Generalüberholter Drehmomentwandler aus Lettland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, der lettische Wandler ist eingebaut. Der Kontakt mit dem Anbieter war unkompliziert, der Wandler nach drei Tage da (per DPD) und der Einbau auch kein Hexenwerk.
      Das Getriebe schaltet wieder einwandfrei. Und mit der Software von KGB44 macht das Fahren auch noch richtig Spaß! :D

      ""
    • Kann es sein das der EBay Kleinanzeigen Account gewechselt worden ist?
      Könnte es dieser hier sein?

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…ocial&utm_source=copylink

      Laut dem Verkäufer passen mehrere Wandler:

      „6768
      5796
      3966
      Die sind alle gleich Mfg“

      Laut meinen Infos gibt es aber für mein Modell 2 verschiedene von Sachs 0700 600 054 oder 0700 600 055

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von J0nny ()

    • Das ACC gewechselt wurde ist gut möglich, bei dem verlinkten hab ich damals abgeholt.
      Der Wandler läuft auch seit 55tkm.

      Sachs?
      Du meinst ZF?

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • N'abend,
      Ich habe das Getriebe gezogen und den Wandler ausgebaut.
      Dabei einige Späne in der Getriebeölwanne entdeckt.
      Der Magnet ist gut gesättigt.
      Hat jemand Erfahrung damit, ob es sich um normalen Wandlerabrieb handelt, oder schon das komplette Getriebe defekt ist?

      Dateien
      • IMG_7776.jpg

        (550,03 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Schwierig zu sagen. Wird wahrscheinlich an der WÜK liegen(also am Wandler), die OEM-SW beim E46 ist dort sehr verschleißfördernd.

      Hast du denn irgendwelches negatives Verhalten deines Automaten? Gerade beim 30d laufen die ja schon perse auf letzter Rille.

      Aber mal zu deiner Frage von vorher: Eigentlich solltest du nen GM Automaten haben, also zumindest ich hab bisher keinen Diesel kennen gelernt (im E46), der ein ZF-Getriebe hatte.
      Eigentlich gilt fast grundsätzlich(letzte Baujahre 05/06 mal ausgenommen) Benziner ein ZF und Diesel GM Getriebe.

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Das ist ein GM getriebe.
      Und der Abrieb ist definitiv nicht „normal“

      Der Wandler hat eigentlich kein Abrieb. Eher die WÜK. Und dann kommen da noch sämtliche Lamellenkupplungen , olpumpe, die ganzen Zahnräder für das Automatikgetriebe usw in frage.
      Also mein Getriebe war schon echt nicht mehr gut. Aber so ein Abrieb hatte nicht mal ich drin :D

      Grad die goldfarbenen Späne sind nicht so geil.

      Gruß
      Philipp


      ===========================================================================================



    • Also das Getriebe hat bis zuletzt einwandfrei geschaltet.
      Habe nur am Mittwoch das erste mal festgestellt das bei 80-100 km/h im 4. Gang und bei 120 km/h im 5. Gang ein Rucken bei Teillast Auftritt, so als wenn die WÜK nicht geschaltet werden kann.
      Und habe deswegen das Getriebe ausgebaut um den wandler zu tauschen.
      Es ist ein GM Getriebe mit LUk wandler OE Nummer 2422 5976

    • Das war bei mir auch so. Lag nicht am Wandler sondern an einer eingelaufenen olpumpe.
      Hast da ein pumpenrad im Alu Gehäuse , was irgendwann einläuft und der Druck nicht mehr reicht.
      Deshalb hab ich meins komplett überholen lassen

      Gruß
      Philipp


      ===========================================================================================



    • Ja, stand jetzt auch vor der Entscheidung ob nur Wandler tauschen oder Getriebe einschicken.
      Die Späne sehen wegen dem dunklen Getriebeöl nur goldig aus. Waren aber alle silbern.
      So wie es aussah war noch der allererste Wandler & das allererste Getriebeöl verbaut, scheint noch nie geöffnet gewesen zu sein nach 294.000km. Geschweige denn Ölwechsel durchgeführt.
      Hatte den Wagen mit 198.000km vom Erstbesitzer gekauft 2012.
      Habe jetzt ca.500€ investiert mit Teilen & Öl und in ein paar Stunden Arbeit den Getriebeölkühler & Leitungen gespült, die beiden O-Ringe an den Ölleitungen erneuert, den Getriebeeingangswellen Simmerring getauscht, den Wandler erneuert, neue Hardyscheibe, neue Getriebelager verbaut ( die alten, sieht man ja auf dem Foto :/ . Montiert war dieser Zustand der Lager aufjedenfall nicht ersichtlich :pinch: )
      Habe jetzt eine 50km Porbefahrt über die B1 und zurück über die A44 gemacht und bis jetzt ist alles sauber. Keine Drehzahlschwankungen bei 80-100km/h oder 120km/h mehr.
      Das Getriebe schaltet so sanft wie nie, der 2. Gang ging sonst etwas ruckartiger im kalten Zustand.
      Jetzt läuft alles butterweich, hoffentlich mit ein paar Ölwechseln für die nächsten 300.000km ^^
      Ich habe irgendwo gelesen man sollte/könnte die Adaptionswerte des Getriebes noch zurücksetzen?
      Ist das ratsam?


      IMG_7779.JPGIMG_7782.JPGIMG_7787.JPGIMG_7789.JPGIMG_7790.JPG

    • ANZEIGE