Lambdasonde nach Kat Gewinde gerissen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lambdasonde nach Kat Gewinde gerissen

      Servus zusammen,

      hab bei meinem 325i neulich eine Edelstahl Anlage montieren lassen, seitdem Fehler "Lambdasonde nach Kat Bank 2 - Sondenheizung defekt".
      Spritverbrauch um fast 2l gestiegen, also prompt zwei neue sonden bestellt und aufgrund mangelnder Ausrüstung Termin beim freundlichen gemacht zum wechseln.

      Dürfte ja eigentlich kein großer Akt sein... Denkste.

      Grad kam der Anruf, dass nun eine Sonde rund ist und die andere mit Innengewinde rausgekommen ist.
      Dann noch viel Bla bla um "motor anheben, Krümmer ausbauen, ohje ohje..." usw.

      Hab die suche bemüht und nichts wirklich hilfreiches gefunden, geschweigedenn einen thread wo ich fragen könnte oder gleiches problem.

      Was kann ich nun tun? Muss der Krümmer raus? Neuen Kat anschweißen? Oder gibts ne Möglichkeit die sonden auch ohne Gewinde einzubauen?

      War grad der erste Neujahres-Horror, nachdem ich langsam alles am Auto habe, was ich will...

      Viele Grüße

      ""
      Für meine "Sparkasse" tu ich fast alles, nur die Bank will nicht mitmachen

      Mein Gefährt
      Andy´s [HOONIGAN]





      Andy wünscht allseits Freude am fahren :auto:
    • So, kleines Update:

      War gerade nochmal persönlich am Fahrzeug und hab mit dem Mechaniker gesprochen.
      Wie gesagt, eine sonde ist draußen, am kat ist aber kein gewinde mehr.
      Sonde 2 ist abgebrochen, und die spitze hängt noch drin, kein rankommen.

      Aussage Werkstatt:

      Empfohlene Option:
      - Krümmer tauschen, allerdings besteht das Risiko, das der 'Stehbolzen' reißt, was eine utopisch teure Reperatur verursachen würde.

      Option 2:
      - Wie auch von @kall3 vorgeschlagen, einschweißbuchsen für die neuen sonden ordern. Problem: wie die alten Öffnungen dicht bekommen, ohne Krümmer auszubauen?

      Option 3 (liebäugelei):
      - Da mir dieser Telefonanruf heute förmlich das Herz gebrochen hat, weil ich sehr an dem Auto hänge und weiß, was sich da gerade für ein A-A Häufchen zusammenstapelt wenn wirklich besagter Stehbolzen abreisen sollte;
      Umbau auf M54b30 wagen.

      Ist das Risiko, das dieser Bolzen abreisen kann, wirklich so groß? Die haben mir vorhin fast jede Hoffnung geraubt...

      Zudem die Kostenfrage... Natürlich winden die sich darum, den Fehler auf Alter und Laufleistung zu schieben etc.
      Allerdings bin ich der Meinung, die haben es vermurkst und zahlen tu ich da gar nix, oder wie seht ihr das?

      Geschrieben vom verzweifelten Andy, der für jeden Tipp und Rat dankbar ist ;(

      Für meine "Sparkasse" tu ich fast alles, nur die Bank will nicht mitmachen

      Mein Gefährt
      Andy´s [HOONIGAN]





      Andy wünscht allseits Freude am fahren :auto:
    • Also ich kenne viele die da Kats ausgebaut haben und ich auch schon.
      da ist nie was abgerissen.

      was kann denn die Werkstatt Dafür wenn was abreißt ? Sowas passiert halt und ist nicht immer zu verhindern.
      die hätten dir auch gleich sagen konnen : wir mussen den Kat ausbauen um die Sonden auszubauen weil festgebacken.

      Nicht immer denken die sind alle nur abzocker.
      Und Diese Mentalität : Ja ich zahl da garnichts ... sowas ist auch net sehr reif in meinen Augen.

      Gruß
      Philipp


      ===========================================================================================



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Border ()

    • @Border ich bin seit Jahren bei dieser Werkstatt und komm mit denen auch super klar, allerdings waren die dabei sehr unverfroren heute, was mich stutzig macht.
      Ich bin gern Bereit deren Arbeit zu zahlen, ist ja schließlich geleisteter Dienst.
      Finde aber, die hätten mir zwischendrin ruhig sagen können, dass es besonders schwer geht, spätestens nach der ersten Sonde war ja schon klar, das nun mehr kaputt ist.


