Bezahlung beim Kauf von Privat?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bezahlung beim Kauf von Privat?

      Wie macht Ihr das bei ner Summe von rd. 15T Euro?

      Nur mit Bargeld? Oder per Überweisung? Oder sonst irgendwie?

      Also beim BMW-Händler hab ich immer vorab überwiesen, muss aber
      nächste Woche nen Mini für meine Frau kaufen.

      ""
      Ich hasse Leute die mitten im Satz
    • Hey!

      Also beim Bezahlen ist ist das ja kein Problem, einfach mit Bargeld. Nur beim Verkauf ist es ja ratsamer, das Bargeld gleich bei einer Bank einzuzahlen um die Echtheit zu garantieren. Ich habe bislang immer Bar gezahlt bei Kauf von privat, kenne das mit dem Überweisen aber auch beim Händler.

      Gruß

      mkonly

    • OBACHT!!!

      Ich hatte 2004 meinen Touring auch in Bar gekauft. (über 25.000Eur)
      Das Geld von 3 verschiedenen Banken abgehoben und siehe da - ein gefälschter 100Eur Schein, den mir die Sparkasse ausgegeben hat (5000Eur in 100er Scheinen im Briefumschlag) war dabei.
      Der Schein war fast unmerkbar dicker, an sonsten alles dran. Wasserzeichen und Hologramm. Der Bänker des Verkäufers war begeistert, weil´s so echt aussieht.
      Einzig die Geldzählmaschine, die beim Auszahlen leider nicht verwendet wurde, hat den Schein aufgedeckt.

      Daher IMMER beim Auszahlen lassen von höheren Beträgen darauf bestehen, daß die Scheine durch so eine Geldzählmaschine laufen!!

      Die Fälschung wurde eingezogen, von der Sparkasse hab ich keinen Cent gesehen und die Polizeianzeige gegen die Sparkasse wurde einfach "gegen unbekannt" aufgegeben und 1/4 Jahr später wieder eingestellt.
      Der Polizist sagte mir noch dazu, daß die Sparkasse (und alle anderen Banken) am Schalter eingenommenes Geld immer an die Zentralbank schicken muß, wo es geprüft, gezählt und neu abgepackt wird.
      Das wird aber leider wegen der hohen Kosten bei kleinen Beträgen nicht gemacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Micha1980 ()

    • Micha1980 schrieb:

      OBACHT!!!

      Ich hatte 2004 meinen Touring auch in Bar gekauft. (über 25.000Eur)
      Das Geld von 3 verschiedenen Banken abgehoben und siehe da - ein gefälschter 100Eur Schein, den mir die Sparkasse ausgegeben hat (5000Eur in 100er Scheinen im Briefumschlag) war dabei.
      Der Schein war fast unmerkbar dicker, an sonsten alles dran. Wasserzeichen und Hologramm. Der Bänker des Verkäufers war begeistert, weil´s so echt aussieht.
      Einzig die Geldzählmaschine, die beim Auszahlen leider nicht verwendet wurde, hat den Schein aufgedeckt.

      Daher IMMER beim Auszahlen lassen von höheren Beträgen darauf bestehen, daß die Scheine durch so eine Geldzählmaschine laufen!!

      Die Fälschung wurde eingezogen, von der Sparkasse hab ich keinen Cent gesehen und die Polizeianzeige gegen die Sparkasse wurde einfach "gegen unbekannt" aufgegeben und 1/4 Jahr später wieder eingestellt.
      Der Polizist sagte mir noch dazu, daß die Sparkasse (und alle anderen Banken) am Schalter eingenommenes Geld immer an die Zentralbank schicken muß, wo es geprüft, gezählt und neu abgepackt wird.
      Das wird aber leider wegen der hohen Kosten bei kleinen Beträgen nicht gemacht.


      Interessantes Thema... bei so einer hohen Summe hab ich mich auch immer gefragt wie man das am besten macht.
      Gerade wenn man sein Auto an Privat verkaufen möchte... Also einfach mit dem "Käufer" zur Bank fahren und dort
      das Geld auszahlen lassen, ja!? Mit Überweisung bin ich mir nicht so sicher, ob die ggf. vom Käufer wieder "zurück
      gezogen" werden kann o.ä.?!
      [IMG:http://ryro.de/pic/hav2.jpg]

      >>> Verkaufe meinen 325i -> KLICK <<<
    • ANZEIGE