Vibrationen im Lenkrad und Fahrwerk (110-130Km/h)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vibrationen im Lenkrad und Fahrwerk (110-130Km/h)

      Mir ist bewusst dass dieses Thema schon oftmals besprochen wurde. Aber ich versuche dieses Problem nun schon seit Anschaffung des Autos (2017) zu lösen. Hab schon überall in diversen Foren gestöbert (e46fanatics war sehr hilfreich). Es hat sich deutlich verbessert seit dem, aber ganz gelöst bekommen habe ich es nie. Ich denke ich fange erst mal mit dem an, was ich über die letzten 2 Jahre schon getauscht habe:

      -Querlenker (Lemförder)
      -Hydrolager (Meyle HD)
      -Spurstangen und Manschetten (Lemförder)
      -Koppelstangen (Meyle HD)
      -Stoßdämpfer (Koni STR)
      -Federn (H&R)
      -Domlager (Lemförder)
      -Bremsscheiben und Beläge (Hella Pagid)
      -Felgen (3x, Styling 137, 68 und 68)
      -Reifen (3x, Fuzion , Bridgestone, Bridgestone, aktuell 225/45r17, 255/40r17)
      -Reifen gewuchtet (mehrmals in versch. Werkstätten)
      -Lenkungskupplung (Original BMW)
      -Giubo (Original BMW)
      -Radlager (FAG)
      -Alle Fahrwerksschrauben nach BMW specs nachziehen lassen
      -Stabilisatoren und Stabibuchse (Eibach)
      -Längslenkerbuchse (UUC)
      -Differenzialbuchse (Original BMW)
      -Spureinstellung (mehrmals in versch. Werkstätten)

      Den größten Unterschied haben in der Zeit die Querlenker und der Felgentausch gebracht. Die Querlenker wurden bei 180k Km nie getauscht und mehrere meiner Felgen hatten einen Höhenschlag. Die Vibrationen im Lenkrad als auch Fahrwerk sind aber immer noch vorhanden. Bis 100Km/h gibt es 0 Vibrationen in beiden. Ab etwas über 100 fängt es dann an, bei 120 ist es am schlimmsten und umso schneller man von dort aus fährt, umso besser wird es. Umso höher der Reifendruck, umso besser wird es auch. Lenken, bremsen etc. beeinflusst die Vibrationen nicht. Der 330i hat aktuell 227k Km und läuft ansonsten perfekt. Nur die Vibrationen sind zum verrückt werden.

      Ich hab gestern wieder neue Spurstangen bestellt, dieses mal von Meyle HD. Mal sehen ob es dann besser wird. Wenn jemand sonst Ideen hat, bitte her damit.

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Galapolis ()

    • Galapolis schrieb:

      Wie prüft man sowas denn am besten?
      Für den Seitenschlag von Bremsscheiben gibt es eine spezielle Messuhr - sollte jede bessere Werkstatt haben.

      Von Deiner Beschreibung her passt ein solcher Seitenschlag aber orgendwie nicht - der wäre schon deutlich vor 100km/h zu merken und verschwindet auch nicht durch andere Reifendrücke oder sonstige Einstellungen da ja eine dauerhafte mechanisches Abweichung vorliegt.

      Was sagt die Kardanwelle, deren Aufhängung und die Hardyscheibe - könnte sich auch von dort aus aufs Fahrwerk übertragen.

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - jetzt Update für 2019!

    • Hardyscheibe wurde bereits getauscht. Die Werkstatt die ich meistens besuche meinte die Aufhängung und Kardanwelle seien in Ordnung. Selber geprüft habe ich das noch nicht.

      Würde das denn Vibrationen im Lenkrad verursachen? Mein Hauptproblem ist weniger das Fahrwerk, sondern das deutliche Vibrieren im Lenkrad.

    • 120 km/h... wenn das mal nicht von hinten kommt.

      Schon mal dort auf Fehlersuche gegangen (außer der QL-Buchsen)?

      Hatte ein ähnliches Problem, bei mir waren es die Antriebswellen. Hab dann einmal in den sauren Apfel gebissen und neue gekauft, da es für den 330D keine Einzelteile zum Austausch gab. Seit dem ist absolute Ruhe im Fahrwerk.

      Gruß Jörg
      Projekt 500 TKm
      Start 07.02.2016 ==> 188.000 km
      30.05.2016 ==> 200.000 Km < 500.000 Km / 18.11.2016 ==> 222.222 Km < 500.000 Km
      20.07.2017 ==> 250.000 Km < 500.000 Km / 19.10.2018 ==> 300.000 Km < 500.000 Km
    • Hängt sicher davon ab, was du mit dem Auto noch vorhast und wie lange du ihn behalten willst. Meinen werde ich wohl nie mehr hergeben, von daher hab ich zwar auch kräftig geschluckt aber mich doch zum Tausch durchgerungen. Die Preise sind wirklich heftig.

