Kaufberatung 316i mit Sportfahrwerk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung 316i mit Sportfahrwerk

      Hallo und schönen guten Morgen an alle,
      nach vielem Suchen und angucken habe ich mir jetzt einen extrem gepflegten 316i rausgeguckt.

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…=8&pageNumber=1&fnai=next


      Der Verkäufer ist ein Familienvater und scheint auch relativ seriös, was in Berlin eine Seltenheit ist.
      Da ich im Zuge meiner Suche eine Menge im Internet gegoogelt habe bin ich natürlich auf die typischen Schwächen des E46 gestoßen wie Bremsen, Stoßdämpfer, Querlenker...
      Laut Anzeige sollen die ja alle grade neu gemacht worden sein, was mich natürlich auch extrem anspricht.

      Nun zu meiner Sorge: Ich habe des öfteren gelesen, dass das hier verbaute Sportfahrwerk wohl insgesamt mehr Ärger macht als es nutzen bringt. Also das der Verschleiß dadurch nochmal höher ist, also sowieso schon.
      Weiterhin haben ja die Modelle vor 2/2000 dieses Problem mit Rissen im Bereich der Hinterachsenaufhängung, was nachdem was ich gelesen habe durch ein Sportfahrwerk auch nochmal beschleunigt werden soll.
      Was haltet Ihr davon?
      Außerdem habe ich mir den Leitfaden ob ich mir ein BMW überhaupt leisten kann durchgelesen, was mich auch ins Grübeln gebracht hat.
      Ein BMW zu fahren ist schon seit langem mein Traum, allerdings bin ich Student könnte mir nicht leisten jedes Jahr für 2000Euro irgendwas reparieren zu lassen.
      Meint ihr, ich sollte es dann lieber komplett lassen, und lieber nach einer Alternativmarke schauen?
      Oder ist es durchaus möglich, dass nachdem was der Vorbesitzer wohl grade neu gemacht hat man erstmal 2Jahre keine riesigen Probleme hat?

      Achja: Am Unterboden hat der Wagen übrigens ein wenig Rost soweit ich ohne Bühne sehen konnte. Aber solange da nichts durchgerostet ist das ja wohl kein Problem oder?

      Mit lieben Grüßen
      Kreditkarte117

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kreditkarte117 ()

    • Puh, also eigentlich gibt es ja dazu hier im Forum viel zu lesen in den Kaufberatungen.
      Ehrlich gesagt, Bremsen empfinde ich nicht als Problem beim E46, hängt halt von den verbauten Teilen ab. Ok, die Bremssättel kommen mal öfters vor, aber die Kosten halten sich in Grenzen wenn man selber schraubt. Gerade in der Berliner Ecke gibt es einige User die dir bei Problem helfen können.
      Ql erneuert ist schon mal schön, aber genau sagen lassen von welchem Hersteller. Wenn es billige sind (bsp Febi Bilstein), kannst davon ausgehen das die nicht lange halten werden.
      Das das originale Sportfahrwerk jetzt sonderlich Probleme macht, ist irgendwie nicht so nachzuvollziehen für mich.
      Genau sagen lassen was für ein Sportfahrwerk verbaut ist, die Sportliche Fahrwerksabstimmung ab Werk oder was aus dem Zubehör. Wenn Zubehör, genau zeigen lassen was.
      Stoßdämpfer und Federn neu schon mal gut, aber auch hier gleiches Spiel wie bei den QL.

      Und zu dem Inserat, den würd ich nicht nehmen. Ok die Scheinwerferblenden sind Geschmacksache, aber ob die Rückleuchten auch so zugelassen sind würde ich mal prüfen.

      Was immer gut angelegtes Geld ist, TÜV Gebrauchtwagen check (ca. 85€) im eigenen Auftrag. Bewahrt meist vor schlimmeren Sachen. Gerade HA Problematik würde da auffallen. Aber selbst wenn jetzt noch nix ist, kann dir das nächstes Jahr dennoch passieren.
      Was gibt denn dein Budget her?

