EH Verdeck Leitung Nr 23 undicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EH Verdeck Leitung Nr 23 undicht

      Guten Abend allerseits,

      ich habe mir vor 2 Monaten ein 320ci Cabrio BJ 2002 gekauft und bin eigentlich ganz glücklich damit.
      Eigentlich ... wären da nicht so ein paar Dinge.
      Naja, hier soll es nur um eines dieser Dinge gehen und zwar das Verdeck.

      Das Verdeck lief 1,5 Monate ohne Probleme, dann plötzlich macht es beim Schließen angsteinflößende :/ Geräusche, spuckte Hydrauliköl unten aus dem Schweller an der Fahrerseite und es wart Stillstand.
      Ich habe das Verdeck dann manuell geschlossen und mich später auf Spurensuche gemacht.
      Als erstes natürlich nach dem Öl geschaut und aufgefüllt. Dann Verdeck manuell geöffnet, abgelegt und mit Tüchern bewaffnet den Schließknopf mit einem langen Stock bedient.
      Und schon spritzte es mir fröhlich aufs T-Shirt. War wohl nicht schnell genug mit den Tüchern :pinch:
      Das Ende vom Lied, Leitung Nr. 23 hat einen Riss. Natürlich genau am Gelenk über dem Hauptzylinder.
      Ist ne Super Stelle!

      Hier mal 2 Bilder der Stelle:

      [IMG:https://preview.ibb.co/dtuq68/IMG_20180729_130147.jpg]
      [IMG:https://preview.ibb.co/cmrgDo/IMG_20180729_130201.jpg]

      Nun also auf die Suche nach Ersatz gemacht und siehe da, BMW will lächerliche 240€ für den Schlauch :thumbdown:
      Ich habe einen gebrauchten gefunden aber nach dem Studium des TIS und einem Blick in das Verdeck scheint mir das ohne Verdeckausbau in einem Gefummel sondergleichen zu enden und ggf, bricht auch die neue Leitung, da ich um das Gelenk nicht ohne weiteres herumkomme.
      Da kam mir die Idee das ganze einfach, wie bei Bremsleitungen, mit einem neuen Stück und Schneidverbindern zu flicken.

      Hat das schonmal jemand versucht?
      Und kann mir jemand genaue Daten zum dem verbauten Schlauch geben (Innendurchmesser, Druckbeständigkeit, usw.)?
      Wenn der Durchmesser und die Druckbeständigkeit passen, dann könnte ich es tatsächlich mit einem Bremsleitungsreparaturset wie diesem hier Bremsleitungsverbinder-4-75mm-Schnellverbinder-4-Stuck-ATE-Bremsleitung-2-m probieren.

      Was meint ihr?

      Danke und Grüße aus dem Ländle

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von delirium ()

    • Ohje....Du hast mein Beileid. Auf dem ersten Bild sieht es so aus, als wäre der Schlauch an einer Art Anschluss/Verbindung gebrochen? Täuscht das Bild, oder ist dem wirklich so? Kann Dir leider zu dem Thema nicht viel sagen...habe schon öfter von undichten Zylindern/Anschlüssen gelesen, aber ein Schlauch der in der Mitte platzt ist mir neu. Hast da leider ein relativ seltenes Problem glaub ich.

      Ob die von Dir vorgeschlagenen Reparaturmethode hält möchte ich nicht beurteilen, aber sind Schneidverbinder nicht eher für ortsfeste/starre Hydraulikleitungen vorgesehen? Zudem kommst du auch dafür nur sehr schlecht an die Örtlichkeiten heran, oder? Wie willst Du da richtig einen Schneidverbinder anbringen, selbst wenn dieser an einem flexiblen Schlauch halten sollte?

      Die 240€ für den Schlauch fände ich noch nicht mal so schlimm um ehrlich zu sein...Du musst Dir klar machen das Reparaturen am Verdeck leider nicht mit dem Austausch einer Bremsscheibe vergleichbar sind (sowohl vom Aufwand als auch vom Preis), allerdings habe ich noch nie ein Verdeck ausgebaut. Das soll aber, habe ich mal gehört, gar nicht so schwierig sein?! :m0045:

      Da Du was vom TIS geschrieben hast, hast Du da evtl. ein Dokument? Ich denke nämlich bei mir bricht der Kabelbaum Verdeckseite links irgendwann und den würde ich dann gerne komplett wechseln. Dafür muss das Verdeck dann aber wohl auch ausgebaut werden...nur habe ich keinen Schimmer wie. Wenn Du diesbezüglich was hast, bitte PN an mich.

