Getriebefehlermeldung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Getriebefehlermeldung

      Hallo zusammen,

      habe ein Problem mit meinem Fahrzeug, 320i, 46er, Bj. 2004

      Habe das Fahrzeug von einem Gebrauchtwagenhändler im April 2017 gekauft, mit zusätzlichem Garantievertrag.

      Im Dezember leuchtete plötzlich unterwegs die Motorwarnleuchte auf,
      Fahrzeug nahm kein Gas mehr an, bzw. tourte nur hoch, aber fuhr wie im
      1. Gang (Automatik-Getriebe).

      Unsere Werkstatt ließ den Fehler auslesen, durch die Bosch-Hotline,
      die Fehlermeldung sagte "Impulsgeber Turbinendrehzahl und Impulsgeber
      Abtriebsdrehzahl" defekt.

      Wir liessen dies reparieren, der Händler sagte, keine Gewährleistung,
      zahlte aber aus Kulanz die 300.- der 700.- Rechnung, da die
      Intec-Garantiefirma diese Teile auch nicht übernahm (Sensoren sind nicht
      im Vertrag).

      Der Wagen fuhr dann zwei Wochen lang, dann das gleiche Problem.

      Werkstatt las den Fehler aus, angeblich immer noch der gleiche
      Fehler, und die Bosch-Hotline tippt evtl. auf einen Kabelbruch bei den
      Sensoren...

      Die weitere Fehlersuche würde auch wieder Zeit und Geld bedeuten, ein
      Anruf beim KFZ-Händler bzw. Gewährleistung brachte nichts, er meinte,
      wenn der gleiche Fehler wieder angezeigt wird, ist die Werkstatt in der
      Pflicht, evtl. haben sie defekte Teile verbaut...

      Fehlerspeicher wurde nun ausgelesen, Auto angeblich im Moment wieder fahrbereit, bis zum nächsten Mal...

      Habt Ihr hier Vorschläge, Ideen, Erfahrungen etc... wie ich jetzt hier vorgehen sollte?

      besten Gruss

      Tom

      ""
    • Hallo, mal mit BMW Software auslesen. Bringt meist genauere Fehlerbeschreibungen. :)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • aayyssoo schrieb:

      die Fehlermeldung sagte "Impulsgeber Turbinendrehzahl und Impulsgeber
      Abtriebsdrehzahl" defekt.
      In Anlehnung an niemands Hinweis - lass Dir doch bitte anhand des "Fehlers" von der Werkstatt mal die Turbine zeigen, bei welcher der Impulsgeber die Drehzahl nicht richtig ausliest. Falls Du keine Sonderausstattung mit einem Fluxkompensator hast, dürfte das für die Werkstatt bei (d)einem M54B22 schwierig werden.

      • Erfahrung: Zur Fehlervoranalyse immer richtige BMW-Software zum Auslesen benutzen
      • Ratschlag: Mit den BMW Fehlercodes solltes du hier im Forum konkretere Hinweise zur Vorgehensweise bekommen können. Wenn die MKL angeht, sollte man schon die richtige Fehleranalyse machen, um nicht sinnlos Geld zu versenken.
      • Ratschlag 2: In jeder Werkstatt sich genau erklären lassen, was die machen wollen und warum - also auf Grundlage welcher Fehlerdiagnose welche Teile und Reparaturschritte gemacht werden. Macht die Werkstatt dann dicht und es kommt nur "Is eben so" raus, sind das die falschen Leute für das Auto.

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen

    • Falls Du keine Sonderausstattung mit einem Fluxkompensator hast, dürfte das für die Werkstatt bei (d)einem M54B22 schwierig werden.
      ---------------------------------
      genauso ist es, die Werkstatt will an Getriebeschäden nicht ran, weil sie nicht dafür ausgerüstet ist...
      der Händler sagt, wenn es der gleiche Fehler ist, ist die Werkstatt in der Pflicht nachzubessern, evtl. wurden defekte Teile verbaut....
      die Werkstatt sagt, Bosch-Hotline tippt auf evtl. Kabelbruch...

      Fehler ist ausgelesen und im Moment verschwunden, hat aber letztes Mal auch nur knapp 2 Wochen gehalten...

      Weder Händler-Gewährleistung, noch Zusatz-Versicherung, noch Werkstatt fühlt sich für den erneuten Schaden zuständig, bin echt stinkig, wer weiss, was da noch an Kosten sich anbahnt...

    • Darf ich mal was wissen?
      Von was reden wir hier?
      MotorKontrollLeuchte oder Zahnrad in der Automatik-Anzeige im KI?

      Letzteres ergibt dann schon wieder mehr Sinn bei der Fehlermeldung.

      An den TE, wo kommst denn weg?

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • M54B25 schrieb:

      von der Werkstatt mal die Turbine zeigen

      Da es sich um einen Getriebefehler handelt bei dem Fehlertext ist mit Turbine der Wandler gemeint. :)

      aayyssoo schrieb:

      Weder Händler-Gewährleistung, noch Zusatz-Versicherung, noch Werkstatt fühlt sich für den erneuten Schaden zuständig, bin echt stinkig, wer weiss, was da noch an Kosten sich anbahnt...

      Klassischer Fall von Versicherung gegen den Fall der nicht eintritt. :pinch:
      Sensorenfehler sind selten wenn der Sensor etwas meldet. Der Tankgeber ist ja auch ein Sensor und der wird ja auch nicht ausgetauscht nur weil er meldet das der Tank leer ist. Selbe Vorgehensweise hat sich auch bei den Lambda Sonden eingebürgert, Die Lambda Sonde meldet "Gemisch zu mager" und wird ausgetauscht, der Fehler verschwindet aber dadurch nicht weil der Fehler nicht der Sensor ist sondern das was er meldet.
      Du hast nur eine Chance wenn du jemanden findest der einen Plan von der Materie hat und erstmal den Fehlerspeicher vom Getriebesteuergerät ausliest. Dann heißt der Fehler vielleicht nicht mehr "defekt" sondern "unplausibel".

      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Okay, also keine Motorwarnleuchte?

      Was steht denn auf der Rechnung, welche Sensoren die tatsächlich getäuscht haben?
      Tausend ist ja schon ne Hausnummer und aus deiner Aussage, entnehme ich, dass die nicht das Getriebe geöffnet haben, sondern Motorsensoren.
      Das war dann nämlich für die Katz...
      Wo kommst du her?
      Dann kann vielleicht mal ein User mit BMW-Software auslesen.
      Das kann jetzt von verschlissenem Öl(allerdings unwahrscheinlich) bis hin zum Wandlertot vieles sein.

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Ein Tip von mir:
      Wechsle auf jeden Fall mal bei Gelegenheit die Werkstatt.
      Wie schon gesagt, bei Sensor-Fehlern ist es ganz oft NICHT der Sensor selbst.

      Und wenn die dann weitermachen a la: "Dann ist mit dem Kabel des Sensors was...", deutet das auf große Unwissenheit (speziell gegenüber älteren BMW´s) hin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Der_feine_Herr ()

    • ANZEIGE