BMW E46 bei Amazon









Sie sind nicht angemeldet.


Anosta91

experimentierfreudig

  • »Anosta91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 1. Juni 2011

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E30 Brilliantrot, E36 323i Limo, E36 328i Cabrio

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Juli 2012, 18:40

KGE/Ölabscheider-Deaktivierung am Beispiel N46 N42 M52 M54

Wichtig!!


Ich habe das von mir hier beschriebene System wieder rausgeworfen und durch folgendes ersetzt. (könnt ihr wie im Titel beim N42/N46/M52/M54 verbauen)

Es läuft bei mir seit knapp 2 Jahren und 40.000km tadellos.





Vorteil zur vollständigen Stilllegung ist, dass der Druck nicht ganz so hoch im Ventildeckel durch den Unterdruck vom Ansaugtrakt ist











Vorab:

Ich habe meinen Oil Catch komplett selbst gebaut, wer sich weniger Arbeit machen will, kann sich diesen für 40€ in der Bucht kaufen, nur ist hier der für mich gravierende Nachteil, dass man das Innenleben des Oil Catch nicht selber stark beeinflussen kann-hinzu kommt, dass die Schlauchdurchmesser für meine Begriffe zu gering sind!

Effekt der Installation ist eine geringere Belastung des gesamten Ansaugtraktes mit Öl/Öldämpfen und dass das Ansprechverhalten & Durchzug sich zumindest subjektiv verbessert hat.

Als Ausgangsmaterialien benötigt ihr:

-Ein Alubehältnis (habe eine Aluflasche benutzt), diese sollte bei euch aber auch ins Auto passen, vorzugweise in die Front, da hier die Kühlung am besten ist und das Öl besser, ich nenns mal "kondensieren" kann

-zwei 3/4 Zoll Nippel mit jeweils zwei außenliegenden Gewinden

-einen 1/2 Zoll Winkel mit ebenfalls zwei außenliegenden Gewinden

-ein 1/2 Zoll Adapterstück für diesen 1/2 Winkel, an welchen ein Schlauch mit herkömmlichen Gartenschlauchdurchmesser passt

-einen Adapter mit 3/4 Zoll Innengewinde auf M22 Außengewinde

-einen Adapter mit 1/2 Zoll Innengewinde auf M22 Außengewinde

-zwei Wasserhahnaufsätze mit M22 Innengewinde

(Diese Teile aus dem Sanitärbedarf)

-engmaschiges Alunetz (aus der Fliegengitterabteilung im Baumarkt)

-jede Menge Schlauchschellen von ca. 14mm - 25mm

-Dichtungsringe in 3/4Zoll und 1/2 Zoll

-Verschlusskappen oder Stopfen auch für Gartenschlauchgröße

-Gartenschlauch der auf 3/4 Zoll Gewinde passt (1m) und einen der auf 1/2 Zoll Gewinde passt, ebenfalls 1m lang






Bauen des Oil Catch:

Als erstes bohrt ihr zwei Löcher möglichst weit oben am Flaschenhals in 3/4 Zoll Format und 1/2 Zoll Format.

Dort dreht ihr den oben erwähnten 3/4 Zoll Nippel und den 1/2 Zoll Nippel rein.

Packt zwischen Aluwand und Nippel gedoch die Dichtungen, ein geschlossenes System ist dringend notwendig!

Falls das nicht reicht, benutzt drei Bond oder Hochtemperatur-Dichtungsmasse.

Nun schließt ihr an das 1/2 Zoll Stück den 1/2 Zoll Winkel an, ihr könnt diese auch weglassen, beim N46 jedoch ist das bauartbedingt notwendig, um den später anzuschließenden Schlauch nicht zu knicken.

An diesen 1/2 Zoll Winkel kommt das 1/2 Zoll Adapterstück für den Gartenschlauch und montiert diesen auch gleich, sichert ihn aber durch eine Schelle am Adapterstück!

Zum Abschluss packt ihr in die Flasche rein am 1/2 Zoll Nippel den Adapter von 1/2 Zoll auf M22 und packt an diesen den M22 Wasserhahnaufsatz mit feinem Siebeinsat





Nun widmet ihr euch dem 3/4 Zoll Nippel, der ebenfalls aus der Aluflasche raussteht.

Ihr schiebt an diesem ein ca. 8cm langes Schlauchstück rauf, welches auf 3/4 Zoll Größe passt und sichert per Schlauchschelle.

Nun kommt der zweite 3/4 Zoll Nippel mit Doppel-Außengewinde zum Einsatz.

Dieser kommt in den 1m Schlauch, sichert per Schelle.

Auf die andere Seite des 3/4 Zoll Nippels am 1m Schlauch kommt der Adapter von 3/4 Zoll auf M22, auf diesen der Wasserhahnaufsatz mit feinem Sieb.

Daran kommt das 8cm lange Schlauchstück, welches schon an der Aluflasche ist und wird ebenfalls per Schlauchschelle gesichert, der Wasserhahnaufsatz ist somit innerhalb der Schläuche und sorgt schon kurz vor der Flasche für die erste Kondensierung der Öldämpfe, das Öl läuft dann in die Flasche.

