Welche Lautsprecher etc?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • JensWtal schrieb:

      By the way gibt es Lautsprecher die RMS Leistung haben, nennt man aktives System.
      Nope - ohne Salz. Jeder Lautsprecher hat RMS und Peak Angaben.

      Das was du meinst sind z.B. aktive Woofer mit eingebauter Endstufe. ABER in den Fragen und den Thread geht es schlicht und einfach um Lautpstrecher für Tür oder Heck im E46 -also passive LS - den Rest von oben wiederhole ich jetzt nicht.
      ""

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - NEU Update für 2020!

    • M54B25 schrieb:

      JensWtal schrieb:

      By the way gibt es Lautsprecher die RMS Leistung haben, nennt man aktives System.
      Nope - ohne Salz. Jeder Lautsprecher hat RMS und Peak Angaben.
      Das was du meinst sind z.B. aktive Woofer mit eingebauter Endstufe. ABER in den Fragen und den Thread geht es schlicht und einfach um Lautpstrecher für Tür oder Heck im E46 -also passive LS - den Rest von oben wiederhole ich jetzt nicht.
      Korrekt: Ein aktiver Woofer ist ein Woofer, der eine Endstufe im Gehäuse hat.

      Mir ging es nur um die max Leistungsangabe bei den Lautsprechern. Zuwenig Leistung ist halt Gift für die Lautsprecher.

      Das war der Sinn meines Beitrages.
    • McLane schrieb:

      Ich habe die MB Quart QM165 in meinem FL Cabrio vorne verbaut. Die passen schon rein. Allerdings muss man beim Einbau etwas kreativ sein, denn wirklich fahrzeugspezifisch sind nur die Tieftöner. Die Hochtöner dagegen haben keine fahrzeugspezifische Halterung und auch die Steckanschlüsse passen nicht plug&play. Der Klang (mit Endstufe natürlich) ist allerdings gut.
      Ich habe auch die MB QuartQM165 in den Türen. Hast du das das kleine Kabel an der Frequenzweiche gekappt, um den Hochtonbereich abzusenken? Ich finde die LS soweit nicht schlecht, aber die Höhen sind sehr spitz. Ich musste im Equalizer die Bereiche 2k, 4k und 6k stark absenken, damit es nicht nervig klingt.
    • Hein_Bloed schrieb:

      @PIT 530xd Hast du denn Tipps für Cabrio-Frontlautsprecher?
      Nicht wirklich, da ich beim meinem das Türblech aufgeschnitten und Aluringe aufgespachtelt habe .. daher komplett andere Voraussetzungen habe. Bevor ich das Türblech aufmachte, hatte ich die Carpower Neokick 165 verbaut.

      Niveau ist keine Gesichtscreme...

    • Du bist ja in vielen der Car Hifi Threads aktiv und glänzt durchwegs mit aus dem Zusammenhang gerissenen Fakten und Pauschalaussagen die nur sehr selten dem Inhalt des Threads weiterhelfen.

      Der zitierte Absatz ist so einer..

      JensWtal schrieb:

      Gnaden haben von der Wattleistung ein Problem, sie haben viel Leistung, alles ist Relativ, ohne Endstufe gehen die kaputt. so ein Schmarrn
      Kannst Du bei den Bewertungen nachlesen. Da meckerte einer. Nur weil einer was schreibt, heisst das gar nichts ..
      Ohne Endstufe gehen Lautsprecher mit viel Leistung kaputt also echt jetzt, das ist schlichtweg falsch
      Mehr Leistung ist besser als zuwenig, besonders wenn man das Radio aufdreht. Ohne das man das Radio aufdreht, wird man nichts hören . Ziemlich sicher gehen mehr Lautsprecher durch zu viel Leistung und oder Klangregel Eingriffen hopps, als durch´s Clipping... kann aber vorkommen. Da muss man aber schon Holzohren haben um nicht zu merken, dass da was nicht mehr passt.
      [/quote]Auch dein Exkurs zu den Aktiv Lautsprechern, welche mit dem Thema mal so gar nichts am Hut haben, dient wohl lediglich dem Sammeln von Threadeinträgen.

      Vermutlich denkst nun ich bin doof und kenn mich nicht aus - ist auch dein gutes Recht - , aber was du teilweise zum Besten gibst ist echt gruselig zu lesen.

      Aber nun back to topic ..
      Da McLane und auch detroit_steel die MB Quart mit einer Einbautiefe von 58mm erfolgreich verbaut haben, scheint bei den von mir zuvor angegebenen 53mm tatsächlich noch etwas Luft zu sein. Somit würde auch das System von ESX passen.


      [/quote]

      Niveau ist keine Gesichtscreme...

    • Nochmal zurück zu den Lautsprechern im VFL Cabrio: Die X165E46 passen auf jeden Fall, siehe hier: Teckel´s Cabrio

      Kennt jemand die Einbautiefen der X165E46 und der R165E46? Auf der Webseite von Audio System steht leider nichts dazu.

    • Mich würde ja mal interessieren, wie ihr das bekannte LiMa-Pfeifen in den Griff bekommt......? Ich bin zwar nicht so ganz Car-HiFi unerfahren, aber dieses Ding konnte ich bisher noch nicht wirklich lösen.

      (Sorry, ich weiß.....anderes Thema) :/

      Mit der Bitte um sachliche Antwort(en) ! Danke.

    • Meiner so gut wie ohne Lima Pfeiffen:
      Audison BitTen
      Zwei Rainbow Germanium Endstufen
      Pioneer Headunit
      Verdrillte LS Kabel
      Ausreichend dimensionierte Strom und Masse Leitungen
      Masse von zentralen Massepunkt der Batterie

      Der von meinem Bruder (Problemfall)
      Selbe Headunit, verdrillte LS Kabel, Cinchleitungen und Massepunkt ebenfalls gleich
      Aber:
      Zwei digitale Endstufen und Match DSP
      LIMA Pfeiffen vom Feinsten ...

