316ti in imolarot

  • Beide Bremssättel vorne sind fest, fahren eher nicht so schlau, Scheibe hat nach paar Minuten schon 250°C :whistling:
    Ebenfalls vorne: beide Stoßdämpfer mehr als nur undicht, hätte ruhig die Bremse schmieren können, wärs nicht so heiß geworden :D


    Was ich nun mache:

    • Stahlflex Bremsleitungen,
    • neue Bremssättel,
    • Scheiben & Beläge,
    • Stoßdämpfer für Ausstattungsvariante sportliche Fahrwerksabstimmung oder wie das heißt beim M2-Paket...
    • Staubschutzmanschetten und Federwegsbegrenzer,
    • evtl Stabistützen

    Also einmal den Fahrzeugwert in die Vorderachse stecken X/



    Aus Kosten- und Zeitgründen und weil ich in der Garage noch generalüberholte Bremssättel liegen hatte, hab ich nur die Bremssättel ausgetauscht. Die Scheiben und Beläge sind zum Glück nicht ausgeglüht, ebenfalls kein Schlag bei höheren Geschwindigkeiten bemerkbar.
    Das Einzigste, was nebst den Stoßdämpfer durch die hohe Temperatur in mitleidenschaft gezogen worden ist, war das rechte Radlager. Da jetzt aber die Motorradsaison ansteht, wird die Reparatur solange hinausgezögert wies geht.


    Standzeit nach defekt: 48 Stunden bis zur erfolgreichen Inbetriebnahme - Bei dem Auto vielleicht sinnvoller als der Kilometerzähler im Tacho

    - Gruß Sebe

    3 Mal editiert, zuletzt von sebe20 ()

  • Xenon auf der Beifahrerseite ist ausgefallen. Mal ordentlich drauf gehaut und es geht wieder.

    Solche Reparaturen liebe ich :)

  • Klopflicht in Fachkreisen genannt.:thumbup:


    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


    Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

  • Weiß doch jedes Kind dass man bei Xenon Superplus tanken muss:S

    Da ich da E10 rein schütte hat die Reparatur nicht lange gehalten. Somit musste ich den Brenner austauschen. Wieder ein Philips D2S, der erste hat echt nicht lange gehalten, glaube das waren keine 3tkm / 1 Jahr.

  • Klimaanlage wurde nun endlich befüllt.

    Is mir zu heiß geworden da drin.

    Ansonsten läuft das Ding.

  • Mittlerweile über 166tkm gelaufen und noch alles Dicht. Hätte mir erwartet sobald was repariert ist, das was anderes kaputt geht (getreu alter E46 Manier) Aber zu meinem erstaunen macht er auch 220km/h auf der Autobahn ohne 'Zwischenfälle' Problemlos mit.

    Was mir auch aufgefallen ist: Trotz gelegentlicher Kurzstrecke weder Ölverbrauch noch Ölschlamm. Sowas hatte ich ja noch nie, musste seit dem Ölwechsel vor X Kilometern nichts nachkippen...

    Edit; Glaub der Ölwechsel war im November bei irgendwas mit 158tkm, dort wurden 4,2l 10W40 eingefüllt. Laut Peilstab nach Motorlauf - Mittig. Öl ist noch nicht schwarz, ach Ihr wisst wie ein neues Öl aussieht oder? :)

    Den Wagen verkaufe ich auch auf Mobile übrigens. Es folgt ein Firmenwagen von Cupra.

    - Gruß Sebe

    Einmal editiert, zuletzt von sebe20 ()

  • Es folgt ein Firmenwagen von Cupra

    muss ich kurz intervenieren... son cupra e-hybird? :D

    Is echt traurig, aber macht finanziell gesehen leider sehr viel Sinn :X


    und nicht falsch verstehen, ist sicherlich kein schlechtes auto. aber hab mir hier diverses durchkalkuliert, und son 330e als vergleich is einfach viel zu teuer im verhältnis :(
    (und i4 fällt ja leider raus weil den unter 60k ja nur nackig bekommst)

  • muss ich kurz intervenieren... son cupra e-hybird? :D

    Is echt traurig, aber macht finanziell gesehen leider sehr viel Sinn :X


    und nicht falsch verstehen, ist sicherlich kein schlechtes auto. aber hab mir hier diverses durchkalkuliert, und son 330e als vergleich is einfach viel zu teuer im verhältnis :(
    (und i4 fällt ja leider raus weil den unter 60k ja nur nackig bekommst)

    Richtig geraten. Es wird bis auf weiteres ein Formentor Hybrid mit 204 Ps.

    Ich habe mehrere Fahrzeuge verglichen und angefragt, auch einen Skoda Octavia Combi RS, natürlich Hybrid und fast Identische Ausstattung.

    Warum Hybrid?

    -Staatliche Förderung für Fahrzeug und Wallbox

    -PV Anlage und Batteriespeicher in der Firma

    -Arbeite in einer Elektrofirma

    -19km einfach Pendelstrecke (rein Elektrisch sind bei beiden locker 50km Reichweite realisierbar)

    -Hab schon einen Hybrid vor der Haustür stehen (Vatern sein Mitsubishi)


    Beide Kisten kommen monatlich (für Gewerbekunden) auf knackige 150€ Brutto (bei vorerst nur 15tkm im Jahr)

    Da ich zuvor keinerlei Zugriff zu Firmenfahrzeugen hatte, musste ich gelegentlich Termine mit dem Compact warnehmen... Und Seit November trotzdem erst 8tkm berappt, also denke ich, ist ein Hybrid im Firmenleasing Finanziell wirklich das sinnvollste.

  • Ja ist doch sehr cool. Ich krieg im Car Management wohl leider keinen Hybrid durch bei 30tkm p.a., obwohl ich wahrscheinlich gut 50% davon rein elektrisch fahren könnte. Freu dich drüber, so ein Firmenfahrzeug ist vielleicht nicht unbedingt IMMER das wirtschaftlich sinnvollste, aber der Wegfall des Stressfaktors „ich muss mich darum kümmern das die Karre wieder läuft“ ist auch ne Menge wert.

  • Ja ist doch sehr cool. Ich krieg im Car Management wohl leider keinen Hybrid durch bei 30tkm p.a., obwohl ich wahrscheinlich gut 50% davon rein elektrisch fahren könnte. Freu dich drüber, so ein Firmenfahrzeug ist vielleicht nicht unbedingt IMMER das wirtschaftlich sinnvollste, aber der Wegfall des Stressfaktors „ich muss mich darum kümmern das die Karre wieder läuft“ ist auch ne Menge wert.

    Allein die Bequemlichkeit des 6Gang DSG und die Sicherheit sind mir viel Wert. Vorallem bin ich von den Benzinpreisen in letzter Zeit geschockt, jetzt kostet Super schon 1,83€ (und das nicht mal auf der Autobahn, sondern im Dorf)