In die Flasche packt ihr nun noch das Alu-Fliegengitternetz um nochmals die Öldämpfe zur Kondensierung zu zwingen.








Damit ist der Oil Catch fertig.

Zur Erinnerung:

Ein Sieb ist nun kurz vor dem Oil Catch, das Zweite in der Flasche (Alugitter) und das Dritte ist am 1/2 Zoll Nippel durch den die Gase zur Ansaugbrücke führen.

So habt ihr drei feine Siebstufen, in denen das Öl nur kondensieren kann, außerdem werden Partikel von den Ansaugbrücke so ferngehalten.

(Im Gegensatz zu billigen gekauften Oil Catch bei denen max. ein Gitter eingebaut ist und zumindest eine gewisse Gefahr besteht, dass Öl in euren Ansaugtrakt gelangt)




Anschluss:


Als erstes habe ich den linken Scheinwerfer demontiert, um einen geeigneten Platz zu finden, dieser befindet sich an der Stoßträgeraufnahme.

Jedoch habe ich meinen Oil Catch neben dem Luftfilter zwischengelagert, da ich noch zwischen vollständiger Stilllegung und Überbrückung des Oil Catch geschwankt habe.



Jetzt geht alles sehr schnell, ihr demontiert den Microfilter und die Microfilterbox nenne ich sie mal.

Danach zieht ihr den Schlauch am Ventildeckel für den Ölabscheider ab und schließt an den Anschluss den 3/4 Zoll Schlauch an und sichert per Schelle

Den losen Schlauch der davor am Ventildeckel steckte könnt ihr per Stopfen verschließen, ich habe nämlich den originalen Ölabscheider im Auto gelassen, um bei Bedarf schnell zurückzurüsten.

Nun zieht ihr den Schlauch, der an der Ansaugbrücke steckt, ab und schließt dafür den 1/2 Zoll Schlauch an und sichert ebenfalls per Schelle.

Da der Schlauch von der Ansaugbrücke zum Ölabscheider führt, steckt ihr dort auch einen Stopfen drauf.(Schelle!)




Nun ist das System fertig und betriebsbereit!




Jedoch ist nach diesem System nur der originale Ölabscheider umgangen worden, dies ist von Vorteil, da der originale teilweise Öldämpfe in die Ansaugbrücke lässt,und einem dort alles zusifft.

Die vollständige Stilllegung umfasst, dass der Anschluss an der Ansaugbrücke ebenfalls verschlossen wird und ihr den 1/2 Zoll schlauch irgendwo unauffällig nach unten zum Boden führt (damit die Gase nicht von der Belüftung angesaugt werden) und die Blow by Gase direkt in die Umwelt leitet.

Umweltdiskussionen kann dabei jeder mit sich selbst veranstalten... :!:


Schlussendlich möchte ich noch jegliche Haftungsansprüche von mir weisen, da dies lediglich eine Idee ist, wie man es machen kann und es sich nicht um eine Anleitung mit Gewährleistung handelt.

Desweiteren ist diese Anleitung, speziell mit der vollständigen Stilllegung nur für Rennsportzwecke gedacht und nicht innerhalb der STVO! ;) ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Anosta91« (28. September 2013, 21:57)


Tommy Touring

Erleuchteter

Beiträge: 9 947

Registrierungsdatum: 10. Februar 2007

Modell: Habe noch keinen E46

Modell 2: -

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Juli 2012, 21:39

Lösung gefunden und tolle Anleitung (würde für die Gesellenprüfung bei Gas-Wasser-Sch.. reichen) :thumbsup:
Gruss Tommy

Anosta91

experimentierfreudig

  • »Anosta91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 1. Juni 2011

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E30 Brilliantrot, E36 323i Limo, E36 328i Cabrio

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2012, 16:14

Ja, beim Zusammenbasteln sieht es natürlich nicht hochprofessionell aus und nicht jeder kann mit einem guten Gewissen sowas unter der Haube montieren, aber jetzt im verbauten Zustand ist jedoch nichts mehr zu sehen und ich kann beruhigt dem Winter entgegenblicken-ohne zufrierende KGE :D

Und wenn man sich mal anschaut, was gerade BMW für einen Bockmist fabriziert hat, sieht zwar alles schlüssig (halt OEM) aus, jedoch bin ich von der Funktion absolut nicht überzegt :O


Danke auch an dich nochmal für deine tolle Hilfe :thumbup:

Tommy Touring

Erleuchteter

Beiträge: 9 947

Registrierungsdatum: 10. Februar 2007

Modell: Habe noch keinen E46

Modell 2: -

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Juli 2012, 21:37

Keine Ursache, wichtig ist ja, wie Du schon bemerkt hast, dass Du dem Winter entspannt entgegensehen kannst. :)
Gruss Tommy

Stingray

Audi Quäler

Beiträge: 19 642

Registrierungsdatum: 8. März 2011

Modell: Habe noch keinen E46

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Honda CBR 600RR PC37 BJ05 ; Audi S5 Sportback BJ10