      Wiedem auch sei, ich werd denen sagen, sie sollen versuchen den Krümmer abzubauen und dann sehen wir weiter. Hab auch noch nie was von Problemen beim Tausch des Krümmers gehört/gelesen, deshalb hoff ich einfach mal, das es gut geht.

      Würde es ja am liebsten selbst machen, leider hab ich keinerlei Möglichkeit die achse sicher zu senken oder den Motor zu heben...
      Ich hasse Werkstatt-Besuche, hat noch nie Reibungslos geklappt, egal wo :/

      Werde dann denk ich am Dienstag nochmal berichten.

      Bis dahin, schönes Wochenende!
      Für meine "Sparkasse" tu ich fast alles, nur die Bank will nicht mitmachen

      Mein Gefährt
      Andy´s [HOONIGAN]





      Andy wünscht allseits Freude am fahren :auto:
    • Krümmer ausbauen zum Tausch der Monitorsonden hab ich auch grad hinter mir, da Lambdas völlig festgegammelt.

      Zu den Stehbolzen kann ich dir folgendes sagen: Bei mir sind bei 9 von 16 Befestigungen die Stehbolzen mit rausgekommen, weil die Kupfermuttern so feste waren - fungieren somit nun mehr als Schrauben mit Kopf denn als Stehbolzen. Sind also nicht unbedingt soooo sehr im Motorblock fixiert. Mit dem Krümmer demontieren hatte mein Schrauber des Vertrauens keine Probleme. Arbeitszeit zum Krümmer tauschen sind übrigens um die 4h laut BMW Liste.

      Vielleicht nimmt dir das ein wenig deine Sorgen ;)

    • Durch die Kupfermuttern ist es eigentlich unmöglich die Stehbolzen
      abzureißen? Die kommen maximal mit raus. Dann schraubt man sie halt wieder rein.

      Hab ich ja auch schon gemacht. Ist halt bissl Fummelarbeit.

      Neue Muttern sind eh Pflicht. Und die M7 Stehbolzen würden jetzt den Kohl auch nicht fett machen.

      "Lieber ein Unglück, das Vertraut ist - als ein Zustand den du nicht kennst."
    • simon851 schrieb:

      Durch die Kupfermuttern ist es eigentlich unmöglich die Stehbolzen
      abzureißen? Die kommen maximal mit raus. Dann schraubt man sie halt wieder rein.
      Das ist so leider nicht ganz richtig. Gibt fahrzeuge da hast du nach 30tkm schon Probleme den Krümmer abzubauen, weil der Bolzen, oder das gewinde oder sonst was reißt.
      Würde meinen das es mit dem Materialmix zusammen hängt. Nur meine Vermutung.
    • Waren halt Aussagen dabei wie "was ist dir das Auto noch wert? Das übersteigt am ende den wert." usw.
      Am Dienstag wird sich der Meister mal dran machen den Krümmer abzuschrauben, um zu sehen, wie gut er die Stehbolzen raus bekommt.
      Ich stell mir das ja persönlich auch nicht so schwierig vor, gerade bei dem was ich hier so lese. Bin mir nur nicht sicher, ob mein kleiner jetzt in guten Händen ist... Aber viel Auswahl hab ich halt auch nicht :S Direkt gegenüber steht ein BMW-Autohaus, aber die wollen ja für nen Getriebeölwechsel schon 700€ haben :spinn:

      Wenn wir aber dann schonmal da dran sind, kann mir jemand sagen, ob es sinn macht da vorne gleich noch irgendwas mit zu tauschen? Irgendwelche Lager oder andere Verschleißteile, wenn man schonmal so weit ist. :rolleyes2:

      Für meine "Sparkasse" tu ich fast alles, nur die Bank will nicht mitmachen

      Mein Gefährt
      Andy´s [HOONIGAN]





      Andy wünscht allseits Freude am fahren :auto:
    • E46Andy schrieb:

      Waren halt Aussagen dabei wie "was ist dir das Auto noch wert? Das übersteigt am ende den wert." usw.
      Die haben halt einfach keinen Bock darauf.


      E46Andy schrieb:

      Wenn wir aber dann schonmal da dran sind, kann mir jemand sagen, ob es sinn macht da vorne gleich noch irgendwas mit zu tauschen? Irgendwelche Lager oder andere Verschleißteile, wenn man schonmal so weit ist.
      Motorlager, der Halter muss ja eh ab.
    • ANZEIGE