Finanziert ihr euer Auto(e46) ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir regen hier halt echt zwischen 4.000€ und 15.000€, das ist ein Unterschied. Meiner war ein Mittelding. Alternative wäre für mich gewesen noch ein Jahr zu warten und dann einen 330dA/335da e91, mein Traumauto zu holen. Das wäre dann sowas von sicher auf Pump gelaufen.

      Ich sehe das mittlerweile nicht merh so schlimm, aber so 50% des Kaufpreises sollte man halt schon haben.

      ""
      Grüße, Michael

      [IMG:http://abload.de/img/img_5090-kopiebootw.jpg]
      330d Touring | 04/03 | 185.000km | Saphirschwarz | Styling 68
      SOLD

      Gute Angebote für BMW Neu- und Vorführwagen jederzeit auf Anfrage per PN!
    • Auch 5000€ können schon sehr viel sein. Kommt auch drauf an, wo man arbeiten muss.
      Bis vor ein paar Jahren habe ich quasi gearbeitet um mir den Diesel leisten zu können um zur Arbeit und wieder heim zu kommen um es ein wenig übertrieben zu sagen.
      Da war es kaum möglich zu sparen. Allerdings wäre da auch ein Kredit schwer möglich gewesen, denn was man einer Bank zurückzahlen kann, kann man auch sparen.

      Zum Glück hat sich allerdings die Arbeitssituation geändert. ;)




      Immer zur Flut treffen sich am Jadebusen,
      die Vögel und wollen schmusen.
      Doch kommt da ein Trymon angeschnellt,
      hat er die Vögel vergrellt.
      Deswegen muss er suchen einen anderen Busen,
      um mit Vögeln zu schmusen :D
      Verfasst von jessica.s
    • Nunja einen Gebrauchtwagen sollte man in meinen Augen nicht unbedingt finanzieren. Hab damals auch Bar bezahlt.

      Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt!

    • Auch bei einem Neuwagen hätte ich da Schmerzen. Wenn sich der um den Baum wickelt dann zahlt man einen Kredit ab und hat erst mal kein Auto.
      Gut man könnte über eine Vollkasko dann immer noch den Rettungsanker haben aber trotzdem entsteht eine blöde Situation. Also noch blöder als bei einem Barkauf den Wagen um den Baum zu wickeln.




      Immer zur Flut treffen sich am Jadebusen,
      die Vögel und wollen schmusen.
      Doch kommt da ein Trymon angeschnellt,
      hat er die Vögel vergrellt.
      Deswegen muss er suchen einen anderen Busen,
      um mit Vögeln zu schmusen :D
      Verfasst von jessica.s
    • Es ist in der Tat wahr, dass beim e46 (nicht M) die Preisspanne aktuell zwischen 4 und fast 20k€ (wenn man eine entsprechende Ausstattung, Motorisierung, Laufleistung und seriösem Vorbesitz haben möchte) liegt.

      Obwohl meiner vermutlich etwas mehr gekostet hat als seinerzeit durchschnittlich war (darum ist er auch sofort vollkaskoversichert worden) habe ich ihn nicht finanziert oder in den Anus geschoben bekommen.

      Aber ich kann durchaus Leute verstehen die mehr Geld für ein Vorgängermodell mit guter Motorisierung und Ausstattung ausgeben als für ein aktuelles Modell mit Blechkurbel und Klappstuhl und dazu noch 5 18 jährige Vorbesitzer. Und so kommt es auch schon mal vor dass Leute ihre Autos finanzieren. Es ist eben nunmal schlicht und ergreifend so dass der Durschnittsdeutsche nur kanpp etwas über 27.000€ verdient.

      330CI --> Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt 8o

      Edmund Stoibers 330Ci Coupé

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edmund Stoiber ()

    • Ich habe meinen E46 bar bezahlt (15K€). Ich habe aber auch schon ein Auto finanziert. Solange man den Rest seiner Finanzen unter Kontrolle hat, sehe ich da kein Problem. Bei mir war es mit 2,9% eff.Zins, die Zinskosten waren doch recht überschaubar. (Neuwagen - Seat Ibiza)

      Wenn die Finanzierung aber den Großteil des Einkommens schluckt, oder man nebenbei noch 2-3 andere Dinge finanziert, birgt das natürlich ein großes Risiko, das ich nicht eingehen würde. Eine Finanzierung sollte schon ordentlich überlegt sein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NicE46320i ()

    • Schade das es den E46 nicht mehr neu gibt, sonst hätte ich mir die notwendigen 60000€ kurz vom Konto geholt und den Wagen NATÜRLICH bar bezahlt!
      hust*

      (/Ironie)

      Ob ich 15k€ um nen Baum wickel und es bar bezahlt habe oder ob ich die Summe abbezahle hat nur eine einzige Konstante, ich habe beidesmal die Arschkarte und so kommt in jedem Fall nur ne Vollkasko in Frage.

