Funktion Kennfeldthermostat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Funktion Kennfeldthermostat

      Guten Abend allerseits :)

      Ich hab da nen paar Fragen bezüglich dem Kennfeldthermostat, und zwar ist es so dass mein Touring nicht mehr wirklich die Betriebstemperatur erreicht bzw nicht die auf dem Thermostat angestrebte Öffnungstemperatur von 97°Grad .. er wird relativ schnell warm ,sprich im GeheimMenü geht die Temperatur hoch bis 93 Grad und bleibt da ...sobald ich die Heizung/klimabedienteil abschalte kommt er max bis 95 während der Fahrt und geht beim Gasgeben wieder runter auf 80-90 grad.

      woran liegt dass?das mein Auto nicht mehr die 97°Grad erreicht ? denn eigentlich laut meiner Recherche sollte das Kennfeldthermostat ja bis 105 Grad bei mäßiger Geschwindigkeit hochgehen? Nun der untere schlauch wird bei 96 grad im Stand ! warm und der Lüfter geht an ,Zudem ist es auch warm im Innenraum heißt Heizung funktioniert !
      Die Nadel im Kombiinstrument bleibt konstant in der Mitte


      Es ist momentan noch ein Zubehör Thermostat von GATES verbaut. jetzt liegt meine Vermutung nahe ,dass das Thermostat zu früh öffnet und deshalb die 97 °Grad oder mehr nicht erreicht wird ?? kann das sein ? da ich gelesen habe dass die Feder von Zubehörthermostaten nicht so robust sein soll wie die von nem Wahler oder Behr Thermostat? ?! Ist da was dran ?.Oder kann es auch sein ,dass der Temperaturfühler im Block unter der Ansaugbrücke nicht mehr richtig funktioniert ? ..was ich auch festgestellt hab ist wenn ich während der Fahrt ( Stadtverkeh und bissl Landstraße ) das Gebläse ausschalte geht er von 90 Grad wieder etwas hoch max jedoch bis 95 Grad ,dann sinkt die Temperaturanzeige wieder im Geheimenü und I..pa ...kann mir da ma jemand weiterhelfen ?

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bmw Patriot ()

    • diagnose: kaputt

      Ne Jungfrau lässt sich immer nur einmal vögeln... sagte mal einer zur Wiederverwendung der Pleuelschrauben

      M54/M52TU/M52/S54/S62 (MS43/MS42/MS41/MSS54/MSS52) Programmierungen, Softwareupdates (DME/DDE/EGS), EWS und Schlüsselanpassungen, VIN Anpassungen LSZ/KMB/EGS/DME, Diagnose, Codierung, Steuergerätereparatur/-Tausch, Anpassungen für Motorswaps


      Dani's 325i LPG Vernichter und km Fresser // Dani's Obdachloser - 330Ci SMG '06 // Dani's FL 330i SMG Limo

      BMW 3er Club E46 e.V.


    • Die Temperatur ist von einigen Faktoren abhängig.
      Pauschal würde ich da jetzt nichts tauschen.
      Auch Gates ist von der Quallität nichts Schlechtes.

      .

      Anpassung von Steuerteilen wie DME, EGS, EWS, KOMBI usw.....,
      Leistungssteigerung und Abstimmung ,
      Liveabstimmung mit Epromemulator und Laststeuerung,
      Leistungsmessung mit DynoJet bis 2000PS

    • ähm warte mal. erreicht er jetzt seine temperatur oder nicht?

      deine nadel bleibt kostant in der mitte? -> gilt erstmal als Betriebstemperatur für dich
      dauert es ewig bis sie dahin geht? oder wo ist eigentlich dann das problem?

      und nein, er braucht keine 97° oder so zu erreichen. unter volllast sowieso nicht, dann dazu ist das kennfeldthermostat ja da. um z.b. unter volllast früher zu öffnen und die temperatur zu senken.

      ich hab ja fast das gefühl wir sind hier wieder mal beim Thema: "keine Probleme? dann suchen wir halt welche"

      der eine macht sich verrückt, weil er nicht glaubt, dass das kühlwasser über 90°C haben darf. der nächste macht sich verrückt, weil es "nur" 93°C hat.
      mensch kinder. dann lasst doch die finger vom geheimmenü. für genau so paranoide haben sie den puffer in der anzeige (nadel) eingebaut.

