AU-Probleme wg. Chippen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AU-Probleme wg. Chippen?

      Hallo Community,

      nachdem ich heute mit ach und krach gerade so durch die AU gekommen bin, suche ich nach einer Lösung für das Problem, da ich das Auto eigentlich noch etwas fahren wollte und ich keinen Bock auf diese Probleme bei der AU habe.
      Das Problem scheint wohl das Chippen zu sein. Der Motor ist bis auf die Ansaugbrücke ohne Drallkappen original. Also auch kein Sportluftfilter oder sonstiges.
      Systemreiniger wurde schon vor der AU eingefüllt und große Hoffnungen in das Ultimate Diesel von Shell gesetzt...
      Nun bin ich am überlegen, ob ich wieder die originale Software aufspielen lassen. Oder eine andere Chipsoftware.
      Was denkt ihr?

      Gruß

      ""
    • Das mit der Leistungsänderung sich auch das Abgasverhalten ändert ist ja soweit normal, weswegen das auch abgenommen und eingetragen werden sollte (so rein von der rechtlichen Seite).
      Ob deine Optimierung jetzt vernünftig ist in Bezug auf Leistung und sich nur in schlechterem Abgasverhalten äußert kann man so schlecht bewerten, es gibt wohl genug "Unwissende" auf dem Markt die einfach nur Werte ändern ohne Wissen und Tests auf dem Prüfstand.
      Eine individuelle Abstimmung ist dabei immer besser als ein allgemein erstelltes Kennfeld für einen Motortyp. Voraussetzung ist natürlich immer der perfekte technische Zustand des Motors, vielleicht findest da noch Ansatzpunkte. Normal fällt eine Leistungssteigerung über´s Kennfeld nämlich bei der AU nicht auf sofern die Drehzahlgrenzen nicht angetastet werden. :)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Es sollte schon eine "Individualabstimmung" gewesen sein, da das Steuergerät ausgelesen wurde und das File zum Chipper (ich glaube zu Höltzl oder so) geschickt wurde.
      Er dreht sauber bis in die 4700 U/min. Wie sich die Serie verhält, weiß ich lieder nicht (mehr).

      Habt ihr bei gechippten Motoren keine Probleme mit der AU?

    • Medi-Ziner schrieb:

      Es sollte schon eine "Individualabstimmung" gewesen sein, da das Steuergerät ausgelesen wurde und das File zum Chipper (ich glaube zu Höltzl oder so) geschickt wurde.
      Eine Individualabstimmung passiert auf den Leistungsprüfstand und man tastet sich langsam an das Optimum. Was du da beschreibst kann jeder Kennfeldschubser. Mehr als einen Flascher braucht man dazu nicht, das Steuergerät wird nur ausgelesen um die richtige Softwarevariante des Steuergrätes zu haben und dann das Kennfeld zu verändern oder man hat schon ein Fertiges für diese Version.

      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • OK. Wieder eine wichtige Info mehr. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die das Steuergerät auslesen, damit sie ihre Kennfelder anhand der hinterlegten Parameter im Steuergerät anpassen können. Danke.
      Nur was mache ich dann. Eine individuelle Abstimmung wird für das Auto wohl aufgrund des Alters zu teuer bzw. nicht mehr sinnvoll sein. Und etwas mehr als die 330Nm wäre schon schön.

    • Medi-Ziner schrieb:

      geschickt wurde.
      Das ist nix Halbes und nix Ganzes, man weiß ja so garnicht wie sich der Motor( Einspritzung usw.) verhält wenn es wieder eingebaut ist.
      Ich würde entweder die Originale wieder nehmen oder richtig machen lassen.
      Ich kenne 3 Stück aus dem Forum die sowas haben und die haben keine Probleme

      Falk

      Verleihe,
      Kupplungszentrierdorn.
      Werkzeug/Abzieher für Hinterachse/Tonnenlager.

    • Was heißt denn mit ach und Krach ?
      Beim Diesel kann ja dann nur der K wert zu hoch gewesen sein oder eben fast zu hoch.
      Und da können auch defekte Injektoren , undichte ladeluftsysteme, kge, unterdrucksystem und auch das agr dafür verantwortlich sein.
      Eben alles was dazu führt das er nicht genug Luft bekommt und anfängt zu rußen.

      Gruß
      Philipp


      ===========================================================================================



    • Border schrieb:

      defekte Injektoren , undichte ladeluftsysteme, kge, unterdrucksystem und auch das agr dafür verantwortlich sein.
      Dann müsste er aber auch Leistungsverlust haben und wie sich defekte Injektoren auswirken, wissen wir ja :) . Das zumindest müsste er bemerken.

      Falk

      Verleihe,
      Kupplungszentrierdorn.
      Werkzeug/Abzieher für Hinterachse/Tonnenlager.

    • Naja, aber er hat ja die AU noch bestanden. Also muss es ja nicht gleich zu einem wahrnehmbaren Leistungsverlust führen.
      kann auch nur minimal sein. Es muss ja nicht immer gleich ein Riesen Riss oder sonstiges sein.
      Weil durch die AU bist mit einem rußenden Auto schnell gefallen.

      Gruß
      Philipp


      ===========================================================================================



    • Viele Optimierungen sind einfach nur Schrott, fertig zugekaufte Software die dann statt der Originalen drauf kommt.
      Oft sind die schon zu weit in der Rußgrenze drin, das führt zu einer sehr schlechten Au. Da gibt es auch sehr Namhafte Optimierer die Software kaufen und dann dem Endkunden drauf spielen.
      Dir bleibt nur die Livewerte mit einer Fahrt mit Testo aufzuzeichnen und auszuwerten. Nur dann siehst du wo der Fehler ist.

    • Mit ach und krach bedeutet, eine andere Werkstatt hätte evtl. an dem Bestehen der AU Zweifel.

      Das 'Tuning' dürfte 2011/12 stattgefunden haben. Daher habe ich wahrscheinlich höchstens eine AU im Originalzustand gemacht.

      Ich weiß noch, dass es bei der letzten AU der gleiche Mist war.

      Leistungsverlust konnte ich nicht feststellen (muss aber nicht zwingend etwas bedeuten). Im Februar/März musste eine LL-Schlauch getauscht werden, da er eingerissen war. Daher sind beide getauscht worden. Danach war eine Leistungsänderung spürbar.
      KGR sollte nicht allzu alt sein und AGR war bei den letzten Kontrollen nicht allzu arg zugesetzt. Selbst die Ansaugbrücke machte einen nicht so zu gerußten Eindruck wie bei einigen anderen. Etwas Ablagerungen waren logischerweise sichtbar. Ansonsten war es nicht so schlimm.

      @DaniloE31 Ehrlich betrachtet, hast du da nicht ganz Unrecht. Allerdings sollte auch beachtet werden, dass nicht nur die Dieselautos daran schuld. Sondern in meinen Augen nur als Sündenbock dienen.

    • ANZEIGE