Bremse vorne schleift - auch nach Bremssattelwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremse vorne schleift - auch nach Bremssattelwechsel

      Hallo,

      mein 320d Sport-Edition-Touring ist mein Daily. Ich habe ihn schon mit hohem KM-Stand (270.000) gekauft und fahre täglich 240km. Nun hat er 335.000km und läuft und läuft und läuft, von einigen kleineren Dingen mal abgesehen.

      Vor zwei Wochen hörte man kratzende Geräusche von vorne links beim Bremsen. Habe neue Scheiben und Beläge bestellt, da diese schon recht runter waren. Beim Tausch fiel auf, dass der rechte Bremssattel blockiert war. Dadurch ist der innere (am Kolben anliegende Belag nicht zurückgefahren, nutzte sich ab und steckte etwas schief in der Führung, sodass am Ende das Metall des Belags an der Scheibe schliff und das Geräusch verursachte.

      Einen neuen Sattel habe ich direkt eingebaut. Der Wagen bremst wieder normal, die Bremse fühlt sich an wie vorher.

      NUR: der Verbrauch ist immer noch erhöht, und der Wagen zieht leicht nach rechts. Wenn man ein längeres Stück gefahren ist, und man die vorderen Bremsscheiben anfässt, fühlt sich die Innenseite der vorderen rechten Scheibe nach wie vor etwas wärmer als die anderen an. Ich vermute, der Belag schleift hier, immernoch, trotz neuem Sattel, trotz neuen Belägen. Zwar nur leicht, aber schon so, dass der Verbrauch bei 7,0l statt bei knapp über 6 liegt.

      Hat jemand eine Idee?

      Könnte noch Luft im System sein? Eigentlich erklärt sich so mein Verdacht nicht.

      ""
    • Luft im System, Schwimmeinrichtung (Bolzen gereinigt/ eingelaufen/ Material angegriffen?), Sattel-/ Belagträger gereinigt?


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Die Bolzen waren nicht angegriffen, aber ich habe sie gereinigt, mit etwas Fett benetzt und wieder eingesetzt. Sattelträger habe ich ebenfalls entrostet.
      Dann muss ich wohl das System nochmal gründlicher entlüften.

      Am Tag des Wechsels stand ich bei der Autoselbsthilfe leider vor verschlossener Tür (Samstag nachmittag) und habe es daher mit der Pedal-Pump-Technik gemacht.

      PS: Schöner Zweitwagen!

    • Ich glaub laut BMW sollen die Bolzen gar nicht geschmiert werden. Edith sagt stimmt: "Führungsschrauben nur reinigen, nicht einfetten."
      Wann zieht er denn nach rechts? Beim Fahren oder beim Bremsen?


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Blöde Frage: Die Scheibe hast du aber schon gewechselt, oder? Wenn die kilometerlang geschliffen hat, ist die unter Umständen schon ausgeglüht oder verzogen. Ich hatte das dieses Jahr auch. Vorbesitzer hatte den linken Sattel erneuert, rechts war noch der alte drin. Der war dann irgendwann auch fest. Habs auch zu spät gemerkt. Da hat die Scheibe geglüht.

      Im Zweifelsfall: Scheibe und Beläge wechseln und System entlüften. Dann sollte wieder alles passen.

      TEAM Imolarot II
      NÖ-EY 39, 2003er E39 520i Edition Sport (Neuaufbau mit Umbau auf 530i) & PAF-EY 46, 2004er E46 318ti M-Paket (Daily)
    • Repsol-Bird schrieb:

      Blöde Frage: Die Scheibe hast du aber schon gewechselt, oder? Wenn die kilometerlang geschliffen hat, ist die unter Umständen schon ausgeglüht oder verzogen. Ich hatte das dieses Jahr auch. Vorbesitzer hatte den linken Sattel erneuert, rechts war noch der alte drin. Der war dann irgendwann auch fest. Habs auch zu spät gemerkt. Da hat die Scheibe geglüht.

      Im Zweifelsfall: Scheibe und Beläge wechseln und System entlüften. Dann sollte wieder alles passen.
      Ja klar. Alles ist neu. Nur den linken Sattel habe ich bislang noch so gelassen. Er lies sich aber auch einfach zurückdrücken. Vlt kaufe ich demnächst nochmal den Reparatursatz.
    • Komplett neuer und leerer Sattel ist manchmal etwas kompliziert zu entlüften. Vielleicht mal den Sattel abschrauben und die Entlüftungsschraube an die höchste Stelle bringen, das hilft oft. :)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • evtl ist der gebrauchte Sattel doch nicht so top. Ich habe auch nicht immer gute Erfahrung gemacht, was gebrauchte Teile angeht.

      LG Rene aka Strikeeagle

      320i Limo Avusblau (crashed) - 330Ci Cabrio Stahlblau - 320i Limo Silbergrau LPG

      Dani schrieb:

      immerhin haben wir ja fürs ganze Drehzahlband bezahlt, und das darf [...] zum Beschleunigen auch genutzt werden.

      ironsilver schrieb:

      dann auch nochmal hier - bist ein Schatz, herrrrrrzallerliebster Streichadler :love:
    • Um hier nochmal das Endergebnis zu posten: Die Scheibe war nicht verglüht und es handelte sich ja um einen ganz neuen Bremssattel. Ich habe nochmals entlüftet und das Problem verschwand, ohne dass es Spuren hinterlassen hat. Den Bremssattel auf der anderen Seite habe ich bisher nicht getauscht, er funktioniert ja auch so wie er soll.

      Ich denke das wird dann auch erst wieder zum Problem, wenn die Beläge und Scheiben wieder relativ am Ende sind und der eventuell etwas korrodierte Teil des Bremszylinders dann die Dichtung beschädigt, so wie es bei alten Hauptbremszylindern ja auch der Fall ist.
      Aber bis dahin bleibt noch ewig Zeit, Schätzungsweise 20-30.000km. Der Wagen hat ja auch 350.000 runter. So penibel bin ich bei meinem E30, nicht aber beim Alltagstouring.

    • ANZEIGE