Dekra Gebrauchtwagenreport 2012

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dekra Gebrauchtwagenreport 2012

      Hallo zusammen!
      Wie die Überschrift vermuten lässt, handelt es sich hier um den Dekra-Gebrauchtwagenreport 2012. Man muss sich über die Fahrzeugauswahl zum E46 hangeln, direkt ging es nicht zu verlinken.
      Wie erwartet, kommt unser Wägelchen nicht als Musterknabe aus dem Report...

      Dekra - Gebrauchtwagenreport 2012

      ""
    • Würd mir trotzdem nochmal einen kaufen! 8)8)

      In der Beschreibung warum, stehen ja auch einige signifikante Punkte: sportliche Fahrweise... etc.

      Ohne irgendjemanden hier zu meinen, ABER (aus eigener Erfahrung) : Es gibt genug gerade volljährige Bubis die mit ihrem 316 mal richtig einen auf dicke Hose machen und für die Fahrzeugpflege ein Fremdwort ist.
      Und ich behaupte auch, das sind mehr, als bei Ford Mondeo, C-Klasse etc. :D:D
      VW Passat, ebenfalls stark verbreitet, schneidet gleich ab z.B.

    • Nee, die "Ausrede" lasse ich nicht gelten. Es gibt genauso viele Bubis die A4 8E fahren und der schneidet ab, wie man es sich für ein deutsches Auto der Mittelklasse mindestens vorstellt. Natürlich würde ich meinen auch wieder kaufen, ist doch kein Thema. :thumbup:
      Aber auf Niveau von VW Passat und Opel Vectra C abzuschneiden, kann ja nicht der Anspruch eines 30% teureren Autos sein. Und junge Vectra Fahrer gibt es einen ganzen Haufen! Beim E90 wurde da doch einiges gelernt...

    • Drauf gesch**** ....

      Nur Kutschen werden gezogen !


      Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)
    • trotzdem bin ich mir sicher kein fehlkauf gemacht zu haben mit dem e46
      lieber vorausschauend teile wechseln als die wörtlich bis zum erbrechen zu belasten^^
      beugt einiges vor

      Grüße, Alex :bmw-smiley:
      "Lieber ein zweischneidiges Schwert als ein dreibeiniges Pferd."
      life is too short to remove USB safely!

      Fotostory: Bild anklicken
      [Blockierte Grafik: http://www.abload.de/img/bannervwk3h.jpg]
    • Gude,
      Ich finde es immer wieder lustig, wie alle versuchen sich die Autos schön zu reden (siehe auch "E46 unter der Top 5 der gurkenautos")
      Keine frage würde ich mir wieder einen kaufen, aber hochwertige Qualität ist was anderes.
      Ich finde, dass der E46 im großen und ganzen ein extrem schwaches Auto ist (hinterachsaufnahme, fensterhebermechanismus etc)
      Die Querlenker sollte man hier wohl außer acht lassen, da nahezu JEDES Mittelklasse Modell egal ob A4 oder C-Klasse das Problem mit ausgenudelten querlenkern haben.

      Gruß

    • ICH SAG NUR Ich bin solz auf meine Wagen was der TÜV sagt hat mich nie interesiet.
      Es kommt drauf an wie der halter seine wagen Pflegt die arbeiten mit fakten und zahlen.
      Wir mit liebe und leidenschaft.

      [Blockierte Grafik: http://www.abload.de/img/bmwvsmercedesqhfy5.jpg]

    • @evo-formy du scheinst eines der E46-Montagsautos zu haben.

      Ich habe keine außerplanmäßigen Probleme mit meinem, eher gar keine für das was er leisten muss (700 km / Woche)
      Zudem scheppert auch nach fast 13 Jahren nix, die Haptik im Innenraum ist tip top, die Oberflächen sehen aus wie neu, die Verarbeitungsqualität ist also mMn super.

      Für mich ein top Wagen. Ich denk auch das schlechte Abschneiden liegt an den vielen Fahrern, die schlecht mit dem Auto umgehen, da hat AlexF hat vollkommen recht: der 3er ist eines der beliebtesten Proll- Heiz- und Bastelautos, schon seit dem E30.

      Lazybone schrieb um 10:50: Weiss ist leider schon wieder OUT! aber is ja zum Glück Geschmackssache!
      megane_rouge schrieb um 15:23: Seit wann? Kam das bei Akte 08, Reporter decken auf?

      dennisdemenace an Ruben7: Allerdings geht der Auspuff gar nicht... Da kann ja ein Penner drin wohnen.

      "Lieber reich und gesund als arm und krank." (Papa)


      Mein silbergrauer E60

      BMW - Brot Mit Wurst
    • Gude,
      ne ich habe eigentlich kein Montagsauto... Es gibt ein paar außerplanmäßige Reparaturen, aber im großen und ganzen keine schwerwiegenden Probleme.
      Aber sollte es bei einem Premiumhersteller wie BMW erst garkeine Montagsautos geben?
      Die ausreißende Hinterachsaufnahme ist ja der Mega-Gau (Nein, meine Aufnahme ist ganz).
      Ich habe eher das Gefühl, dass der BMW Vorstand beim E46 zum Ersten mal die Grenzen des Sparens ausgereizt hat, damit die Schlipsträger noch mehr Millionen verdienen.
      Wenn man das Unterbodenblech halt nur 1,5 statt 2mm dick macht, kann man pro Fahrzeug ca 1 € sparen. Wenn man das auf jeden gebauten E46 hochrechnet...
      Ich finde, dass der E46 viel anfälliger, als der Vorgänger (E36) und Nachfolger (E90) ist.
      Dass BMW für außerordentliche Qualität steht ist vorbei... Was soll denn eure Augenwischerei?



      Gruß

      Edit: Hab den letzten Teil meines posts entfernt, da ich dich falsch Verstanden habe :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von evo-formy ()

    • Ja, ich muss Michi Recht geben.

      Bis zu einem Kilometerstand von 180.000 hatte mein 330i nur ein paar unbedeutende Problemchen. Mal ein Radlager ausgetauscht, okay. Aber dass ich bei einem 8 Jahre alten Auto eine Servupumpe neu machen, die VANOS Dichtungen ersetzen, die ZV-Relais auf dem Grundmodul austauschen, das Thermostat ersetzen, den Kühler austauschen, den Höhenstandsensor fürs Xenon reparieren und den Ölstandsensor fürs Motoröl austauschen durfte, ist schon happig. Und das sind nur die Teile, die erwartungsgemäß nicht in Abhängigkeit der Kilometerleistung und des Alters des Fahrzeugs kaputt gingen. Hätte ich alles in einer Werkstatt machen lassen, wäre für diese unnötigen Dinge nochmal 20% vom Fahrzeugwert drauf gegangen.

      Unser E46-Forum-eigener Qualitätsreport bestätigt das Ganze.

      Unserer Liste ist zu entnehmen, dass es noch einige weitere Teile eine auffälige Ausfallquote aufzeigen, von deren Ausfall ich aber Gott sei Dank bisher verschont geblieben bin. Es könnte also durchaus noch weiter gehen und noch teurer werden. Grund ist fast immer die von Michi angesprochene Sparpolitik von einigen Cent bis wenigen Euro bei der Produktion der Teile. So und nicht anders.

    • Hinterachsaufnahme: Ok, ist scheiße gelaufen.
      Aber ich denke es war ein Konstruktionsfehler. Die hätten das sicher nicht aus Spargründen gemacht, hätten sie um die Gefahren gewusst.
      Ansonsten hat der E46 so seine Schwachstellen, aber die hat jedes Auto. Ich glaube nicht dass er mehr hat als andere Autos.
      Es gibt Leute die sind überglücklich mit ihrem treuen E46, manche sehen ihn kaum noch vor lauter Werkstattaufenthalten. Das ist aber kein E46-Ding, das ist immer so, bei jedem Automodell (!)

      Hier nochmal zur Anregung:
      - nach 13 Jahren scheppert im Innenraum (bei normaler Straße) nichts
      - die Armaturen sehen aus wie neu, nix abgegriffen oder vermackt/zerkratzt
      - Wenn man auf die Armaturen klopft: schön massiver hochwertiger Klang, ebenso die Haptik.
      - dazu ist das Interieurdesign immernoch top
      - läuft auch mit 250 000 sauleise, gleichmäßig und ruhig
      - ...

      Bei wie vielen 13 Jahre alten Autos hat man das noch?

      Und was ich vom E90 kenne... der hat vielleicht bessere Technik/Elektronik. Aber das Interieur ist definitiv billiger als beim E46 (fass es an, klopf drauf rum). abgesehen von der mMn ziemlich verkackten Optik. DA denke ich viel eher an Sparzwänge/Gewinnmaximierungsmaßnahmen.

      Lazybone schrieb um 10:50: Weiss ist leider schon wieder OUT! aber is ja zum Glück Geschmackssache!
      megane_rouge schrieb um 15:23: Seit wann? Kam das bei Akte 08, Reporter decken auf?

      dennisdemenace an Ruben7: Allerdings geht der Auspuff gar nicht... Da kann ja ein Penner drin wohnen.

      "Lieber reich und gesund als arm und krank." (Papa)


      Mein silbergrauer E60

      BMW - Brot Mit Wurst
    • Gude,
      ne ich habe eigentlich kein Montagsauto... Es gibt ein paar außerplanmäßige Reparaturen, aber im großen und ganzen keine schwerwiegenden Probleme.
      Aber sollte es bei einem Premiumhersteller wie BMW erst garkeine Montagsautos geben?
      Die ausreißende Hinterachsaufnahme ist ja der Mega-Gau (Nein, meine Aufnahme ist ganz).
      Ich habe eher das Gefühl, dass der BMW Vorstand beim E46 zum Ersten mal die Grenzen des Sparens ausgereizt hat, damit die Schlipsträger noch mehr Millionen verdienen.
      Wenn man das Unterbodenblech halt nur 1,5 statt 2mm dick macht, kann man pro Fahrzeug ca 1 € sparen. Wenn man das auf jeden gebauten E46 hochrechnet...
      Ich finde, dass der E46 viel anfälliger, als der Vorgänger (E36) und Nachfolger (E90) ist.
      Dass BMW für außerordentliche Qualität steht ist vorbei... Was soll denn eure Augenwischerei?



      Gruß

      Edit: Hab den letzten Teil meines posts entfernt, da ich dich falsch Verstanden habe :thumbsup:


      Sogenannte Montagsprodukte kann es überall geben, es ist ja nicht so das die extra gebaut werden um den Kunden zu ärgern, also kann man sie auch nicht aussortieren.

      Du hast geschrieben das der E90 wieder eine deutlich bessere Qualität aufweist und das die Zeiten guter Qualität vorbei sind.
      In meinen Augen widerspricht sich das ...


      Sent from my iPhone using Tapatalk
    • ANZEIGE