Beobachtet jemand die Öltemperatur?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beobachtet jemand die Öltemperatur?

      Hallo Forum,

      seit einiger Zeit fahre ich ja mit einer Öltemperaturanzeige im Kombi und wollte mal eure Erfahrungen bzw Temperaturen wissen.
      Ab wann gilt das Öl als zu heiß? Was ist normal?

      Ich habe z.B. in den letzten Tagen folgendes beobachtet (alles bei Außentemperaturen zwischen 20 und 25°):

      Stadtverkehr Stop und Go: knapp unter 100° ohne Klima, knapp über 100° mit Klima
      Autobahn Tempomat ca 150km/h: ca 115°
      Autobahn länger deutlich über 200 unterwegs: 125° - 130°

      Ich empfinde das im allgemein als immer eine Idee zu hoch?
      Beobachtet ihr sowas?

      ""
    • Ich hab im 330d das eKombi verbaut. Wenn ich mal auf die Öl Temperatur schaue, dann pendelt es meist irgendwo bei 85-90°C. Ebenso die Wassertemperatur.
      An extrem heissen Tagen hatte ich mal, dass er nach ner Weile Autobahnfahrt bei 98-100°C war.

      Grüße
      Alex

      Buell. Separates the men from the boys.
    • konzii schrieb:

      Ich hab auch nur die Anzeige zwecks m3 Tacho... Wie gesagt... 130 grad schaff ich eben auch relativ problemlos auf der Autobahn.
      Wie sieht es jetzt bei dir aus?
      Nach dem Ölkühler lag ich immer bei ca 110 Grad bei Vollast.
    • 130Grad find ich auch etwas viel, bei meinem A6 hat damals das MSG bei 130Grad schon die Leistung weg geregelt.
      Aber ein paar mehr Vergleichswerte vom M54 wären schon interessant. :)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Für den m54 wäre es auf jeden Fall interessant. Eben ob jemand vergleichsweise liefern kann.
      Hab nur die Orientierung bei uns im Golf... Der geht bei 12 Runden Nordschleife nicht über 120...aber denke das ist da auch ne andere Hausnummer.

      Bin Zb vor einiger Zeit nachts aus Warnemünde gekommen, da war alles frei und konnte mich locker 10min in Bereichen 230+ bewegen. Bei 125grad fangen die Drehzahl LEDs im m3 Tacho an zu blinken wegen der Temperatur.

    • Alex85 schrieb:

      Wenn ich mal auf die Öl Temperatur schaue, dann pendelt es meist irgendwo bei 85-90°C. Ebenso die Wassertemperatur.
      An extrem heissen Tagen hatte ich mal, dass er nach ner Weile Autobahnfahrt bei 98-100°C war.
      So kenne ich das auch von meinem M54B25. ÖTA von Carparts mit dem Sensor am ÖFG.

      Bei Dauervollgas auf der AB überschreitet er die 100 °C nur gerade so :huh:

      Ich tu das demnächst mal mit Inpa gegenprüfen.
    • Nabend,

      hab den UBC seit Jahren drinnen.

      Vorhandene Werte vom 330iger werden hier abgegriffen.

      Kann die Aussagen von Konzii bestätigen und noch NOS mit Werten um die 140 Grad ergänzen. Dabei das TWS 10-60 gefahren.

      Gruß
      Angelo

    • Dann würde ich fast sagen so lange das MSG die Leistung nicht weg regelt ist alles im Rahmen was BMW an Rahmenbedingungen vorgegeben hat.
      Somit wieder ein Grund dafür das die Öltemperaturanzeige nicht ab Werk verfügbar war und die Temperatur Anzeige immer in der Mitte steht. :D


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Der Ölkühler ist aber für das Automatik-Getriebe und nicht für das Motoröl.

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Ich denke mal er meint die Ölfilterkonsole als Standard Ölkühler. :)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • wie hoch man mit der temperatur gehen sollte, hängt auch viel vom öl ab.
      ich hab im gtr damals noch den den serien-ölkühler gehabt, der nur ein bisschen mit wasser umspühlt ist (also so gut wie keinen kühler) und mit dem 10w60 war ich bei normaler fahrt bei 105-110°C. auf der autobahn knapp 200 waren ruckzuck 130°C erreicht. und man sagt, dass 10w60 ab da stark an schmierfähigkeit verliert, weil es zu dünn wird.

      jetzt mit ölkühler (der viel fahrtwind bekommt) schaff ich kaum noch 100°C.

      man kann das zwar nicht 1:1 auf ein 5w40 oder 5w30 ummünzen, aber ich sehe 130°C schon als einen wert, den man nicht überschreiten sollte.

    • ANZEIGE