BMW E46 bei Amazon









Sie sind nicht angemeldet.


BMW_Switzerland

Freund und Helfer

  • »BMW_Switzerland« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 26. Mai 2010

Modell: Habe noch keinen E46

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: BMW E90 325i

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. August 2011, 22:41

PC Profis hier? Bräuchte dringend Hilfe

Hi Jungs und Mädels

Sorry wenn ich hier nachfrage, aber ich hab da ein kleines Problem.
Ich möchte mir einen neuen PC anschaffen, da mein alter doch schon an die 2 oder 3 Jahre auf dem Buckel hat und immer mehr Probleme macht.

Mein Aktuelles System:
Intel Pentium D Prozessor 3.00 GHz
1 GB RAM
Ist wie gesagt schon etwas älter

Nun die Kiste die ich eigentlich in aussicht habe:

AMD Athlon II x2 220 mit 2.8 GHz und 4 GB RAM

Dass 4 GB RAM schneller arbeiten als 1 GB ist mir noch klar, aber mein doch schon in die Jahre gekommener ist anscheinend höher getaktet als der neue AMD Prozessor
kann der überhaupt schneller sein?

btw. beim AMD handelt es sich um einen 64 Bit Dings (was des auch immer sein soll)

Ich hoffe jemand kann mir helfen

Vielen Dank

Dany
BMW (Switzerland)

Autos werden hinten angetrieben, alles andere sind Kutschen!

stela

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Modell: E46 - Compact - 316ti

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. August 2011, 22:47

Der AMD Athlon 64 x2 ist ein sogenannter Doppelkernprozessor. Er läuft also mit 2 mal 2.8 GHz und ist dann theoretisch bei 5,6 GHz.
Dürfte unwesendlich schneller sein als dein alter. :whistling: :whistling:

BMW_Switzerland

Freund und Helfer

  • »BMW_Switzerland« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 26. Mai 2010

Modell: Habe noch keinen E46

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: BMW E90 325i

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. August 2011, 22:52

Der AMD Athlon 64 x2 ist ein sogenannter Doppelkernprozessor. Er läuft also mit 2 mal 2.8 GHz und ist dann theoretisch bei 5,6 GHz.
Dürfte unwesendlich schneller sein als dein alter. :whistling: :whistling:
Soll heissen dass mein alter (meines Wissens auch ein DualCore), auf theoretischen 6.00 GHz läuft?
Dann wäre es wohl am besten einfach den Arbeitsspeicher aufzumotzen?
BMW (Switzerland)

Autos werden hinten angetrieben, alles andere sind Kutschen!

tim0k

Fortgeschrittener

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 31. Juli 2011

Modell: E46 - Limousine - 318i

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. August 2011, 22:57

die leistung bitte nicht am takt vergleichen. das kann man nur innerhalb derselben architektur machen.
Zwei Rechenkerne bedeuten desweiteren nicht doppelte leistung. das ist immer von der anwendung abhängig.

aber kurz gesagt: der athlon II ist viel schneller als dein alter Pentium.
Dennoch ist auch der Athlon nicht gerade eine Rakete ;)

niemand

Waldorf (nicht Schüler)

Beiträge: 26 900

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2010

Modell: E46 - Limousine - 325i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Lancia Delta Integrale Benziner 1:8 / Giant Talon 1

Wohnort: Nördlich Berlin

Danksagungen: 873

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. August 2011, 22:57

Arbeitsspeicher kann nie schaden, nur dein Betriebssystem muß auch etwas damit anfangen können. Ich glaube Vista erkennt nur 3GB wenn ich mich recht erinnere. Der Vorteil von Mehrkernprozessoren ist einfach der, das die Berechnungen auf die einzelnen Kerne verteilt werden und die ganze Aktion so schneller von Statten geht. :)
Zitat:"Wenn Frauen Kopfschmerzen haben, nehmen sie Spalttabletten. Denn Spalt schaltet den Schmerz ab.
Umgekehrt gilt das leider auch.":whistling:



„Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

chrixx

Schüler

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 24. Juni 2011

Modell: E46 - Touring - 330xi

Modell 2: -

Wohnort: Mittelerde

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. August 2011, 23:01

Seit dem Bemannten Raumflug ist alles möglich - auch dass dein "alter" Rechner schneller ist - glaube ich aber nicht... ein AMD x2 wird auch nie 5,6GHz an den Tag bringen, weil der Vorteil zw. deinem alten und dem neuen is... das dein alter FULLPower 3.0GHz bringt und sich auf eine Sache konzentriert und der x2, ich drücks mal so aus, weiblich ist und damit Multitaskingfähig - also durch die 2 Kerne kann er theoretisch 2 Programme unter "guter" Last fahren. Beim Arbeitsspeicher kommt es auf das Board an und auf die Mhz Zahl des Speichers... aber das ist halt alles sehr schwer detailliert ohne richtige Hardwarevorstellung zu beschreiben... Willst Du den Rechner alleine Zusammenbauen oder fertig kaufen und wo willst Du das machen. (kannst mir auch gerne mal eine PM schicken.)
*RUST is not a Crime* *Das is´n Allrad, der muss hoch sein*
SCHLUCKEN KANNER DER KLEINE - CITYMODUS 6ENDER
* * * BMW - 330XiA - Touring - silber - Xenon - Leder * * *

stela

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Modell: E46 - Compact - 316ti

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. August 2011, 23:05

Und bei der ganzen Geschichte immer bedenken, der PC ist nur so schnell, wie sein langsamstes Teil. Also Motherboard, Prozessor, Arbeitsspeicher und Grafik sollten einigermassen aufeinander abgestimmt sein.

EaTh

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 13. Juni 2011

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Simson S50

Wohnort: /dev/null

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. August 2011, 23:06

Der Pentium D ist auch ein DualCore mit 64-Bit!

Ansich sind auch 4GB RAM nicht schneller als 1GB, der Rechner kommt nur höchstwahrscheinlich insgesamt schneller aus der Hefe, weil
er mehr Daten im RAM speichern kann, anstatt auf den virtuellen Speicher auf der Festplatte, der natürlich wesentlich langsamer ist.
Du kannst also auch 4GB RAM haben der langsamer ist als der wenigere. ;)

Allerdings kann man nie im Leben bei 2x2,8GHz auf die Idee kommen den Wert zu multiplizieren.
Is schon ne Weile her dass ich so einen mal in der Hand hatte, aber ich meine der Leistungszuwachs gegenüber einem gleichwertigen
SingleCore liegt zwischen 1,5 und 1,8 fach. (bei synthetischen Benchmarks jedenfalls) Aber das war ja nicht deine Frage...

Genaue Benchmarks zu den CPUs hab ich grad nich im Kopf, aber der AMD ist auf jeden Fall neuer und hat ne "effektivere" Bauart.
Das heißt weniger Wärme bei gleichwertiger/mehr Leistung.

Da der Athlon nun ein 64-Bit Prozzi ist, schadets auch nich ein 64-Bit Betriebssystem zu installieren, was schon Vorteile mitsich bringt wie z.B.
schon gesagt: Es können mehr als 3,5GB RAM angesteuert werden als bei einem 32-Bit Windows. ;)

Die Frage die sich mir stellt ist, warum du (banal gesagt) ne Krücke gegen ne Krücke eintauschen willst? ;)
Für was willst du den Rechner verwenden?
Wie siehts Budget aus?


Grüße

sascha1991

Schüler

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 18. März 2011

Modell: E46 - Coupe - 318Ci

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. August 2011, 23:06

Also, mal als kleiner Tipp.


Ich empfehle dir KEINEN AMD Prozessor. Am besten im Moment ist es, wenn dur dir einen Intel Proz. holst, aus der i Reihe ( i3,i5.i7). Die verteilen ihre Leistung intelligent, und sind im Gegensatz zu den AMD Proz höher entwickelt. Ich selbst habe ein System mit nem AMD im Geschäft und hier Privat im Laptop nen i3, und bin vom Intel überzeugt. Natürlich bleibt es immer noch deine Entscheidung, dies ist nur als Tipp zu verstehen. Es wäre schön, wenn du deine Preisvorstellung nennen könntest, und wofür du den PC am meisten brauchst. Und natülrich ob dun Desk haben willst oder einen Laptop.