Wohnort: Averlak

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Juli 2012, 14:54

Nette Anleitung, werde das denke ich auch noch vor dem Winter in Angriff nehmen, hab nämlich keine Lust das mein Motor deswegen irgendwann hops geht.
Ist beim N42/N46 ja ein sehr bekanntes und sehr großes Problem :(

BamBam

Tunnelbauer

Beiträge: 973

Registrierungsdatum: 10. August 2009

Modell: Habe noch keinen E46

Modell 2: -

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Juli 2012, 17:16

Wirklich tolle Idee und Umsetzung! Meine Frage ist aber, kann man das auch direkt zum M54B25 Motor übernehmen? Wenn ja, weiß ich, was ich am Wochenende mache :D

rol.x

Fortgefahrener

Beiträge: 4 286

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Modell: E46 - Limousine - 320i

Modell 2: -

Wohnort: Bad Oeynhausen

Danksagungen: 129

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Juli 2012, 17:40

Grüße Gregor
Man kann nicht jeden Tag Rekorde brechen aber immer dazu bereit sein.


Straight lines are for fast cars, curves are for fast drivers.


Anosta91

experimentierfreudig

  • »Anosta91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 1. Juni 2011

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E30 Brilliantrot, E36 323i Limo, E36 328i Cabrio

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. August 2012, 03:53

Wirklich tolle Idee und Umsetzung! Meine Frage ist aber, kann man das auch direkt zum M54B25 Motor übernehmen? Wenn ja, weiß ich, was ich am Wochenende mache :D



Das kannst du im Prinzip an jedem Motor machen, der dieses "einfache" System der Kurbelgehäuseentlüftung besitzt.


Ich würde allerdings wie auch bei mir ein Sieb vor dem Oil Catch, ein Sieb im Oil Catch und eins in den Schlauch zur Ansaugbrücke packen.

Ansonsten läuft man doch irgendwo Gefahr, dass schleichend Öltröpfchen in den Schlauch zur Ansaugbrücke geraten.

Charley

Schüler

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 23. Januar 2010

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Wohnort: Gummersbach

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. September 2012, 22:50

Hi...also ich hab die Frage zwar schonmal in nem anderen Thread gestellt aber der is schon was älter von daher frag ich hier nochmal...

Wäre es nicht sinnvoll das kondensierte Öl aus dem Catcher wieder in die Ölwanne zu leiten???

Mfg

Anosta91

experimentierfreudig

  • »Anosta91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 1. Juni 2011

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E30 Brilliantrot, E36 323i Limo, E36 328i Cabrio

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. September 2012, 23:50

Naja.


Ich kann ja mal die Tage ein Foto posten von dem Öl was in meinem Oil Catch landet.

DAS willst du nicht zurückleiten, glaube mir. ;)

Charley

Schüler

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 23. Januar 2010

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Wohnort: Gummersbach

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. September 2012, 14:13

Ah ok...wie oft musst du den denn leeren???

mk4x

Zweitaktschnüffler

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 1. Juli 2011

Modell: E46 - Touring - 316i

Weitere Fahrzeuge: Peugeot Expert

Wohnort: Saarland

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 4. September 2012, 17:00


Charley

Schüler

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 23. Januar 2010

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Wohnort: Gummersbach

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 4. September 2012, 21:34

Cool danke für den link...denke mal das es bei nem m54 Motor nicht anders sein wird von der Häufigkeit des Entleerens...aber da muss es doch irgend ne Lösung geben das zumindest einfacher zu machen damit das Entleeren nich sooo lästig wird???

Anosta91

experimentierfreudig

  • »Anosta91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 1. Juni 2011

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E30 Brilliantrot, E36 323i Limo, E36 328i Cabrio

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. September 2012, 03:32

Lästig ist ja auch nicht das Entleeren an sich, sondern das häufige Entleeren ;)

Und wie gesagt, die Suppe die dort rauskommt, ist einfach nicht schön.(vergleichsweise auch viele Wassertröpfchen darin vorhanden)

Werde meinen Oil Catch mal morgen leeren und dann hier das Foto wie versprochen posten, am Donnerstag kommt eh ein neuer originaler Ölabscheider in abgeänderter Form rein :D


Das Öl zurücklaufen zu lassen wäre mal abgesehen von genannten Punkten auch gar nicht so verkehrt, nur musst du dir dann definitiv einen Oil Catch selber bauen, da die käuflichen dafür nicht vorgesehen sind.

Charley

Schüler

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 23. Januar 2010

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Wohnort: Gummersbach

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 5. September 2012, 18:36

Hab mir jetzt überlegt vielleicht nen extra Schlauch zu verlegen, der es ermöglicht schnell und einfach die ganze Suppe mit ner großen "Spritze" raus zu saugen...Also irgendwo unauffällig den Schlauch hin und bei Gelegenheit eben Spritze drauf und raus mit dem Dreck...würde ja dann recht schnell gehen :)



Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher