Dielette mal zur Abwechslung mit 4 Ringen.....

  • Verkokung gehört doch Heute schon dazu, so alle 80-100tkm mal die paar Hunderter gehören leider dazu. Glück ist nur wenn man die ASB nicht neu braucht und sie reinigen kann. Sonst wird es noch teurer.:pinch:


    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


    Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

  • Für ein Auto das neu weit über 100 000 Tausend Euro kostet und sich als Premium bezeichnet finde ich es eine schwache Leistung.

    Will Audi nicht schlecht machen, aber für mich kommt keiner mehr in Frsge.

    Knapp über 4 Jahre und auch knapp über 100 Tkm da habe ich einfach mehr erwartet.

    Fazit :

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Der Kommende wird bestimmt ein B M W sein.

    30 Jahre damit prägen einfach!

  • Das Problem mit den Verkokungen ist leider Bauartbedingt bei allen Direkteinspritzern da ist der Hersteller egal. Du wirst leider keine oder kaum Saugrohreinspritzer unter den aktuelleren Fahrzeugen finden. Der Vorteil des etwas geringeren Verbrauches ist da teuer durch die Probleme mit den Partikeln erkauft. Das ist für mich eher ein Irrweg der Entwicklung, über das Gewicht könnte man den Verbrauch auch gut in den Griff bekommen aber das geht ja schlecht bei den Karren auf Stelzen und den ganzen Ausstattungen.

    Früher war ein Auto unter 1000kg leicht, heute sind es schon 1500kg die als leicht gelten.


    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


    Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

  • So wie es aussieht werde ich wieder zum Benziner wechseln.

    Bei einer Kilometerleistung von max. 10 Tsd im Jahr eh sinnvoller.

    Und mein Favorit ist der B58 Motor.

    Soll unwahrscheinlich Stabil gebaut sein schon ab Werk.

  • Verkokung gehört doch Heute schon dazu, so alle 80-100tkm mal die paar Hunderter gehören leider dazu. Glück ist nur wenn man die ASB nicht neu braucht und sie reinigen kann. Sonst wird es noch teurer.:pinch:

    Einspruch. Ja, bei manchen Herstellern gehört das offenbar dazu. Hier bestätigen sich meine Vorurteile über diese, die auch bei den Autodoktoren auf youtube anschaulich dargestellt werden. Habe jetzt 195.000 problemlose Kilometer mit einem Honda Diesel hinter mir, und 25.500 km mit einem 4-Takt-Scooter der gleichen Marke. Kein Ärger mit Turbo, AGR, DPF, Steuerkette, Verkokung, Sonden, Sensoren, Elektronik, Fahrwerk oder sonstwas. Dafür fassen sich die Kunststoffe nicht so toll an wie beim VW Golf. Im JEEP Forum lese ich auch immer, alle Hersteller hätten ja Probleme - damit redet man sich die massiven Qualitätsmängel der eigenen Marke schön. Wer will sich schon eingestehen, dass das gekaufte Fahrzeug großer Mist ist.

  • Ja ok, aber dennoch scheint es ja Hersteller zu geben, die das konstruktiv besser im Griff haben. Die so genannten deutschen Premium-Hersteller freuen sich aber sicher, wenn die Kunden so nachsichtig mit ihnen sind wie niemand . So können sie die Haltbarkeit ihrer Fahrzeuge weiterhin für die Leasingdauer von drei Jahren auslegen und niemand ist ihnen böse.

  • niemand ist ihnen böse

    stimmt doch gar nicht ;P


    sorry, der musste...

    nun gut bernd, das ging schnell aber B58 klingt nach ner seeeeehr guten wahl ;) was für ne karosserie darfs denn drumherum sein?

  • wenn die Kunden so nachsichtig mit ihnen sind wie niemand .

    Bin ich gar nicht, ich würde so einen Haufen nicht mal geschenkt nehmen und schon gar kein Geld dafür ausgeben. Lieber fahre ich ein Fahrzeug mit einem "H" auf dem Kennzeichen aber nicht weil ich aus Hannover kommen würde.:)


    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


    Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

  • stimmt doch gar nicht ;P


    sorry, der musste...

    nun gut bernd, das ging schnell aber B58 klingt nach ner seeeeehr guten wahl ;) was für ne karosserie darfs denn drumherum sein?

    Tendiere zum 340i !