BMW E46 bei Amazon









Sie sind nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BMW E46 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hodi

Fortgeschrittener

  • »Hodi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Modell: E46 - Cabrio - 330Ci

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Kawasaki Twister ER-5

Wohnort: Eschhofen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 00:28

Auto anlage zuhause betreiben?

Hiho
Habe eine wunderschöne anlage im zimmer stehen, von meinem alten Auto, die ist aber leider nichts für mein BMW :( verschenken möchte ich diese auch nicht, nun kam ich auf die tolle idee das teil im zimmer zu betreiben :)
Ist das sinvoll? Wenn ja, was brauche ich dafür? Weil der verstärker brauch ja iwie saft etc :)
kennt sich damit wer aus?

envy_

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 4. November 2010

Modell: E46 - Touring - 320d

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 08:53

Moin,

was für Car-Hifi Komponenten hast du? Was willst du im Zimmer aufbauen ? Stereo? Mehrkanal? Surround (2.1 / 5.1?)?

Aber man kann eigentlich sagen das die Idee "Car Hifi zuhause betreiben" relativ schwer umzusetzen ist und sehr wenig Sinn macht.
Zum einen sind die meisten Auto Lautsprecher nicht für solche größen (Das Zimmer) ausgelegt, Woofer schon garnicht! Die können nur in einem kleinem geschloßenem Raum(Auto) spielen. D.h. vernünftig spielen!

Zum anderen braucht dein Auto Verstärker 12V, eine normale Steckdose liefert 230V. Das bedeutet du brauchst ein Trafo (Netzteil), jenachdem wie Stark der Verstärker ist brauchst du ein dementsprechend stark ausgelegten Trafo. PC-Netzteile würden dafür nicht reichen! Und sind dafür auch nicht ausgelegt! Leistungsstarke Netzteile mit > 750 Watt die eine so assymetrische Belastung verkraften können locker mehrere Hundert Euro kosten!

Wenn du unbedingt eine Anlage zu Hause haben möchtest, verkauf das Car-Hfif Zeug bei der Bucht, und besorg dir richtiges Hifi fürt zu Hause, d.h. Lautsprecher (2.0 / 2.1 /5.1 etc..) und einen verstärker (Stereo bzw AVR falls Surround eine Rolle spielen soll).


Du kannst auch viele Informationen über dieses Theme im HIFI-Forum finden, --> http://www.hifi-forum.de



MfG envy

xDreamdealer

Coupe Liebhaber

Beiträge: 1 792

Registrierungsdatum: 4. August 2008

Modell: E46 - Coupe - 323Ci

Modell 2: -

Wohnort: Bonn

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 10:39

Yepp das unterschreib ich mal so. Alles richtig genutzt an seinem Platz aber nicht Auto Hifi im Zimmer oder umgekehrt!
Wie sieht das denn auch aus mit Auto-Hifi im Zimmer...? Kannst ja gleich im Promarkt einziehen ;(
Viele Grüße
Christian

Schaut Euch hier meine Fotostory an:



Twitter ist eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS.
Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.




Phrsk

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 23. September 2010

Modell: E46 - Limousine - 316i

Modell 2: E46 - Touring - 320d

Wohnort: Schwaben

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 14:35

Funktionieren: Ja
Sinnvoll: Nein

Car-HiFi ist deswegen vergleichsweise so teuer, weil der Kram unter total widrigen Bedingungen spielen muss. Zu wenig / zuviel Membran, zu warm/kalt, mechanische Belastungen ohne Ende, komische Einbauplätze, Störquellen ohne Ende, etc. etc.
Fürs selbe Geld kriegst du an "Wohnzimmer-HiFi" viel hochwertigere Komponenten. Verkauf die Teile und hol dir dafür ein 2.0 oder 2.1 Equipment.

Gruß!

xDreamdealer

Coupe Liebhaber

Beiträge: 1 792

Registrierungsdatum: 4. August 2008

Modell: E46 - Coupe - 323Ci

Modell 2: -

Wohnort: Bonn

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 15:24

Fürs selbe Geld kriegst du an "Wohnzimmer-HiFi" viel hochwertigere Komponenten. Verkauf die Teile und hol dir dafür ein 2.0 oder 2.1 Equipment.

