Laptop umzug auf SSD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blöde Frage nebenher, hab ja jetzt meinen Laptop umgerüstet, neu installiert und aus den Altteilen nen weiteren aktiviert, ebenfalls neu installiert.

      Meiner mit SSD hat im Endeffekt alles gleich drauf, Outlook, Treiber, Chrome, FireFox, Drucker usw. Einzig PSPICE und In*a hat meiner mehr drauf

      Meiner hat auf C: shon 75Gb verbraten, der alte Reste Rechner nur 38Gb, kann doch nicht sein oder?
      Liegt das evtl. an irgendwelchen SSD typischen Einstellungen? Habe selbst jedoch noch gar nix verstellt. Früher hatte meiner ne 80Gb Partition mit all den Programmen drauf und nur 60Gb verbraucht. Irgendwie alles unlogisch.

      ""
    • Du bist bei Win 7 geblieben? Hattest du vorher Prof und jetzt Ultimate? das dürfte vom Platz her hinkommen? möglich wäre noch das du vorher kein Service Pack drauf hattest. welches Dateisystem hat die Platte?


      Gesendet von iPad mit Tapatalk

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Hab das gleiche Win installiert was vorher drauf war, Updates waren ebenfalls auf Stand.

      Hab grad mal nach gefühlten 500 Updates, die Bereinigung drüber latschen lassen, da waren noch einige SP Sicherungsdaten und Updatemüll. Nun sinds 54gb, erträglich.

      Schon krass, der aus den Resten updatet immer noch und meiner is schon seit gestern fertig :D

    • Ich mal wieder :)

      Hab hier nen Laptop, nix neues, aber besser als der alte.

      Da es für den nur Win8 Treiber gibt, nicht einfach. Brauch wegen Simatic Step7 Classic unbedingt Win7 Prof, also letzte Woche akribisch hingesetzt und alle möglichen Treiber organisiert, nun sind alle drauf.

      Jetz kam ich auf die doch glorreiche Idee, ne SSD muss rein, die kommt am Montag. Allerdings brauch ich ne Schnellösung für den Umzug, da ich den Laptop Dienstag schon laufend brauche, sonst meckert der Lehrer wieder rum.

      Ist es möglich mit der Windows eigenen Sicherung ein Abbild der Festplatte zu machen, Win7 schnell auf die SSD und dann Abbild zurückspielen? Von Mini Tool Partition Wizard free hab ich gelesen, dass das Zurückspielen per USB 3.0 nicht freigeschaltet sein soll und man die Vollversion kaufen müsste.

      Oder ginge es im laufenden Betrieb per USB 3.0 Festplattengehäuse mit der SSD drin, einfach rüber zu klonen?

      Bräucht ne Lösung die max. 2Std dauert, muss ja auch irgenwann nach der Spätschicht dann pennen.

      Gruß
      Rainer

    • Dafür kannst Du DriveClone benutzen - die neue SSD über ein externes Gehäuse oder eine HDD-Dockingstation an den Masterrechner hängen (USB2/3 oder eSATA ist egal), alte Platte auf die SSD klonen und dann die neue SSD einbauen.

      Die Free Version kann das ohne mir bekannte Einschänkungen: farstone.com/software/drive-clone.php

      Die Dauer hängt von Deiner bisherigen Festplattengröße und Belegung ab, 2h sollte aber gut machbar sein - oder du wirfst den Clone-Vorgang an und holst Dir dann erstmal eine Mütze Schlaf :sleeping:

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen

    • Ok, klingt gut :) Bisher is nicht viel drauf und schon knappe 60Gb voll, halt was ich für die Schule brauch.

      Steht dieser weg bei ner relativ frischen Installtion einer Neuinstalltion in irgendwas nach?

      Vielen Dank.

      Edit:
      Hab grad gesehen, dass man die Zielpartition dann nicht in der Größe anpassen kann. Kann ich das im nachhinein auch machen? Verkleinern wird nicht gehen denk ich mal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wenni ()

    • DriveClone macht genau das was der Name sagt - Du erhälst exakt die gleichen Daten auf der neuen Platte wie zuvor, daher ist Deine Installation dann genauso frisch/neu wie vorher ;)

      Verkleinern geht nur insofern wie die Daten dann noch raufpassen, ansonsten macht DriveClone das alles automatisch und warnt Dich ggf, auch vorher falls das von der Größe her nicht passen sollte.

      Ist übrigens auch eine der besten und saubersten Datensicherungen - günstige/alte 2,5Zoll Platte im externen Gehäuse ran, alle 4 Wochen klonen und Du hast immer eine Möglichkeit an Deine Daten und Programme wieder ranzukommen.

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen

    • Ich hab halt gern c: und d: falls mal win zerballert sein sollte, hab ich meine LabVIEW, Atmel und Simatic Projekte auf d:

      Aktuell is ne 500Gb Platte drin und da is c: glaub ich 200Gb groß, das würd ich bei der SSD gern auf 150Gb verkleinern, müsste ja langen für Win wenn sichs ne Zeit lang aufbläht.

      Gesendet von Lagerfeuer per Rauchzeichen.

    • ANZEIGE