Expertenfrage - Gebrauchtwagengarantie nichtig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Expertenfrage - Gebrauchtwagengarantie nichtig?

      Hey Leute,

      also ich habe eben mal in meinen Unterlagen gestöbert. Undzwar habe ich ende Januar 2015 meinen E46 gekauft, super Auto bin sehr zufrieden! Damals habe ich mir von dem netten Verkäufer noch eine Gebrauchtwagengarantie für 12 Monate aufschwätzen lassen. Heute lese ich mir mal die ganzen Bedingungen darüber durch, da es jetzt wieder zum verlängern gekommen wäre. Mir ist aufgefallen, dass dort aber steht alle möglichen Reperaturen werden nur gezahlt bei einer ordnungsgemäßen regelmäßigen Wartung bei einer Vertragwerkstatt -> Scheckheft. Kommen wir zum Knackpunkt ich habe das Auto damals ohne Scheckheft gekauft, dies war auch eindeutig mit dem Händler geklärt und ist auch nicht auf dem Kaufvertrag als Beigabe markiert. Gut also meiner Meinung nach müsste der Vertrag doch dann von vornerein nichtig sein bzw. anfechtbar oder welcher Meinung seid ihr da??? Hat vielleicht jemand Erfahrung damit? Da die Versicherung von vornerein ihren Leistungen nicht nachkommt muss ich das doch auch nicht habe immerhin 190€ gezahlt.

      MFG vielen Dank im vorraus!

      ""
    • Hi Raleee,

      grundsätzlich darfst Du hier keine Rechtsberatung erwarten, denn die darf man Dir hier nicht geben. Du kannst aber mal unter "juraforum" googelt und dort Dein Problem schildern. Nur dort gilt auch, nicht konkret schreiben das es Dich betrifft sondern allgemein halten. Wie z.B. A hat bei B ein Auto gekauft, nun soll er eine Gebrauchtwagengarantie mit abgeschlossen haben, etc.

      Meine Einschätzung ist aber, dass die Garantie o.k ist, da der Hersteller, bzw. der Vertragspartner Garantien zu seinen Bedingungen stellen kann. Die Garantie bei Dir läuft ja erst ab Kaufdatum, daher sehe ich es als unproblematisch an, dass das Fahrzeug vorher nicht in einer Vertragswerkstatt gewartet wurde. Entscheidend ist, was Du ab Kaufdatum gemacht hast.

      Grüße
      Speed

    • Bei der Gebrauchtwagengarantie sollte man sich tatsächlich die Zeit nehmen und die Garantiebedingungen lesen.
      Einige Anbieter nehmen eine Staffelung nach Kilometern vor. D.h. mit zunehmender Kilometerleistung sinkt der Betrag, der dir im Garantiefall erstattet wird.

      Beispiel:
      Dein Anlasser geht in der Garantiezeit kaputt. Ein neuer kostet inkl. Einbau 750€. Nach Staffelung stehen dir bei Kilometer X noch 40% zu.
      Somit übernimmt der Garantieleister gerade mal 300€.

      Mit der Bitte um sachliche Antwort(en) ! Danke.

    • vodjara schrieb:

      Bei der Gebrauchtwagengarantie sollte man sich tatsächlich die Zeit nehmen und die Garantiebedingungen lesen.
      Einige Anbieter nehmen eine Staffelung nach Kilometern vor. D.h. mit zunehmender Kilometerleistung sinkt der Betrag, der dir im Garantiefall erstattet wird.

      Beispiel:
      Dein Anlasser geht in der Garantiezeit kaputt. Ein neuer kostet inkl. Einbau 750€. Nach Staffelung stehen dir bei Kilometer X noch 40% zu.
      Somit übernimmt der Garantieleister gerade mal 300€.

      Ich finde das besser als nix !
    • Redlich schrieb:

      vodjara schrieb:

      Bei der Gebrauchtwagengarantie sollte man sich tatsächlich die Zeit nehmen und die Garantiebedingungen lesen.
      Einige Anbieter nehmen eine Staffelung nach Kilometern vor. D.h. mit zunehmender Kilometerleistung sinkt der Betrag, der dir im Garantiefall erstattet wird.

      Beispiel:
      Dein Anlasser geht in der Garantiezeit kaputt. Ein neuer kostet inkl. Einbau 750€. Nach Staffelung stehen dir bei Kilometer X noch 40% zu.
      Somit übernimmt der Garantieleister gerade mal 300€.

      Ich finde das besser als nix !

      Das ist richtig ! Zumal man für 300€ einige Bier trinken kann ;)
      Wollte nur darauf hinweisen, dass man nicht immer davon ausgehen sollte, dass mit einer Gebrauchtwagengarantie die kompletten Kosten übernommen werden.

      Mit der Bitte um sachliche Antwort(en) ! Danke.

    • Hallo ihr lieben,


      Ich wollte nur noch einmal meinen Senf dazugeben.

      Ab Juni bekam ich immer beim Bremsen einen Schlag in Lenkrad.

      Also ab zu Werkstatt.

      Ein Bremssattel wurde ausgetauscht vorn. Zuzahlung -0,00€

      Nur keine Besserung!
      Also ab zur Werkstadt .

      Beide Querlenker wurden ausgetauscht beide Bremsscheiben und Klötze vorne . Zuhzahlung -0,00€

      Wieder keine Besserung!
      Der Meister (VW-Händler) hielt Rücksprache bei BMW .

