Hauptbremszylinder defekt nach Bremssattelwechsel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hauptbremszylinder defekt nach Bremssattelwechsel?

      Hallo zusammen!
      Ich habe vor ein paar Tagen in der Selbsthilfewerkstatt den Bremssattel hi re, sowie alle Scheiben u Belege u die vorderen Flexschläuche gewechselt. Danach habe ich das System mit Entlüftungsgerät aus der Werkstatt entlüftet u neu befüllt.
      Ich habe, nach dem keine Bläschen mehr kamen, an jeder Seite ca 250 mL Flüssigkeit in den Auffangbehälter laufen lassen. Der Ausgleichbehàlter war bis Max voll.
      Bei ausgeschaltetem Motor hatte ich auch Druck am Pedal. Als ich den Motor angelassen habe fühlte es sich so an also ob erst kurz Druck aufgebaut wird, doch bei mehrmaligem Treten ging das Pedal immer weiter runter.
      Alle Leitungen sind dicht. Es läuft nichts aus u der Ausgleichsbehälter bleibt auch voll.
      Ein Mechaniker aus der Werkstatt sagt, dass wahrscheinlich der Hauptbremszylinder kaputt ist, oder noch Luft im ABS System ist.
      Ich habe dann nochmals Entlüftet( jew. ca 150mL aus jeder Leitung.) keine Blasen, alles Dicht.
      Danach das gleiche: Motor an, Bremsdruck geht weg uPedal lässt sich bis zum Boden durchdrücken.
      Kann wirklich der HBZ beim Entlüften kaputt gegangen sein, obwohl ich nicht mit der „manuellen Methode“ entlüftet u nachbefüllt habe?
      Kann ich den HBZ testen???

      Der Gute ist jetzt allerdings auch fast 18Jahre alt u hat ca 240.000km auf der Uhr.

      Für Tipps u Erfahrungen bin ich dankbar!

      ""
    • Danke für die Antwort!
      Vor der Reparatur fühlte sich das definitiv anders an und bei langsamer Fahrt merkt man auch, das die Bremswirkung definitiv nicht ausreichen wird.
      Es ist auch so, dass es bei ausgeschaltetem Motor erst wirkte als sei der Bremsdruck konstant.
      Drückt man aber länger gibt auch hier das Pedal nach.

    • Vielleicht mal die Hinterachse/ VA anheben je nach dem wo du gerade entlüftest, vielleicht ist beim Wechsel zu viel raus gelaufen und in einem Knick irgendwo steht noch Luft. :)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Wenn du beim Wechseln der Schläuche zuviel Flüssigkeit hast rauslaufen lassen, so dass der Behälter komplett leer geworden ist, könnte eventuell Luft in die DSC Hydraulik gekommen sein.
      Nun könnte ein Entlüften mit Diagnose Gerät nötig sein...

    • Hmm, ich schätze mal da könnten so 50 - 100mL beim wechseln rausgelaufen sein. Ich habe die Schläuche aber auch abgeklebt, damit nich all zuviel Flüssigkeit rausläuft.

      Ich habe schon mal die beiden Stahlleitungen zur Hinterachse getauscht. Da ist definitiv mehr rausgelaufen.


      Zum Thema DSC und Entlüften habe ich das hier in einem anderen Forum gefunden:

      ...und da die Bremsleitungen von oben in die Hydraulik (DSC)führen, kommt da nur Luft rein, wenn Du eine Bremsflüssigkeit verwendest, die leichter als Luft ist...
      Selbst wenn Luft in den Hydraulikblock gelangen sollte - solange dabei keine ABS- oder DSC-Regelung stattfindet (!), bleiben die Ventile alle in ihrer Ausgangsstellung. Deshalb genügt normales Entlüften, selbst beim Ausbau der Hydraulik ist normalerweise kein Ansteuern der Hydraulik im Entlüftungsmodus notwendig.

      Aber wahscheinlich ist es gunstiger erst mal mit Diagnose entlüften zu lassen, als gleich einen neuen HBZ einbauen zu lassen.
      Ab hier lass ich jetzt nämlich die Finger davon

    • Neu

      So, hier mal zum Abschluss:
      Es war doch noch Luft im System. Ich habe dann noch einmal bei einer anderen Werkstatt entlüften lassen und siehe da - Bremsdruck vorhanden.
      Allerdings wurde vorher trotzdem nich der HBZ gewechselt. Nach 260.000km ist das sicher auch nicht so schlecht.

    • Neu

      Danke für die Auflösung. :)
      Einen HBZ würde ich nicht unbedingt als Verschleissteil einordnen, kann mal kaputt gehen oder auch 30 Jahre halten.


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • ANZEIGE