Rythmisches Schleifgeräusch - komme dem nicht auf die Spur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rythmisches Schleifgeräusch - komme dem nicht auf die Spur

      Servus.
      Kurz im Vorfeld zu meiner Person, ich bin 21 und in der Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik.

      Bis auf die Bremsleitungen und die Frontscheibe habe ich bis jetzt alles an meinem E46 (316i von 2002) selbst repariert, komme aber nun nicht mehr weiter.

      Von vorne links kommt ein rythmisches Schleifgeräusch das ab ca 40km/h einsetzt und von da aus je schneller man fährt in immer kürzeren Abständen ertönt.
      Ausgewechselt habe ich seitdem das Geräusch auftrat: Bremsscheiben inkl. Belägen, Radlager, Bremszange. Die Hinteren Lager der Querlenker sind ebenfalls getauscht allerdings ein paar Tausend km bevor das Geräusch das 1. Mal auftrat.

      Vor einigen Tausend km hatte ich einen Unfall bei dem ich seitlich gerutscht bin und genau mit diesem Rad eine scharfe Kante erwischt hatte. Sehr schnell gerutscht war ich nicht, wär die Kante ca 20cm weiter entfernt gewesen wär ich vor ihr stehen geblieben.
      Danach bin ich max. 150km mit dem Reserverad gefahren bis ich neue Winterreifen inkl. Felgen hatte.

      Ca 300km nachdem die neuen Reifen inkl. Stahlfelgen drauf waren kam das Geräusch dann erst leise und sobald ich auf die Sommeralus gewechselt hatte ist es lauter und auch genauso laut geblieben.

      Ich hoffe ihr könnt mir helfen, mir fällt echt nichts mehr ein was das verursachen könnte...

      Lg
      Markus

      ""
    • Hallo Markus und willkommen hier im Forum :)

      Vielleicht Steht nur das Schutzblech ein wenig an der Scheibe an.
      Mal anheben, rum drehen, lauschen und drunter schauen.

      Originale Räder mit den richtigen Radschrauben?
      Vielleicht sind die einen Hauch zu lange und stehen dann leicht an.

      Ändert sich das Geräusch beim Kurven fahren?
      Wenn ja, dann Verdacht auf Radlagerdefekt.
      Ach sorry ist ja schon neu.

      Peter

      M54, serienmäßig mit niedrigem NOx- und Partikelausstoss :P8)
    • Auf die Bleche hätt ich jetzt auch getippt, mal einen Millimeter zurückbiegen wirkt da oft Wunder. Ist nicht sicher, dass man ganz leichtes Schleifen bei angehobenem Vorderrad bemerkt. Könnte auch ein Steinchen sein, das sich da irgendwo verklemmt hat, das hatte ich mal beim Golf meiner Frau. Da hab ich auch lange gesucht ;)

      Bei Treffern an den Rädern ist eine Spurvermessung im übrigen keine schlechte Idee.

    • Servus,
      Danke, bin schon länger hier angemeldet hatt aber noch nie was gepostet. Bei den Schutzblechen sind die schrauben fast durchgerostet obwohl die Bleche ansich aussehn wie neu.

      Bei mir ist gestern noch die Feder gebrochen am gleichen Rad, nächste Woche wechsel ich die dann aus und lass ne spurvermessung machen (wüsste nicht wie ich das selbst machen könnte).

      @McLane Wo könnte das Steinchen sein? Würd mir keine Stelle einfallen.

      @Tourer Beim Bremsen wird das Geräusch tiefer und bei Kurven gibts keine Hörbare Veränderung.

      Lg
      Markus

    • @Tourer Bremssattel, scheiben, beläge und leitungen sind neu und das Geräusch hat sich leider nicht verändert.

      Heißer als normal auch wird sie auch nicht.

      Das Geräusch kommt soweit ich das beurteilen kann von vorne links, deswegen hatte ich auch bei diesem Rad alles getauscht.

      Lg
      Markus
    • anderon schrieb:


      Wo könnte das Steinchen sein? Würd mir keine Stelle einfallen.
      Beim Golf hatte sich so ein Kieselsteinchen vermutlich irgendwo zwischen dem Schutzblech und der Bremszange gefangen - wo genau kann ich nicht sagen, weil ich es erst bemerkt habe, als es beim Rumpfriemeln an den Blechen rausgefallen ist. Hatte ich auch nur ein einziges Mal, sowas.
    • Ich werd nächste Woche wenn die Federn kommen die Bleche mal mit großen unterlegscheiben und Rostumwandler reparieren.
      Bis dahin steht er eh still, fahren geht grad leider nicht.
      Ich werd dann berichten.

      Ein Kollege hat auch gemeint es könnte an den Gummilagern des Querlenkers liegen... Die hinteren hab ich allerdings ca 6000km vor dem Unfall getauscht.

      Lg
      Markus

    • ANZEIGE