      Achja...bitte vergiss nicht die Lösung hier zu posten. Die Leute merken sich wenn neuangemeldete User nach Hilfe fragen, aber sich dann mit der Lösung nicht mehr melden. Wenn Du dann in Zukunft ein Problem hast wundert man sich warum keiner antwortet.

    • Nutzername23 schrieb:

      Auf dem ersten Bild sieht es so aus, als wäre der Schlauch an einer Art Anschluss/Verbindung gebrochen?

      Das Bild täuscht, es ist mitten in der Leitung. Da diese hier um das Gelenk herumläuft, scheint das eine insgesamt etwas anfällig Stelle zu sein :(
      Meine Idee war die Leitung ein Stück vor der Bruchstelle (kurz vor der Kupplung zur Steuereinheit) und nach der Gelenkdurchführung im Verdeckrahmen zu kappen, eine neues Teilstück durchzuziehen und zu verbinden. Bin mir bei den Schneidringverbindern nicht sicher, aber ich glaube die funktionieren auch bei flexiblen Leitungen, siehe Bremsleitungen. Ist ja eher eine Art Klemmung durch den Ring. Wenn ich eine Originale Leitung verlegen will, dann komme ich nicht herum das Verdeck abzubauen, da die Leitung innerhalb des Verdecks und den Gelenken links und rechts verläuft und ich mit der fertig bestückten Leitung nicht um die Ecken kommen werden und das Anstöpseln an den rechten Hydraulikzylinder kaum möglich ist, da viel zu eng. Ja, das Verdeck abbauen ist nicht so schlimm, aber ein eventuelles nachjustieren dafür umso mehr. Naja, ich muss erstmal die Daten für die Leitung haben, sonst kann ich keine passenden Teile suchen. Da aber scheinbar keine eine Info hat, werde wohl nochmal das Verdeck manuell öffnen und die Leitungen nach Hersteller und sonstigen Infos absuchen.

      Nutzername23 schrieb:

      Die 240€ für den Schlauch fände ich noch nicht mal so schlimm um ehrlich zu sein

      Naja, 240 € für eine Leitung mit 2 Fittings sind schon sehr übertrieben. Das ist ja der Preis "nur" für die Leitung. Realistischer Materialwert ~20€
      Ich finde das eine grobe Frechheit. Ich will erst garnicht wissen was die für die tatsächliche Reparatur verlangen, aber 500€ werden wohl nicht reichen.
      Da ist eine Lösung um die 15€ doch wesentlich ansprechender.

      Nutzername23 schrieb:

      Da Du was vom TIS geschrieben hast, hast Du da evtl. ein Dokument?

      Wenn du Informationen zum Fahrzeug willst, dann schau einfach hier nach TIS. Da solltest du fündig werden. Für meinen wäre es hier beschrieben newtis.info/tisv2/a/de/e46-320…r-convertible-top/HoCj26n
    • So, die Leitungen sind von Tecalan in der Ausführung AF 2.5.

      Hier ein Link Tecalan - Schläuche

      Wir sprechen hier also über einen Innendurchmesser von 2,5mm und einem Druckbereich von 330-440 bar.

      Interessant ist auch das Kleingedruckte.

      "Montage mit TECALAN Pressanschlüssen ist genereller Standard, ab DN können auch Schraubanschlüsse eingesetzt werden.Aufbau / Werkstoff: Innenrohr aus Polyamid, 1 Polyester-Geflecht als Druckträger, Ummantelung aus Polyurethan (AF GE - Ausführungen).AF 2 A -, AF 1,8 -, AF 2,5 und AF 4 – Schläuche besitzen eine Ummantelung aus Polyamid (PA)."

      Mal sehn ob sich was passendes finden lässt.

    • Danke für den Link, kannte ich so noch nicht! Wenn Du das Verdeck richtig markierst sollte man doch nicht mehr viel justieren müssen...gut, wer weiß...hab ja noch nie eines ausgebaut. Leider gibt es für den E46 in Deutschland keinen Cabrio Doktor wie es ihn für den E36 gab.

      Das die Preise im Verhältnis zum tatsächlichen Materialwert in keinem Verhältnis stehen ist klar, aber man muss auch mal sehen dass es die Teile auch nach über 10 Jahren wo der letzte E46 vom Band lief überhaupt noch gibt. Üblich in der Industrie sind nämlich 10 Jahre Ersatzteilverfügbarkeit. Was macht man wenn der Hydraulikzylinder undicht wird in ein paar Jahren und es gibt ihn bei BMW nicht mehr?

