Dieseltuning, Frage und Diskussionsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • driver95 schrieb:

      Bmw-Felix85 schrieb:

      In dem Zuge könnte man gleich auf E-Lüfter umbauen.
      der 330d M57N hat doch Serie einen E Lüfter vorm kühler und dann noch den Viskolüfter am Block

      driver95 schrieb:

      Hoffes schrieb:

      Hast du ein Bild dazu wie das aussieht
      hier sieht man den e lüfter vor dem kühler
      1C932FA7-F2D2-4F85-A571-231477E46C4E.jpeg
      Der E-Lüfter (sogenannter Drucklüfter, weil er vor dem Kühler sitzt und Luft dort rein drückt) ist für die Klimaanlage.
      Der Visko Lüfter sitzt hinter dem (Wasser- und Klima-) Kühler (und saugt Luft durch den Kühler in den Motorraum)
      ""

      330D Touring Facelift Schalter Bj. 2003 :love:

    • Moin Männer,

      was hält man hier allgemein vom "einfahren" von neuen Turboladern? Im Netz liest man verschiedene Meinungen, mein Werkstattmeister meint ebenfalls ich soll jetzt die ersten 500km piano fahren, kein WOT... danach auch erst das Kennfeld anpassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von david69 ()

    • david69 schrieb:

      "einfahren
      Wie willst du das machen, im Standgas rumschleichen? Und wenn sich ein Turbo erst 'einschleifen' muss/sollte, dann kannst das Buch gleich zumachen.
      Man soll allgemein im kalten nicht voll drauf treten, das weißt du ja aber bestimmt selber oder eben auch nicht, KA.
      Die Software/ Kennfeld/Optimierung kann man sofort drauf machen, Wie willst du wissen ob das alles so funktioniert? und du bist ja schon einige Log's gefahren, dann weißt du auch sicherlich bei welcher Drehzahl man das macht.
      Wenn die Optimierung drauf ist und noch dazu ein Upgrade/größerer Lader, dann sollte man es langsam angehen lassen. Aber nur um zu sehen ob alles passt.
      Nicht dass die Software nix ist/passt und dir zerschießt es den Lader ( nein,das ist nicht's gegen deinen Optimieren, sondern allgemein) Wenn dann alles einwandfrei läuft, gibt es nur eins, drauf auf's Gaspedal.
      Mit einem größeren Lader ohne Anpassung der Software sollte man etwas langsam machen!
      Wie immer, kann jeder machen wie er will

      Falk

      Meine Arche fährt mit Diesel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bmwlenker ()

    • Das einfahren vom Turbolader funktioniert nicht, wie denn auch?
      Der Lader bzw. die Welle ist in Öl gelagert!
      Ein Lader dreht ca 150000 - 180000 Umdrehungen, glaubt da wirklich jemand das 10000 Umdrehungen weniger bei den Lader haltbarer machen?
      Schon beim anfahren Spoolt der Turbo hoch, dass ist gar nicht zu vermeiden.
      Die optimierte Software muss/sollte man ca 500km einfahren!

    • bmwlenker schrieb:

      Wie willst du das machen, im Standgas rumschleichen? Und wenn sich ein Turbo erst 'einschleifen' muss/sollte, dann kannst das Buch gleich zumachen.Man soll allgemein im kalten nicht voll drauf treten, das weißt du ja aber bestimmt selber oder eben auch nicht, KA.
      Die Software/ Kennfeld/Optimierung kann man sofort drauf machen, Wie willst du wissen ob das alles so funktioniert? und du bist ja schon einige Log's gefahren, dann weißt du auch sicherlich bei welcher Drehzahl man das macht.
      Wenn die Optimierung drauf ist und noch dazu ein Upgrade/größerer Lader, dann sollte man es langsam angehen lassen. Aber nur um zu sehen ob alles passt.
      Nicht dass die Software nix ist/passt und dir zerschießt es den Lader ( nein,das ist nicht's gegen deinen Optimieren, sondern allgemein) Wenn dann alles einwandfrei läuft, gibt es nur eins, drauf auf's Gaspedal.
      Mit einem größeren Lader ohne Anpassung der Software sollte man etwas langsam machen!
      Wie immer, kann jeder machen wie er will
      Einschleifen is gut... du hast auch immer Ideen. Am besten die Welle mit 80er Sandpapier aufrauhen damit das Öl besser haftet... :D
      Dass das alles funktioniert und passt weiß ich, da der Lader genau für das Fahrzeug gebaut wurde.

