Handbremse fest - dringend Hilfe gesucht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Handbremse fest - dringend Hilfe gesucht!

      Hallo,

      mein Nachbar hat mir seinen 320d Bj. 2003 für die Dauer seines Afghanistan-Einsatzes überlassen.
      Ich Dödel hab die Handbremse angezogen, jetzt bewegt sich das Auto keinen cm mehr :(

      Letztmalig bewegt hab ich den Wagen im März oder April, nun geht wie gesagt nix mehr.

      Bremssattel und Beläge waren schon unten, Kolben ist nicht fest, daran lags nicht.
      Bin am verzweifeln.....und das Ding muss bald wieder laufen.

      Die Bremsscheibe bekommt man nicht ab, bewegt sich zwar etwas nach links und rechts und lässt sich auch ein bisschen nach vorne ziehen, aber irgendwas hält sie zurück. Ich hab sowas auch noch nicht gesehen, dass die Handbremse nochmal separat ist.

      Die Beläge & Scheibe sind eh Schrott, werden dann vom Nachbarn auch gewechselt.
      Aber zuerst muss das Auto wieder fahren.....

      Als Impression:

      [IMG:http://i268.photobucket.com/albums/jj5/Darkgreenneon/mixed/bremsen%20320d/DSCI2029.jpg]

      Bitte helft mir!

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Darkgreenneon ()

    • Der E46 hat an der Hinterachse in der Scheibe eine kleine Trommel für die Handbremsfunktion, die ist nun mal festgerostet

      Das hatte ein Kumpel auch mal bei seinem ersten Auto, hat sich das Auto schon 3-4 Monate bevor er den Führerschein bekommen hat gekauft und als wirklicher Autolaie hat er die Handbremse angezogen und die war dann wirklich fest, da ging nix mehr, wir haben dann am Wagen rumgeschaukelt und irgendwann haben sich die Beläge dann doch gelöst

      aber die Scheibe sieht echt wild aus, warum ist denn die so verrostet??

      316i, Freude am Sparen, ähm Fahren ;-)

      Mein 316i

      Noch mehr Bilder von meinem 316i

      Autosaison 2009 wir kommen ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von KaiTracid ()

    • Original von Darkgreenneon
      Rumgeschaukelt haben wir bereits versucht.......nix zu holen, leider :(


      Die Handbremsen sind ebenso wie der Rerst der Hinterbremse sowieso zu tauschen.

      Also mein Tipp:

      1. Rostlöser in den Handbremsklötzeberech bringen und einwirken lassen
      2. Räder drauf
      3. Motor starten
      4. 2. Gang einlegen
      5. Kupplung schnell lösen

      Sollte besser funktionieren als ein wenig rumschaukeln!
    • Als Erstes nicht zu vergessen Handbremshebel lösen !!
      Rostlöser auch richtig, aber mit der Kupplung und zweiter Gang ist nicht so toll.
      Erstens steht der Wagen schon eine Weile, schadet also eher Motor und Kupplung.
      Vielleicht besser anderes Auto ran und ziehen, so schnell reissen die Ösen nicht !! :D

      Gruss Tommy

    • Original von Tommy Touring
      Als Erstes nicht zu vergessen Handbremshebel lösen !!

      Davon gehe ich aus!

      Original von Tommy Touring
      Aber mit der Kupplung und zweiter Gang ist nicht so toll.

      Die Kupplung gehört auch mal geputzt und ein Warmlaufen des Motors ist natürlich Voraussetzung. Ich würde nach dieser Stehzeit vielleicht auch gleich einen Ölwechsel mitmachen!

      Original von Tommy Touring
      Vielleicht besser anderes Auto ran und ziehen, so schnell reissen die Ösen nicht !! :D

      Die Ösen nicht, aber die Seile! :totlachen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 320dte46 ()

    • Hallo zusammen,

      ich möchte die Geschichte zu Ende erzählen :D

      Am Montag Nachmittag gabs Runde 2 beim Bremsenprojekt.
      Wieder Beläge ab, Sattel ab, Handbremsseilzug im Innenraum bis kurz vor Ende gelöst und dann gings an die Bremsscheibe.

      [IMG:http://i268.photobucket.com/albums/jj5/Darkgreenneon/mixed/bremsen%20320d/DSCI2040.jpg]

      War natürlich immernoch fest, aber ließ sich ca. 1,5 cm nach links, rechts und vorne bewegen.
      Diese Lücke nutzten wir und haben die Beläge unter der Scheibe ordentlich mit Rostlöser eingesprüht.
      Nach ca. 5 Minuten rütteln und ziehen war sie dann endlich ab.

      YEAH :D:D:D:D:D:D

      [IMG:http://i268.photobucket.com/albums/jj5/Darkgreenneon/mixed/bremsen%20320d/DSCI2044.jpg]
      [IMG:http://i268.photobucket.com/albums/jj5/Darkgreenneon/mixed/bremsen%20320d/DSCI2047.jpg]
      [IMG:http://i268.photobucket.com/albums/jj5/Darkgreenneon/mixed/bremsen%20320d/DSCI2050.jpg]
      [IMG:http://i268.photobucket.com/albums/jj5/Darkgreenneon/mixed/bremsen%20320d/DSCI2051.jpg]

      Alles gereinigt, Handbremsbeläge mit Schleifpapier und Rostlöser bearbeitet, alles wieder zusammengebaut.

      Dann gings an die rechte Seite....hier war leider kein Blumentopf zu holen.
      Die Scheibe ging mit bestem Willen und ohne Gewalt nicht ab.....
      Also Plan B. Links war ja bereits frei.

      Rechte Seite wieder zusammengebaut, Motor bisl warm laufen lassen, dann 3 oder 4 Anfahrversuche rückwärts und siehe da, das Auto bewegt sich!

      Danach gabs ne Runde freibremsen :)
      Mittlerweile ist das gröbste ruckeln beim Bremsen weg, ich nehme den BMW jetzt jeden Tag fürn Arbeitsweg bis der Eigentümer am Woe zurückkommt.

      Dass die Bremsen hinten erneuert werden müssen ist bekannt.
      Nur bezahle ich das Material nicht.
      Aber ich werd meinem Nachbarn & Eigentümer anbieten das Ganze zu wechseln....kanns mittlerweile fast blind ausbauen ;)

      Danke für die Hilfestellungen hier!

    • ANZEIGE