ADAC Verkehrsrechtsschutz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ADAC Verkehrsrechtsschutz

      Hey Leute,

      kurz und bündig zu meinem Problem.

      Ich hatte am 15.12.2013 einen Unfall und habe nachträglich (Ungewissheit eben ...) am 17.12.2013 einen Verkehrsrechtsschutz bei der ADAC abgeschlossen.

      Nun habe ich nachträglich eine Anzeige bezüglich des Unfalls bekommen, welche vom 23.06.2014 ist, ergo NACH Abschluss des Rechtsschutzes, allerdings noch zum selbigen Thema VOR Abschluss des Rechtsschutzes.

      Hat schon mal irgendwer diesbezüglich Erfahrungen machen können und weiß ob mein Anliegen in diesem Fall gedeckt wäre oder nicht?

      Bin über jegliche Informationen und Hinweise dankbar!

      ""
    • Neopren schrieb:

      Hey Leute,

      kurz und bündig zu meinem Problem.

      Ich hatte am 15.12.2013 einen Unfall und habe nachträglich (Ungewissheit eben ...) am 17.12.2013 einen Verkehrsrechtsschutz bei der ADAC abgeschlossen.

      Nun habe ich nachträglich eine Anzeige bezüglich des Unfalls bekommen, welche vom 23.06.2014 ist, ergo NACH Abschluss des Rechtsschutzes, allerdings noch zum selbigen Thema VOR Abschluss des Rechtsschutzes.

      Hat schon mal irgendwer diesbezüglich Erfahrungen machen können und weiß ob mein Anliegen in diesem Fall gedeckt wäre oder nicht?

      Bin über jegliche Informationen und Hinweise dankbar!

      Meist gibt es da Sperrfristen von 2-3 Monaten, was aber nicht heißen muss dass die den Fall nicht doch übernehmen.
      Einfach mal reden mit den Leuten.

      Peter
      Peter

      M54, serienmäßig mit niedrigem NOx- und Partikelausstoss :P8)
    • Sperrfrist hin oder her, grund der Anzeige ist der Unfall vom 15.12 somit vor Abschluss der Versicherung.
      Das wird dir diese bei einem telefonat mit Sicherheit genau so bestätigen.

      Gruß Bernd

      Sei wie du bist! Außer du kannst Batman sein
      dann sei Batman
    • dielette schrieb:

      Hier gilt der 15.12 und somit ist die Rechtschutz raus!


      Bist du dir da so sicher mit deiner Aussage? Die Anzeige erfolgte nach Abschluss der Schadensregulierung durch meine Versicherung. Inhalt der Anzeige ist quasi die Erhebung einer Restsumme die meine Versicherung nicht gezahlt hat.


      Tourer schrieb:

      Neopren schrieb:

      Hey Leute,

      kurz und bündig zu meinem Problem.

      Ich hatte am 15.12.2013 einen Unfall und habe nachträglich (Ungewissheit eben ...) am 17.12.2013 einen Verkehrsrechtsschutz bei der ADAC abgeschlossen.

      Nun habe ich nachträglich eine Anzeige bezüglich des Unfalls bekommen, welche vom 23.06.2014 ist, ergo NACH Abschluss des Rechtsschutzes, allerdings noch zum selbigen Thema VOR Abschluss des Rechtsschutzes.

      Hat schon mal irgendwer diesbezüglich Erfahrungen machen können und weiß ob mein Anliegen in diesem Fall gedeckt wäre oder nicht?

      Bin über jegliche Informationen und Hinweise dankbar!

      Meist gibt es da Sperrfristen von 2-3 Monaten, was aber nicht heißen muss dass die den Fall nicht doch übernehmen.
      Einfach mal reden mit den Leuten.

      Peter


      In diesem Fall wäre die Sperre, bezogen auf den 15.12.2013, in Kraft. Bezogen auf das Schreiben vom Juni allerdings nicht (mehr). Stellt scih nun die Frage wie das der ADAC so sieht.
    • Neopren schrieb:

      Stellt scih nun die Frage wie das der ADAC so sieht.
      Na dann ruf an und frage danach!
      Ich habe auch ADAC-Verkehrsrechtsschutz und weiß, dass die da sehr kulant sind.

      Hier, mein KFZ:
      Fishi´s Touring

      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die Mitmenschen.
      Genauso ist es übrigens auch wenn man doof ist! :lehrer:

    • Fishhunter schrieb:

      Neopren schrieb:

      Stellt scih nun die Frage wie das der ADAC so sieht.
      Na dann ruf an und frage danach!
      Ich habe auch ADAC-Verkehrsrechtsschutz und weiß, dass die da sehr kulant sind.


      Ist das 1. was ich morgen früh tun werde. Die haben da leider nur von 9 Uhr - 17 Uhr geöffnet.
      Klingt aber doch schon sehr aufbauend zu lesen das sie kulant sind. :)
    • Wenn ich das richtig gelesen hab hast du eine Anzeige gekriegt weil deine Verischerung sich gewigert hat die volle Summe des Schadens zu bezahlen und der Geschädigte das restliche Geld nun von dir haben will. Dann würde ich als erstes mal deine Versicherung anrufen warum sie den Schaden nicht komplett übernimmt. Warst du unter Alkoholeinfluss/Drogen, hast fahrlässig gehandelt oder warum? Wenn nicht, dann MUSS deine Versicherung zahlen, ob sie will oder nicht. Ich würde mich gleichzeitig auch mit dem Kläger in Verbindung setzen und ihm die Situation schildern. Schließlich kannst du ja nichts dafür dass deine Versicherung sich quer stellt, oder ist da etwa noch mehr passiert dass der Unfallgegner Grund zu Anzeige gegen dich hat?

