Verdeck verriegelt nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ....ob wir wohl jemals noch was hören werden?

      .:EDIT:.

      Hab mal ein wenig Google bemüht und bei eBay ein Set gefunden.

      KLICK

      Nach mehreren Telefonaten mit BMW gibt es keine Ersatzteile dafür. Wenn original, dann muss das ganze Verdeckschloss neu und das kostet leider unverhältnismäßig.

      Werde mir zeitnah so ein Set bestellen und als Sicherheit in meinen E46 Ersatzteilschrank legen : m0014:

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nutzername23 ()

    • Ich war eben eine kleine Runde drehen, hauptsächlich um beide Plastikteile bei mir zu begutachten nachdem ich beruflich unterwegs war...leider hab auch ich Pech an dieser Stelle. Auf beiden Seiten sind bei mir diese Plastikblöcke an der Seite gerissen bzw. angebrochen :evil:

      Mein Cabrio ist Bj. 2000 mit 93.000km und nun gut 10 Jahre in meinem Besitz, wo das Verdeck wirklich nicht häufig benutzt wurde. Daher ist davon auszugehen dass alle früher oder später davon betroffen sind. Schwer zu sagen wie lange es noch hält, aber ich hab ein sehr schlechtes Gefühl dabei wenn ich bedenke die brechen im geschlossenen Zustand wie bei dem Vorschreiber.

      Hat hier im Forum irgendwer diese Reparatur schon mal ausgeführt? Wie kann ich die Dichtung später wieder am Verdeck festkleben, gibt es dafür spezielles Silikon? Bin für jeden Tipp dankbar und möchte jedem Cabriofahrer an dieser Stelle den Hinweis geben es zu prüfen!!! :!:

      .:EDIT:.
      Gibt es sowas wie den Verdeck Doktor auch für den E46? Würde es nämlich alternativ zum Selbstversuch gerne in erfahrene Hände gegen Bezahlung abgeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nutzername23 ()

    • Ich meine die Dichtung vorne an den Verdeckschlössern, welche seitlich am Verdeck herumläuft, bis zur ersten Knickstelle des Verdecks. Wenn man hier nicht aufpasst reißt die Dichtung in zwei und die ist nicht gerade günstig. Habe gestern eine ganze Menge gelesen und in dem Amiforum viel an Wissen darüber aufnehmen können. Da ist unter anderem die Rede davon, dass die Ersatzteile von der, so wie ich es verstanden haben, Gewindesteigung bzw. dem Aufbau des Gewindes nicht so sauber funktionieren sollen und es bei den Ersatzteilen massive Qualitätsprobleme gab. :thumbdown:
      Bevorzugt wurde daher die Reparatur der Platikblöcke mit Epoxy und Schrauben zur Fixierung.

      Hier das Video welches es ziemlich gut veranschaulicht mit Demontage und welche Dichtung ich meine.

      Zum Video

      Was mich wundert ist dass hier im Forum so wenig Resonanz zu dem Thema kommt. Außer unserem Vorposter, dem die Dinger im geschlossenen Zustand gebrochen sind und Dir Bartho, scheint es hier keine aktiven Cabriofahrer mehr zu geben. Hast Du bei Dir schon mal kontrolliert wie es aussieht? Jede Wette bei Dir sind sie auch angebrochen. :m0005:

      @Stefan; Ich habe vor einiger Zeit Sportsitze eingebaut und diese, zwecks Harmonie zum Innenraum, in rot beledern lassen. Dafür habe ich drei Sattler angefragt und keiner von denen macht solche Arbeiten am Verdeck des E46. Als Grund wurde genannt das denen das Verdeck am E46 zu aufwendig/anfällig ist, um bei einer Reparatur nicht die Büchse der Pandora zu öffnen. Du reparierst z.B. die Hydraulik, machst das Verdeck mehrmals auf und zu, kurze Zeit später kommt der Kunde mit einem anderen Defekt zurück und sagt man möchte bitte nachbessern obwohl es keinen Zusammenhang gibt.
      Einer von denen hat dann gesagt mit entsprechenden Ausschlüssen würde er sich auch an sowas rantrauen, was natürlich nicht gerade vertrauenserweckend ist. :wacko:

      Werde mich wohl, sobald ein paar freie Tage in Sicht sind, selbst daran machen.

