BMW E46 bei Amazon









Sie sind nicht angemeldet.


dogge88

Anfänger

  • »dogge88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 2. Februar 2013

Modell: E46 - Limousine - 318i

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. November 2014, 00:13

Ölwannendichtung wechseln-Beschreibung N46 B20 A

Hallo geschätzte Forenmitglieder.

Ich wollte euch meine Erfahrungen mitteilen die ich beim Wechsel der Ölwannendichtung gemacht habe.
Evtl. kann man sie ja verwerten und man erleichtert sich die Arbeit beim eigenen Wechsel der Dichtung.
Gewechselt wurde die Dichtung bei meinem BMW E 46,318 i,Bj. 5/2004 mit einem
Motor N46 B 20 A.

An Ersatzteilen habe ich beim „freundlichen“ besorgt:
- 1 x Ölwannendichtung anhand der Fahrgestellnummer, Teilenummer 11137511224
- 20 x neue selbstsichernde Ölwannenschrauben M8X28,5 Teilenummer 11137551825,
- 1 x Ölablassschraube M12X1,5 Teilenummer 11131742994,
- 1 x Dichtring für Ölablassschraube A12X17-CU Teilenummer 07119963151,
- 1 x Dichtring für den Ölniveausensor Teilenummer 12611744292,
- 1 x O-Ring für das Führungsrohr des Peilstabes 14,5X3,0 Teilenummer 11437529257,
- 8 x Sechskantschrauben für Versteifungsplatte M10X35-10.9ZNS3 Teilenummer 31106772199,
- 2 x Sechskantmutter selbstsichernd M14X1,5-05 ZNS3 Teilenummer 31106774714,
zusätzlich
- 5 Liter LL04 5W30,
- 1 x Ölfilter inkl. Dichtungen

Die 8 Sechskantschrauben und die 20 Ölwannenschrauben werden laut Auskunft BMW immer mit gewechselt (Dehnungsschrauben).
Auch sollten/müssen? die 2 selbstsichernden Sechskantmuttern für die Querlenker gewechselt werden.


Zuerst habe ich versucht die Dichtung bei mir auf der Grube zu wechseln---vergesst es.
Ich habe dann eine Mietwerkstatt in der näheren Umgebung gefunden.

Meine Vorgehensweise:

- Motor mit einer Traverse in Einbaulage fixiert.Heißt nichts Anderes als den Motor mit einer dickeren Rundeisenstange und einem Spanngurt an der Motoraufhängöse fixieren.
- Führungsrohr vom Ölpeilstab abschrauben
- Öl abgelassen,Ölfilter raus,Ölpeilstab entfernt,Ölablassschraube wieder rein (ist noch Restöl in der Wanne),
- Zündschlüssel abgezogen und Lenkrad eingerastet (wegen Abbau der Lenkspindel—bringt Platz)
- Auto hoch und
- Versteifungsplatte mit den 8 Schrauben entfernen,
- Motorlager links und rechts unten abschrauben
- Vorderachsträger mit den 4 Schrauben entfernen,(Getriebeheber zur Sicherheit drunter-passiert aber nichts)
- Abdeckblech zum Getriebe (3 Schrauben) entfernen,
- Die 2 Schrauben die die beiden Querlenker mit dem Vorderachsträger verbinden entfernen,
- Torxschraube an der Lenkspindel entfernen und Lenkspindel herausziehen (vorher Markieren)
Jetzt hat man schon mal ordentlich Platz.
- Schrauben der Ölwanne entfernen,Führungsrohr vom Peilstab und Stecker vom Niveausensor entfernen und die Ölwanne nach hinten herausziehen.

Bei mir hat es nicht geklappt und ich habe viel Zeit damit verbracht alles zu drehen und zu verwinden aber das Führungsrohr blieb immer 2-3 Fingerbreit in der Ölwanne.

Deshalb habe ich dann noch
- Das Querlenkergummilager mit den 2 Schrauben auf der Fahrerseite abgebaut,
- Hydrolenkgetriebe mit den 2 Schrauben abgebaut und herausgezogen.
- Verbindungsleitung von der Kurbelgehäuseentlüftung abgebaut damit ich das Führungsrohr aus der Ölwanne entfernen konnte.
Jetzt muss man nur noch die Ölwanne an dem Keilrippenriemen und am Getriebegehäuse vorbeifriemeln und die Wanne herausziehen.
- Wanne säubern,Dichtung vom Niveausensor erneuern,Ölablassschraube und Dichtung erneuern,Ölwannendichtung trocken auflegen und von unten am Motorblock fixieren.........etc.etc.etc.

