Der Winterreifendiskussions und Empfehlungsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Strikeeagle schrieb:

      Werde mich wohl für den Dunlop entscheiden
      Würde ich mir nochmal überlegen, außer du fährst nicht bei Schnee. Ist mur meine persönliche Meinung/erfahrung
      ""

      Falk

      Verleihe,
      Kupplungszentrierdorn.
      Werkzeug/Abzieher für Hinterachse/Tonnenlager.

    • Der einzige Mist beim Dunlop ist halt, das er wie viele andere auch extrem teuer wird, wenn der Geschwindigkeitsindex bis 240 gehen soll. <X Stückpreis über 100€ für 16Zoll !

      Da ich eh vor Ort kaufe, entscheide ich auch ggf für nen andeen, wenn der Händler den empfiehlt. Also einen unter den hier geposteten.

      320i Limo Avusblau - 330Ci Cabrio Stahlblau

      Dani schrieb:

      immerhin haben wir ja fürs ganze Drehzahlband bezahlt, und das darf [...] zum Beschleunigen auch genutzt werden.
    • Viele Reifenhändler haben doch eh meist die gleichen Floskeln drauf.
      Als ob da einer genau die Unterschiede, Vor und Nachteile der einzelnen Modelle, Marken und Größen kennt bzw selbst getestet hat.
      Das sind doch genauso Glaubensfragen oder Meinungen die man mal irgendwo gelesen hat.

      Beim Barum hat mich damals jeder ausgelacht... Jetzt fährt es fast jeder aus meinem Bekanntenkreis.

      Ich hab heute 4x den Barum Polaris 5 in 205 / 50 17 93V für 69€ das Stück bestellt.

      Gruß
      Philipp


      ===========================================================================================



    • Meine Pirellis im 225x17 Format haben letztens mit Speedindex V 95€ das Stück gekostet,
      montiert hab ich selbst, finde ich OK.
      Wie wichtig dir die Geschwindigkeit ist musst du selbst wissen.
      Ich kastriere mich nicht für ein paar Euro um mir dann noch einen hässlichen Aufkleber
      auf's Kombi kleben zu dürfen ^^
      Preis Leistung hab ich den Semperit eigentlich auch immer gut gefunden.

      PS: vielleicht hilft dieses Bild auch bei der Entscheidung :D

      spielend_durch_den_winter.jpg

      Peter

      M54, serienmäßig mit niedrigem NOx- und Partikelaussstoss :P8)
    • Mit den Goodyear Ultragrip (7) war ich auch sehr zufrieden. Bin wohl ein geprägtes Kind. Bislang immer nur Goodyear-Dunlop...

      "we are all mad here"
      _______________________________________________________________________________________________________________
      325i - Paint it black!

      Fehlerspeicher auslesen im Raum Berlin
      Biete Lichtschaltzentrum für Tippblinken, Bremssättel VA zur Überholung, 20mm H&R Distanzscheiben HA
    • Strikeeagle schrieb:

      Werde mich wohl für den Dunlop entscheiden.
      Ähm das müsstest du mir jetzt mal erklären - 4 Barums kosten 204€, 4 Dunlops 296€ - d.h. du könntest dir für den Mehrpreis schon wieder 2 x Barums holen (oder Moment 8,56 neue MFT's....) - Wenn die Dunlops 6 Jahre halten, kannste dir also alle 3 Jahre neue Barums holen - frisches Gummi = mehr Spaß und Sicherheit - auch beim Fahren ^^

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen

    • ich persönlich fahre aus Überzeugung Die Conti... Hier in Berlin sicher sinnlos... Aber ich fahre gern mal in winterurlaub... Ich musste am Berg noch nie passen... Kam immer hoch.
      Auch der Abrieb ist phänomenal... In 4 Jahren 2mm verloren, Ich fahre zwar verhalten...aber 30k im Jahr... Kommen jetzt den 4. Winter drauf mit immernoch 6mm...
      Fahre 205/50 r17... Im Vergleich zu den 18" mischbereifung im Sommer keinen Unterschied... 10l in der Stadt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von konzii ()

    • Ich kann den Nokian WR D4 empfehlen, den Reifen fahre ich selber und inzwischen sogar ganzjährig.


