Scheiben innen Nass, Boden trocken. Wo kommt das Wasser her?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scheiben innen Nass, Boden trocken. Wo kommt das Wasser her?

      Guten Abend,

      In letzter Zeit waren immermal wieder die Scheiben von innen etwas beschlgen, wenn ich Abends nach der Arbeit zu meinem Auto kam. Meist an sonnigen Tagen und entweder vorne oder hinten je nachdem wie das Auto stand. Heute allerdings war die Heckschebe mehr als beschlagen, die war eher nass!! Ich habe einiges an Zewa gebraucht um das wieder halbwegs trocken zu bekommen. (ca. 3x3 Blatt)

      Ich bin mir nicht sicher wo das Wasser herkommt. Der Boden/Teppich ist trocken. Hatte auch nix nasses im Auto und konnte auch am Schiebedach usw keinen Wassereinbruch finden. Es gibt hier ja schon einige Threads zu dem Thema, aber da gab es meistens nen nassen Teppich oder nur leichten Beschlag.


      • Kann sich die Feuchte aus der Klima und der Luft die im Auto ist so krass auswirken, dass die Scheiben richtig nass werden, wenn sich das Auto ein wenig durch Sonneneinstahlung aufwärmt??
      • Oder hat noch jemand ne Idee wo Wasser eindringen könnte, wo man es nicht so einfach merkt bzw. sieht oder 'ertasten' kann??

      Hab ne Limo mit (angeschalteter) Klimaautomatik und an dieser Dichtfolie in den Türen habe ich nix gemacht. Da hier im Forum wirklich viel Komptenz unterwegs ist, dachte ich, ich frag Euch mal. Danke! :) Gruß Nicola
      ""
    • Bei einem guten Freund von mir der nen e36 hat, war der grund, warum manchmal innen die Scheiben anliefen bzw manchmal sogar anfroren eine undichte Stelle an der Beifahrerseite, check mal die Dichtungen an den Türen^^ Das wirkt sich zimlich schnell aus auf die Innenraumfeuchtiggkeit..

      cheers Thomas

    • Wechsel mal den Innenraumfilter und mach mal alle(!) Scheiben von innen schön mit Glasreiniger sauber!
      Ggf. mal für ne' Woche alte Zeitungen unter die Fußmatten packen! Siehte ja ob die dann feucht sind oder nicht...

      [IMG:http://ryro.de/pic/hav2.jpg]

      >>> Verkaufe meinen 325i -> KLICK <<<
    • Würde auch sagen türdichtungen, die sind meiner erfahrung nach sehr anfällig bei bmw!!

      In diesem Sinne,
      Filipe

      Biete im Raum Hamburg an:
      -Codierung und Fehlerspeicher auslesen
      -Airbaglampe an wegen Sitzbelegungsmatte? Kein Problem :thumbsup:
      -Manipulationspunkt nach Tausch des LSZ beseitigen

    • Das ist einfach sensationell wie schnell man hier immer Rückmeldung bekommt. :thumbsup:

      Also die Dichtungen hab ich geprüft, die sehen ganz normal aus, nicht rissig, porös oder speziell verformt. Ich werde die aber im Auge behalten. Das mit der Zeitung werd ich machen und mal schauen, wo ich Katzenstreu herbekomme ohne gleich 10-20 Kilo kaufen zu müssen. Scheiben reinigen mach ich morgen auch gleich mal.

      Ist der Innenraumfilter dieser Mikro-/Aktivkohlefilter der bei der Insp. 1 mitgewechselt wird? (siehe Anhang) Die hatte das Auto vor etwa einem Jahr, der wäre dann noch recht neu. (sorry, hab nicht so wirklich viel Ahnung von den Details der Technik).

      Dateien
      • Insp1.JPG

        (100,36 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Innenraumfilter kann auch nach einem Jahr bereits wieder stark verdreckt sein.
      Ich wechsele meinen jedes Jahr ... der kostet ja auch nicht viel. Der Filter ist in 2 Min. ausgebaut!

      Motorhaube auf und einfach 3 Schrauben lösen, die sind mit ner Feder gesichert, kannst du per Hand ausdrehen!

      [IMG:http://foto.arcor-online.net/palb/alben/13/758113/1280_6433613832643566.jpg]

      Oder schau mal hier in das Thema: * BMW E46 Forum »
      * E46-Forum Allgemein »
      * E46 - Allgemeine Themen »

      Wo sitzt der Innenraumfilter ?