      Warum mit einem größeren Lader ohne Anpassung langsam machen? Der Lader muss doch für den gleichen angeforderten Ladedruck weniger arbeiten, oder täusch ich mich? Ich lern gern dazu...

      opaauto schrieb:

      Das einfahren vom Turbolader funktioniert nicht, wie denn auch?
      Der Lader bzw. die Welle ist in Öl gelagert!
      Ein Lader dreht ca 150000 - 180000 Umdrehungen, glaubt da wirklich jemand das 10000 Umdrehungen weniger bei den Lader haltbarer machen?
      Schon beim anfahren Spoolt der Turbo hoch, dass ist gar nicht zu vermeiden.
      Die optimierte Software muss/sollte man ca 500km einfahren!
      Das ist mir soweit alles bekannt, die Drehzahlen können sogar noch erheblich höher sein... schon ein krasses Wunder der Technik :)
      Der alte Lader hatte natürlich fühlbar mehr Lagerspiel als der neue, von daher muss ja schon irgendwo was abnutzen.
      Mit dem einfahren der Software ist klar, hat mir der Optimierer auch so gesagt. Irgendwie ist man am Anfang doch immer etwas vorsichtig, aus Angst dass irgendein Teil nachgibt... Wobei der 150PS 2l Diesel von einigen Leuten mit 250PS gefahren wird, und das scheint auch zu halten.
    • david69 schrieb:

      Warum mit einem größeren Lader ohne Anpassung langsam machen? Der Lader muss doch für den gleichen angeforderten Ladedruck weniger arbeiten, oder täusch ich mich?
      Ich hatte geschrieben, ETWAS langsam.
      Aber egal, du täuschst dich nicht.
      Lader rein und drauf auf den Pinsel, dann weiß man auch dass er anständig funktioniert :) .

      david69 schrieb:

      Wobei der 150PS 2l Diesel von einigen Leuten mit 250PS gefahren wird, und das scheint auch zu halten.
      Ist bekannt , hat auch keiner geschrieben, dass das nicht hält.

      Falk

      Meine Arche fährt mit Diesel

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von bmwlenker ()

    • Status Update:

      es geht weiter mit dem Projekt 320D und Turboupgrade.

      Habe mich für einen GT2556V aus dem E39 530D entschieden. Danke an @opaauto für den Tipp
      Hab eine Turboschmiede gefunden, die mir den Turbo für meinen Motor überarbeitet / anpasst.
      (Es wird die VTG angepasst, damit er früher anspricht)

      Der Krümmer wird ebenfalls überarbeitet, ist echt ein witz wie klein der serienmäige Auslass ist 8o
      Angepeilt werden 250PS und 500NM

      Aktuell ein 5 Gang Handschalter wird aber in dem Zuge auf 6 Gang umgebaut
      (Hierfür gibt es ja schon ne super Anleitung mit allen benötigten Teilenummern :thumbsup: )

      Ich hätte aber noch ein 3 Fragen bevor der Umbau losgeht:

      1) Ich höre immer wieder, dass man das ZMS + Kupplung vom 750i verwenden kann (ca 600~700NM)?
      Aber welche Kupplung genau passt dann auf das GS6-37DZ Getriebe??? Hat vielleicht Jemand eine Teilenummer für mich :rolleyes:

      2) Die Injektoren sind die selben, die beim M57 330D 204PS verbaut werden. Schaffen die Injektoren die angepeilte Leistung
      von 250PS, oder wären die dann an der Kotzgrenzen? Ich hätte sonst schon Düsenköpfe im Blick, mit 100% mehr Durchsatz.

      3) Schaft meine HDP die Leistung überhaupt, oder sollte gleich eine Größere verbaut werden? Wenn ja welche?

