Drallklappen Probleme - Motorschaden - Wer weiß was?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drallklappen Probleme - Motorschaden - Wer weiß was?

      Hallo Freunde,

      hab gerade mit meinem Kumpel kommuniziert und der hat mir erzählt, das seine Drallklappe vom 3. Zylinder (330d) sich verabschiedet hat.
      Folge: Viel Arbeit und 3000 Euro Schaden.
      Hat einer von euch das auch schon gehabt?
      Wie oft ist die Warscheinlickeit, das es passiert?

      Wer hat damit Erfahrungen?


      Gruß Benny the Beemer

      ""
    • Betrifft die Dieselfahrer unter uns!

      Interessante Sache, beschäftige mich schon etwas länger damit und bin eigentlich zu dem Schluss gekommen diese Sache totzulegen. Wahrscheinlich in Kombiation mit AGR-Ventil.

      Will die Dinger nicht unbedingt ausbauen, totlegen ist völlig ausreichend und AU-Werte sind ebenfalls kein Problem.

      Wenn ich mich da dran mache, mach ich ein paar nette Fotos um anderen das Problem besser zu erklären, da ja ausser 320er, 330er auch diese Ansaugbrücken in E60 usw. verbaut wurden.

      Durch solch einen Dreck sich event.den Motor zu schrotten ist ja wohl oberärgerlich!

      Kann aber noch nicht genau sagen, ob es diese oder nächste Woche was wird-ist ja doch ein wenig Schrauberei. :)

      Gruss Tommy

    • Aalso mein AGR ist schon zu, hab ich zumindest letzte Woche gesehen.
      Mein Vorgänger hat das wohl schon gemacht.
      Hab ich an anderer Stelle gelesen, das es einige gibt, die die auch lahmgelegt haben und jetzt über mehr Verbrauch klagen.
      Desweiteren soll der Durchzug weniger werden.

      Und diese Klappen werden auch bei Mercedes eingesetzt, die auch zum Teil Probleme machen sollen.

      Gibt es irgendwelche Anzeichen dafür, wenn so ne Klappe langsam ihren Geist aufgibt?

      Bin auf die Fotos gespannt Thommy.

      Mal sehen, was andere dazu sagen können.

    • ALso man liest immer mehr, dass die Leute die oft ausbauen.
      So nachdem Motto, wo nichts ist, kann auch nichts kaputt gehen.

      Man müsste sich mal genau erkundigen, wozu dir überhaupt wirklich nützlich sind, wenn die meisten auch ohne fahren können.

    • Geht mal auf Suche !

      Hab diesbezüglich schon mal ein Thema aufgezogen !

      Hab bei mir die Drallklappen vor 20 000km entfernt ... Grund war die Angst vor einem Motorschaden.
      Hab es in Verbindung mit dem Injectorwechsel gemacht.

      Bilder seht ihr dort auch und ne quasi Anleitung was ich gemacht hab.

      AGR hab ich wieder drangehängt vor einiger Zeit .....
      abhängen ist aber auch kein Prob.

      Wenn ihr wollt, hänge ich die Bilder nochmal rein, wie das Ganze dann aussieht !

      mfg max

      Drallklappen am Diesel (Konstruktionsfehler BMW) Problemlösung und Kulanz?
      Krümmer1.JPGKrümmer-Internet.JPG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mazdamax ()

    • Danke Mazdamax.
      Ich werd mich dann wohl auchmal daran machen müssen und die raus schmeissen.
      Wenn die Ansaugbrücker gewechselt wird um das Problem profilaktisch zu umgehen, kann es ja selbst bei den neuen Klappen sein, dass die sich verabschieden.

      Ich werde mal den Vorbesitzer von meinem anrufen.
      Der ist BMW Meister in Potsdam und den werd ich mal ausfragen, wie es sich damit verhält und ob die bei mir eventl. schon draußen sind.

    • Weiss nicht , ob es wer von BMW zugibt, dass es hier schon Probleme gegeben hat.
      Was sein kann ,dass der Standlauf minimal unruhiger wird, aber das merkt nur ein Messgerät.

      Hatte vorgestern Pickerltermin .... bei meinem 3er 320d ist alles vollkommen ok.

      Einzig leichten Korr.ansatz bei der rechten hinteren Bremsleitung war festzustellen, welches ich das nächste Mal mit Hammerit vernichte *gg*.

      So Dinge wie Drallklappen fallen niemanden auf .... da muss schon was zerlegt werden.
      Auch ein abgeschlossenes AGR fällt beim Russtest nicht auf.