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Vielen Dank für die schnelle Antwort erstmal.
      Den Wagen ersteinmal durchchecken lassen wollte ich ohnehin, wenn mir die Probefahrt zusagt.
      Die Scheinwerferblenden wollte ich sowieso abmachen, das kann ja kein großer Aufwand sein.
      Aber was ist denn mit den Rückleuten, für mein Laienauge sahen die einfach nur dreckig aus.
      ich wollte einfach die Gläser durch neue ersetzen, was ist denn da dran, dass das extra zugelassen werden muss?
      Achso und der Spoiler ist geklebt. aber den müsste man ja mit ein wenig Arbeit auch abbekommen oder?

      Das optische ist für mich allerdings sowieso erstmal zweitrangig. Zuerst mach ich mir halt über eventuelle teure Reparaturen sorgen. Was schätzt ihr denn so wieviel zahlt man für ein BMW in dem Alter/KM-Stand an Reparaturen im Jahr?

      Meine Schmerzgrenze liegt bei so 3.500Euro.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kreditkarte117 ()

    • Die Rückleuchten sehen irgendwie lasiert, foliert oder sonst was aus und nicht dreckig.
      Spoiler hängt halt davon ab, mit was er geklebt ist. Wenn er den mit Loctite fest gemacht hat, dann ziehst die halt auch den Lack runter. Deswegen fragen womit geklebt.
      Und ne jährliche Reparatursumme kann dir keiner sagen.
      Wie gepflegt ist der Wagen(regelmäßige Wartung und nicht nur irgendwelche Ölplöre rein gekippt), wie ist mit dem Umgegangen worden (warm fahren vor dem "treten"), wie viel fährst du damit?
      Wir können nicht in die Glaskugel schauen.
      Hab nachdem Kauf mindestens noch 1000€ liegen, damit solltest du für Eventualitäten gu gerüstet sein. Das würde ich aber bei jedem Fahrzeug in dem Preissegment raten.
      Mein jetziger schien ein gutes Schnäppchen zu sein, im Nachhinein kam das böse erwachen was man aber auch nicht unbedingt hätte voraussehen können.

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Oh okay, das mit den Rückleuchten ist auf jeden Fall gut zu wissen, da hätte ich überhaupt nicht drauf geachtet.
      Die müssen dann also auf jeden Fall im Fahrzeugbrief eingetragen sein nehme ich an?
      Das man da mit ziemlicher Sicherheit noch Geld rein stecken muss damit habe ich auch gerechnet, deswegen fand ich 2000Euro für ein augenscheinlich so gepflegtes Auto auch so attraktiv.
      Das Auto ist für mich eher ein Luxus bzw. die Erfüllung eines Traums.
      Dadurch das ich im Zentrum Berlins wohne würde ich halt hauptsächlich Kurzstrecken fahren (selten mehr als 15km).
      Im Jahr bin ich mit meinem altes Nissan so auf 10.000km gekommen, wobei ich mit dem noch öfter gependelt bin, was in nächster Zeit wegfällt.
      Ich gehe also in Zukunft also eher von so max. 6.000 - 7.000km aus, Was ja eigentlich echt nicht viel ist.
      Puh insgesamt hör ich raus, das man von dem Wagen wohl echt lieber die Finger lässt. :|
      Sowieso irgendwie komisch das ein locker ü50 Familienvater so ein Wagen fährt. Auch wenn ich schwer davon ausgehe, dass das der Zweitwagen ist.


      PS: Gestatten, mein Name übrigens auch Adrian :D

    • Ich will dir den jetzt nicht unbedingt madig reden. Er wäre nur nicht meins.
      Wenn er ne vernünftige Historie hat, sprich Scheckheft und/oder Rechnungen/TÜV-Berichte, kann so ein M43-Motor schon recht robust sein.
      Bei den Sachen die gemacht wurden und dem Preis, gibt es bestimmt schlechtere Autos.
      Kann durchaus sein, das du mit deinen bummelig 6000km/Jahre damit die nächsten zwei Jahre fährst ohne auch nur eine Mark in Reparaturen zu stecken.
      Bei Kurzstrecke wie du sie fährst, vielleicht mal auf ein 0w40 Öl umölen nach Kauf. Die Neigen weniger zu Ölschlamm.

