 / Giant Talon 1

Wohnort: Nördlich Berlin

Danksagungen: 1082

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Dezember 2017, 10:33

Liste der Hinterachsbuchsen mit Originalnummern und Lemfördernummern
Was dann natürlich nicht heisst das es schon alles ist, Dämpfer, Radlager, Diffi sind da auch noch zu kontrollieren. :)
Zitat:"Wenn Frauen Kopfschmerzen haben, nehmen sie Spalttabletten. Denn Spalt schaltet den Schmerz ab.
Umgekehrt gilt das leider auch.":whistling:



„Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

Bulldozernick

Anfänger

  • »Bulldozernick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2017

Modell: E46 - Touring - 320d

Weitere Fahrzeuge: BMW 320i Cabrio (E30, Bj. 1990 / VFL) calypsorot

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. Dezember 2017, 14:17

Hätte ich mir mal lieber nen Ford oder Opel oder Japaner gekauft, den man einfach bis zum bitteren Ende runterjuckelt... :D
Das sagt man immer so leicht :) .
Aber wenn du da z.B. Sägezahnbildung hast, und/oder das Auto zieht nach rechts müsstest du das auch machen.
Gerade wenn du du jeden Tag 240 Km fährst, wäre das für mich zumindest, so keine Fahrerei.
Vom Reifenverschleiß mal abgesehen.

Ja, stimmt. Aber man hätte fürs gleiche Geld wohl mehr bekommen. Da wäre ich auch penibler bei der Auswahl gewesen. Aber ich hatte schonmal nen Ford, nie wieder. Deshalb habe ich es ja bewusst in Kauf genommen, noch was machen zu müssen, da der Touring sonst sehr gepflegt dasteht.

Habe die Teile nun rausgesucht und werde es wohl diesen oder nächsten Monat angehen. Preis derzeit bei PKW-Teile: 232,57€. Dämpfer und hintere Domlager schaue ich mir danach mal an.

Bulldozernick

Anfänger

  • »Bulldozernick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2017

Modell: E46 - Touring - 320d

Weitere Fahrzeuge: BMW 320i Cabrio (E30, Bj. 1990 / VFL) calypsorot

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 10:46

Habe den Wagen nun auf der Bühne gehabt. Radlager hinten rechts ist kaputt als auch der hintere rechte Stoßdämpfer. Werde nun erstmal das Radlager und die hinteren Dämpfer plus Domlager tauschen, eventuell noch die vorderen Längslenkerlager und dann mal zum das Fahrwerk einstellen lassen. Auf der Autobahn war der Wagen nämlich spurtreu, auf Kopfsteinpflaster klappert auch nichts.

Der beidseitig abgefahrene Reifen kann ja damit zusammenhängen, dass der Vorbesitzer infolge des kaputten Stoßdämpfers die reifen von links nach rechts getauscht hat. Dass alle Fahrwerkslager noch die ersten sind, würde ich auch nicht beschwören. Aber sollte es fällig sein, werde ich es später noch angehen.

am_vr

Schüler

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 24. Juni 2015

Modell: E46 - Touring - 330d

Wohnort: Mönchengladbach

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 11:00

Die vorderen Längslenkerlager würde ich auf jeden Fall mittauschen vor der Vermessung! Das ist relativ easy gemacht und das sind wohl die anfälligsten Lager vom Verschleiß her.

Kosten ja auch jetzt nicht die Welt, und wenn du einmal dran bist... Kannst natürlich auch mal vorher auf Spiel prüfen mit einem Brecheisen o.ä.
Gruß
Amon

Adi

0w40 ist der Teufel!

Beiträge: 4 202

Registrierungsdatum: 24. November 2014

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Wohnort: Lüneburg

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 11:10

Der hat die Reifen von links nach rechts getauscht???
Ich hoffe doch das er dabei ggf. die Laufrichtung beachtet hat wenn die gebunden sind?!?
Gruß Adrian



Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett
Suche den hinteren OEM-Sonnenschutz und Limo Rückbank mit integrierten Kindersitzen


Bulldozernick

Anfänger

  • »Bulldozernick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2017

Modell: E46 - Touring - 320d

Weitere Fahrzeuge: BMW 320i Cabrio (E30, Bj. 1990 / VFL) calypsorot

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 11:41

Zitat

Der hat die Reifen von links nach rechts getauscht???
Ich hoffe doch das er dabei ggf. die Laufrichtung beachtet hat wenn die gebunden sind?!?
Nee, die sind nicht laufrichtungsgebunden. Trotzdem wäre es Pfusch und gefährlich, da so ein Reifen dann wohl sogar platzen kann. Frag mich nicht, warum, aber so habe ich es mal gehört. Bei den Preisen für so einen 18 Zoll Reifen ist es aber schon verlockend.

Thema Dämpfer. Für Sportliche Fahrwerksabstimmung scheint hier ja Sachs SuperTouring und Super Advantage zu dominieren. Die sind beim E30 kaum ein Thema, da wird eigentlich nur Bilstein B4 (hab ich drin), B6 (das gleiche für Tiefergelegungen ab 30mm) oder Koni gelb (Öldruck) empfohlen.

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk

Strikeeagle

MFT-Lieb-hab-bär

Beiträge: 3 028

Registrierungsdatum: 10. Mai 2013

Modell: E46 - Limousine - 320i

Modell 2: E46 - Cabrio - 330Ci

Weitere Fahrzeuge: sind verkauft

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 177

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 12:07

Thema Dämpfer. Für Sportliche Fahrwerksabstimmung scheint hier ja Sachs SuperTouring und Super Advantage zu dominieren. Die sind beim E30 kaum ein Thema, da wird eigentlich nur Bilstein B4 (hab ich drin), B6 (das gleiche für Tiefergelegungen ab 30mm) oder Koni gelb (Öldruck) empfohlen.


Auch bei E30 Fahrer, die ja schon länger auf der Strasse unterwegs sind, sollte sich doch die Haltbarkeit und das "Geschäftsgebaren namens Service" von Bilstein herumgesprochen haben. Die Bilstein Dämpfer fahren sich gut, keine Frage, aber keiner will diese alle 40.000km tauschen. Evtl fahren auch die E30 nicht mehr so viele km und werden geschont.

Sachs gilt bei den E46 als haltbare Alternative ohne Komfortverlußt. Das macht sie nicht besser als Bilstein, aber den Käufer zufriedener, wenn die nicht nach 2 Jahren undicht werden. ;)
320i Limo Avusblau - 330Ci Cabrio Stahlblau



Life is like a penis; simple, soft, straight, relaxed and hanging freely.
Then women make it hard.



""