      Ne Jungfrau lässt sich immer nur einmal vögeln... sagte mal einer zur Wiederverwendung der Pleuelschrauben

      M54/M52TU/M52/S54/S62 (MS43/MS42/MS41/MSS54/MSS52) Programmierungen, Softwareupdates (DME/DDE/EGS), EWS und Schlüsselanpassungen, VIN Anpassungen LSZ/KMB/EGS/DME, Diagnose, Codierung, Steuergerätereparatur/-Tausch, Anpassungen für Motorswaps


      Dani's 325i LPG Vernichter und km Fresser // Dani's Obdachloser - 330Ci SMG '06 // Dani's FL 330i SMG Limo

      BMW 3er Club E46 e.V.


    • Ein Auszug aus dem WDS zum Kennfeldthermostaten:

      Kennfeldkühlung

      Wasserpumpe
      Das Gehäuse ist aus Al-Druckguß beziehungsweise Kunststoff und auf den Kettenkastendeckel geschraubt. Im Gehäuse der Wasserpumpe ist der Doppeltemperaturfühler für die Kühlflüssigkeit verbaut. Dieser Doppeltemperaturfühler befindet sich an der Stelle an der das Kühlmittel aus dem Motor austritt.

      [Blockierte Grafik: http://www.bmw-planet.net/diagrams/release/zi_images/P110011G.png]Detailansicht Wasserpumpe mit Doppeltemperaturfühler


      Motorkühler
      Für Ländervarianten ist zusätzlich der Einsatz eines Motorölkühlers vorgesehen.
      Funktion eines konventionellen Thermostat
      Die Regelung der Motorkühlung durch ein herkömmliches Thermostat wird ausschließlich durch die Kühlmitteltemperatur bestimmt. Diese Regelung läßt sich in drei Betriebsbereiche einteilen:

      • Thermostat geschlossen: Die Kühlmittelmenge fließt nur im Motor. Der Kühlerkreislauf ist geschlossen.
      • Thermostat ausgeregelt (offen): Die gesamte Kühlmittelmenge fließt durch den Kühler. Dadurch wird die maximal zur Verfügung stehende Kühlleistung genutzt.
      • Thermostatregelbereich: Ein Teilstrom der Kühlmittelmenge fließt durch den Kühler. Der Thermostat stellt im Regelbereich eine konstante Motoreintrittstemperatur ein.
      In diesem Betriebsbereich (Thermostatregelbereich) kann nun mit Hilfe des Kennfeldthermostates die Kühlmitteltemperatur gezielt beeinflußt werden.
      Damit ist es nun möglich im Teillastbereich des Motors eine höhere Kühlmitteltemperatur einzustellen. Mit höheren Betriebstemperaturen im Teillastbereich wird eine bessere Verbrennung, und daraus resultierend geringerer Verbrauch und Schadstoffaustoß erreicht.
      Im Vollastbetrieb würden höhere Betriebstemperaturen Nachteile mit sich bringen (Zündwinkelrücknahme wegen Klopfen). Deshalb werden im Vollastbetrieb mit Hilfe des Kennfeldthermostats gezielt niedrigere Kühlmitteltemperaturen eingestellt.

      [Blockierte Grafik: http://www.bmw-planet.net/diagrams/release/zi_images/P110012G.png]
      Regelcharakteristik der Kennfeldkühlung
      1
      Kennlinie eines 110 o C Thermostats
      2
      Kennlinie eines Kennfeldtthermostats
      3
      Kennlinie eines 85 o C Thermostats
      4
      Teillastbereich
      5
      Vollastbereich
      6
      Teillastbereich

      Mit Hilfes dieses Thermostats ist eine gezielte Anhebung der Kühlmitteltemperatur im Teillastbereich möglich. Durch die Anhebung der Kühlmitteltemperatur wird in diesen Betriebszuständen des Motors eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs erzielt. Die Regelung dieses Kennfeldthermostats erfolgt durch das Motorsteuergerät in Abhängigkeit eines Kennfeldes.
      Dieses Kennfeld wird bestimmt durch die Faktoren:
      • Motorlast
      • Motordrehzahl
      • Fahrzeuggeschwindigkeit
      • Ansaugtemperatur
      • Kühlmitteltemperatur
      Aufbau des Kennfeldthermostates
      Das Kennfeldthermostat ist ein Integralthermostat, d.h. Thermostat und Thermostatdeckel bilden eine Einheit.
      Der prinzipielle mechanische Aufbau des Kennfeldthermostates entspricht dem eines konventionellen Thermostates. Zusätzlich ist jedoch im Dehnstoffelement (Wachselement) ein Heizelement integriert.

      [Blockierte Grafik: http://www.bmw-planet.net/diagrams/release/zi_images/P110013G.png]Schnittdarstellung des Kennfeldthermostates


      Der Thermostatdeckel des Kennfeldthermostats ist aus Aluminiumdruckguß. Im Thermostatdeckel integriert ist auch der elektrische Anschluß für das, am Dehnstoffelement des Kennfeldthermostates angegliederte Heizelement.