      Border schrieb:

      Viele Reifenhändler haben doch eh meist die gleichen Floskeln drauf.
      Als ob da einer genau die Unterschiede, Vor und Nachteile der einzelnen Modelle, Marken und Größen kennt bzw selbst getestet hat.
      Das sind doch genauso Glaubensfragen oder Meinungen die man mal irgendwo gelesen hat.

      Beim Barum hat mich damals jeder ausgelacht... Jetzt fährt es fast jeder aus meinem Bekanntenkreis.

      Ich hab heute 4x den Barum Polaris 5 in 205 / 50 17 93V für 69€ das Stück bestellt.
      Auf Borders Empfehlung habe ich ja auch für Bekannte die Barum Sommerreifen gekauft. Es sind mir keine Klagen zu Ohren gekommen.
      Die Barum Polaris fahren sich bestimmt auch sehr gut.

      Hier der Link zu meinem Coupe:

      E46 Coupe

    • Hab heute die Barum Polaris bestellt, fragt mich doch die Susi, ob ich im Winter schneller als 190 fahre ... worauf dies hinauslief konnte ich mir denken, ... dafür waren die Reifen nen 10er günstiger (T statt V), ohne dass ich sonst irgendwo Abstriche hinnehmen muss. Winterreifen mit V halte ich für meine Person für übertrieben. Satz inkl Montag, Entsorgung, Wuchten und aufziehen = 230€
      Händler ist kein Hinterhofschieber sondern Familienunternehmen, seit 50 Jahren im Tal und bekannt. Bin zufrieden, von den Winterreifen werde ich berichten.

      320i Limo Avusblau - 330Ci Cabrio Stahlblau

      Dani schrieb:

      immerhin haben wir ja fürs ganze Drehzahlband bezahlt, und das darf [...] zum Beschleunigen auch genutzt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Strikeeagle ()

    • AMS hat's getan Winterreifen in 205/55R16 aber leider nur bis H getestet - die ersten beiden Plätze sind nicht ganz überraschend - eher schon, dass der Barum gar nicht erst mit aufgenommeen wurde. Dürfte sicherlich an einer gewissen Einflussnahme der Muttergesellschaft gelegen haben - man beachte bitte die Testumgebung in der Bilderstrecke...

      In der PL-Relation dürfte der Barum dem Testsieger zu gefährlich werden, wenn man von einem starken Technologie-Transfer oder gar der kompletten Nutzung älterer Conti-Specs augeht.

      Ansonsten auch die Begründung der Kriterien und Wichtung zur Auwahl von WR in Europa sehr schön beschreiben: "Warum sind die Nässeeigenschaften so wichtig? Weil der mitteleuropäische Winter nun mal weniger aus festgefahrenen, griffigen Schneepisten als vielmehr aus kaltem nassem oder trockenem Asphalt besteht. In beiden Fällen sollte man sich auf den Grip seiner Reifen sicher verlassen können."

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen

    • Wenn man sich mal die Tests aus 2017 ansieht, da hat MT auch erst die Zusammenfassung Mitte Oktober rausgelassen.

      Da war der Barum Polaris 3 (Vorgänger) schwächer auf Nässe, aber sonst recht nah am Conti.


      Bin mal gespannt, was die Tests zum neuen Barum sagen, bisher ist auch auf Reifen-vor-ort.de kein Test dazu gelistet.
      Angeblich gibt es auf der Verbandsseite deutscher Reifenhändler schon Zusammenfassungen … wie verlässlich und unabhängig die sind, kA.

      ADAC hats rausgelassen, sogar in der beliebten R16 Größe, die ich auch fahre.

      reifentrends.de/adac-winterreifentest.html

      320i Limo Avusblau - 330Ci Cabrio Stahlblau

      Dani schrieb:

      immerhin haben wir ja fürs ganze Drehzahlband bezahlt, und das darf [...] zum Beschleunigen auch genutzt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Strikeeagle ()

    • ANZEIGE