M3 vs. Alpina B3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • M3 vs. Alpina B3

      Ahoi,

      ich wollte in der kommenden Saison eventuell auf einen e46 umsteigen und habe dazu ein paar Fragen. Erstmal wofür ich das Fahrzeug nutzen möchte:
      Ich muss beruflich bedingt sehr viel fahren (ca. 150km am Tag), davon 90% Autobahn. Ansonsten in der Freizeit bin ich stets fix unterwegs und hatte fürs Jahr 2011 auch wieder einige Rennstreckenbesuche geplant, daher auch die Idee mit dem 3er anstatt des jetzigen 5er. Und der e46 verbindet, meiner Ansicht nach, gut den Alltag und die Fähigkeit halbwegs agil und "leichtfüßig" daher zu kommen.

      Eigentlich finde ich den M3 sehr schön, bin schon einige Male einen gefahren, und hatte für mich selber eingeschätzt, dass ich mit einem Schalter wohl besser bedient wäre.
      Was mich an dem M3 stört, ist die eventuelle Anfälligkeit, die wohl bei ca. 50tkm im Jahr nicht ausbleibt. Und ich muss mich auf das Auto verlassen können.
      Wäre da der B3 von Alpina mit seinen 280PS eine wirkliche Alternative? Leistungstechnisch wird er dem M3 unterlegen sein, davon gehe ich aus, aber wenn man trotzdem fix unterwegs ist und dafür haltbarer durchs Leben kommt, wärs für mich durchaus eine Alternative.

      Wie siehts mit den Ersatzteilpreisen aus? BMW Teile bekomme ich zum Glück sehr günstig und ich kenne die Preise des e46 in etwa. Wie verhält sich da der Alpina?

      Rein optisch ist der Alpina leider gar nicht mein Fall, da würde auf jeden Fall schon mal komplett von außen alles auf M-Technik umgerüstet werden.

      Wie siehts mit dem Spritverbrauch der beiden Kanidaten aus? Sind die in etwa gleich auf und bewegen sich so von 10-14 Litern oder wie ist das? (Normaler Gebrauch)

      Ansonsten bin ich für weitere Tipps sehr dankbar.

      Achso, bitte keine Kommentare wie: "Kauf dir n Diesel" :sleeping:

      Liebe Grüße, Oli

      ""
    • Hi Oli,
      schon nach dem ersten Satz "ich muss beruflich sehr viel fahren" war mir klar, eher ein Alpina!
      Bei 150 Km pro Tag wirst du mit dem M nicht viel/lange Spaß haben..

      Leistungstechnisch ist er dem M sicher unterlegen, allerdings wirst du damit nicht ständig in der Werkstatt stehen..

      Zum Rest kann ich leider nichts sagen, bin weder mit M noch Alpina Teile Preisen vertraut, würde aber schätzen das sich beide nicht viel nehmen, auch vom Verbrauch.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Manu :8):

    • Mein Tipp an dich, weil ich mir auch einen M3 kaufen wolte und viel fahre (Außendienst): Wenn du sagst, mir ist es egal was dsa Teil kostet, dann kauf dir einen M3. Wenn du sagst: Ich will schon noch irgendwo eine wirtschaftliche Lösung für das Konto, dann lass lieber die Finger davon. Autobahn ist zwar schonend, aber der <verschleiß bleibt dennoch nicht aus, und ab und zu auf den Ring. Herzlichen Glückwunsch. Die Vanos Probleme und die üblichen MGmbH Preise machen leider unglücklich. Der Alpina ist natürlich kein M3. Da kann er nicht ganz mithalten, ich habe auch aus dem optischen Grund (gefällt mir auch nicht), keinen Alpna gewählt sondern den 330ci. Den mache ich jetzt mit der Zeit noch etwas leichter (Carbon), ich habe ihn gechipp und tiefer gemacht. Ich finde für den Alltag reicht das. Nebenher, it Saisonkennzeichen, kommt dann schon noch bald ein M3 dazu, aber eben nur für Schönwetterfahrten. So würde ich das an deiner Stelle auch machen, nur dann halt anstatt des 330 den alpina wählen.

      "Ich mag ein nacktes, leichtes Auto haben. Für gemütlich geh ich ins Bett." Tim Schrick

    • V-Pixel schrieb:

      Hi Oli,
      schon nach dem ersten Satz "ich muss beruflich sehr viel fahren" war mir klar, eher ein Alpina!
      Bei 150 Km pro Tag wirst du mit dem M nicht viel/lange Spaß haben..

      V-Pixel schrieb:

      Leistungstechnisch ist er dem M sicher unterlegen, allerdings wirst du damit nicht ständig in der Werkstatt stehen..

      V-Pixel schrieb:

      Zum Rest kann ich leider nichts sagen, bin weder mit M noch Alpina Teile Preisen vertraut, würde aber schätzen das sich beide nicht viel nehmen, auch vom Verbrauch.

      V-Pixel schrieb:

      Hi Oli,
      schon nach dem ersten Satz "ich muss beruflich sehr viel fahren" war mir klar, eher ein Alpina!
      Bei 150 Km pro Tag wirst du mit dem M nicht viel/lange Spaß haben..

      Leistungstechnisch ist er dem M sicher unterlegen, allerdings wirst du damit nicht ständig in der Werkstatt stehen..
      Hmm, dachte mir sowas schon. Kenn das von meinem M5. Was ich mit dem auf 10tkm an Ausfällen hatte, war nicht sonderlich hilfreich.