      Ich habe so Verbinder bei Hydraulikleitung bisher immer nur auf den festen Leitungen gesehen, glaub damit wirst du bei flexiblen Leitungen keinen Erfolg haben. Ein Versuch ist es natürlich wert, keine Frage...in diesem Sinne drücke ich Dir die Daumen!

    • Nutzername23 schrieb:

      Das die Preise im Verhältnis zum tatsächlichen Materialwert in keinem Verhältnis stehen ist klar, aber man muss auch mal sehen dass es die Teile auch nach über 10 Jahren wo der letzte E46 vom Band lief überhaupt noch gibt.
      Im Prinzip gebe ich dir recht, aber der Schlauch ist ja keine BMW Spezialkonstruktion sondern ein ganz normaler Hochdruckschlauch von Tecalan zum Meterpreis von 8,08€ (siehe stiefel.de/Hydraulikschlauch-H…ck-Typ-AF-25-DN25-440-bar) und die Fittings sind auch Standard Tecalan Fittings. Hier gibt es also rein garnicht was BMW vorhalten müsste. Ist ja kein Extra-Spezial-Sonder-WTF-BMW-Schlauch.

      Nutzername23 schrieb:

      Ich habe so Verbinder bei Hydraulikleitung bisher immer nur auf den festen Leitungen gesehen, glaub damit wirst du bei flexiblen Leitungen keinen Erfolg haben.
      Eventuell komme ich damit weiter stiefel.de/Einsteckhuelse-E-4-25-fuer-Rohr-AD-4-mm-ID-25-mm

      Naja, der Schlauch ist schonmal gefunden. Ich ruf da heute oder morgen mal an und frag nach den Fittings/Verbindern, denn aus dem Katalog werde ich nicht ganz schlau.
    • Danke @McLane. 200 bar sind ja schon einiges. Weißt du zufällig auch ob tatsächlich 200 bar unter Vollast im System vorhanden sind? Gibts dazu irgendwo technische Details nachzulesen?

      Aktuell sieht es so aus als ob es daran scheitern wird jemanden zu finden der mir 1-2 Fittings am verbauten Schlauch verpressen kann.
      Denn den Schlauch auszubauen bedeutet leider nicht nur das Verdeck auszubauen sondern es auch teilweise zu zerlegen, sprich Himmel runter (da verlaufen die Leitungen), eventuell Lagerbolzen der Gelenke rausschlagen um den Schlauch mit Fitting da raus und auch wieder rein zubekommen, usw.
      Was für ein Mist! :cursing:

      Bin kurz davor einfach eine Bastellösung mit einem Stück Gartenschlauch, einem kleinen Metalrohr (längst aufgesägt) und 1-2 Rohrschellen um das Ganze einfach nur abzudichten in Betracht zu ziehen.

    • Kurzes Update:

      Ich muss mich korrigieren, es ist kein Tecalan AF 2.5 sondern ein Tecalan AF 1.8 Schlauch, welcher ~ 7,80€ pro Meter kostet.
      Die Leitung 23 und 24 scheinen wohl doch ein bekanntes Problem zu sein, denn es gibt Anbieter, welche genau diese Schläuche anbieten.
      Einer davon bietet sogar ein Repair Kit an oder einen Schlauch mit bereits verpresstem Anschluß an einer Seite.
      Interessanterweise sieht das Repair Kit genau so aus wie eine meiner Flick-Ideen. Leider hat er schon patentiert :(
      Allerdings finde ich diesen Preis auch etwas übertrieben. Da es auch noch aus den Staaten kommt, wird es durch Versand und Zoll gleich noch mal 50% teurer.
      Sprich nur die 2 Verbinder sind schon knappe 110€ - für eine Reparatur, da nicht wiederverwendbar.
      Für den Preis kann man sich hier auch gleich eine Stahlflexleitung machen lassen.

      Ich bin allerdings nach wie vor der Meinung, dass sich das für die Hälfte reparieren lässt. Der Ehrgeiz ist erwacht :)

      Hat mir jemand einen Tipp für die Fittings (gerade männlich/weiblich)?
      Würde sich das mit einer Handpresse (sowas z.b. Crimpzange) verpressen lassen oder schafft das dann keine 200 bar?