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Okay dann nochmal vielen Dank für die schnelle Beratung :)
      Werde die Tipps auf jeden Fall mitnehmen, sprich auf die Rechnungen schauen, nach der Qualität der getauschten Teile und das Rücklicht und Spoiler auf jeden Fall eingetragen sein sollten.
      Das mit dem Gebrauchtwagencheck sowieso. Habe eh das Gefühl das 95% der Verkäufer Verbrecher sind.
      Gibts sonst was worauf man speziell achten sollte?
      Und wie ist das mit dem Problem der Risse in der Hinterachsenaufhängung?
      Ist das inzwischen halb so schlimm wie berichtet wurde oder muss man sich da ernsthaft sorgen machen?
      Und muss ein Sportfahrwerk eigentlich auch im Fahrzeugbrief eingetragen sein?

    • Extrem gepflegt sieht für mich anders aus ;)
      Sitzwange hat schon deutliche Abnutzungsspuren und die Rückleuchten wurden ja schon angesprochen. Auch so macht das Auto irgendwie keinen gepflegten Eindruck. Soll jetzt nicht heißen das er es nicht ist. Fotos können oft täuschen. Ich würde ihn einfach anschauen und dann kannst dich selber davon überzeugen. Ich hätte die nächsten Wochen einen 320i von meiner Sis zu verkaufen. Falls du Interesse hast kannst dich per PN bei mir melden.

    • Kreditkarte117 schrieb:

      . . .Der Verkäufer ist ein Familienvater und scheint auch relativ seriös, was in Berlin eine Seltenheit ist.
      Hallo????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

      Wie kommst du denn da drauf? ;)

      Zur Sache:
      - HA-Probleme gab's nur dem Vfl-6ender,
      - Spoiler, Rücklicht müssen NICHT eingetragen sein, wenn ABE resp. ECE-Profzeichen vorliegt,
      - Historie/Wartung checken, Scheckheft (Indiz, aber keine Garantie), Rechnungen (!) etc.,
      - Wg. Check frag mal bei User Tommy Touring nach, absoluter Top-Schrauber mit eigener kleiner Werkstatt und E46-Kenner, macht m.E. mehr
      Sinn als Dekra und Co. (vermutlich auch günstiger), saubere Arbeit zu reellen Preisen, weiß immer eine kostengünstige Alternative.

      Abgesehen davon, wäre die Karre auch nicht meine:

      Bis auf die Sportsitze null Ausstattung, "Buslenkrad" (ohne Mufu, sprich, Tempomat etc.), Zubehörradio etc.

      Auch weißt du nicht, welche Kosten beim Demontieren des Spoilermists letztendlich auf dich zukommen.
      Für Original-Heckleuchten musst du auch noch ein paar Hunderter hinblättern, wenn du die jetzigen nicht durch irgendeinen anderen Zubehörschrott ersetzen willst (Alternative: "Bucht").

      leebmann24.de/bmw-ersatzteile/…7&hg=63&btnr=63_0459&vin=

      Mein Rat: Such' weiter oder hol' dir einen guten Golf etc., denn mit einem E46-"Oldtimer" ist es wie Adi schon schrieb: Alles kann, nichts muss.

      Bei deinem knappen Budget und Fahrprofil würde ich weiter BVG fahren und mich bei Bedarf und Bock auf BMW hier bedienen:

      de.drive-now.com/#!/carsharing/berlin

      ;)
    • Dass es die HA Probleme nur beim 6Zyl gab halte ich für ein Gerücht, weil ja das Blech dasselbe war.
      Allerdings war es bei mir in der Familie genauso, mein 328 hatte es und der 318 meines Vadders nicht. (Mag aber auch an meinem Fahrstil gelegen haben)

      was noch nicht genannt wurde sind die Felgen:

      enntweder sind das ROD Felgen dann schau ins Gutachten ob die für den e46 freigegeben und evtl. eingetragen sind oder es sind e36 Felgen(vom Vorgänger) dann müssen sie eingetragen werden.

    • Roughy schrieb:

      Dass es die HA Probleme nur beim 6Zyl gab halte ich für ein Gerücht, weil ja das Blech dasselbe war.
      Allerdings war es bei mir in der Familie genauso, mein 328 hatte es und der 318 meines Vadders nicht. (Mag aber auch an meinem Fahrstil gelegen haben)
      Das Problem gab's m.W. nur bei den Sechszylindern, die Vierzylinder waren zu schwach auf der Brust.

      auto-motor-und-sport.de/news/b…r-hinterachse-688441.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bruno111 ()

    • ANZEIGE