Ölverbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      xare74 schrieb:

      Wollte hier keine Diskussion vom Zaun treten, es war nur ein Gedanke zwecks des ATM.
      Aber wie @Pinionsnubber bereits schrieb, ging es ihm um die Wirtschaftlichkeit, und das sehe ich ebenso wie er, wenn man alles dann beim Motorenbauer machen lässt, ist der Kosten/Nutzen Faktor nicht mehr gegeben.
      Natürlich habt Ihr recht, wenn der größte Teil der Revidierung selbst ausgeführt wird ist das wieder ein anderes Ding, allerdings sind die Kosten auch nicht ohne, Material und vor allem das passenden Messwerkzeug wie Lehren, Lagerspiele messen usw. würde ich mir dann auch Gedanken machen ob es lohnt. Kommt immer auf das Fahrzeug an, und ob es einem das wirklich Wert ist.

      Bin bei meinem M20 ATM Motoren bisher noch nicht auf die Nase gefallen, aber es kommt denke ich auch auf die Quelle an woher der Motor kommt.
      Allerdings kann man schon vorab viel mit einer Endoskopie am Motor über das Triebwerk erfahren.
      Ich möchte hier abschliessend nochmals für Eure Meinungen zu meiner Frage hinsichtlich des Ölverbrauches meines 325i Touring danken.

      Zwischenzeitlich habe ich nochmals einen Ölwechsel durchführen lassen. Zuvor habe ich - wie vorgängig angekündigt - mittels einem Additiv versucht, den Motor reinigen zu lassen... Das Öl war anschliessend auch sehr dreckig und objektiv - oder vielleicht doch subjektiv - betrachtet, musste ich feststellen, dass der Motor anschliessend ruhiger lief. Der Ölverbrauch ist mit ca. einem Liter - manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger - auf 1'000 Kilometer leider nahezu unverändert. Daher schliesse ich (aufgrund des bläulichen Rauch nach dem Kaltstart oder auch nach Bergabfahrt im Leerlauf) darauf, dass die Ventilschaftdichtungen hinüber sein dürften; eine Reparatur schliesse ich (zumindest bei BMW) aus, da gemäss den ersten, groben Abklärungen rund Euro 2'000.- dafür fällig sein dürften, was sich für dieses alte Auto nicht mehr lohnt. Auch wenn es schade ist, da der Zustand ansonsten für doch deutlich über 300'000 Kilometer alles andere als schlecht ist. Da das Auto kürzlich frisch geprüft wurde, wäre es lediglich noch schön, wenn ich es noch zwei Jahre und +/- 20'000 Kilometer fahren könnte.

      Einzig würde ich allenfalls noch eine Reparatur in einer sehr kompetenten und freien Werkstatt in Betracht ziehen. Könnte jemand per Zufall einen Betrieb - der sein Handwerk versteht - im Umkreis von Freiburg im Breisgau bzw. in der Nähe zur Schweizer Grenze empfehlen?

      Beste Grüsse
      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jacqui03 ()

    • Neu

      Es gibt Leute, die das anbieten ohne den ZK abzunehmen.
      Eine Möglichkeit wäre, ein Wochenendurlaub in Berlin zu machen und den Wagen bei BMWFarid abzugeben.
      Der brauch den Wagen ca. 4 Stunden und nimmt so 5-600€.
      Edit:
      Wir reden von einem M54?
      Niemals sind das die VSD.
      Hast mal den typischen VSD-Test gemacht?

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Neu

      Adi schrieb:

      Es gibt Leute, die das anbieten ohne den ZK abzunehmen.
      Eine Möglichkeit wäre, ein Wochenendurlaub in Berlin zu machen und den Wagen bei BMWFarid abzugeben.
      Der brauch den Wagen ca. 4 Stunden und nimmt so 5-600€.
      Edit:
      Wir reden von einem M54?
      Niemals sind das die VSD.
      Hast mal den typischen VSD-Test gemacht?

      Berlin ist leider doch etwas weit weg...

      Richtig; es handelt sich um einen 325i Touring aus 05.2002 mit dem M54B25.

      Was meinst Du mit VSD-Test? Ich konnte lediglich schon feststellen, dass aus dem Auspuff unmittelbar nach dem Kaltstart manchmal etwas blauer/dunkelgrauer Rauch zu erkennen ist. Selbiges konnte ich auch schon feststellen, als ich mit einem meiner anderen Fahrzeuge dem 325i Touring nachgefahren bin: Nach einem abfallenden Stück musste an einer Kreuzung angehalten werden, wobei beim Anfahren wieder eine blaue Rauchwolke festgestellt werden konnte...

      Könnte theoretisch auch die Kurbelgehäuseentlüftung für diesen hohen Verbrauch verantwortlich sein? Äusserst sich ein Defekt auch durch blauen Rauch? Beim Abnehmen des Öldeckels im warmen Zustand konnte ich jedoch kein "Pfeif-Geräusch" feststellen, ausser vielleicht ganz, ganz leise. Die KGE wurde jedoch bei ca. Kilometerstand 290'000 ausgetauscht, aber vermutlich nicht gegen ein Originalteil, da es sich um eine der wenigen Arbeiten handelt, die ich nicht bei BMW in Auftrag gegeben habe.
    • Neu

      Motor komplett warm fahren, danach 5-10 min im Stand laufen lassen.
      Dann ihm einmal richtig (im Stand) ins Genick treten und auf gute 5500-6000 touren drehen lassen.
      Qualmt es hinten raus wie Bolle, sind es die VSD.
      Ansonsten wahrscheinlich Kolbenringe.
      Und die KGE ist ein auch ein richtig heißer Kandidat.
      Die Zunehör-Teile sind alle scheisse, da führt leider kein Weg an OEM vorbei.

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • ANZEIGE