    • Ja, das wäre natürlich die einfache Variante. Aber wer will das schon :P
      Mir geht es darum Möglichkeiten auszuloten um eventuell weitere ausfallende Leitungen kostengünstig ersetzen zu können ohne jedes mal > 100€ ausgeben zu müssen.
      Die Leitungen 23 und 24 sind erhöhter mechanischer Belastung ausgesetzt und daher ist zu erwarten, dass auch Leitung 24 früher oder später den Geist aufgibt.
      Ich habe mich heute mal daran gemacht die Leitung ein Stück auszubauen um das Fitting genauer anschauen zu können. Ohne das Verdeck auszubauen ist es extrem fummelig die Leitungshalterung von der Steuereinheit abzubekommen, zumal 2 weitere Leitungen an dieser Halterung hängen und die Schraube zum Lösen der Halterung auch noch von Leitung 23 blockiert wird.
      Da die Stelle so eng ist, war es mir nicht möglich ein besseres Foto von der Halterung zu machen.

      Hier mal ein paar Bilder.

      Die Sollbruchstelle:
      IMG_20180803_191444.jpg

      Leitungsverlauf vom Gelenk zur Steuereinheit:
      IMG_20180803_191535.jpg

      IMG_20180803_191642.jpg

      IMG_20180803_191606.jpg

      Leitungsverlauf vom Gelenk in den Dachrahmen:
      IMG_20180803_191650.jpg

      Fitting:
      IMG_20180803_211430_org.jpg

      IMG_20180803_211509.jpg

      Fitting mit Abemssungen (mm)
      IMG_20180803_211430.jpg

      Ich konnte die Leitung durch den Rahmen herausziehen und muss jetzt noch schauen ob ich mit dem Fitting um das Hauptsäulenformteil herumkomme.
      Dieses Dings ist nämlich, soweit ich das sehen konnte, vernietet und der Platz sehr begrenzt.

      Hier ein Schaubild:
      a67w.png

      Hier noch ein Anbieter aus England, welcher preislich interessant wäre.
      Leider hat er im Webshop keine Leitung für den E46 BJ 2002 sondern nur M3 ab 2003 (Leitung 23 für 49,99 GBP) und da sieht das Fitting anders aus.
      Man könnte sich aber bestimmt eins machen lassen.

    • Ich finde dein Engagement super, sowas braucht die E46 Cabriowelt. Auch wenn die Defekte selten sind, sind sie dafür umso ärgerlicher weil kaum wer richtig Ahnung hat.

      Ich hätte mir die Leitung um ehrlich zu sein bei BMW gekauft, Preis hin oder her. Der Austausch ist sehr zeitaufwändig weil das Verdeck raus und teilweise zerlegt werden muss, das wäre mein größeres Problem gewesen, da Zeit bei dem Wetter und einem Saisoncabrio momentan so eine Sache ist.

      Wobei ich in einem anderen Titel ja meine Verdeckschlösser auch kostengünstig repariert habe...hier ging es aber eher ums Prinzip, weil ich glaube auch die gehen wieder kaputt. Deswegen waren mir 40€ für die Reparatur lieber als knapp 700€ für zwei Verdeckschlösser.

      Hast Du denn noch mehrere Leute bei deiner Recherche gefunden die undichte Schläuche haben? Hab davon hier das erste Mal gelesen.

    • Es ist in der Tat sehr schwierig Informationen zu bekommen. Ich bin während meiner Recherche auf 1-2 andere mit dem selben Problem gestoßen. Ich gehe aber davon aus, dass die Dunkelziffer sehr sehr viel höher ist nur schrecken wahrscheinlich die meisten davor zurück hier selbst Hand anzulegen und lassen es lieber machen. So zumindest meine Vermutung.

      Ich finde es einfach eine Unverschämtheit sich einen Konstruktionsfehler so teuer bezahlen zu lassen und da mach ich einfach nicht mit. Den Ingenieuren muss klar gewesen sein, dass diese Hydraulikschläuche bei der anliegenden mechanischen Belastung irgendwann kaputt gehen werden.

      Wenn ich Glück habe, dann muss das Verdeck nicht runter, aber das wird sich noch zeigen.
      Und btw, ich fahre das Cabrio das ganze Jahr über.

    • delirium schrieb:

      Ich finde es einfach eine Unverschämtheit sich einen Konstruktionsfehler so teuer bezahlen zu lassen und da mach ich einfach nicht mit. Den Ingenieuren muss klar gewesen sein, dass diese Hydraulikschläuche bei der anliegenden mechanischen Belastung irgendwann kaputt gehen werden.
      Wenn du aber davon ausgehst das es gar nicht ewig halten soll ist das wieder normal. Wenn du überlegst wie alt das Fahrzeug ist hat es doch lange gehalten und das deutlich länger als andere "Fehlkonstruktionen". :)

      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • ANZEIGE