Kleiner Tipp noch, wenn dir ein Dualcore reicht, dann auch lieber Intel, da der leichter zu übertakten ist, da ers besser verträgt. DIe haben oft mehr Spielraum als die AMD. Schau auf jeden Fall, dass du kein altes System mit Vista bekommst, das frisst nämlich gut RAM.

DIe 4 GB reichen locker für alle "normalen" Anwendungen.
Dass der Prozessor mehr leistet, liegt daran dass er mehr Cache hat, und natülrich 2 Kernel besitzt, die sich die Arbeit "teilen", und somit mit einer niedrigen Taktrate auskommen.


64 Bit beudetet dass der Prozessor im sozusagen mehr Register hat als der 32 Bit. Bedeutet er verteilt die Leistung auf diverse "Schubladen" was bedeutet, dass er natürlich auch schneller ist, wenn andere überfordert sind. Beim AMD 64 hast du den Vorteil, dass er abwärts kompatibel ist, was bei manchen anderen Prozessoren manchmal zu einem Problem mit 32 bit Anwendungen führen kann.

Bei Fehlern oder Missverständnissen, bitte ich diese sofort zu zitieren und zu verbessern, aber keine abwertenden Kommentare dazu zu schreiben, da ich auch nur helfen will.
Fahrer sind sicherer, wenn die Straßen trocken sind - Straßen sind sicherer, wenn die Fahrer trocken sind!

Es kommt nicht auf die Leistung des Motors an, sondern auf die des Fahrers.
318CI Rules XD

jokerx3

Schüler

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 2. Juli 2010

Modell: E46 - Limousine - 316i

Modell 2: -

Wohnort: Lehrte

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. August 2011, 23:09

Also das System wird auf jedenfall schneller sein, ist nur die Frage was du dafür bezahlen solst!
Weil vernünfitige komplett-Office-PC´s bekomm man neu mit BS und vernünftiger Hardware schon so um die 300€.
bmw, weil er spaß macht :auto:

stela

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Modell: E46 - Compact - 316ti

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. August 2011, 23:11

Der TE sollte uns mal mitteilen, wozu er seinen PC nutzt und was sein Geldbeutel sagt, da könnte man ihm mal ein System zusammenstellen.

12

Donnerstag, 4. August 2011, 23:18

Dass 4 GB RAM schneller arbeiten als 1 GB ist mir noch klar
Nein das ist überhaupt nicht so, es kommt einzig und allein auf die Taktung und die Latenzen an.

@ sascha:

Sorry aber was du schreibst ist Käse.

Die aktuellen AMDs sind sehr wohl zu empfehlen da das Preis-/Leistungsverhältnis sehr gut ist, und wenn wo übertakten leichter ist dann bei den AMDs, die schon in niedrigen Preisregionen einen offenen Multiplikator haben und auch aus der Windowsoberfläche heraus nach belieben umgetaktet werden können.

Wenn du zocken möchtest brauchst natürlich ein anderes System als wenn du garnicht zocken willst, für letztes empfehle ich direkt einen Laptop.

So einen IBM T60 kriegt man schon für 150€ und die gehören zu den besten/robustesten Laptops überhaupt, Leistung für den normalen (Office)-Betrieb mehr als ausreichend.

Und im Jahr 2011 natürlich nur noch x64.

sascha1991

Schüler

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 18. März 2011

Modell: E46 - Coupe - 318Ci

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. August 2011, 23:23

@ sascha:

Sorry aber was du schreibst ist Käse.


genau sowas meinte ich mit abertenden Kommentaren...Immerhin hast du die Sache verbessert, aber gleich mal zu allem Käse sagen und nicht auf den anderen "Käse" eingehen, des is das was ich extra noch gemeint habe. Dass was falsch ist sehe ich ein, aber bitte mit bissl Respekt drauf aufmerksam machen und erklären
Fahrer sind sicherer, wenn die Straßen trocken sind - Straßen sind sicherer, wenn die Fahrer trocken sind!