      [IMG:http://ryro.de/pic/hav2.jpg]

      >>> Verkaufe meinen 325i -> KLICK <<<
    • Thomassiegl schrieb:

      V-Pixel schrieb:

      Leg außerdem mal Katzenstreu (ja wirklich) in's Auto und teste mal ob es dann besser wird.

      eine wirklich ausgefallne-sicher Funktionierende Idee :)

      cheers


      Naja, die Air-Dry Kissen arbeiten nach dem selben Prinzip, man muss halt nur die Luftfeuchte aus dem Innenraum kriegen :)

      Mit freundlichen Grüßen,
      Manu :8):

    • NicE46320i schrieb:

      Das ist einfach sensationell wie schnell man hier immer Rückmeldung bekommt. :thumbsup:

      Also die Dichtungen hab ich geprüft, die sehen ganz normal aus, nicht rissig, porös oder speziell verformt. Ich werde die aber im Auge behalten. Das mit der Zeitung werd ich machen und mal schauen, wo ich Katzenstreu herbekomme ohne gleich 10-20 Kilo kaufen zu müssen. Scheiben reinigen mach ich morgen auch gleich mal.

      Ist der Innenraumfilter dieser Mikro-/Aktivkohlefilter der bei der Insp. 1 mitgewechselt wird? (siehe Anhang) Die hatte das Auto vor etwa einem Jahr, der wäre dann noch recht neu. (sorry, hab nicht so wirklich viel Ahnung von den Details der Technik).

      Biete zurzeit den Aktivkohlefilter an.
      [mp]335[/mp]

      Falls interesse besteht kannst dich per Pn melden bei mir.
    • Gut, das Problem habe ich im Winter auch recht häufig, dass die Scheiben von innen beschlagen sind oder sogar von innen gefroren sind. Wobei gefroren ist dabei nur die Windschutzscheibe und auch nur, wenn ich vergesse, diese mit der Alufolie über Nacht abzudecken.

      Das Beschlagen der Scheiben usw. liegt einfach an verschiedenen Dingen:
      - evtl. defekte Türdichtungen
      - Nasse Schuhe oder sonstige mit ins Auto gebrachte Feuchtigkeit
      - starke Temperaturschwankungen

      Die Problematik konnte ich mit folgenden Dingen schon sehr verbessern:
      - Dichtungen gesäubert und mit einem Stift für Dichtungen eingeölt (gibts für wenige euros zu kaufen, die Türen kleben bei Eis dann auch nicht zu)
      - Ich passe mehr auf, dass ich keinen Schnee mit ins Auto bringe
      - Ich decke - soweit ich dran denke - die Windschutzscheibe ab
      - Ich habe mir einen Feuchtigkeitsbeutel (4 euro !) gekauft (pingi.eu/index.php/de/produkte/73-pingi-mini-150-gram)

      Von dem Feuchtigkeitsbeutel bin ich sehr begeistert, da man ihn immer wieder und wieder verwenden kann. Ist er voll, einfach 3min in die Mikrowelle und er ist wieder wie neu ;)

      Was ich mir noch überlegen muss: Die Abdeckung für die Frontscheibe lege ich dummerweise immer in den Kofferraum. Und schon ist Feuchtigkeit im Auto...

      Übrigens, den Pollenfilter häufig wechseln finde ich unnötig. Ich sauge diesen ab und an mit dem Staubsauger ab.

    • nur taugt der wirklich was?
      Ja. Er verfärbt sich auf der Vorderseite rosa, wenn er voll ist. Dann 3min in die mikrowelle und die Feuchtigkeit geht wieder heraus. Man hat dann zwar die Feuchtigkeit in der Küche, doch durchs Kochen usw. ist dort ja eh immer Feuchtigkeit. Kurz das Küchenfenster auf und die Feuchtigkeit geht schnell raus.
      Ich habe auch einen im Schlafzimmer (Dachgeschoss), wo sich an den Dachfenstern - über Nacht - häufig Feuchtigkeit absetzt. Die Lösung dafür war, einfach einen Beutel auf die Fensterbank zu legen.
    • das Problem hatte ein Arbeitskollege auch, er hatte ausversehen die Umluft umgestellt, sodass von draußen keine Luft mehr nach innen kam ;) und dadurch eine hohe Luftfeuchtigkeit herrschte, war extrem bei ihm ;)

    • ANZEIGE