Durchrutschen der Kupplung bzw. Drehzahlschwankungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Durchrutschen der Kupplung bzw. Drehzahlschwankungen

      Hallo,
      ich habe mir letzte Woche einen BMW E46 gekauft. (Automatikgetriebe)
      Bei der ersten Autobahnfahrt ist mir aufgefallen das er ab ca. 120km/h wenn ich beschleunigen will mit dem Drehzahlmesser
      um ca. 500 U/min schwankt und es sich so anhört als ob die Kupplung durchrutschen würde.
      Es fühlt sich so an als könnte er die Motorleistung nicht auf die Räder übertragen.
      Wenn ich in der Stadt,Dorf,Landstraße unterwegs bin hab ich überhaupt keine Probleme auch nicht mit dem Kickdown.
      Erst ab ca. 120km/h macht er Probleme. ;(

      Ich hab gehört das ein Getriebeölwechsel wahre wunder bringen soll.
      Was meint ihr ?
      Oder gleich Getriebe runter und Kupplung wechseln ? ?(

      Danke schon mal im voraus. :thumbsup:

      ""
    • Steven L. schrieb:

      Hallo,
      ich habe mir letzte Woche einen BMW E46 gekauft. (Automatikgetriebe)
      Bei der ersten Autobahnfahrt ist mir aufgefallen das er ab ca. 120km/h wenn ich beschleunigen will mit dem Drehzahlmesser
      um ca. 500 U/min schwankt und es sich so anhört als ob die Kupplung durchrutschen würde.
      Es fühlt sich so an als könnte er die Motorleistung nicht auf die Räder übertragen.
      Wenn ich in der Stadt,Dorf,Landstraße unterwegs bin hab ich überhaupt keine Probleme auch nicht mit dem Kickdown.
      Erst ab ca. 120km/h macht er Probleme. ;(

      Ich hab gehört das ein Getriebeölwechsel wahre wunder bringen soll.
      Was meint ihr ?
      Oder gleich Getriebe runter und Kupplung wechseln ? ?(

      Danke schon mal im voraus. :thumbsup:

      Naja du hast ein Automatikgetriebe da gibt es keine Kupplung die man wechseln kann. ;)
      Das Funktionsprinzip von Automatikgetriebe ist ganz anders.
      Erstmal den Getriebeölwechsel machen sollte der letzte schon lange her sein und den Fehlerspeicher auslesen.

      Je nach FS eintrag könnte es verschiedene Ursachen haben.

      Die Tage zieh'n ins Land, Erfolge sind so weit. Doch wir träumen stets von einer bess'ren Zeit

    • Hallo erstmal. :)
      Du hast keine Kupplung, sondern einen Drehmomentwandler der den Kraftschluß zwischen Motor und Getriebe herstellt.
      Fütter die Automatikgurus hier mal noch mit ein Paar Daten wie Laufleistung usw. :)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • @Steven, alles normal. Was hier nötig ist, wird ein Ölwechsel samt Spülung sein.
      Kaputt ist da nichts, der Drehmomentwandler (deine sogenannte Kupplung) läuft in einem Ölbad. Da laufen Schaufeln durch, Motorseite und Getriebeeingangsseite.
      Das Öl ist je nach Schaufelstellung der Widerstand ... schnupper mal ein wenig nach "Wandlerkupplung"

      Gruß Steffen
    • Steven L. schrieb:

      Bin ich erleichtert :P

      Das wäre ich mal noch nicht.
      Wenn Du über 120Km/h Wandlerschlupf hast, dann kann es auch mehr sein wie das ÖL.
      Auf jeden Fall solltest Du nicht mehr fahren und sofort die Fehler auslesen lassen.

      Und !!!!!
      Den Fehler nicht löschen !!!! Wenn Du das Auto erst vor ner Woche gekauft hast.
      Für den Fall das der Wandler hin ist.

      .


