Julians 320d - jetzt auch neue Bremsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Arbeitsloser Student hab ich im Augenblick massig Zeit. Aus dem Grund bringe ich mein Auto stetig auf Vordermann. Auch weil ich in 2 Wochen in den Urlaub fahre und dabei ca. 3-4.000 km fahren werde

      Seit dem letzten Wechsel auf Winterreifen konnte ich eine schleichende Verschlechterung beim Fahrverhalten >100 km/h feststellen. Insgesamt war das einlenken unter aller Sau und ein vernünftiger Geradeauslauf ohne ständige Korrekturen war nicht mehr vorhanden. Bei jeder Unebenheit musste man Gegensteuern. Aus der Erfahrungen bei anderen Autos dachte ich spontan an defekte Querlenker. Die Querlenker hab ich mir mal angeguckt und mit nem Hebel versucht zu wackeln. Sah eigentlich alles Top aus, auch die Hydrolager ohne Spiel oder ähnlich. Ich hatte auch keinen Schlag beim bremsen oder ähnlich.
      Bei der Untersuchung hab ich dann festgestellt, dass der Vorbesitzer die Querlenker mal gewechselt haben muss. Habe zwar Rechnungen für jeden Cent Artikel aber nicht dafür. Zumindest sind komplett Meyle Teile verbaut, das würde ha bedeuten dass ich einfach das Traggelenk wechseln könnte wenn es denn mal soweit ist.

      Nachdem ich die Querlenker ausschliessen konnte dachte ich ich mach mich mal an die Längslenkerlager hinten. Also neues Lager für 18€ und Werkzeug für 80€ organisiert und gemütlich an die Arbeit gemacht.

      Hier mal mein Ablauf, überall wurde großzügig mit Rostlöser gearbeitet.


      1. Rad abschrauben
      2. Stoßdämpfer lösen (Dann lässt sich der Querlenker weiter runter drücken)
      3. Kabel für ABS sensor und Verschleißkontakt vom Längslenker lösen
      4. 3 Halteschrauben des Lagers SW 18 an der Karosserie lösen (Vorher Position markieren)
      5. Querlenker runter drücken und unten fixieren
      6. Halter vom Lager lösen. Dazu 2! SW 18 Schlüssel oder knarren benutzen. Bei mir war die Schraube extrem fest.
      7. Lager mit Werkzeug nach außen auspressen
      8. Das Auge da wo das Lager reinkommt mit einer Drahtbürste reinigen
      9. Neues Lager von außen einpressen
      10. Halter verschrauben und in "Normalstellung"ausrichten
      11. Halter wieder mit Karosserie verschrauben, dabei möglichst genau die alten Positionen treffen.
      12. Stoßdämpfer mit Last auf dem Rad anschrauben



      Insgesamt hab ich ca. 5 Stunden gebraucht, davon etwa 3.5 für die erste Seite. Auf der rechten Seite gibt es noch den Höhensensor für Xenon, eigentlich wollte ich den abschrauben. Der war aber so festgegammelt dass ich den drangelassen habe und vorsichtig war. Auf der Rechten Seite ist bei mir auch die Bremsleitung kürzer von daher lässt dich der Lenker nur begrenz runterdrücken ohne dass die Leitung Böse am Querlenker aufliegt und da eingeschnitten wird.


      Hier mal ein paar Bilder. Das Fahrerseitige Lager war echt fertig. Der komplette Alu Außenring war zerbröselt und ist beim auspressen einfach rausgerieselt. Das andere Lager sah noch vergleichsweise gut aus. Beide Lager waren Original BMW. Die Probefahrt offenbart ein deutlich besseres Fahrverhalten und endlich wieder Sicherheit bei hohen Geschwindigkeiten
      IMG_4585.jpgIMG_4586.jpgIMG_4591.jpg


      IMG_4592.jpgIMG_4593.jpgIMG_4594.jpg


      Edit: Natürlich gehört am Ende noch ne Achsvermessung dazu wenn man es genau nimmt. Mein Auto fährt geradeaus und das Lenkrad ist ebenfalls gerade. Ich werde in nächster Zeit den Reifenverschleiß im Auge behalten und dann entscheiden ob ich eine Vermessung durchführen lasse oder nicht.

      ""
      Grüße
      Julian




      Fehlerspeicher auslesen /Codieren in/um Bremen und Düsseldorf.


      [IMG:https://images.spritmonitor.de/764362.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pyrom ()

    • Hast du das mit oder ohne Bühne gemacht? Bei mir steht das demnächst auch an und ich frage mich, ob ich es selbst mache (Woher das Werkzeug nehmen?) oder mir im Raum Dortmund eine günstige Werkstatt suche, die das für mich erledigt.
      Da ich als ursprünglich gelernter KFZler gerne selber schraube, wäre das selbst machen nicht das Problem. Nur eben die fehlende Bühne...