Es kommt nicht auf die Leistung des Motors an, sondern auf die des Fahrers.
318CI Rules XD

tim0k

Fortgeschrittener

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 31. Juli 2011

Modell: E46 - Limousine - 318i

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. August 2011, 23:27

Also, mal als kleiner Tipp.


Ich empfehle dir KEINEN AMD Prozessor. Am besten im Moment ist es, wenn dur dir einen Intel Proz. holst, aus der i Reihe ( i3,i5.i7). Die verteilen ihre Leistung intelligent, und sind im Gegensatz zu den AMD Proz höher entwickelt. Ich selbst habe ein System mit nem AMD im Geschäft und hier Privat im Laptop nen i3, und bin vom Intel überzeugt. Natürlich bleibt es immer noch deine Entscheidung, dies ist nur als Tipp zu verstehen. Es wäre schön, wenn du deine Preisvorstellung nennen könntest, und wofür du den PC am meisten brauchst. Und natülrich ob dun Desk haben willst oder einen Laptop.


AMD hat ein besseres Preis-Leistungsverhältnis, ist aber in höheren Leistungsklassen nicht vertreten. Wenn man also nicht gerade ein Highend-System zusammenstellt ist egal welcher Hersteller man nimmt. Wenn man ein Rechner zum Surfen braucht, ist man mit Amd besser beraten, weil die Mainboards günstiger sind.

Zitat


Kleiner Tipp noch, wenn dir ein Dualcore reicht, dann auch lieber Intel, da der leichter zu übertakten ist, da ers besser verträgt. DIe haben oft mehr Spielraum als die AMD. Schau auf jeden Fall, dass du kein altes System mit Vista bekommst, das frisst nämlich gut RAM.


Bei der Fragestellung wird er wohl kaum übertakten. Aber auch da sehen die Amd-prozessoren nicht schlecht aus. Nur gegen die neue SandyBridge generation von Intel kommen sie nicht an.

Zitat


DIe 4 GB reichen locker für alle "normalen" Anwendungen.
Dass der Prozessor mehr leistet, liegt daran dass er mehr Cache hat, und natülrich 2 Kernel besitzt, die sich die Arbeit "teilen", und somit mit einer niedrigen Taktrate auskommen.

Sie können sich die Arbeit leider nicht "teilen", daher kann es sein, dass nur ein kern rechnet während der andere idle ist
Sie können aber mehrere sachen gleichzeitig machen.

Zitat


64 Bit beudetet dass der Prozessor im sozusagen mehr Register hat als der 32 Bit. Bedeutet er verteilt die Leistung auf diverse "Schubladen" was bedeutet, dass er natürlich auch schneller ist, wenn andere überfordert sind. Beim AMD 64 hast du den Vorteil, dass er abwärts kompatibel ist, was bei manchen anderen Prozessoren manchmal zu einem Problem mit 32 bit Anwendungen führen kann.

64bit ist ab und zu geringfügig schneller. Der Hauptvorteil ist, dass mehr Speicher verwaltet werden kann. Jeder 64bit x86 Prozessor kommt mit 32bit klar.

Zitat


Bei Fehlern oder Missverständnissen, bitte ich diese sofort zu zitieren und zu verbessern, aber keine abwertenden Kommentare dazu zu schreiben, da ich auch nur helfen will.


Hab mal das Halbwissen korrigiert :P

EaTh

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 13. Juni 2011

Modell: E46 - Limousine - 330i

Modell 2: -

Weitere Fahrzeuge: Simson S50

Wohnort: /dev/null

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. August 2011, 23:28

Ich würd sagen teilweise Käse... Denn darüber lässt sich streiten.

Ob AMD oder Intel is doch schon n ganz alter Hut.

Ich fahr seit geraumer Zeit Intel und hab kein Stress damit. Die AMDs sind sicher genauso gut und wenn der TE, wie es den anschein macht,
sich eh nicht so dolle mit PCs auskennt, wen interessierts dann wie weit du die CPU hochprügeln kannst?!