!!!Anzugsdrehmomente aller Schrauben beachten!!!


Insgesamt ist der Wechsel der Ölwannendichtung,wenn man alleine ist,für das erste Mal in 3 Stunden gut zu schaffen.

Ich bin kein “Schrauber“ und ich hatte richtig Bammel vor der Arbeit aber im Nachhinein gesehen war es ein Klacks.
Bisher habe ich an meinem Prinzen die Ölwechsel,die Dichtungen an den Magnetventilen und der Verschlussplatte gewechselt,die Vakuumpumpe mit neuen Dichtungen versehen den Kühler-Ausgleichsbehälter und die Kurbelgehäuseentlüftung erneuert.

Als Hilfsmittel hatte ich dieses wunderbare Forum und das Buch -So wird’s gemacht- da darin u.A.der Anzugsdrehmoment aller Schrauben beschrieben ist.

Ob meine Vorgehensweise insgesamt richtig war weiß ich nicht aber bei mir hat es halt so funktioniert.

Ich hoffe,dass euch meine Erfahrungen helfen euren Dichtungswechsel durchzuführen.(Es ist wirklich nichts dabei)
Wünsche euch viel Spass mit der Anleitung - allerdings übernehme ich auch keine Garantie ob es bei euch genau so funktioniert.
dogge88


P.S.An die Moderatoren,ich hoffe,dass ich im richtigen Forenbereich bin-ansonsten bitte ich euch um Verschiebung in den richtigen Bereich.

Vielen Dank

Flieger

Der den Teufelsmotor mit Autogas fährt

Beiträge: 5 186

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

Modell: E46 - Limousine - 318i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Suzuki DR125SE

Wohnort: Koblenz

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. November 2014, 01:46

Schöne Anleitung, aber du hast dir echt verdammt viel Arbet gemacht.
Ich hab das Öl abgelassen, Peilstab abgezogen, und dann von unten die Versteifungsplatte entfernt, Hydrolager abgeschraubt, Lenkgetriebe abgeschraubt und abgesenkt (mit Spanngurt gesichert), Ölwanne runter, und mit neuen Dichtungen wieder alles ran.

Border

E46-Liebhaber\\\

Beiträge: 5 953

Registrierungsdatum: 28. November 2011

Modell: E46 - Touring - 330d

Modell 2: E46 - Limousine - 330i

Wohnort: Mittelhessen

Danksagungen: 374

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. November 2014, 07:37

Und die Schrauben für die versteifungsplatte erneuert glaube ich kein Mensch.
Da hätte ich ja schon zig Schrauben erneuern müssen so oft wie die ab waren. :D
Gruß
Philipp


Biete Fehlerspeicher auslesen, codieren, Automatikgetriebeölspülungen und VANOS Reparaturen im Raum Gießen und weiter

===========================================================================================


===========================================================================================


316ti-matze

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

Modell: E46 - Compact - 316ti

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. November 2014, 21:51

Warum konntest du die Dichtung nicht auf der Grube wechseln? Solange man den Wagen anheben und auf Böcke stellen kann, damit man die Vorderachse absenken kann, sollte das doch funktionieren.

Ich habe bei meinem (ist ein N42, sollte aber gleich sein) die Ölwannendichtung nur auf 2 Böcken und mit Motortraverse gewechselt. War nicht schön, aber ging. Die Lenkstange musste ich auch nicht trennen, nur die Versteifungsplatte und die beiden Querlenkerhalter abschrauben und das Lenkgetriebe vom Vorderachsträger abschrauben und die VA absenken.

dogge88

Anfänger

  • »dogge88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 2. Februar 2013

Modell: E46 - Limousine - 318i

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. November 2014, 10:59

Hallo und vielen Dank für die Antworten durch die ich wieder etwas lernen konnte.

