BMW E46 bei Amazon









Sie sind nicht angemeldet.


GrafSpee

Meister

  • »GrafSpee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 885

Registrierungsdatum: 22. März 2011

Modell: Habe noch keinen E46

Weitere Fahrzeuge: M5 Kompressor

Wohnort: Erfurt

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. November 2017, 17:04

Vergleich einer verschlissenen Vanos mit einer überholten inklusive Diagramm

Wie einige bestimmt wissen habe ich auch viel mit Vanosüberholungen zu tun, da ich ja diese Beisanringe verkaufe und ausschließlich verbaue.
Ich möchte das Thema hier aber nicht kommerziell groß ausdehnen, sondern einfach mit ein paar Details auf die Auswirkungen einer verschlissenen und überholten Vanoseinheit eingehen.

Letztens hatte ich den Auftrag bei einem M54 Motor die verlorenen Spritzigkeit wieder zu finden.
Dadurch hatte sich ergeben, dass ich anhand der Eingangsmessung die Veränderungen mit Leistungsdiagrammen dokumentieren kann.


Auf Bild 1 ist die Eingangsmessung zu sehen.
Die rote Linie ist die Motorleistung, die grüne das Drehmoment.


Grundlegend ist es so, dass die Vanos nicht zwangsläufig Einfluss auf die Endleistung hat.
Zum einem steht eine der Nockenwelle auch ohne Betätigung in der Stellung für Volllast.
Zum zweiten erhöht sich mit Steigen der Drehzahl auch der Öldruck, der für die Verstellung der Vanoskolben zuständig ist.
Zum Dritten bietet sich bei Fahren unter Volllast das Zeitfenster um die Vanos zu positionieren.

Problem ist also eher der untere und mittlere Drehzahlbereich und das minimierte Zeitfenster für die Positionierung der Nockenwellenposition .

Mal als Beispiel:

Die Nockenwelle fährt bei niedriger Drehzahl unter Volllast von 0 Grad auf 30 Grad bei 3000 U/min, von dort weiter auf 0 Grad bei 6500 U/min.
Würde man im ersten Gang mit Vollgas losfahren, hat man dafür vielleicht ein Zeitfenster von 2 Sekunden.
Im zweiten Gang 4 Sekunden, im dritten Gang 6 Sekunden usw.
Im ersten Gang resultiert daraus, dass von 0 auf 30 Grad gerade mal eine Sekunde zum Positionieren zur Verfügung steht und wieder eine Sekunde von 30 Grad auf 0 Grad.

Die Messung wurde im 4.Gang gemacht und minimiert somit sogar die Auswirkung zu niedrigeren Gängen.



Auf Bild 2 und 3 sieht man den Vergleich von Vorher zur überholten Vanos (Leistung).
Ich habe den Bereich etwas vergrößert, so dass man den Unterschied besser sehen kann.
Bei einer Drehzahl von 4000 U/min macht es 15 PS.





Auf Bild 4 sieht man den Unterschied im Drehmoment.
Bei 4000 U/min sind es 26 Nm bei einer Messung im 4.Gang


Zu beachten ist, dass eine grundlegende Senke bei dem Motor in diesem Bereich vorhanden ist .
Bei 4000 U/min ist der Schaltpunkt für die DISA.
Es ist der Punkt, wo das lange Saugrohr nicht mehr optimal funktioniert und das kurze Saugrohr noch nicht optimal funktioniert.
Es ist ein ziemlich abgestimmtes Zusammenspiel mit der Vanos und dort zeigen sich eben auch die Auswirkungen.




Anpassung von Steuerteilen wie DME, EGS, EWS, KOMBI usw.....,
Leistungssteigerung und Abstimmung ,
Liveabstimmung mit Epromemulator und Laststeuerung,
Leistungsmessung mit DynoJet bis 2000PS


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vschaefer (01.11.2017), vsync (01.11.2017), Turok (01.11.2017), Benelli (06.11.2017)

""