      [Blockierte Grafik: http://www.bmw-planet.net/diagrams/release/zi_images/P110014G.png]Kennfeldthermostat mit el. Anschluß für Heizelement


      Funktion des Kennfeldthermostats
      Das Kennfelthermostat ist so abgestimmt, daß es ohne Eingriff der integrierten Heizung bei einer Temperatur des Kühlmittels am Thermostat von 103 o C öffnet (Motoreintritt). Durch die Erwärmung des Kühlmittels im Motor werden am Motoraustritt (Verbauort des Kühlmitteltemperaturfühlers für DME und Kombianzeige) in diesem Betriebspunkt ca. 110 o C gemessen. Die ist die Betriebstemperatur des Motors, bei der das Kennfeldthermostat ohne Regeleingriff zu öffnen beginnt.
      Im Falle eines Regeleingriffes durch das DME-Steuergerät wird das im Thermostat integrierte Heizelement bestromt (12V). Durch die Beheizung des Dehnstoffelements öffnet nun das Thermostat bereits bei niedrigeren Kühlmitteltemperaturen als dies ohne die zusätzliche Beheizung der Fall wäre (Thermostatregelbereich: ca 80 o C - 103 o C).

      [Blockierte Grafik: http://www.bmw-planet.net/diagrams/release/zi_images/P110015G.png]1
      Öffnungsweg des Thermostats
      2
      Kühlmitteltemperatur
      3
      Ansteuerung des Heizelementes mit 12 V
      4
      Ansteuerung des Heizelements mit 0 V

      Überschreitet die Kühlmitteltemperatur 113 o C am Motorausgang, so wird unabhängig von den übrigen Parametern die Heizung des Kennfeldthermostates von der DME aktiviert.
      Diagnose
      Die Leitungsverbindung und die Funktion des Kennfeldthermostates werden von der Diagnose im DME-Steuergerät überwacht. Auftretende Fehler werden im Fehlerspeicher des DME-Steuergerätes abgelegt.
      Kühlmitteltemperaturanzeige
      Die Anzeigecharakteristik der Kühlmitteltemperaturanzeige im Kombi wurde dem, durch das Kennfeldthermostat bedingte, höheren Temperaturniveau des Motors angepaßt.
      Der Zeiger der Kühlmitteltemperaturanzeige im Kombi befindet sich bei Kühlmitteltemperaturen von
      75 o C - 113 o C
      in der Mittelstellung.




      Würde für mich bedeuten dass da nicht zwingend was defekt ist, sonder die DME meint
      sich müsste sich hier mit einmischen.
      Wenn kein Fehler gespeichert ist, dann einfach in Ruhe lassen.
      Peter

      Manchmal muss man einfach einen Gang runter schalten....um voll beschleunigen zu können. :auto:
    • Soo UPDATE : hab nun Heu6 ein Kennfeldthermostat von Wahler beim Stahlgruber geholt ,eingebaut ordentlich entlüftet ...Temperatur geht mit geschlossenem Heizventil (höchste Temperatur und minimalste lüfterStufe bis 93° Grad im Stand und die Nadel erreicht bei 75°Grad die MITTELSTELLUNG im Kombi und BLEIBT da auch !!! Sooo wenn ich NUN die Heizung abschalte erst dann geht die Temperatur hoch bis 96 °Grad und dann wieder runter auf 95 °Grad gebe ich im Stand etwas Gas bis 2500 Umdrehungen geht die Temperatur sogar wieder auf 90°Grad runter !! Soo und was ich JETZT nicht verstehe ist : Wieso braucht das Kennfeldthermostat 97 °Grad Öffnungstemperatur laut Aufdruck ??Und bei 96 °grad wird der untere Schlauch zum Kühler warm und der E-Lüfter läuft an .UND Wann bitteschön schaltet die DME denn dieses Heizelemt im KFT zu ??wo ja anscheinend bis zu 105 °Grad heiß werden soll um das darin befindliche Dehnwachs zum schmelzen zu bringen ??

      Grund warum ich frage ist :mit meim ersten wohl original Thermostat hab ich locker laut geheimmenü um die 100 °Grad erreicht. und jetzt dachte ich es liegt an dem Taugenichts-Thermostat von GATES ...heute mit dem WAHLER Thermostat das selbe er kommt nur bis 96°Grad nicht weiter ...??????????