Ein Forum lebt ja durch die Mitarbeit der Forumsmitglieder und da ich mit der SUFU nicht viel gefunden habe,wollte ich -meine-Vorgehensweise den anderen Interessierten mitteilen um ihnen die Arbeit an ihrem Auto zu erleichtern.Leider konnte ich keine Bilder mit hinzufügen.
Eine bebilderte Anleitung wäre in den How to do perfekt aber da ich alleine war und einiges an Öl an meinen Händen..........

Was ich persönlich nicht verstehe ist,daß es in diesem Forum so viel sehr gut ausgebildete Mechaniker gibt die ihr Wissen "nur auf Anfrage" weiter geben.
Warum gibt es in den "How to do" nur 12 Seiten????
Am E 46 gibt es so viele Dinge die man selber reparieren kann---wenn denn die Anleitungen dafür existieren würden.
Mein Aufruf--beschreibt eure Reparaturen-lasst uns alle daran teil haben.

@Flieger:Ich mußte den Vorderachsträger abschrauben da ich sonst den benötigten Platz nicht gehabt hätte und wenn ich den Rücklauf der KGE nicht abgebaut hätte wäre das Führungsrohr nicht aus der Ölwanne gegangen.Bei mir hat es -leider- nur so funktioniert wie ich es beschrieben habe.

@Border:Laut Auskunft BMW-Fachwerkstatt werden die Schrauben immer gewechselt weil es scheinbar Dehnungsschrauben sind und diese Erklärung leuchtete mir ein.Ob die Werkstatt ein paar Euronen mehr verdienen wollte kann ich nicht sagen-aber scheinbar war es in meinem Fall so.Ich würde die Schrauben beim nächsten mal auch nicht mehr wechseln.

@316ti-matze:So wie du es beschreibst hatte ich es auch geplant aber ich hatte keine Traverse und meine Grube ist ein 1,60 x 1,00 mtr langes Loch in der Garagendecke welches mit 4,5 cm starken Bohlenbrettern abgedeckt ist.Die Bohlenbretter knackten mir zu stark und da habe ich das Ganze abgebrochen und mir eine Mietgarage gesucht.Hatte angst,daß der Wagen runterkracht bevor er auf den Böcken steht.

Border

E46-Liebhaber\\\

Beiträge: 5 953

Registrierungsdatum: 28. November 2011

Modell: E46 - Touring - 330d

Modell 2: E46 - Limousine - 330i

Wohnort: Mittelhessen

Danksagungen: 374

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. November 2014, 11:28

Das die laut Vorgaben gewechselt werden sollen ist klar;) Die kriegen Weiterdrehwinkel und da wird in allen Leitfäden gesagt : ERSETZEN.
Aber obs zu Hause wirklich sein muss ist halt die andere Sache;) Und so oft wie das Ding ab muss, bei vielen Reparaturen wird man ja arm :D
Gruß
Philipp


Biete Fehlerspeicher auslesen, codieren, Automatikgetriebeölspülungen und VANOS Reparaturen im Raum Gießen und weiter

===========================================================================================


===========================================================================================


316ti-matze

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

Modell: E46 - Compact - 316ti

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. November 2014, 19:41

Wie fest zieht ihr die Schrauben dann an, wenn ihr diese nicht ersetzt? Einfach nur "mit der Hand" oder nach irgend einem Drehmoment?

Tobi Coupe

Kolbenfresser

Beiträge: 3 528

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Modell: E46 - Coupe - 320Ci

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Simson S51 E

Wohnort: Magdeburg

Danksagungen: 184

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. November 2014, 19:46

So fest wie sie sonst auch gezogen werden, die Schrauben der Ölwanne mit Drehmoment, den Rest zieh ich meist ohne Fest.
Die Tage zieh'n ins Land, Erfolge sind so weit. Doch wir träumen stets von einer bess'ren Zeit

316ti-matze

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

Modell: E46 - Compact - 316ti

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. November 2014, 20:27

Danke, aber ich meinte jetzt speziell die Schrauben für die Versteifungsplatte. Diese werden normalerweise ja mit Drehmoment + Drehwinkel festgezogen. Nehmt ihr da dann nur das Drehmoment oder zieht ihr die dann nach Gefühl fest, wenn ihr keine neuen verwendet?