      Ich könnte natürlich am WE auch mal nach Düsseldorf zu dir kommen und mich zum schrauben einladen. :D

      LG. Felix

    • Bmw-Felix85 schrieb:

      Ich könnte natürlich am WE auch mal nach Düsseldorf zu dir kommen und mich zum schrauben einladen.
      Kannst du natürlich machen, nur leider hab ich in Bremen schon keinen echten Schrauberplatz und in DUS stehen die Chancen noch schlechter zu schrauben :(
      Hab das alles auf dem Wagenheber gemacht. Natürlich gut gesichert. Bis auf das exakte ausrichten des Halter lassen sich alle arbeiten machen ohne unter dem Auto zu liegen.


      Bmw-Felix85 schrieb:

      (Woher das Werkzeug nehmen?)

      bmwlenker schrieb:

      Selbst was Bauen, kaufen, oder ausleihen.
      Ich sehe das mit dem Werkzeug genau wie bmwlenker, nur kann ich nichts selbst bauen :/
      Allerdings wäre ich tendenziell bereit das Werkzeug gegen Pfand und etwaige Versandkosten auszuleihen.
      Grüße
      Julian




      Fehlerspeicher auslesen /Codieren in/um Bremen und Düsseldorf.


      [IMG:https://images.spritmonitor.de/764362.png]
    • Bmw-Felix85 schrieb:

      Wer ist Falk?
      Meine Wenigkeit :)

      Pyrom schrieb:

      nur kann ich nichts selbst bauen
      Ich dachte da auch an Unterlagsscheiben und ne Nuss oder der Gleichen , halt was zusammenfriemeln :)
      Ich hab mir das alles zum Großteil Drehen lassen und das immer weiter verbessert.
      Hättest was gesagt, hätte ich dir das Werkzeug gegeben, für einmal die Lager wechsln hättest das Geld sparen können.

      Falk

      Verleihe,
      Kupplungszentrierdorn.
      Werkzeug/Abzieher für Hinterachse/Tonnenlager.

    • Soo wie immer mal ein kleines Update bei 348.000 km. Ich war mit dem 3er bis letzten Mittwoch im Urlaub. Es ging mit dem Zelt über mehrere zwischenstationen bis ans Französische Mittelmeer und dann zurück nach Bremen. Insgesamt sind wir bisschen über 4.000 km gefahren, wobei das Auto prima durchgehalten hat. Leider ist genau am Mittelmeer die Bremsbelagwarnleuchte angegangen, mir war zwar bewusst das die vorderen Beläge sich der Verschleißgrenze nähern, der Plan war aber die erst nach dem Urlaub zu wechseln.
      Da wir noch etwa 2.000km vor uns hatten habe ich darauf am Campingplatz schnell mal die Räder abgenommen und geschaut wieviel Belag eigentlich noch drauf ist. Darauf hin gab es entwarnung, denn überall waren noch locker 3-4 mm Belag zu sehen.

      Darauf hin habe ich gestern nachdem ich mir einen 7er Imbus ausgeliehen hatte die Vorderen Beläge mit Scheiben gewechselt. Insgesamt lief alles ziemlich gut, lediglich um die Bremssattelträgerschrauben zu lösen hab ich meine 85 kg und eine etwa 80cm verlängerung gebraucht ;(
      Eigentlich insgesamt eine recht einfache Arbeit auch wenn man viel Kraft und so einen döseligen 7er Imbus benötigt.Verbaut habe ich jetzt Brembo Scheiben und Beläge, bis jetzt ca. 50 km gefahren und das Tragbild ist super.
      Wenn ich alte Rechnungen korrekt interpretiere waren die alten Beläge über 100.000km drauf was mit dem Zustand bei Kauf des Autos übereinstimmt. Hoffen wir mal das die neuen ähnlich lang halten

      Vorm TÜV der im Oktober ansteht werde ich wahrscheinlich hinten auch noch alles erneuern. Zum einen weil die Handbremse links trotz nachstellen kaum Wirkung zeigt und mir das Tragbld nicht so 100% gefällt

      Anbei einmal ein Bild aus dem Urlaub und von den alten Scheiben und Belägen

      Dateien
      Grüße
      Julian




      Fehlerspeicher auslesen /Codieren in/um Bremen und Düsseldorf.


      [IMG:https://images.spritmonitor.de/764362.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pyrom ()

    • ANZEIGE