    • @niemand natürlich hab ich die mir durchgelesen ! Ich hab jetzt mal ne testfahrt mit I..pa gemacht und bin nun ma ne längere Strecke gefahren Landstraße aLs auch Sfady Verkehr ca 30 km ..Fazit :bei 70-100 km/h im 5ten Gang auf Landstraße geht die Temperatur bis 96°grad hoch ,schalte ich die Heizung ein ->fällt sie bis auf 90 °Grad und geht bis max 93 wieder hoch ..wo soll denn der Motor beim Fahren da seine Betriebstemperatur erreichen ? ...das es kein Sommer mehr ist weiß ich auch und das es draußen max 4,5 °Grad sind ..aber kann ja nicht sein, dass die Temperatur nach 30km immer nur bis 93 °Grad max 94 °Grad geht mit zugeschalteter Heizung (25 °Grad und mittlere GebläseStufe ) ...

      Kann mir mal jemand erläutern wie sich ein defekter Temperaturfühler bemerkbar macht ? könnte es auch sein dass der Kühler zugesetzt ist ?

      Was ich nicht verstehe ist mittels Kennfeldthermostat soll ja eine höhere Temperatur bei TEILLAST erreicht werden können um die Effizienz zu steigern und den Verbrauch zu senken . aber wie soll das denn funktionieren wenn die Temperatur nur max 94 °Grad erreicht mit eingeschalteter Heizung ????

    • das kennfeldthermostat ist genau genommen dazu da die temp zu senken bei Vollast.
      Und wenn 90-96°C wasser bei dir keine betriebstemperatur sind, was ist denn dann bei dir betriebstemperatur? wasser 130°C und Öl 120???

      edit: und mal so als denkanstoß.
      WIE soll denn das Thermostat später als 96-97°C öffnen? Da macht es doch schon mechanisch auf. dagegen kann die DME nichtmal irgendetwas tun. sie kann es nur früher öffnen, nicht später

      Ne Jungfrau lässt sich immer nur einmal vögeln... sagte mal einer zur Wiederverwendung der Pleuelschrauben

      M54/M52TU/M52/S54/S62 (MS43/MS42/MS41/MSS54/MSS52) Programmierungen, Softwareupdates (DME/DDE/EGS), EWS und Schlüsselanpassungen, VIN Anpassungen LSZ/KMB/EGS/DME, Diagnose, Codierung, Steuergerätereparatur/-Tausch, Anpassungen für Motorswaps


      Dani's 325i LPG Vernichter und km Fresser // Dani's Obdachloser - 330Ci SMG '06 // Dani's FL 330i SMG Limo

      BMW 3er Club E46 e.V.


    • Dani dass das Kennfeldthermostat bei Vollast die Betriebstemperatur senkt ist mir nun klar,nur frag ich mich wann das Kennfeldthermostat mechanisch aufmacht ? rein theopraktisch sollten es ja 97 °Grad sein ,denn das steht bei jedem KFT in der Beschreibung egal ob von GATES ,WAHLER ,BEHR ,MAHLE etc.. .aber ich hab ja selbst gemerkt dass es zumindest im Stand und ausgeschalteter Heizung bei 96 °grad aufmacht (unterer schlauch wird warm ) nur eben wenn ich zb Landstraße über ne längere Strecke mit konstantem Tempo von etwa 70 km/h und im 5.Gang fahre erreicht es nur 93°Grad max 95 ° mehr nicht . egal ob Heizung an oder nicht. Deswegen frag ich mich wie dann die DME das heizelemt hinzuschaltet wenn im Teillastbetrieb ja nich mal ansatzweise die 105 °Grad erreicht werden um dann daß Kennfeldthermostat zu bestromen? ? .daraus werd ich nicht schlau .oder sind 30 km Stadt u Landstraßenverkehr einfach zu wenig ?
      auf was ich hinaus möchte ist . es müssen doch ca 105 °Grad erreicht werden um den Dehnstoff im Kennfeldthermostat zum schmelzen zu bringen mittels DME bzw Bestromung mit 12 V ??.

      wann hat denn der M54 Motor seine volle Betriebstemperatur erreicht ? bei wieviel °Celsius ? .und wann tritt das bei den jetzigen Temperaturen frühestens ein ?

    • Ich denke es wird auch an den derzeitigen Außentemperaturen liegen dass der nicht höher kommt.
      Wenn du mal überlegst dass du etwa ein Drittel an Wärmeverlusten hast und bei Teillast davon
      die Hälfte schon in die Heizung rein läuft, wieviel bleibt den dann noch um den Motor über die 100° zu bringen?
      Die DME hat zur Zeit wahrscheinlich noch nicht einmal einen Grund auf Kennfelsteuerung zu schalten.
      Würde mir da weiter keine großen Gedanken machen, solange nichts im FS steht.

      Peter

      Manchmal muss man einfach einen Gang runter schalten....um voll beschleunigen zu können. :auto:
    • ANZEIGE