      Letztendlich nur durch den Einsatz von Cinch Massetrennern n den Griff bekommen.

      ich kenn deine Story aus dem anderen Forum und was du schon alles probiert hast ... vermutlich nur durch Equipment Tausch in den Griff zu bekommen, weil du ja sonst schon so ziemlich alles probiert hast.

      Niveau ist keine Gesichtscreme...

    • Hein_Bloed schrieb:

      Nochmal zurück zu den Lautsprechern im VFL Cabrio: Die X165E46 passen auf jeden Fall, siehe hier: Teckel´s Cabrio

      Kennt jemand die Einbautiefen der X165E46 und der R165E46? Auf der Webseite von Audio System steht leider nichts dazu.
      Der 165 Evo hat eine Einbautiefe von 65mm, allerdings einen vergleichsweise kleinen Magneten ... kann gut sein, dass der an der Schraube der Fensterschiene vorbei passt ...

      Niveau ist keine Gesichtscreme...

    • konzii schrieb:

      Oh ich behaupte zum Thema clipping mal das Gegenteil. Ich denke die meisten Lautsprecher gehen davon flöten. Gerade im Bass Bereich.
      Oder bei compo Systemen... Wo der Hochtöner dann einfach verhungert.
      Die meisten sparen eben an der Kette des amps...
      ja an der Endstufe wird oft gespart, rächt sich dann.
      Halte persönlich von OEM Radios nichts.

      Musik beginnt am Radio, und endet am Subwoofer, das dazwischen sollte man beachten - sonst passt Ergebnis leider nicht.
      Am Radio anfangen und dann nach und nach durcharbeiten.

      Wenn auf Endstufen geachtet wird, achten alle nur auf die Leistung (Peak, Klirrfaktor, Übertragungsbereich usw egal, dann jammern warum hört es sich nicht an).
    • PIT 530xd schrieb:

      Meiner so gut wie ohne Lima Pfeiffen:
      Audison BitTen
      Zwei Rainbow Germanium Endstufen
      Pioneer Headunit
      Verdrillte LS Kabel
      Ausreichend dimensionierte Strom und Masse Leitungen
      Masse von zentralen Massepunkt der Batterie

      Der von meinem Bruder (Problemfall)
      Selbe Headunit, verdrillte LS Kabel, Cinchleitungen und Massepunkt ebenfalls gleich
      Aber:
      Zwei digitale Endstufen und Match DSP
      LIMA Pfeiffen vom Feinsten ...

      Letztendlich nur durch den Einsatz von Cinch Massetrennern n den Griff bekommen.

      ich kenn deine Story aus dem anderen Forum und was du schon alles probiert hast ... vermutlich nur durch Equipment Tausch in den Griff zu bekommen, weil du ja sonst schon so ziemlich alles probiert hast.
      Habt ihr die Kabel anders verlegt, vielleicht auf der Beifahrerseite Chinch verlegt?
      Dann hast Du das Problem bei Deinem Bruder.
    • JensWtal schrieb:


      Musik beginnt am Radio, und endet am Subwoofer, das dazwischen sollte man beachten - sonst passt Ergebnis leider nicht.
      Am Radio anfangen und dann nach und nach durcharbeiten.
      Nur ne kleine Korrektur... Musik beginnt schon am Format der Datei...
      Ich finde, man hört einen Unterschied zwischen 128kbits, 356kbits und ü100... Weiß gar nicht ob ich unter flac noch was im Hause habe...
    • PIT 530xd schrieb:

      Da McLane und auch detroit_steel die MB Quart mit einer Einbautiefe von 58mm erfolgreich verbaut haben, scheint bei den von mir zuvor angegebenen 53mm tatsächlich noch etwas Luft zu sein. Somit würde auch das System von ESX passen.
      Ich habe nochmal nachgeschaut: Die MB Quart QM165 haben wie die Audio System 165 Evo eine Einbautiefe von 65 mm! Es muss also tatsächlich die Größe des Magneten sein, die für den Einbau ausschlaggebend ist.
    • konzii schrieb:

      Nur ne kleine Korrektur... Musik beginnt schon am Format der Datei...Ich finde, man hört einen Unterschied zwischen 128kbits, 356kbits und ü100... Weiß gar nicht ob ich unter flac noch was im Hause habe...
      Zu dem Thema habe ich mal stundenlang recherchiert. Es gibt Berichte über Blindtests, wo Leute vom Fach mit gutem Gehör keinen Unterschied zwischen Original .wav von CD und einer 256 kbit/s-MP3-Datei (LAME-codiert) heraushören konnten. Natürlich gibt es auch viele Berichte, in denen dargelegt wird, dass MP3 im Vergleich zu FLAC oder anderen lossless Formaten auf jeden Fall schlechter klingt - aber es gibt ja auch Verfechter des so genannten Kabelklangs, die für ein Kabel 500 Euro ausgeben.
      Bei 128 kbit/s gibt es jedoch keine Diskussion - das hört fast jeder, dass diese Bitrate den Klang verschlechtert.
      Ich habe meine komplette CD Sammlung im Frühjahr auf 256 kbit/s archiviert und bin zufrieden damit. Höre allerdings sicher nichts mehr jenseits von 16 kHz in meinem Alter :D

      Abgesehen davon: Wie viele schlecht aufgenommene Produktionen gibt es, wo die Kompression ohnehin nicht viel ausmacht....
    • ANZEIGE