Lösung für ULF Problem mit Android

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • pesch schrieb:

      Meine Frage. Wie genau löst man die Verkleidung im Kofferraum. Bei uns ist es ein Touring. Und ich habe es noch nie geschafft eine Verkleidung so zu lösen, dass nichts abgebrochen ist. Also dachte ich mir, fragen kostet nix :D:)

      Ich hab ne Limo, da ist das mit Spreizdübeln gemacht. Da sind schwarzen Stecker, die haben in der Mitte einen runden Knopf. Der Knopf ist der Kopf von einem Stift (wie ein Nagel), den man herausziehen muß. Dann kann man das zweite schwarze Teil leicht herausziehen.

      Schau mal Das Bild images-na.ssl-images-amazon.co…I/219tA5tM4vL._SX450_.jpg ... das ist das gleiche Prinzip (der Nagel wenn hinengesteckt ist, drückt unten die Flanken auseinander und arretiert das ganze).

      Dann halt das übliche Gezerre :)
      ""
    • Nicholaz schrieb:

      Ich hab ne Limo, da ist das mit Spreizdübeln gemacht. Da sind schwarzen Stecker, die haben in der Mitte einen runden Knopf. Der Knopf ist der Kopf von einem Stift (wie ein Nagel), den man herausziehen muß. Dann kann man das zweite schwarze Teil leicht herausziehen.
      Wunderbar. Danke. Werde mir das mal genau anschauen. Am liebsten sind mir ja die Spreizdübel, bei denen der Stift keinen Kopf hat. Die haben mich beim E36 verrückt gemacht.. Man konnte die eigentlich nur rein drücken und die Stifte sind meist irgendwo in den Innereien der Karosserie verloren gegangen.
      Wenn es jetzt beim E46 Stifte mit Kopf gibt, dann nenne ich dass eine echte Innovation! :D
    • pesch schrieb:

      Wenn es jetzt beim E46 Stifte mit Kopf gibt, dann nenne ich dass eine echte Innovation!
      Zur Not kannst ja den Stift auch mit einem passenden Nagel ersetzen, dann hast auch einen Kopf. 8o

      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Ein Nagel ist natürlich eine gute Idee :) Bin ich nicht drauf gekommen.

      Habe heute links hinter der Verkleidung nach der ULF geschaut. Aber nichts gefunden.
      Unten ist ein Spreizdübel. Aber weitere konnte ich nicht finden.
      Oben gibt es Schrauben die die Plastikverkleidung befestigen.
      Bevor ich hier nun Teile entferne, womöglich sogar unnötig...

      Vielleicht weiß ja doch jemand hier im Forum wo die ULF versteckt wurde?
      E46_WoIstDieULF.jpg

      Unter dem CD-Wechsler befindet sich nichts weiter..
      E46_WoIstDieULF2.jpg

    • Es könnte aber auch sein, dass man den Stift in der Mitte gefühlvoll in die nächste Raststellung schieben muss (ca. 2mm) und der Spreizniet sich dann mitsamt Stift herausnehmen lässt :floet:
      Anschließend drückt man den Stift ganz nach außen und der Niet kann wiederverwendet werden

      Das alles ohne den Einsatz von popeligen Baumarktnägeln :m0037: oder im Untergrund verschwindenden Stiften.

      Etwas Gefühl vorausgesetzt :m0027:

      Gruß Jörg
      Projekt 500 TKm
      Start 07.02.2016 ==> 188.000 km
      30.05.2016 ==> 200.000 Km < 500.000 Km / 18.11.2016 ==> 222.222 Km < 500.000 Km
      20.07.2017 ==> 250.000 Km < 500.000 Km / 19.10.2018 ==> 300.000 Km < 500.000 Km
    • Ich werde die 2 mm Theorie beim nächsten mal versuchen in die Tat umzusetzen.

      Dieses mal war es jedoch ein Teil des Kabelbaums.
      An eine Stelle, ist ein Plastik Dübel mit Klebeband eingebaut und in der Karosserie befestigt. Von hinten kann man nicht dran.
      Vorsichtiges ziehen und das Teil lag in zwei Stücken vor mir.

      Vielleicht liegt es ja aber auch nur am Alter der Fahrzeuge. Die haben schon zu viel Weichmacher eingebüsst. Und dann noch die Außentemperaturen...

    • ANZEIGE