Das kann ich wiederum nicht unterschreiben. Alleine die Boxen die bei mir im Wohnzimmer für die Front aufgebaut sind kosten 1140 Euro (link ). Und das sind nur 2 Wege Regalboxen...
Hifi Equipment fürs Wohnzimmer ist mitnichten günstiger als Auto-Hifi. Allein für das Kabel welches meinen Player mit dem TV verbindet kostet soviel wie ein mittleres Einsteiger Autoradio...
Und galubt mir, dabei kratze ich noch nicht mal am "High-End Bereich". Da gehts dann um Summen wo es einem schwindelig wird.
Viele Grüße
Christian

Schaut Euch hier meine Fotostory an:



Twitter ist eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS.
Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.




envy_

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 4. November 2010

Modell: E46 - Touring - 320d

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 15:26

Funktionieren: Ja
Sinnvoll: Nein

Car-HiFi ist deswegen vergleichsweise so teuer, weil der Kram unter total widrigen Bedingungen spielen muss. Zu wenig / zuviel Membran, zu warm/kalt, mechanische Belastungen ohne Ende, komische Einbauplätze, Störquellen ohne Ende, etc. etc.
Fürs selbe Geld kriegst du an "Wohnzimmer-HiFi" viel hochwertigere Komponenten. Verkauf die Teile und hol dir dafür ein 2.0 oder 2.1 Equipment.

Gruß!

Naja Funktionieren ist ein dehnbarer Begriff :) Man könnte auch eine 9V Batterie an die Lautsprecher hängen und diese würden Geräuische machen :)
Aber richtig spielen und richtig funktionieren werden diese Sache wahrscheinlich nicht! Und Car-Hifi Komponenten sind um einiges! billiger/günstiger als Home-Hifi Komponenten!

Vernünftige Heim-Hifi Stereo Lautsprecher kosten das vielfache von Vernünftigen Car-Hifi Stereo Lautsprechern!


MfG envy

Beiträge: 8 502

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

Modell: E46 - Touring - 325i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: 1987 RUF CTR Yellow Bird (1:10)

Wohnort: D-Town

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 16:18

Klar geht das, sinnvoll natürlich null !!!

Ich hatte früher von Atu 2 Bandpässe in meinem Zimmer, da war ich der König (bitte nicht ernstnehmen damals war ich zarte 16)

Betrieben habe ich die 2 Endstufen mit dicken Netzteilen 2 mal 20A bei 13,8 Volt. Die hatte ich noch von meiner CB + Amateurfunkanlage.

Bass war schon okay, aber natürlich klingen Hifi sachen besser.

Aber wenn du nur bass brauchst geht das klar (früher hauptsache es rummst, klingen muss es nicht :thumbup: )

Und heute freue ich mich immer wieder über meine Teufel Anlage.
Gruß Jack


Phrsk

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 23. September 2010

Modell: E46 - Limousine - 316i

Modell 2: E46 - Touring - 320d

Wohnort: Schwaben

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 13:58

Fürs selbe Geld kriegst du an "Wohnzimmer-HiFi" viel hochwertigere Komponenten. Verkauf die Teile und hol dir dafür ein 2.0 oder 2.1 Equipment.

Das kann ich wiederum nicht unterschreiben. Alleine die Boxen die bei mir im Wohnzimmer für die Front aufgebaut sind kosten 1140 Euro (link ). Und das sind nur 2 Wege Regalboxen...
Hifi Equipment fürs Wohnzimmer ist mitnichten günstiger als Auto-Hifi. Allein für das Kabel welches meinen Player mit dem TV verbindet kostet soviel wie ein mittleres Einsteiger Autoradio...
Und galubt mir, dabei kratze ich noch nicht mal am "High-End Bereich". Da gehts dann um Summen wo es einem schwindelig wird.
Ich weiß grade nicht genau, von welchem Kabel du sprichst, aber wenn es sich um ein normales, digitales Signal handelt bist du für den Preis selber verantwortlich. Wer über 50€ für ei HDMI-Kabel o.ä. ausgibt ist selber Schuld. Verlustfrei ist verlustfrei, mehr ist da nicht rauszuholen.

Bei allen "Luxusartikeln" gibt es mehrere Kategorien. Es gibt Ramsch, günstiges, teures (aber gutes) und den Wucher. Bei HiFi ist das auch nicht anders. Habe viel Verwandschaft mit Fable für teure, technische Hobbies, da sind unter anderem einige teuer-ausgestatte Wohnzimmer dabei, und nicht nur in der Theorie ist mir aufgefallen, dass es nach oben hin einfach eine Grenze gibt, ab der du nichtmehr für zunehmende Qualität, sondern Aberglauben/Markenbewusstsein zahlst. Mein Vater pflegte eine Anlage im Wert von ca. 15.000DM, und ehrlich gesagt war da schon die absolute Obergrenze an hörbarer Transparenz erreicht. Ein Freund von ihm, Berufsmusiker, hat Kram für 22.000€ rumstehen, und sagt selbst, ab gewissen Beträgen zahlt man nicht für ein möglichst neutrales Signal, sondern für charakteristische Klangverfälschungen.