    • Hallo zusammen,ich hänge mich mal an das verdeck Thema mal an.

      Beim Kumpel im 330CI VfL öffnet das verdeck nicht mehr, im Fehlerspeicher steht VWS 7.2 Eingangsspannung undefiniert. Wenn man den öffnen Knopf drückt das startet der Vorgang und bringt ab, das Verdeck hebt sich etwa 3cm und dann stoppt es. Der Fehler lässt sich löschen und bleibt weg bist der Motor gestartet wird, wenn der Motor läuft erscheint der Fehler im Speicher und lässt sich nicht löschen.
      Ich habe den Kabelbaum im von Anfang bis zum CVM auf Durchgang geprüft da ist alles heile, der Öl stand in der pumpe wurde auch gecheckt der ist in Ordnung.

      Mit In..a habe ich die Ventile angesteuert,1 und 5 reagieren nicht die restlichen drei geben ein klick Gerausche von sich ,könnte es evtl daran liegen?

    • @ BigHubi; Könnte eine defekte Hydraulikeinheit sein oder ein Kabelbruch an der Fahrerseite, leider kann ich Dir dazu aber nicht mehr sagen.

      Zurück zu den Verdeckschlössern...nachdem mich meine Freundin leidend am Auto stehend gesehen hat, ist sie zu Freunden damit ich heute in der Einfahrt schrauben kann. :m0041:

      Habe den ganzen Rotz demontieren können, eigentlich ging es dank der vorherigen Recherche ziemlich gut. Einzig beim Entfernen des Deckels musste ich den Innenhimmel bzw. die Schrauben komplett lösen, da der Deckel am Verdeck an einer Art Dichtband festgepappt war. Schaut euch die Bilder mal an...muss mir erstmal ein paar Pflaster auf die Finger kleben.  :motz:
      Kann hier bei Fragen behilflich sein.

      Wie schon erwähnt, waren bei mir beide Plastikblöcke rissig. Ursache ist meiner Meinung nach das diese stehts auf Block fahren, also kurz gegen den Endanschlag laufen. Der Hallsensor schaltet kurz vor dem Endanschlag ab, aber der Motor dreht noch kurz nach sodass sich am Material diese Ermüdungserscheinungen zeigen. Ich denke daher bei nahezug allen Cabrios werden die Blöcke Risse haben und bei denen wo der Hallsensor einen Ticken später schaltet brechen sie irgendwann. Wie sagte der Ami im Video, its a crappy design but it is as it is.

      Habe ein Verdeckschloss demontiert...und muss mir jetzt eine Lösung einfallen lassen. Kleben und mit Schrauben fixieren, die Ersatzriegel einbauen oder neue Verdeckschlösser bei BMW?! :m0036:

      Dateien
    • Nutzername23 schrieb:

      .......
      Was mich wundert ist dass hier im Forum so wenig Resonanz zu dem Thema kommt. Außer unserem Vorposter, dem die Dinger im geschlossenen Zustand gebrochen sind und Dir Bartho, scheint es hier keine aktiven Cabriofahrer mehr zu geben. Hast Du bei Dir schon mal kontrolliert wie es aussieht? Jede Wette bei Dir sind sie auch angebrochen.......
      Das liegt wohl daran das die Blöcke ja so nicht zu sehen sind. Unser 18 Jahre altes Verdeck funktioniert einwandfrei ohne Probleme. Da gab es bisher keinen Grund da was zu öffnen. Jetzt muß ich unbedingt nachschauen. Dazu muss ich wohl die Verkleidung entfernen.

      Habe ich das richtig verstanden, das die Ersatzteile in der Bucht nicht passgenau sind?