      Wenn ich mir DIE nicht leisten kann, sollte ich mich fragen ob ich das richtige Auto fahre :rolleyes:

      Und ja, ich bezahle meinen BMW monatlich ab und ja er ist Vollkaskoversichert und ja ich fahre ne Gasanlage wegen den Spritpreisen :pinch:

    • Habe mir vor gut 7 Monaten als ich gerade mit der Lehre fertig war von meinem Vater ca. 8k € geliehen und den rest selbst aufgebracht (was wärend der lehre nicht so einfach ist) mittlerweile habe ich nach nun 7 Monaten noch einen Restbetrag von 2,7k €, schnell abzahlen halte ich für das beste, verzichte halt auf unnötige einkäufe in dieser zeit... natürlich vollkasko !

    • Habe meine Fahrzeuge bisher immer Bar bezahlt und die Versicherung zahle ich ebenfalls jährlich. Wie schon gesagt wurde, ich gebe ebenfalls kein Geld aus, welche ich (noch) nicht habe.

      Neuwagen würde auch nicht in Frage kommen, finde den Wertverlust einfach zu gravierend. Dann lieber nen Jahreswagen etc. da fallen die Kosten schon immens.

      Vollkasko halte ich auch nichts von. Wenn ich schuld daran bin, dass mein FZG kaputt ist, habe ich es offensichtlich auch als Strafe verdient :thumbsup:

      Ansonsten zahlt halt der, der am Unfall schuld war...

      Tk halte ich hingegen wegen Wildunfällen und Diebstahl für sinnvoll :)

      Ohne Maschine ein ganz normaler Mensch aber mit ... [IMG:http://mitglied.lycos.de/worldofsalads/images/BMW/asthanos.gif] In knapp 3 Sekunden auf 100 Km/h // Und hier >>Mein 320i<<

    • Natürlich ist auf Pump kaufen doof, aber wer wie ich frisch geschieden war und noch Unterhalt zahlen muss der kann nicht sparen also hab ich ihn mir finanziert. Und nein ein kleineres Auto wäre nicht möglich gewesen ich bräuchte eher ein grösseres (zb.VW Sharan, 5erTouring) da ich 3 Kinder habe. Ich hatte vor ca. 3 Jahren den 3er Touring gesehen und ihn dann auch gekauft. Da 1tens ein Passat, Sharen oder 5er Touring mit gleicher Km-leistung und Austattung viel zu teuer gewesen wäre.
      Ich werde ihn noch 3jahre fahren und dann was grösseres kaufen.
      Denn nicht jeder hat nen Papa oder Oma die was dazu gibt oder das Geld vorstreckt, es gibt auch eine andere Seite des Lebens wo man selbst Papa ist.

    • Ich finde es auch nicht so schlimm sich ein solches Auto zu finanzieren. Es spielt gar keine Rolle wie alt er ist. Ich kann mir auch einen Oldtimer finanzieren.

      Andere Menschen finanzieren ja auch Neuwagen, die nur 15.000 Euro kosten (Renault Clio, Dacia-Modelle (die ich übrigens sehr gut finde) etc.) Das sind außerdem auch Summen, die ich nicht mein Leben lang abfinanzeren muss. Von daher kann ich das verstehen.

      Ich kann es sogar verstehen sich in eine kleine 100 m² Wohnung einzumieten und dafür aber Porsche zu fahren und den abzufinanzieren. Wenn das der Traum eines Menschen ist warum nicht.

      Andere finanzieren ihr Leben lang - und manchmal noch darüber hinaus - ein teures, ebenfalls sehr wartungsintensives, Haus ab.... das finde ich hingegen schwachsinnig ;)

      "Ich mag ein nacktes, leichtes Auto haben. Für gemütlich geh ich ins Bett." Tim Schrick

    • Also irgendiwe entwickelt sich das hier in verschiedene Richtungen!

