BMW E46 bei Amazon









Sie sind nicht angemeldet.


xxxxy

Anfänger

  • »xxxxy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 17. Februar 2015

Modell: Habe noch keinen E46

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Februar 2018, 17:51

bremse / rost / rubbelt

moin

330d 200 00km,radaufhängung ok,letzter bremsentausch von Werkstatt ausgeführt,ok.

Dadurch das ich nur am Wochenende 200 km nach hause fahre und während der Woche mein Auto nicht benutze,

rostet mir der bremsattel auf der scheibe fest,vorne.Auto steht leider draussen.

Hinten auch aber egal das spürt man nicht so,,,.

Die letzte scheibe vorn fing nach ca 3500 km an zu rubbeln.verbaut ist ate kram.mein schrauber(meister)dem ich voll vertraue sagt mir er kann nichts machen,die bremsbeläge sind heute so gebaut das eher rosten,also weniger schädliches blei oder was weiss ich.

Dann hat er mir geraten mehr zu bremsen,also ich fahr schon eher gemütlich und extrem vorausschauend,kein Stadtverkehr,85% Autobahn.

das mache ich jetzt also auch mal voll aufs ortsschild zu und dann in die eisen,,,,ist für die scheiben jetzt aber schon zu spät,,,

hat noch jemand einen tip???eventuell bremsbeläge Carbon????gibt's sowas?die ceramic ate ???

ich hatte das auch bei beiden e34 die ich hatte,aber immer èrst`nach ca 15 000 km dachte immer was nicht richtig sauber beim einbau .

mein chevy Blazer stand monatelang rum,das einzige was nich kaputt war waren die bremsen.

ok Dankeschön gruss

niemand

Waldorf (nicht Schüler)

Beiträge: 29 838

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2010

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Lancia Delta Integrale Benziner 1:8 / Giant Talon 1

Wohnort: Nördlich Berlin

Danksagungen: 1105

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Februar 2018, 19:37

Das Problem hatte ich auch ne Weile nachdem ich neue Bremsen montiert hatte (Brembo). Die erste Zeit gammelten auch immer die Beläge auf der Scheibe fest aber nach 1/4 Jahr waren die Beläge "trocken" und seit dem passiert das nicht mehr. Vielleicht müssen die Beläge auch erst mal richtig Temperatur bekommen das der Kleber der die Materialien des Bremsbelages zusammenhält richtig durchtrocknet. :)
Zitat:"Wenn Frauen Kopfschmerzen haben, nehmen sie Spalttabletten. Denn Spalt schaltet den Schmerz ab.
Umgekehrt gilt das leider auch.":whistling:



„Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

Strikeeagle

MFT-Lieb-hab-bär

Beiträge: 3 354

Registrierungsdatum: 10. Mai 2013

Modell: E46 - Limousine - 320i

Modell 2: E46 - Cabrio - 330Ci

Weitere Fahrzeuge: sind verkauft

Wohnort: Wuppertal

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. Februar 2018, 20:33

Die Beläge müssen schon genutzt werden, zu viel oder zu wenig bremsen ist eher schlecht. Da hilft auch Sparsamkeit nicht weiter. Ne Bremse die zu wenig genutzt wird, gammelt schneller, ne Bremse die zu viel genutzt wird, nun ja, die Scheiben verziehen sich gerne auch mal. Insoweit würde ich all zu heftige Bremsungen auch lassen. Normal bremsen halt, weniger Motorbremse, statt bergab mal dauerhaft leicht zu bremsen, lieber im Intervall etwas kräftiger, aber dafür nur kurz. Man muss ja nicht immer voll in die Eisen gehen.

Da die Bremsen (also Scheiben und Beläge) gerne mal 60-80 tsd km halten können, ist das schon fast normal, dass die etwas brauchen.
Hab mir letztes Jahr billige Barum verpasst, weil die Scheiben noch gut waren und ich später rundrum ATE haben will. Der höhere Verschleiß der Barum Beläge ist mir da egal und nach 2 Wochen war alles ok.. Beläge brauchen ihre Zeit. Jetzt im Winter ist es ja noch etwas schlimmer als im Sommer. ;)
320i Limo Avusblau - 330Ci Cabrio Stahlblau



Zitat von »Dani«

immerhin haben wir ja fürs ganze Drehzahlband bezahlt, und das darf [...] zum Beschleunigen auch genutzt werden.

Adi

0w40 ist der Teufel!

Beiträge: 4 325

Registrierungsdatum: 24. November 2014

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Wohnort: Lüneburg

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Februar 2018, 10:14

Zitat

Die Beläge müssen schon genutzt werden, zu viel oder zu wenig bremsen ist eher schlecht. Da hilft auch Sparsamkeit nicht weiter. Ne Bremse die zu wenig genutzt wird, gammelt schneller, ne Bremse die zu viel genutzt wird, nun ja, die Scheiben verziehen sich gerne auch mal. Insoweit würde ich all zu heftige Bremsungen auch lassen. Normal bremsen halt, weniger Motorbremse, statt bergab mal dauerhaft leicht zu bremsen, lieber im Intervall etwas kräftiger, aber dafür nur kurz. Man muss ja nicht immer voll in die Eisen gehen.

Da die Bremsen (also Scheiben und Beläge) gerne mal 60-80 tsd km halten können, ist das schon fast normal, dass die etwas brauchen.
Hab mir letztes Jahr billige Barum verpasst, weil die Scheiben noch gut waren und ich später rundrum ATE haben will. Der höhere Verschleiß der Barum Beläge ist mir da egal und nach 2 Wochen war alles ok.. Beläge brauchen ihre Zeit. Jetzt im Winter ist es ja noch etwas schlimmer als im Sommer. ;)


Du hast rundum ATE (gehabt)^^
Gruß Adrian



Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett
Suche den hinteren OEM-Sonnenschutz und Limo Rückbank mit integrierten Kindersitzen




""