Gruß!

xDreamdealer

Coupe Liebhaber

Beiträge: 1 792

Registrierungsdatum: 4. August 2008

Modell: E46 - Coupe - 323Ci

Modell 2: -

Wohnort: Bonn

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 16:08

Ich weiß grade nicht genau, von welchem Kabel du sprichst, aber wenn es sich um ein normales, digitales Signal handelt bist du für den Preis selber verantwortlich. Wer über 50? für ei HDMI-Kabel o.ä. ausgibt ist selber Schuld. Verlustfrei ist verlustfrei, mehr ist da nicht rauszuholen.

Nunja so einfach ist das nicht. Im Grundsatz ist eine digitale Übertragung Verlustfrei. Wenn da nicht der Faktor Abschirmung wäre...
Wenn Dein Dad eine solch teure Anlage zu hause hat, dann hast Du genau das was Du brauchst um es zu testen.
Oftmal ist es aus praktischen Gründen nur möglich, das HDMI Kabel nah an einem Stromführenden Kabel zu verlegen.
Mach das mal und dann nimmst Du einmal eine billige Beipackstrippe und einmal ein gutes und somit auch teures Kabel (keine aus dem Wucher und -Wunderglaube Bereich). Ich gehe jede Wette ein, dass es bei dem billigen Kabel zu einem schlechteren Bild (das heißt nicht "schlechtes" Bild) kommt.

Ich habe selbst mal so argumentiert wie Du und es dann einfach selber ausprobiert und gelernt. Teurere Kabel sind in der Regel besser gegen Störungen abgeschirmt. Bei mir musste also Oehlbach herhalten, nun stimmt das Bild.

Du hast in dem Punkt bzgl Wucher unumwunden Recht. Kabel für mehrere hunderte bzw. tausende Euro sind Humbuck. Aber die gute Mittelklasse ist def. besser als Beipackstrippen. Und in noch einem Punkt stimme ich Dir voll zu. Die letzten 5% Klang erkauft man sich mit 95% des Geldes.

Übrigens, viel günstiger als die Anlage Deines Vaters bin ich bei mir zu Hause auch nicht unterwegs ;)
Viele Grüße
Christian

Schaut Euch hier meine Fotostory an:



Twitter ist eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS.
Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xDreamdealer« (10. Dezember 2010, 16:03)


Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 31. März 2010

Modell: E46 - Compact - 316ti

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 16:43

Wenn er Boxen für die LS baut, kann er schon mit einem Akzeptablem Ergebnis rechnen.

zum teuren HDMI kabel:
Verlustfrei ist Ferlustfrei, wenn Stöhrungen auftreten, dann ist das unabhängig von Anlagenpreis ein Problem.
insbesondere für Lange Strecken ist ein "teureres" nötig, wie teuer es sein muss, muss man abschätzen, wenn man nicht geld aus dem Fenster hauen will.

ich kann dir sagen, dass ich ein 0,32€ teures HDMI kabel besitze, und es es Verlustfrei Arbeitet.
Verlustfreier als Verlustfrei geht auch für 100€ nicht. Da wir im Digitalbereich sind, gibt es eben kein Besser.

b2t denke eine 2.1 Anlage aus dem nächsten Elo Markt bringt ihm ein Ähnlich gutes Ergebnis wenn nicht besser und ist warscheinlich nicht wirklich Teurer als die Netzgeräte, die Holzkisten, Endstufen und LS (restwert)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PhoenixGT« (9. Dezember 2010, 16:58)


xDreamdealer

Coupe Liebhaber

Beiträge: 1 792

Registrierungsdatum: 4. August 2008

Modell: E46 - Coupe - 323Ci

Modell 2: -

Wohnort: Bonn

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 19:57

ich kann dir sagen, dass ich ein 0,32? teures HDMI kabel besitze, und es es Verlustfrei Arbeitet.
Verlustfreier als Verlustfrei geht auch für 100? nicht. Da wir im Digitalbereich sind, gibt es eben kein Besser.

Nach der Antwort bin ich auch ruhig aber ich bin noch nicht ganz verstanden worden. Verlustfrei ist verlustfrei, das stimmt. Aber durch eine unzureichende Abschirmung, und das ist bei billigen Kabeln nun mal eben der Fall, kommen Störeinflüsse z.B. durch danebenliegende Stromkabel, hinzu.
Dann hast Du zwar Dein verlustfreies Signal anliegen und zusätzlich mogeln sich noch weitere Signale hinzu die die Übertragung dann doch stören.