      Ob Finanziert oder nicht ist eine Sache der persönlichen Einstellung und Situation!
      Ich habe meinen BMW Bar bezahlt, was auch kein Problem war denn er hat mit der von mir Nachgerüsteten Gas Anlage "nur" 9500,- Euro gekostet

      Das bedeutet nicht das ich den Wagen weil ich den Bar gekauft habe nicht VK Versichere!
      Ich Spare mir in der Regel ein Auto an, bedeutet ich habe meinen Bar bezahlt und lege mir Monatlich Geld für eine neuen zurück, denn die Haltbarkeit ist nunmal begrenzt!
      Nur wenn ich zum Beispiel den jetzt zerlege habe ich logischerweise auch keine Rücklage um mir wieder sofort einen anderen zu Kaufen, deswegen VK!
      Dann kommt die andere Komponente dazu, das es passieren kann (wie mir mit dem E36) das jemand meint mein Fahrzeug mit nem Schlüssel zu verschönern... solche Schäden sind nunmal mit der VK abgedeckt.
      Es ist alles eine Sache der Einstellung, denn wenn ich mir die differenz zwischen TK und VK ausrechne und mir diesen Betrag auf seite lege und dann TK abschließe, könnte ich den Schaden selber bezahlen.. klar, aber was ist wenn in den ersten Monaten etwas passiert.
      Da muss jeder abwägen ob er das Risiko abgesichert haben will oder nicht!

      Gas fahre ich auch wegen der Aktuellen Benzinpreise, denn sonst könnte ich mir den Weg zur Arbeit sparen (täglich 100 km hin und wieder zurück)
      Da ich mein verdientes Geld nicht für mich alleine habe sondern damit eine Frau und zwei Kinder durchbringen muss ist es halt so und da überlegt man sich halt schon mal, was jetzt sein muss oder was nicht!

      Ich bin kein Fan von solchen Leuten die meinen mit 18 nen M3 oder ähnliches fahren zu müssen und zur Bank rennen und sich solch einen Wagen finanzieren und wenn ne Reparatur kommt entweder Papi fragen müssen oder wieder zur Bank laufen um das bezahlen zu können.. davon sieht man am Ring öfters mal welche....

      Aber hey wenn es diese Leute Glücklich macht... sollen sie halt nur für Ihr Auto leben, ich habe da noch 1-2 andere Hobys ;)

      Ich werde hier keinen verurteilen weil das Auto finanziert ist, es muss jeder selber wissen.
      Bin auch nicht grundsätzlich gegen Finanzieren, nur sollte es in einem Rahmen liegen der jeder für sich selbst abstecken muss.

      Das Problem bei solchen Diskusionen ist, das wir uns Privat kaum kennen und vieleicht hier Hintergründe nicht sehen!

      Der eine ist 18 der ander 45 das dort Finanzielle möglichkeiten anders sind ist klar, der eine hatte viel Glück in seinem Leben und hat die Kohle vieleicht geerbt oder Gewonnen.
      Der andere hat ein "reiches" Elternhaus, der andere nicht, der eine hat den Mut gehabt sich selbständig zu machen und hatte glück dabei und alles hat funktioniert, der andere hat vieleicht nicht den Mut wäre aber sonst genau so erfolgreich etc. pp.
      Dazu kommen dann Ansichten und eventuell auch Eifersucht von einigen, wiso kann der das und ich nicht und last but not least... der eine oder andere schreibt hier dinge um besser auszusehen der andere nicht!

      Ergo: es gibt keinen Einheitsweg und nur dieser ist richtig, alle die hier sind haben etwas richtig gemacht, denn wir fahren BMW :D (leichte ironie)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jordy ()

    • Kurze Rede, kurzer Sinn ... wird alles bar und gleich bezahlt. Entweder ich habe die Kohle oder eben nicht. Wenn kein Geld da ist, kann ich mir nichts leisten, egal um was es geht. Fertig.

    • Ich bezahle mein Auto auch ab. Bin Student und habe keine 14000 Euro darum liegen.
      Wenn ich warte bis ich das Geld gespart will ich schon längst ein anderes Auto oder ich bin tot.
      Mein erstes Auto habe ich auch abbezahlt. Nachdem es dann bezahlt war kaufte ich mir den
      BMW. Würde dass immer wieder machen. Wenn man sich seinen Traum so erfüllen kann, warum
      Nicht. Ich habe auch kein Problem damit, dass es jeder Weiß .jeder der mich kennt weiß dass ich ein
      Kredit geholt habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von scottie_rtp ()

    • ANZEIGE