Tobi Coupe

Kolbenfresser

Beiträge: 3 528

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Modell: E46 - Coupe - 320Ci

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Simson S51 E

Wohnort: Magdeburg

Danksagungen: 184

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. November 2014, 20:35

Danke, aber ich meinte jetzt speziell die Schrauben für die Versteifungsplatte. Diese werden normalerweise ja mit Drehmoment + Drehwinkel festgezogen. Nehmt ihr da dann nur das Drehmoment oder zieht ihr die dann nach Gefühl fest, wenn ihr keine neuen verwendet?



Bekommen glaube 50NM 90 Grad.
Mache immer 100NM und fertig ist das ding...
Die Tage zieh'n ins Land, Erfolge sind so weit. Doch wir träumen stets von einer bess'ren Zeit

ShiRo18

only 6 Zylinder

Beiträge: 4 565

Registrierungsdatum: 22. Januar 2011

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: E46 - M3

Weitere Fahrzeuge: 330d Touring Individual

Wohnort: Cham/Bayern

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

11

Montag, 10. November 2014, 22:45

Schlagschrauber auf voller stufe reicht ebenfalls ^^
mit nem Drehmoment haut man sich nur die Zähne aus ^^
Gruß,
Tobi




SUCHE:
Fahrertür, Beifahrertür und Fahrertür hinten Rostfrei in Titansilber Metallic

BIETE:
Kellerräumung



Flieger

Der den Teufelsmotor mit Autogas fährt

Beiträge: 5 186

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

Modell: E46 - Limousine - 318i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Suzuki DR125SE

Wohnort: Koblenz

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

Flieger

Der den Teufelsmotor mit Autogas fährt

Beiträge: 5 186

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

Modell: E46 - Limousine - 318i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Suzuki DR125SE

Wohnort: Koblenz

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. November 2014, 23:10

Schlagschrauber auf voller stufe reicht ebenfalls ^^
mit nem Drehmoment haut man sich nur die Zähne aus ^^

Da spart man sich das Abschrauben beim nächsten mal zumindest...^^

EddyG

Ohne LPG - Ohne mich

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Januar 2013

Modell: E46 - Touring - 318i

Modell 2: E46 - Touring - 320i

Weitere Fahrzeuge: e39 523i Touring, Yamaha RD50M

Wohnort: Dierdorf

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. November 2014, 00:54





Zitat von »ShiRo18«



Schlagschrauber auf voller stufe reicht ebenfalls ^^
mit nem Drehmoment haut man sich nur die Zähne aus ^^

Da spart man sich das Abschrauben beim nächsten mal zumindest...^^

Von einer Schraube von mir steckt das halbe Gewinde noch in meinem 18er...würde da nicht zu fest anziehen sonst ereilt euch selbiges Unheil..

Schraubenkopf mit Sikaflex angeklebt damit niemand, vor allem der TÜV, rumheult falls er mal doch sooo penibel ist..

Biete Fehlerspeicher auslesen & codieren im Raum Neuwied/Dierdorf an. Vanos-Service / LPG Service KME & Prins


ShiRo18

only 6 Zylinder

Beiträge: 4 565

Registrierungsdatum: 22. Januar 2011

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: E46 - M3

Weitere Fahrzeuge: 330d Touring Individual

Wohnort: Cham/Bayern

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 11. November 2014, 07:04





Zitat von »ShiRo18«



Schlagschrauber auf voller stufe reicht ebenfalls ^^
mit nem Drehmoment haut man sich nur die Zähne aus ^^

Da spart man sich das Abschrauben beim nächsten mal zumindest...^^

Von einer Schraube von mir steckt das halbe Gewinde noch in meinem 18er...würde da nicht zu fest anziehen sonst ereilt euch selbiges Unheil..

Schraubenkopf mit Sikaflex angeklebt damit niemand, vor allem der TÜV, rumheult falls er mal doch sooo penibel ist..
In der Arbeit muss es schnell gehen bei den knappen AW da hab ich keine Zeit das ich da noch lange den Drehmoment raus hol und dann jede noch mit dem vorgegebenen Drehmoment anziehe ^^
Schlagschrauber voll aufdrehen hat bis jetzt immer geklappt nie ein gewinde rausgezogen oder ähnliches :)
Gruß,
Tobi




SUCHE:
Fahrertür, Beifahrertür und Fahrertür hinten Rostfrei in Titansilber Metallic

BIETE:
Kellerräumung





Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher