Einbauanleitung - Thermostat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einbauanleitung - Thermostat

      Hey, hier mal meine Einbauanleitung eines neuen Thermostates an meinem E46 328i Bj 98.
      (für Änderungen/Korrekturen/Ergänzungen o.Ä. - bitte bei mir melden)


      Ich schreibe stichpunktartig, um es kurz und knapp auf das Wichtigste zu beschränken.




      Haube öffnen.
      Die vier Stifte lösen und die Nieten herausziehen.

      [IMG:http://www.abload.de/img/1sqsw1.jpg]






      Den Verankerungspin der Luftführung reindrücken und von Gehäuse abziehen.


      [IMG:http://www.abload.de/img/2rcsmo.jpg]




      Den Stift und die Niete, die Torxschraube und die Kabel entfernen.

      [IMG:http://www.abload.de/img/3k5sqh.jpg]




      Stift und Niete

      [IMG:http://www.abload.de/img/4wzs6v.jpg]




      Torxschraube rausdrehen
      Stecker oben -> einfach abziehen
      Stecker unten -> Kabel aus der Führung nehmen und den Stecker komplett nach oben aus der Steckerführung ziehen

      [IMG:http://www.abload.de/img/5oes13.jpg]




      Auf die Mutter vom Viscolüfter einen 32er Schlüssel ansetzen und mit einem Hammer mehrmals kurze, kräftige Schläge geben. (Linksgewinde – vorm Auto stehend nach rechts schlagen!!!)

      [IMG:http://www.abload.de/img/666sgw.jpg]




      Lüfter samt Gehäuse nach oben rausnehmen.

      [IMG:http://www.abload.de/img/7r2svw.jpg]




      Unteren Motorraum mit einer Tüte und einem Handtuch (nicht auf dem Bild) ordentlich abdecken.

      [IMG:http://www.abload.de/img/86dssm.jpg]




      Die Klammer am Stecker reindrücken und dann nach oben abziehen.
      Die Klammern der Schläuche am Besten ganz entfernen (werden wieder benötigt!)

      [IMG:http://www.abload.de/img/97usdc.jpg]


      [IMG:http://www.abload.de/img/10cms9w.jpg]




      Den oberen Schlauch als Erstes abziehen – kräftig!! Der sitzt gut fest!! – und am Servobehälter vorübergehend befestigen.

      [IMG:http://www.abload.de/img/11a5spc.jpg]




      Die vier Schrauben am Thermostat lösen. Dann hat man mehr Gewalt den unteren Schlauch zu lösen.

      [IMG:http://www.abload.de/img/12y5skj.jpg]




      Das neue Thermostat am Besten gleich draufstecken, dann braucht man den Schlauch nicht nach oben zu binden.

      [IMG:http://www.abload.de/img/13vesx1.jpg]


      Jetzt das Ganze wieder rückwärts,…



      Thermostat anschrauben;
      Oberen Schlauch wieder drauf stecken;
      Klammern der Schläuche wieder befestigen;
      Stecker drauf stecken;
      Handtuch und Tüte entfernen;
      Lüfter samt Gehäuse wieder rein – drauf achten, dass das Gehäuse unten in den Führungen ist – Mutter vom Lüfter nach links wieder anschrauben;
      Großen Stecker einfädeln und kleinen Stecker draufstecken;
      Torxschraube und Niete wieder befestigen;
      Luftführung ans Gehäuse anstecken;
      Die vier Nieten wieder reindrücken;


      Fertig!!!


      Anschließend auf jeden Fall entlüften:
      (bei mir sind ca. 0,5 – 1 Liter rausgelaufen)


      Entlüftungsschraube rausdrehen.

      [IMG:http://www.abload.de/img/143bsc1.jpg]


      Wasser mit Kühlmittel in den Einfüllstutzen, bis es auch aus dem Schraubenloch kommt.
      Schraube wieder rein – Deckel auf Einfüllstutzen schrauben.
      Heizung auf volle Temperatur, aber kleinste Gebläsestufe.
      Motor warm laufen lassen.
      Motor abkühlen lassen.
      Füllstand überprüfen; ggf. korrigieren.

      Fertig!!!


      Wenn alles problemlos klappt, und man nicht gerade zwei linke Hände hat, sollte das Ganze in 45-60 Minuten erledigt sein.




      Wenn man prüfen will, ob das Thermostat wirklich kaputt ist, einfach das kleine Loch im Gehäuse zuhalten und auf der gegenüberliegenden Seite reinpusten. Wenn man dicke Backen bekommt, sollte es noch intakt sein, geht die Luft einfach durch, ist es kaputt!!


      [IMG:http://www.abload.de/img/15x5kza.jpg]




      ""
    • Danke :herzen:

      Ich hoffe ich kann damit dem Ein oder Anderen bei einer eigentlich so "simplen" Sache etwas auf die Sprünge helfen.
      Hab am Anfang selbst wie ein Trottel vor der "augenscheinlich so unlösbaren" Reparatur gestanden. ;)

    • schinou schrieb:

      Danke :herzen:

      Ich hoffe ich kann damit dem Ein oder Anderen bei einer eigentlich so "simplen" Sache etwas auf die Sprünge helfen.
      Hab am Anfang selbst wie ein Trottel vor der "augenscheinlich so unlösbaren" Reparatur gestanden. ;)
      Arbeite ja selber im KFZ bereich ,aber die Anleitung ist echt total simpel.

      Die Tage zieh'n ins Land, Erfolge sind so weit. Doch wir träumen stets von einer bess'ren Zeit

    • ANZEIGE