      Dann kam mein Wagen natürlich bei bestem Wetter für 3 Tage zu BMW, da wurde die Bremsanlage komplett geprüft und bekam eigendlich alles neu inklusive neuer Bremsscheiben und Klötze, Bremszylinder, Stabilisatoren und noch andere Sachen.
      Für die Tage bekam ich zwar nur eine Werkstatt-Hure aber besser als zu laufen !

      Zuhzahlung -0,00€

      Ich weiß er hört sich unglaublich an, aber er wurde alles übernommen.

      Da es der Werkstatt unangenehm war und sie wissen das ich die Öl Intervalle alle 10000km machen wollte bekam ich einen einen Ölwechsel und Getriebeölwechsel gratis on top!

      Die Ölwechsel wurde nicht eingetragen, bekam aber eine extra Rechnung die genullt wurde für meine Unterlagen !

      Ich finde und sage hier ganz laut JA es lohnt sich eine Gebrauchtwagenharantie zu haben, und eine gute Werkstatt ( haben in 11 Jahren 10 Autos dort gekauft ) mag sein das das Einfluss darauf hatte !

      Letzte Woche hatte ich einen Steinschlag im Xenonscheinwerfer 😔

      Schaden 689€ .............Bezahlte meine Teilkasko 0,00€ SB


      Es ist nicht immer schlecht sich vernünftig abzusichern oder?

      Meine Gebrauchtwagengarantie ist nun abgelaufen und habe sie nicht verlängert. Weil ich denke auch mit Rücksprache des Meisters das mein BMW einfach ein gutes und sehr gepflegtes Auto ist, welches in einem sehr guten Zustand ist. So wie der Vorbesitzer den ich nun kennengelernt haben ( Er ist unser Apotheker 😂) werde auch ich meinen Wagen immer alle 10000 km in die Werkstatt bringen, denn Pflege zahlt sich aus !

      Mein Wagen hat nun 165000 KM auf dem Tache und schaut aus als währe er höchstens 4-6 Jahre alt !

      Der Vorbesitzer erzählte mir das er den Wagen zweimal im Jahr zum Aufbereiter gegeben hat und gab mir die Adresse, er bringt jetzt sein A5 Cabrio dort hin.

      Ich bin dort auch hin und erfuhr das er den Wagen seit 12 Jahren zweimal im Jahr zur Aufbereitung bekommen hat, er sich freut das er meinen Wagen weiterhin zweimal im Jahr pflegen darf, und bekommt unseren zweiten auch in seine Hände !

      Er hat uns einen guten Preis gemacht für beide komplett 350€ .

      Euch allen ein schönes Jahr 2017



      Bis dahin


      Lg Tobias

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Redlich ()

    • Redlich schrieb:

      Hallo ihr lieben,


      Ich wollte nur noch einmal meinen Senf dazugeben.

      [...]
      Kann so laufen, muss aber nicht!

      Es kommt auf die Garantiebedingungen an. Nicht jeder kleine Schuppen achtet da drauf, sondern verkauft nur, was er mitverkaufen kann. Im Endeffekt sichert sich der Verkäufer mit der Garantie ab, SB zahlt der Käufer, genauso wie die einmaligen Versicherungskosten.

      Es kommt halt darauf an.

      bevor pauschal eine Versicherung hergenommen wird, lieber selbst nachfragen und Angebote einholen, Lesen, lesen und unabhängig beraten lassen.
      Versicherungen können helfen, können aber auch mit miesen bedingungen sehr schnell unter Berufung auf die bedingungen sich aus jeder Sache herauswinden.
      Versicherungen bleiben Wetten auf einen Schaden, oft gewinnt die Versicherung. Selten der Nehmer
      320i Limo Avusblau - 330Ci Cabrio Stahlblau

      Dani schrieb:

      immerhin haben wir ja fürs ganze Drehzahlband bezahlt, und das darf [...] zum Beschleunigen auch genutzt werden.
    • Mh ich denke eher, das das eine eigene Garantie des Autohauses war, bei welchem er ja schon die ganzen Autos gekauft hat.
      Da wird ne Menge Kulanz mit rein gespielt haben, da lange und guter Kunde.

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Adi schrieb:

      Mh ich denke eher, das das eine eigene Garantie des Autohauses war, bei welchem er ja schon die ganzen Autos gekauft hat.
      Da wird ne Menge Kulanz mit rein gespielt haben, da lange und guter Kunde.
      Jedes seriöse Autohaus, und das scheint es nach dem positiven Bericht zu sein, sichert sich mittels einer Versicherung bei einer solchen Garantie ab. Stell Dir vor es kommt zu einem kapitaleren Schaden (Motor, Elektrik, etc.) der im mittleren vierstelligen Bereich liegt, wird kein Autohaus dies als Rücklage haben. Wie oben richtig ausgeführt, ist eine Versicherung eine Wette gegen das Unerwünschte. Diese Wette wird wohl kein Autohaus freiwillig selbst eingehen.

      Interessant wäre schon zu wissen, welche Versicherung das möglicherweise war aber eher noch, wie gut das Autohaus gegenüber der Versicherung argumentiert hat, warum diese Kosten jetzt auf einmal entstehen und das beim Versicherungs-Vorab-Check nicht erkannt wurde.

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen

    • Ich denke ich hab mich da etwas dürftig ausgedrückt.
      Klar hat sich der Händler abgesichert. Aber ich denke nicht, das das eine normale Gebrauchtwagengarantie über Versicherer XY war.

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • ANZEIGE