    • Nun hat es doch eine ganze Weile gedauert, heute habe ich mich an die "OP" gemacht.
      Hintere Motorverkleidung ab,
      Innenraumfilter raus,
      Kasten des Filters raus,
      Abdeckung vor der Spritzwand raus,
      hintere Dämmverkleidung vom Motor ausfädeln, insgesamt 3 versteckte Stecker hinten von der Ansaugbrücke und einige Unterdruckschläuche ab.
      AGR Ventil ab, 31.10.2009 001.jpg31.10.2009 003.jpg31.10.2009 004.jpg
      Halter für Ölmessstabrohr (1 Schraube) ab!
      Ansaugbrücke abschrauben ( 8Schrauben und 5 Muttern)
      Ansaugbrücke ausfädeln, ohne etwas in den Motor fallen zu lassen.
      31.10.2009 007.jpg31.10.2009 008.jpg31.10.2009 009.jpg

      Nun zur ASB, Regelung durch gut sichtbare Unterdruckdose und Gestänge.
      Daneben alles nach der "OP" ohne "Mitnehmer"-kann regeln bis sie schwarz wird.
      Nicht abgeklemmt wegen Gefahr eines Fehlereintrags, daher mechanisch überlistet.
      31.10.2009 011.jpg31.10.2009 013.jpg31.10.2009 014.jpg31.10.2009 015.jpg
      Stellstange wurde ausgeclipst, Verstellteile incl. Drallklappe nach Lösen von jeweils 2 Schrauben rausgezogen, Drallklappe abgeschnitten (Flex mit 1mm Scheibe),in die Führung der Drallklappe M5 Gewinde geschnitten und Schraube rein (mit Schraubensicherung,brauch man sicher nicht, trotzdem)
      Alles wie vorher wieder eingebaut, Stellstange wieder eingeclipst.
      31.10.2009 012.jpg31.10.2009 016.jpg

      AGR Ventil natürlich gesäubert und neue Dichtungen für die Ansaugbrücke.
      Und ein gutes Gefühl.

      Kein Hexenwerk, in Ruhe 3-4 Stunden alles zusammen.

      Gruss Tommy

    • ich bin da etwas skeptisch...die Dinger haben ja eigentlich ihren Sinn...!
      Genauso wie das AGR-Ventil...!

      Würd mich mal interessieren wie sich denn das Abgasverhalten geändert hat bzw. der Spritverbrauch nach dieser "OP" ;)

      Ich hab ja auch nen 320d und bei mir ist seit 5 Jahren nix gewesen...und ich bin Vielfahrer...vorallem auch Langstreckenfahrer mit vielen Lastwechseln (*hrhr*)!
      Also...in nem halben Jahr...Berichte bitte! ;)

    • Jupp schrieb:

      Hallo Tommy,

      :super:
      ich mach ja auch alles selber und werde dies genauso machen,Frage ist nur ,bei welcher Laufleistung wirds kritisch oder spielt das keine Rolle?


      gruss Jupp
      Mit kritisch kann man das ganze nicht beziffern. Die Fälle reichen von 80.000km bis zu über 200.000km.
      Mir bekannte Fälle u.a. E46 320d und 330d, E39 525d und 530d und E60er 530d.
      Gibt sicherlich noch zahlreiche Fälle mehr, siehe Internet,es hat ja auch nicht jeder diese Drallklappengeschichte.
      Da der E46 langsam in das Alter einer "Nichtkulanz bei BMW"kommt, möchte ich kein unnötiges Risiko für den Motor eingehen.Ich habe jetzt auch erst ca. 114.000km runter.
      Drallklappen sahen bei mir auch völlig in Ordnung aus,egal-raus,habe in dem Zuge einen fast durchgescheuerten Unterdruckschlauch erneuert. Den hätte ich ohne abgebaute ASB nie gesehen. :)
      Ein leichtes Klingeln im unteren Drehzahlbereich ist verschwunden und bis ca. 2000 U/min etwas kerniger Sound (kann aber auch Einbildung sein) :)

      @ Phil1983
      Schön wenn Du skeptisch bist.
      Sieh Dir die Wirkungsweise und Aufgabe der Drallklappen an, dann beantworten sich viele Deiner Fragen.
      Mit ein wenig Gas geben kann ich die verschiedenen Lüfte auch verwirbeln. :)
      AGR-Ventil? Was soll sein damit? Mein Ventil funktioniert perfekt, bin doch kein Steuersünder!
      Den "Mehrverbrauch" wenn er messbar ist werde ich selbstverständlich nachreichen.

      Gruss Tommy

    • ANZEIGE