      HG Matthias

    • Doch man kann die Blöcke, zumindest teilweise, ohne den Abbau des Deckels erkennen. Dafür das Verdeck öffnen und die Verriegelungshaken hochdrücken. Bei mir sah man da nur leichte Risse, nach dem Ausbau kamen dann die Bilder zustande. Das Material ist schon recht stabil und bricht nicht sofort, aber wenn es im geschlossenen Zustand bricht hat man eben ein unschönes Problem.

      Zu den Ersatzteilen kann ich selber nichts sagen. Hab die Bestellung wieder storniert, weil wenn die nicht passgenau sind gehts vermutlich viel schneller kaputt. Werde meine Teile mit Schrauben, Epoxykleber und Stahlknetmasse versuchen zu reparieren und dann künftig im Auge behalten. Zur Not muss ich eben zwei neue Schlösser holen, wenn die dann wieder 15 Jahre halten ist alles gut.

      @'Stefan
      Das mit dem Pufferanschlag ist eine gute Idee, dieser muss dann aber auf die Gewindestange beidseitig angebracht werden. Muss mal im OBI gucken ob ich ausreichend dicke Gummiunterlegscheiben bekomme.

    • So ich habe dann auch mal die Reparatur bei mir durchgeführt.
      Das Dach konnte ich Gott sei dank, durch zurückschieben des Verriegelungsmechanismus durch die Notentriegelung an der Windlaufleiste öffnen, während eine zweite Person das Dach elekt. betätigt.
      Die Vorgehensweise von Nutzername23, kann ich bestätigen.
      Die Bilder decken sich auch mit meinen Fotos.
      Bei BMW gibt es die Verschlußeinheit L + R leider wirklich nur komplett, für einen Horrorpreis.
      Ich habe mir die Verschlußhaken aus dem Zubehör bestellt und bin von der Qualität sehr begeistert, alles passte auf anhieb und ließ sich auch kinderleicht momtieren.
      Von einem kleben der Kunststoffteile halte ich nichts, da die Ersatzteile wirklich gut sind und mit 39€ für beide Seiten auch noch echt günstig, gekauft in der Bucht ...

      Also viel Spaß Euch noch ...

      Das Leben ist zu kurz um über Frontgetriebene Autos nachzudenken ...
    • Carbotec, kannst Du bitte einen Link der Teile posten welche du genommen hast?

      Dann würde ich, wenn Du sagst die taugen was, eher neue Teile verwenden als meine zu flicken.

      Verstehe ich das richtig...Du hast durch das kleine Loch der Notentriegelung das Verdeck entriegelt? Kann Dir da nicht ganz folgen, stelle es mir nämlich sehr schwierig bis unmöglich vor.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nutzername23 ()

    • Nutzername23 schrieb:

      Doch man kann die Blöcke, zumindest teilweise, ohne den Abbau des Deckels erkennen. Dafür das Verdeck öffnen und die Verriegelungshaken hochdrücken. Bei mir sah man da nur leichte Risse, nach dem Ausbau kamen dann die Bilder zustande. Das Material ist schon recht stabil und bricht nicht sofort, aber wenn es im geschlossenen Zustand bricht hat man eben ein unschönes Problem.
      Habe ich mal versucht, sehe aber nix. Werde die Abdeckung entfernen, sieht nicht aufwendig aus.

      HG Matthias

    • Doch Luggi, Du kannst die sehen...natürlich eher seitlich versetzt und nicht so wie auf meinen Bildern. Habe ja erst weil ich Risse gesehen habe den ganzen Aufwand betrieben...wobei Aufwand ist natürlich relativ, man schraubt ja gerne und in diesem Fall ging es ja ohne teure Kollateralschäden von statten.

      Bevor Du den Abbau beginnst, schau noch mal genau nach oder bestell Dir die Teile schon mal vorsorglich. Du wirst garantiert auch Risse haben, mehr oder weniger groß. Dann kannst auch direkt die Teile tauschen. Schreibe Carbotec jetzt mal ne PN welche er bestellt hat und ob diese den Metallpin hatten damit der Hallsensor den Endanschlag erkennt.

    • ANZEIGE