Laptop umzug auf SSD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Laptop umzug auf SSD

      Hallo,

      habe hier nen Laptop, kein Leistungswunder, aber reicht.

      Nun richte ich nen anderen wieder her und würde Festpatten tauschen/vertauschen. Der aktuelle bekommt ne SSD, da ich den öfters mal in der Technikerschule brauche und das Booten schon nervt. Der andere bekommt dann die HDD ab.

      So nun hab ich noch nen WHS im Keller stehen, hauptsächlich als Datenbunker, aber der sichert auch einmal die Woche. Da ich eh wenig Zeit habe und so manches Programm nicht so einfach zu installieren war, möchte ich am liebsten die HDD einfach klonen.

      Funktioniert das mit dem Imagezurückspielen beim Umbau auf SSD einwandfrei? Hab zum Glück noch nie diese Funktion nutzen müssen :)

      Gruß
      Rainer

      ""
    • Also ich nutze für Datensicherungen Acronis hab damit schon sehr oft Sicherungen ohne Probleme hin und her geschoben. Also prinzipiell funktioniert das sehr gut.:)

      Von meinem schnurlosen Telefon gesendet (wenn es nicht gerade geladen wird).


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Hab halt bisher eigentlich immer neu installiert, da gabs solche Gedanken gar nicht. Frisches Winblöd is halt immer was feines.

      Im Grunde kann ichs ja einfach mal ausprobieren, zur Not muss ich eh neu installieren. Soll ja bei SSDs recht zügig gehen, wird meine erste.

      Macht es was wenn aktuell ne 500Gb HDD verbaut ist, 100 zu 400Gb partitioniert, und die neue SSD nur 250Gb hat?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wenni ()

    • Also ich hab in dem besagten Laptop nur ne 128er SanDisk drin, aber für 56Euro mußte ich die einfach mit nehmen. :)

      Von meinem schnurlosen Telefon gesendet (wenn es nicht gerade geladen wird).


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Also an deiner Stelle würde ich das Betriebssystem nicht klonen sondern nur die benötigten Benutzerdaten mit Acronis 2015 sichern und auf das neue Betriebssystem abspeichern. Habe leider den Fehler gemacht, das Betriebssystem meiner HDD zu klonen und auf die SSD zu spielen. Resultat war das die SSD nicht annähernd so schnell war wie bei einer kompletten neuinstallation!
      Die Windows Installation dauert auf SSD's meistens nur 10-15 Minuten (Woher ich das weiß? Gestern wieder mal gemacht ;) ) Ansonsten nicht vergessen alle Treiber im vornherein runterzuladen und auf einem externen Medium zu speichern (Wenn die Netzwerkschnittstelle nicht funktioniert und das WLAN auch nicht, brauchst du einen 2ten Rechner zum herunterladen der Treiber!)
      Ansonsten viel Erfolg beim Umzug auf eine SSD, lohnt sich allemal!

      - Gruß Sebe
    • Ok, das Updaten is nur wieder so langwierig ;)

      Grübel jetzt auch schon hin und her. Blöd, finde den In** Download nicht mehr, der Rest würde schon irgendwie gehen.... Auch wenn das P-Spice für die Schule auch etwas umständlich war.

      Wie gesagt, hab ja den Windwos Home Server am laufen, kann ich da einzelne Programme restoren? Wäre genial, aber soweit ich weiss schreibt sich ja alles recht weit in die Registry.

    • Klone sie doch und schieb es auf die SSD, Bau sie ein und teste. Wenn es funktioniert brauchst du dir doch keinen Kopf mehr machen. Geht es schief, hast es doch noch auf der ori Platte...Versuch macht kluch und so hast doch kaum ein Risiko.:)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Grundsätzlich ist ein frisches Windows natürlich immer schneller, aber wie lange denn?
      Bis man den ganzen Krempel den man ja braucht wieder drauf hat.
      Ich hab schon einige Umzüge auf SSD's mit clonen gemacht, alle SSD's haben hinterher die zu
      erwartende Geschwindigkeit gebracht.
      Auf einem modernem Board mit 6G SATA und aktivierten AHCI waren es immer über 500Mb/s lesen.
      Auf älteren Kisten im IDE Mode halt nur 200Mb/s. Ist aber immer noch doppelt so schnell wie eine mechanische Platte.
      Versuche würd ichs auf jeden Fall.

      Peter

      Peter

      M54, serienmäßig mit niedrigem NOx- und Partikelausstoss :P8)
    • Erhoffe mir jedenfalls mal kurze Bootzeiten.

      Ist nur ein i3-3217U mit 8Gb RAM, aber der fährt halt soooo langsam hoch, schon peinlich in der Schule, wenn alle anderen schon lange was machen und ich bin grad am Loginfenster.

      Ok, verlieren kann ich ja nix.

    • Also mein i5 mit ebenfalls 8GB RAM fährt mit SSD und Win7 Prof. in knapp 30 Sekunden hoch, mal so als Orientierung. :)

      Von meinem schnurlosen Telefon gesendet (wenn es nicht gerade geladen wird).


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • niemand schrieb:

      Also mein i5 mit ebenfalls 8GB RAM fährt mit SSD und Win7 Prof. in knapp 30 Sekunden hoch, mal so als Orientierung. :)

      Von meinem schnurlosen Telefon gesendet (wenn es nicht gerade geladen wird).

      Wiso braucht der so lange, hab gerade mal meinen i3 Schleppi gestoppt, 24 sec. :D
      Schau mal mit msconfig ob du alle vier Kerne zum starten benutzt.

      Peter
      Peter

      M54, serienmäßig mit niedrigem NOx- und Partikelausstoss :P8)
    • Ich werde da eh wieder Linux drauf machen und ihm fliegen bei bringen; die Prof Lizenz ist halt drauf.:)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • ANZEIGE