Und jetzt wirklich BTT. Für Glaubenskriege über Kabel gibt bessere Plätze als das e46 Forum :)
Viele Grüße
Christian

Schaut Euch hier meine Fotostory an:



Twitter ist eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS.
Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.




Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 31. März 2010

Modell: E46 - Compact - 316ti

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. Dezember 2010, 15:09

ne, das ist kein glaubenskrieg.
ich hab dich schon verstanden.

wir sind hier in der Digitaltechnik.
es gibt nur 0 und 1.
ein Stöhrsignal ist solange unrelevant, bis es eine 0 zur 1 oder umgekehrt macht.
wenn das eintrift hat man ein problem.
wenn es nicht eintrift hat mein kein problem.

egal wie viel dein Kabel kostet, entweder du hast ein Problem oder nicht, 0 oder 1 eben.
man muss mit der Qualität nur so weit hochgehen, dass man bei 0 problem ist. (das ist idr bei Leitungslängen bis 5m bei allen Leitungen für 5-20€ der fall.)

Selbst mit LWL HDMI leitungen wirst du nicht besser werden und damit brauchst du dir keinen Kopf über die EMV zu machen.

ich kenn mich ein wenig mit Datenbussystemen und Datencodierung aus

ps: man sollte die Dämpfung nicht vergessen, wenn man die Qualität beurteilt.

edit: mein Kabel ist ein Megaschnäpchen gewesen :D

E46-Tobi

Schüler

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 6. Februar 2011

Modell: E46 - Touring - 330d

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: E30 325i 24v Limo , Seat Ibiza 6k

  • Nachricht senden

13

Montag, 22. August 2011, 23:46

Also ich habe das damals Prima hinbekommen.
Hatte nen Netzteil vom PC genommen mit ausreichend Watt, glaub 450W
Da musste man 2 Pins brücken und hab das ganze dann an die endstufe direkt angeklemmt.
Denn noch über einen chinch mit Adapter am pc lautsprecher ausgang geklemmt und ab geht die post.
Will allerdings nicht wissen was der stromzähler dazu sagt. Glaub da brauchst nen wassergekühlten ^^

Chrisarama

www.kaizer.berlin

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 10. August 2009

Modell: E46 - Touring - 318i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: IFA Simson Habicht, Radon Skill, Diamant Cruiser BJ. 1957

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. August 2011, 00:42

ich habe das auch schon öfters gesehen, aber bei freunden in der garage, es klang sch***e und sah auch so aus, für die garage war es ok, fürs wohnzimmer lieber nicht.
Wenn du gerne bastelst und zuviel kohle hast (alleine die kosten fürs Netzteil) und mit einem schlechten Ergebnis zufrieden (Was für lautsprecher nimmst du, der baust du deine Autolautsprecher in selbstentworfene gehäuse?) sein kannst, halte uns auf dem laufenden, es wäre interessant wie du es löst.

Auch mein Tip, den du bestimmt nicht hören willst: verkauf das zeugs in der Bucht und hole dir gute Hi Fi Teile beim Händler.

@phoenixGT:
auch in der Digitaltechnik gibt es Störsignale, da kommt am Empfänger keine 1 mehr an, somit rechnen sich auch teurere Kabel.
AES/EBU z.B. ist eine digitale Schnittstelle, deren kabel symmetrisch sind um Störsignale auslöschen zu können. Den Unterschied zu S/PDIF (unsymmetrisch) kann sogar ein Laie hören.

Hab beruflich (Tonmeister) auch mal mit billigen kabeln in der Digitalen Audiotechnik zu tun gehabt, im Studium (Tonmeister und nachrichtentechnik) den ganzen Kram durchgemessen, nie wieder. es lohnt sich besseres Equipment zu kaufen.
/offtopic
BMW 318i Touring BJ 2000, meergrün metallic, US-Tagfahrlicht
im Sommer: 225/45 R17 Continental Sportcontact 225/45 ZR 17 Michelin Sport Pilot
im Winter: 195/65 R15 Nokian WR D4 Vredestein Snowtrac3 auf BMW Ellipsoidstyling Felgen



Grüsse Chris

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 31. März 2010

Modell: E46 - Compact - 316ti

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. August 2011, 22:29

ich hab ja nie gesagt, dass es keine Störungen in der Digitaltechnik gibt!

sondern dass man in der Digitalen Datenübertragung nicht selten mit nicht so guten Leitungen 100% Signalqualität erreichen kann, weil Digitalsignale so eine Alles-oder-Nix Eigenschaft haben.
Soll heißen,
Sobald die Störung stark genug wird, um das Signal zu Manipulieren merkt man es extrem,
Solange die Störung nicht stark genug ist, wird man immer 100% haben und besser wird es nicht.