      Mein 325Ci:
      [IMG:http://abload.de/img/img_3650_soorax-kopieiqzq4.jpg]

      Biete: Fehlerspeicher lesen/löschen & Vanosreparatur in 73054
    • BMWPerformance schrieb:

      Warum brauchst denn Rechtschutz?
      Verkehrsrechtsschutz ist auf jeden Fall sinnvoll. Es gibt so oft unklare Fälle und Situationen bei denen es sehr gut ist, wenn man sich um Kosten keine Sorgen machen braucht.
      Bei meiner letzten Inanspruchnahme hätte ich erst ca. 6000 Euro für medizinische und technische Gutachten vorstrecken müssen um dann letztlich 500 Euro Schmerzensgeld von der Versicherung des Unfallverursachers zu bekommen.

      Hier, mein KFZ:
      Fishi´s Touring

      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die Mitmenschen.
      Genauso ist es übrigens auch wenn man doof ist! :lehrer:

    • Du triffst den Nagel auf den Kopf, soorax.

      Dem Schreiben vom Anwalt liegt eine Kostenrechnung bei. So hat meine Versicherung nicht die gesamten Kosten gedeckt sondern nur einen Teil. Ich persönlich habe damit in dem Fall eigentlich nichts mehr zu tun, dass ist soweit auch richtig. Warum sich meine Versicherung allerdings quer gestellt hat weiß ich nicht. Ich stand dabei weder unter Alkohol- noch Drogeneinfluss.
      Dennoch ist der Sachverhalt etwas schwammig. Sicher, die Gegenseite versucht hier 'fehlende Gelder' einzutreiben, allerdings an der falschen Stelle. Mit ihr zu reden hat wohl kaum einen Sinn, ist ärgerlicherweise eine Person aus dem Bekanntenkreisen (leider im negativen Sinne). Der für mich nächste Schritt ist in dem Fall der Griff zum Rechtsschutz und dem Klärungsversuch über den Anwalt.
      Ein Anruf bei meiner Versicherung steht morgen ebenfalls noch an. Sollte ich diesen eventuell dem Anruf beim ADAC/Anwalt vorziehen?

    • Neopren schrieb:


      Ein Anruf bei meiner Versicherung steht morgen ebenfalls noch an. Sollte ich diesen eventuell dem Anruf beim ADAC/Anwalt vorziehen?


      Jup, solltest du :meinung: Sag ihr du hast eine Forderung auf Schadensersatz in Form einer Anzeige gekriegt in der steht, dass die Kosten für den Schaden des Unfallgegners von deiner Versicherung nicht vollständig gedeckt wurden und im Moment noch ein Restbetrag aussteht. Die Verischerung wird von dir dann eine Kopie des Schreibens wollen und sich alles weitere vom Unfallgegner holen.

      Nebenbei kann ich dich noch ein bisschen beruhigen, denn die Anzeige gegen dich ist eigentlich nutzlos. Durch deinen Versicherungsschutz ist nämlich dein Versicherer in der Verantwortung sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern.

      P.S. ich hab gerade nochmal gelesen dass du gesagt hast, du hättest ein Schreiben vom Anwalt mit einer Rechnungsaufforderung bekommen. Hast du wirklich nur dieses Schreiben oder tatsächlich eine ANZEIGE wie am anfang geschrieben bekommen? Das ist nämlich ein gewaltiger Unterschied.
      Mein 325Ci:
      [IMG:http://abload.de/img/img_3650_soorax-kopieiqzq4.jpg]

      Biete: Fehlerspeicher lesen/löschen & Vanosreparatur in 73054
    • Ich bin 23 Jahre jung und hatte in meinem Leben bisher weder eine Anzeige, noch war ich je ein Fall fürs Gericht. Daher kenne ich weder den Unterschied, noch sehe ich ihn im Brief. Ich kann dir lediglich sagen das es ein 3 Teiliges Schreiben ist.

      1. Teil
      Info vom Amtsgericht bezüglich eines Rechtsstreits, eine beglaubigte Abschrift liegt bei (keine Ahnung was das in der Form heißt, was ich allerdings sagen kann ist das es sich um eine Klage handelt)

      2. Teil
      Das Schreiben vom Rechtsanwalt der Gegenseite

      3. Teil
      Anlagen in Form von Gutachten und Zahlungsnachwese meiner Versicherung

      Kannst mir auch gerne privat weiter schreiben, scheinst diesbezüglich echt gut bescheid zu wissen.

    • Alles klar, wenn ein Schreiben vom Amtsgericht dabei ist hat der Anwalt schon Klage eingereicht. Viel kann ich dir aber auch nichtmehr dazu sagen. Das hängt jetzt davon ab wie deine Versicherung darauf reagiert, ob sie den Restbetrag noch zahlt oder sich weigert und selbst einen Gutachter hinzuschaltet.

      Mein 325Ci:
      [IMG:http://abload.de/img/img_3650_soorax-kopieiqzq4.jpg]

      Biete: Fehlerspeicher lesen/löschen & Vanosreparatur in 73054
    • ANZEIGE