      .
      Anpassung von Steuerteilen wie DME, EGS, EWS, KOMBI usw.....,
      Leistungssteigerung und Abstimmung ,
      Liveabstimmung mit Epromemulator und Laststeuerung,
      Leistungsmessung mit DynoJet bis 2000PS

    • Es gibt da zwei Möglichkeiten:

      1. Ein Spülverfahren (der Name ist gerade nicht parat). - Getriebe Experten raten von diesem Verfahren ab, da das neue Öl wie ein Reiniger wirkt und Ablagerungen löst und dann den Dreck (meist aus dem Schaltkasten) in den Rest deines Getriebes spült (drückt). Dieser Dreck setzt sich dann in die feinen Kanäle und Ventile. Nach Aussage der Experten hat es sich dann mit deinem Getriebe erledigt.

      2. Öl wechseln - hier wird /sollte so 3x der Wechsel durchgeführt werden (mit Fahren nach jedem Wechsel). So wird das Alte mit dem Neuen vermischt bis es wieder brauchbar ist. Hintergrund ist, das mehr als die Hälfte des Öl so im Getriebe sitzt das es mit Ablassen nicht entfernt werden kann. Lediglich in der Ölwanne (des Getriebes) stehendes Öl kann abgelassen werden. Das sind ca. 4 von 9 Liter. Der Rest befindet sich im Wandler, Schaltkasten, etc.

      Wichtig ist, das auch der Ölfilter gewechselt wird.

    • Schwer zu sagen, ob das Getriebe bereits gelitten hat oder anständig gefahren wurde. Mit dem Wechsel kannst du erstmal nichts falsch machen und ist vermutlich auch notwendig. Wie oft der Wechsel durchgeführt werden soll, würde ich anhand des Öls- und des Abriebs entscheiden. Wenn du den Wechsel mehr als einmal durchführst ist es ja logisch, dass er nur dann Sinn macht, wenn das neue Öl auch mal durchfließen kann, sonst lässt du es ja nur wieder ab beim zweiten Wechsel.

      Wenn du bei geschlossenem Wandler Schlupf hast, dann könnte der Drehmomentwandler nicht mehr in Ordnung sein bzw. die Wandlerüberbrückungskupplung, die im Wandler sitzt und dafür sorgt, dass das Getriebe starr mit dem Motor verbunden ist. Das muss nicht heißen, dass dir sofort das Getriebe um die Ohren fliegt, die Dinger halten schon einiges aus, da weiß ich, wovon ich rede, aber es ist ein Anhaltspunkt und du solltest darauf achten, wie sich das Getriebe in Zukunft verhält. Der Wandler macht früher oder später leider häufig Probleme. Aber den Ölwechsel sollltest du jetzt sowieso machen, wenn du nicht weißt, ob ein Ölwechsel schonmal durchgeführt wurde.

    • Hallo,
      also Fehlerspeicher habe ich auslesen lassen..
      Der Mechaniker meine das nichts im Zusammenhang mit dem Getriebe aufgelistet war.
      Wird ein Fehler abgelegt wenn der Drehmomentwandler einen Schuss hat ?
      Als nächstes werde ich dann den Ölwechsel machen.

    • Wo hast du den Fehlerspeicher auslesen lassen?

      'Manchmal' wird eine Fehlermeldung ala Wandler Schlupf zu groß abgelegt, aber das ist definitiv kein 'muss'.

      Ne Jungfrau lässt sich immer nur einmal vögeln... sagte mal einer zur Wiederverwendung der Pleuelschrauben

      M54/M52TU/M52 (MS43/MS42/MS41) DME Programmierungen, Softwareupdates (DME/DDE/EGS), Wegfahrsperren und Schlüsselservice, Fahrgestellnummer Anpassungen LSZ/KMB, Diagnose, Codierungen, VANOS Überholung


      [IMG:http://pics.dgreis.eu/fs/Signatur_02151.jpg]
      Danis 325i LPG Vernichter und km Fresser
    • Wo kommst du her? Vielleicht ist jemand in deiner Nähe der mal eine Probefahrt machen kann und dann eine präzisere Aussage tätigen kann.

    • ANZEIGE