      War ein auch ein bisschen auf Verdacht, denn angesehen hat man den Wellen nichts.
      Auch wildes dranrumgewackel fühlte sich erstmal normal an. Ich hab auch keine Idee, wie man das eindeutig prüfen könnte..

      Da aber bei mir aber quasi alles andere neu war blieb nicht mehr viel als Ursache.

      Gruß Jörg
      Projekt 500 TKm
      Start 07.02.2016 ==> 188.000 km
      30.05.2016 ==> 200.000 Km < 500.000 Km / 18.11.2016 ==> 222.222 Km < 500.000 Km
      20.07.2017 ==> 250.000 Km < 500.000 Km / 19.10.2018 ==> 300.000 Km < 500.000 Km
    • Neu

      also erstmal ist wuchten nicht gleich wuchten.....das ist eine Kunst und so mancher Mechaniker ist damit überfordert...

      als erstes sollten die Räder auf der Vorderachse, am besten alle vier gematcht werden ( Rundlauf Optimierung )

      früher anno 1980

      Finishbalancer ist das Gerät, mit dem man am Fahrzeug feinwuchtet und die Unwuchten von den bewegten Teilen mit ausgleicht.

      Matchen heißt, dass der Reifen so auf der Felge gedreht werden muss, dass die schwerste Stelle des Reifens und die Schwerste der Felge gegenüber liegen,
      so dass sie diese Unwuchten zumindest teilweise wieder aufheben. Damit bedarf es nicht so Hoher Felgengewichte.

      heutzutage hat jede gute Auswuchtmaschine ein Matchprogramm wo der reifen dann auf der Felge verdreht wird , bis die Unwucht nur noch minimal ist... :thumbsup:
      ganz sinnvoll bei Räder mit Luftdrucksensoren, denn diese haben bis zu 60 Gramm, und so mancher klebt da schon mal 100 gr in die Felge.... ?(


      das Leben genießen, denn jeder Tag könnte der letzte sein

      mein 330er

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Stefan330SMG ()

    • Neu

      bei den Preisen will das kein Normalo bezahlen ...

      da werden die billigsten reifen gekauft, Hauptsache das Auto Rollt wieder...

      ich biete es immer bei Neureifen an, nur wer was darauf hält oder seine Erfahrungen mit Unwucht gemacht hat nimmt es mit dazu,
      da es ja auch ein mehr Aufwand ist und meistens eine Stunde dauert bis 4 Reifen fertig sind ...

      vor allem das Klientel das Sommer wie Winter ummontiert schaut hier meist auf die Billigste Variante......
      wobei meine Kollegen mittlerweile von sich aus bei über 60 - 80 Gramm die Reifen einmal 180 grad drehen....
      ist zwar nicht optimal aber besser als 80 gramm kleben.....

      Ein Bekannter hat das letztens bei einer Firma machen lassen an seinem C 300 SRT 8 und die haben Ihm dafür ca 240.-€ abverlangt,
      alle Räder Matchen an der Maschine und anschließend Finishen am Auto.....


      das Leben genießen, denn jeder Tag könnte der letzte sein

      mein 330er

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stefan330SMG ()

    • Neu

      War schon bei verschiedenen Werkstätten die alle road force balancing gemacht haben, wurde aber nie besser. Eine Option hab ich eigentlich noch die ich immer ein bisschen zur Seite geschoben habe, aber rein logisch bleibt einfach nichts mehr übrig. Hab mal neue Bremssattel bestellt. Meine funktionieren zwar einwandfrei, aber sind bei 227k noch Original.

      Hab mir überlegt gleich die Porsche Sattel zu holen. Gibt aktuell ein vorderes Paar bei eBay für 334$, was ein sehr guter Preis ist. Aber es kommen halt noch 200$ für Adapter hinzu, und dann noch Geld für die M3 Scheiben. Ob die mit 17" 68er passen weiß ich auch nicht, also habe ich es einfach mal bei OEM belassen. Sowas wäre wenn dann ein Projekt für den nächsten E46.

    • Neu

      Ich kenne das Problem von meinem 320i, aber da sind es die alten 18 Zoll Styling 32 Sommerreifen, auf 16 Zoll Winterreifen läuft alles absolut ruhig.
      Ich habe vor wenigen Monaten an der Hinterachse alle Lager gewechselt und seitdem ist die Spurtreue auch deutlich bessser, allerdings ist am Fahrwerk alles Serie.

      Ich würde die Hydrolager erstmal durch originale Lemförder tauschen, die Meyle sind Vollgummilager. Die originalen Hydrolager sind deutlich weicher, aber leider auch recht kurzlebig. Als zweites würde ich noch die Dämpfer-Feder Kombination ändern, eventuell hat die eine ungünstige Eigenfrequenz.

      Allgemein ist die Vorderachse am E46 sehr empfindlich und fängt wenn nicht alles in Ordnung ist schnell zum schütteln an.

    • ANZEIGE