    • Vielleicht hilft dir das weiter Post 110 das das Kupplungskit eigentlich eine für den BMW 530d F10. Da geht es aber um nen 330d M57N, ob die bei dir passt? Deine Kupplung ist aber ausreichend.
      Deine Injektoren sollten das schaffen :) , würde ich erstmal reinigen und die nehmen.
      HD-Pumpe kannst auch drin lassen.
      Man sollte auch eines bei der ganzen Sache nicht vergessen. Der Optimierer muss/sollte das Ganze auch umsetzen können.
      Deshalb am besten auch immer davor mit dem sprechen bzw. alles absprechen.

      Falk

      Meine Arche fährt mit Diesel

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bmwlenker ()

    • Die HDP ist laut ETK auch im E9X 335d drin und sollte entsprechend für den 4-Zyl ausreichend Menge zur Verfügung bringen. :thumbup:

      Da dir in der Facebook-Gruppe scheinbar vom eigentlich angestrebten Tuner nicht viel geholfen wurde, würde ich an deiner Stelle die Wahl der Person überdenken. In der "anderen" Dieseltuninggruppe sind ein paar pfiffige Leute die dir beim e46 ganz gut weiterhelfen können.

    • Astrein!

      Ich hätte mal gleich hier fragen sollen und nicht in der Facebook Gruppe, Schande über mich :S
      Habe einen bekannten der mir das Kennfeld schreibt, insofern alles in Butter.

      Da ich vor kurzem den Motor zwecks Steuerkettenwechsel draußen hatte, hab ich mir natürlich gleich die kupplung angeguckt, die muss wohl vom Vorbesitzer mal gemacht worden sein, sieht noch aus wie neu :thumbsup:

      Dann lass ich die erst mal drin, bis das Getriebe kommt. Dann muss ja eh ne neue Kupplung rein, da die Verzahnung vom 5-Gang und 6-Gang Getriebe anders ist. :rolleyes:

    • da bekommst du eine die bis zum 35d funktioniert

      Eine größere Pumpe am kleineren Motor ist ja kein Problem nur umgekehrt geht es ja nicht

      Daher wird gerne die größeren stärkeren teile als Ersatzteil verkauft aber das heißt nicht das es Serie auch so verbaut wurde

    • Hoffes schrieb:

      das Serie eine andere hdp verbaut ist aber man als Ersatzteil die größere bekomm

      Hoffes schrieb:

      Daher wird gerne die größeren stärkeren teile als Ersatzteil verkauft aber das heißt nicht das es Serie auch so verbaut wurde
      Ja welche denn?, dass würde mich interessieren!
      Ich habe schon einige gewechselt und ich habe immer die bekommen, die ich auch bestellt habe.

      Hoffes schrieb:

      da bekommst du eine die bis zum 35d funktioniert
      Und die vom E9X 35d soll dann stärker sein Klick? oder wie meinst du das?

      Falk

      Meine Arche fährt mit Diesel
    • Ich nehme nur an, dass hoffes darauf hinaus wollte, dass wenn im ETK die selbe Teilnummer drinsteht das nicht zwangsweise gleichbedeutend damit ist, dass die verbauten Teile ab Werk identisch sind.
      Das Thema Kolben ist da immer ein ganz gutes Beispiel. Als Ersatzteil (nach ETK) bekommste häufig nur die Kolben der OL Motoren, auch wenn du nach den UL Motoren schaust. Dennoch sind die Koben ab Werk oftmals nicht identisch und die Legierungen der UL Motoren 'billiger'.
      D.h. obwohl selbe TN im ETK gelistet ist, heißt das nicht zwangsweise, dass 30d, 35d und 40d Motor der F-Serie die selben Kolben ab Werk haben.

      Ob das jetzt in dem Fall so ist oder nicht, oder auch bei der HDP kann ich nicht einschätzen. Der ETK ist ein Indiz, aber noch lange kein Beweis, dass Teile ab Werk identisch sind/waren. Er ist höchstens ein Beweis dafür, dass sie kompatibel sind.

      Programmierung + Reparatur gebrauchter Steuergeräte
      Anpassung von Motorsteuergeräten (bspw. für Motorswaps)
      Codierung und Softwareupdates - ecuswap.de


    • ANZEIGE