Additiv bei LPG-Betrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Additiv bei LPG-Betrieb

      Hallo zusammen,
      fahre jetzt seit ca. 15tkm mit LPG. Nun mal ne Frage an alle, die schon länger damit unterwegs sind. Habt ihr in eurem Gastank son Additiv drinnen? Mein Umrüster meinte es währe nicht zwingend notwendig, man kann es aber reintun, wenn man dem Motor was gutes tun will. Wenn ihr es benutzt, was könnt ihr mir da empfehlen?

      Des weiteren bin ich jetzt beim surfen auf einen Injection-Reiniger von Liqui Moly gestoßen. Hat jemand Erfahrungen damit?

      cgi.ebay.de/Liqui-Moly-Injecti…rtung&hash=item2eaca4759f

      Danke schonmal für die Hilfe!

      ""

      Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. ;)

    • Hey, das ging ja flott!
      naja wie gesagt, habs bis jetzt auch nicht verwendet, hab mich jetzt aber mit nem VW Toureg-Fahrer unterhalten, der sagte er nimmt es alle 15tkm.

      Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. ;)

    • Ich glaube du meinst Flash Lube das ist halt dazu da den Motor zu kühlen, sollte man schon nehmen so alle 15.000 km

      da hat der VW Fahrer schon ganz recht.

      Werde es demnächst auch von meinem Schwager machen lassen.

    • bmw motoren brauchen das net, gelten allgemein als gasfest, da sie gehärtete ventilsitze haben.

      mit kühlung hat das nix zu tun ;)

      hier nachzulesen

      zitat:

      Die Beimengung von Autogas Additiven - also die Beimengung von Schmier- und Pflegestoffen in den Tank oder direkt in den Verbrennungsprozess - ist im Grunde nur bei den wenigen Modellen bestimmter Herstellter unbedingt erforderlich, die ungehärtete Ventile in ihren Fahrzeugen verbauen. Da Autogas an sich sehr trocken und frei von Additiven ist, kann es zu eingeschlagenen Ventilen in Folge der mangelnden Schmierung kommen. Wenn die Zylinderköpfe im Motor nicht über gehärtete Ventilsitze verfügen und die Ventile so nicht für die trockene Gasverbrennung geeignet sind, hilft oftmals nur der teure Tausch gegen gehärtete Ventile oder der vergleichsweise kostengünstige Einsatz von Kraftstoff-Additiven. Beim Autogas-Betrieb wird mit Kraftstoff-Additiven die fehlende Kühlung und Schmierung des gasförmigen Kraftstoffs ausgeglichen.

    • Danke Karsten.

      Besser hätte es nicht ausgeführt werden können.

      Allerdings hat es nach dem von dir zitierten Absatz sehr wohl etwas mit der Kühlung zu tun wenn auch nur als günstigen Nebeneffekt.

      Allerdings wird Flash Lube IMMER und dauerhaft beigemischt. Entweder über eine Tropfschmierung direkt am Verdampfer/Saugrohr oder eben als Additiv im Tank.
      Zusatzkosten sind auch hier wieder der Wagen meines Vaters 1 Flasche Lube auf ca 1000km. Wäre mir zu teuer. Noch dazu kommt der Aufwand dass die Anlage die er hat regelmäßig auf Durchfluss geprüft werden muss und eben immer wieder nachgeschaut wird ob in der Flasche noch was drin ist. Und ist auch noch genug drin für die nächste Tour?


      Danke, aber: Nein Danke.

      Flash Lube tut sicher nicht weh aber bei BMW ist es nicht nötig.

    • richtig kai, eigentlich gehts um schmierung, die "fehlende" kühlung wird durch die zugabe des additivs nur in zu vernachlässigender weise ausgeglichen.

      der tropfen macht den bock net fett :D


    • OT:
      naja, ich denke meine beiträge sind nicht so unleserlich, dass sie gleich einen "hinweis" verdienen, aber ok: "wer ohne fehler ist, der werfe den ersten stein!"
      8)
    • Auch OT

      Naja, Groß und Kleinschreiben sind nette Aspekte ;)
      Ich dachte ich sag es dir mal.
      Ansonsten ist es auch kein Problem das zu lesen. Und dass ich nicht ohne Fehl bin weiss ich selber. Ich versuch aber mein möglichstes.

    • also der Umrüster wo ich war hat gemeint: entweder ist ein Auto Gasfest oder es ist es nicht.

      Wenn man mit solchen "mittelchen" nachhelfen muss dann brennen die Ventile eben erst nicht nach 50-80.000km ab sondern erst nach 100.000 aber sie gehen irgendwann hops.
      Deshalb rüstet er keine nicht Gasfesten Motoren mehr um. Und verbaut auch keine Schmierung.

    • Flash Lube ist rausgeschmissenes Geld. Wer´s übrig hat und damit sein Gewissen beruhigen will, kanns verbauen, schadet ja nichts. Aber ich hab auf Gas umgerüstet, um zu sparen :meinung:

    • MacCek328i schrieb:

      Also ich werde es machen, mag ja sein das BMW ´s das net brauchen,

      aber sicher ist sicher. :thumbsup::thumbsup:

      Ausserdem bekomme ich das Flash Lube auch günstiger. :D

      das wäre ja genau so wie vor 20 jahren -
      ich tanke 2. Takt Öl in meinen Diesel um die Einspritzpumpe zu schonen...

      oder jeden 5. Tank einen Tank Superplus um die Einspritzdüsen zu reinigen.
      Volksglaube :)
    • Ich wusste garnicht das ihr alle euren Meister als Mechaniker gemacht habt, und so viel Ahnung habt. :whistling::whistling:

      Mir wurde es von einem Meister empfohlen.

      Der Menschliche Körper braucht auch kein Alkohol und doch Trinken die menschen ihn also auch Rausgeschmissenes Geld.

      Wobei Alkohol dem menschen schaden kann.

      Ich werde es tun und gut is.

      Ist ja auch mein Geld :D:D

    • ANZEIGE