      Achso, was ich noch vergessen habe: Wie siehts mit dem 330i als weitere Alternative aus? Meinetwegen auch als Clubsport Edition.
      Wird dem Alpina wohl auch noch um ein vielfaches unterlegen sein, dürfte sich aber wahrscheinlich mit dem Alpina was die Anfälligkeit betrifft nichts nehmen oder?

      Achso, die B3S Variante kommt leider nicht in Frage. Ist mir für die komplette Entwertung durch die Fahrerei zu viel Geld!
    • Na ja, egal ist es mir auf keinen Fall, wenn die Kiste ständig kaputt ist, weil ich n funktionsfähiges Auto brauche. Habe keine Lust unter der Woche noch zig Stunden Abends in der Halle zu verbringen, um die Kiste wieder zu richten. Die wenige Zeit investier ich dann doch lieber in Familie bzw. Freunde und Arbeit.

    • Wenn du sagst der M5 ist Mist, dann lass auch die Finger vom M3. Der muss zwar nicht so anfällig sein, ist aber anfällig genug. Versteh mich nicht falsch, ich rate natürlich nicht grundsätzlich davon ab, will ja auch einen kaufen, aber nicht als Vielfahrer im Alltag.

      Wie gesagt, ich kann mich nicht beklagen, der 330 ist gut. Natürlich wünsche ich mir manchmal mehr Leistung, aber dafür kommt dann was besonderes für den Sommer, um die "besonderen Momente" zu genießen. Denn sonst wird der M3 ja auch direkt wieder langweilig. Da kannst du auch einen M6 oder sonstwas fahren, man gewöhnt sich ja doch zu scnell daran. Der 330 ist vor allem sehr zuverlässig und schnurt wie eine (Raub)katze.

      "Ich mag ein nacktes, leichtes Auto haben. Für gemütlich geh ich ins Bett." Tim Schrick

    • wäre da der B3 von Alpina mit seinen 280PS eine wirkliche Alternative?


      ganz ehrlich? Der alte Alpina den du meinst also der mit 280 ps... geht bei weitem nicht so gut wie man das denken würde...

      also Leistungstechnisch eher M3... aber M3 auch nur von den letzten Baujahren.. die ersten die rauskahmen hatten jede menge motor probleme...


      Ersatzteilmäsig würd ich sagen sind die ungefähr auf einem Niveau...


      Also letztendlich ne frage des Geldbeutels.... M3 musste auf jedenfall mehr geld für die Anschaffung einplanen weil wie gesagt die ersten Baujahre von denen kannste vergessen..
    • Ne, so sollte das nicht rüberkommen, dass der M5 Mist ist. Ist ein schönes Auto und ich bin ihn letzte Saison nur 10tkm gefahren und war auf die Kiste nicht wirklich angewiesen. Wenn er kaputt war oder was anstand, hab ich ihn erstmal auf die Bühne gehangen. Aber ich habe eigentlich keine Lust mehr, stets und ständig mit einem anderen Auto irgendwie unterwegs zu sein. Mir wär es ganz lieb, wenn ich mit einigen Vorarbeiten so ganz gut durch die Saison komme, selbstverständlich die Verschleißteile wechsle usw, aber nicht unbedingt ständig mit großen Sachen, wie Lagerschalen, Vanos oder sonstige Schäden zu beseitigen.
      Achso, was besonderes soll der Wagen nicht werden. Möchte einfach nur ne schnelle Alltagskiste, für alles und jeden Zweck. Bin natürlich bereit Kompromisse einzugehen. Ich bin auch nicht so der Typ, der dann sein Auto so verhetschelt. Der wird vernünftig gewartet, auch gern gewaschen und gepflegt, aber ich wasch den nun nicht 3 Mal die Woche und mach alle 2 Monate ne Innenaufbereitung.

    • Botezz schrieb:

      wäre da der B3 von Alpina mit seinen 280PS eine wirkliche Alternative?
      M3 musste auf jedenfall mehr geld für die Anschaffung einplanen weil wie gesagt die ersten Baujahre von denen kannste vergessen..
      Ist ansich nicht ganz richtig. Wenn die technischen Aktionen durchgeführt wurden, steht ein M3 aus 2002 einem aus 2005 in nichts nach, was die Technik. Die hatten doch das Ölpumpenproblem und das mit den Lagerschalen, richtig?
      Lagerschalen würde ich eh neu machen, und Vanos überarbeiten meinetwegen auch.
    • frag ma den User: MichaM3

      der hat auch einen der ersten und den Kompletten Motor zerlegt nachm Kauf... also das würd ich definitiv auch machen an deiner stelle d.h. aber auch das du dann noch Geld draufrechnen musst...

      wie schon gesagt is ne entscheidung je nach Geldbeutel... ich würd mir auch keinen M3 kaufen der schon gott weiss wieviel km gelaufen hat... denn so nen auto kauft man nicht um langsam zu fahren
      dementsprechend wurde er auch vom vorbesitzer bewegt..

    • Ich kann dir leider nichts zu Alpina und M3 sagen, aber kann dir ebenso wie Power sagen das der 330i bisher ohne Probleme läuft ;) hab ihm jetzt knapp 20tkm abverlangt seit ich ihn habe und bisher nullo Problemo.. hab die 100tkm marke ohne große Probleme geknackt. Auch mein Vorgänger hat außer Querlenker (und das nur aus vorsorge) nichts an dem Wagen machen müssen ;)
      Bisher also eine treue Seele! Hoffe es wird auch so bleiben :)
      Was die Power angeht, wirst du vll etwas enttäuscht sein, ist halt kein M5, M3 oder Alpina. Dafür halt ein eher tauglicher Alltagswagen ;)

    • ANZEIGE