E46 318i Kaufberatung

  • Hallo Zusammen,


    ich bin neu hier im Forum und bräuchte mal euren Rat zu einem Inserat bei mobile.de.


    Demnächst wollte ich mir mein erstes eigenes (nicht Leasing) Auto kaufen, da fiel mir sofort der E46 ins Auge.
    Da ich für die Versicherung noch recht viel zahlen muss kommt für mich der 318i in Frage.


    Nun habe ich folgendes Inserat gefunden und wollte mal eure Meinung hierzu hören:
    http://suchen.mobile.de/auto-i…C3%BCnchen/200350788.html
    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. :rolleyes:

  • Fahrzeug scheint gut dazustehen.
    Keine Bilder vom Scheckheft.
    Automatik beim 4Zylinder sehr träge.
    Kilometer kann ich bei dem Hinterhofhändler nicht glauben (meine Meinung)
    Ansonsten kann ich dir sicher sagen, dass ein 6 Zylinder nicht mehr Versicherung kostet.


    Falls alles wie angegeben passen sollte, wäre das Inserat i.O....vllt noch 500 € zu teuer.


    edit: finde ist immer merkwürdig wenn jemand ein Auto verkaufen will und so wenig Text schreibt ...

  • Danke fürs anschauen!


    Was meinst du mit träge? Dauern die Schaltvorgänge sehr lange?
    Habe für morgen eine Probefahrt vereinbart, da lasse ich mir das Scheckheft zeigen.
    Gibt es irgendwas spezielles worauf ich achten soll wegen dem Kilometerstand oder Automatik?


  • Was meinst du mit träge? Dauern die Schaltvorgänge sehr lange?


    Damit meint er dass du von 143PS in Verbindung mit einer Wandlerautomatik und 1,5T Leergewicht nicht gerade viel erwarten darfst was den Durchzug und die Beschleunigung angeht.

  • Der Kilometerstand sollte anhand des Scheckheftes, HU Berichten und Reparaturaufträgen nachvollziehbar sein, ansonsten Finger weg.
    Sehr wichtig beim N42 Motor ist der Kettenspanner, wenn noch die alte Ausführung drinnen ist wäre ich sehr vorsichtig.
    Der N42 klingt übrigens immer wie eine Nähmaschine, das kommt von der Valvtronic.
    Wenn du dir nicht sicher bist wie er klingen soll, dann nimm jemanden mit der sich mit diesen Motoren auskennt.
    Den Öleinfülldeckel öffnen und so gut es geht mal die Kettenführung (Kunststoff) beäugen, da sollte nichts nach
    Bruchstellen aussehen.
    Über Fahrwerksproblemchen, (die aber alle E46 betreffen) kannst du hier im Forum ausreichend nachlesen.
    Eine ausgeschlagene Querlenkerbuchse ist aber kein KO-Kriterium für einen E46.
    Bei etwas Ahnung von der Materie oder Unterstützung vom Kumpel ist das preiswert zu reparieren,
    nur muss sich das dann auch im Kaufpreis des Autos wiederspiegeln.
    Ansonsten würde ich dir, wenn du unbedingt einen Automaten willst, eher zu einem Sechser ab 170PS raten.


    Peter

  • Okay, dann schau ich mir das mal genau an, ob das mit den Kilometern nachvollziehbar ist.
    Woran erkennt man denn den alten Kettenspanner bzw. eine ausgeschlagene Querlenkerbuchse? ?(


    Ein Kumpel von mit kommt mit, dieser sollte sich besser auskennen, ich hoffe das passt dann alles soweit.
    Ich habe leider keinen 320i mit meinem Budget(5000€) und in meiner Umgebung gefunden, Automatik muss es nicht zwingend sein.


    Danke für eure Hilfe! :)

  • Okay, dann schau ich mir das mal genau an, ob das mit den Kilometern nachvollziehbar ist.
    Woran erkennt man denn den alten Kettenspanner bzw. eine ausgeschlagene Querlenkerbuchse? ?(


    Ein Kumpel von mit kommt mit, dieser sollte sich besser auskennen, ich hoffe das passt dann alles soweit.
    Ich habe leider keinen 320i mit meinem Budget(5000€) und in meiner Umgebung gefunden, Automatik muss es nicht zwingend sein.


    Danke für eure Hilfe! :)


    Der alte Kettenspanner hat einen höheren Sechskant http://www.1erforum.de/bmw-120…anner-n45-n46-130461.html
    Er ist, wenn du vor dem Motor stehst vorne seitlich links in den Block geschraubt und es ist nur der Sechskant zu sehen, der Rest ist im Block.
    Ausgeschlagene QL-Buchsen erkennst du an einem Zittern im Lenkrad (kann aber auch Unwucht der Reifen sein) oder einem schwammigen Fahrverhalten.
    Der Motor muss über den ganzen Drehzahlbereich sauber Gas annehmen und rund laufen. Falls nicht kann das alles Mögliche sein, von einer Kleinigkeit
    bis zum Gau. Zündspulen gehen bei den E46 auch gerne mal kaputt, oder auch Kurbel- und Nockenwellensensoren, ansich nichts Dramatisches.
    Nur wenn man da sicher sein will, dann hilft nur Fehlerspeicher auslesen.
    Wenn der Motor nicht perfekt läuft und du nicht sicher feststellen kannst woher es kommt, nicht kaufen.
    Alles was den Ventiltrieb betrifft kann da richtig teuer werden.


    Peter

  • druck dir einfach die e46 checkliste hier aus dem Forum aus und nimm sie mit zum besichtigen oder mach nen dekra gebrauchtwagencheck.....dann bist relativ auf der sicheren seite

  • Hier noch ein Einwurf von mir.


    Der E46 scheint gut. Ob die Kilometer für den Preis stimmen weiß ich nicht. Die Ausstattung ist mittelmäßig. Die Automatik nur dann von Nachteil, wenn Du gern beschleunigst. Sonst ist die Automatik mit etwas Pflege eigentlich unkaputtbar.


    Ansonsten ist der 2,0 Vierzylinder N42 ein recht verlässlicher Motor und läuft mit regelmäßiger Pflege normalerwiese ohne Probleme.

  • Vorbesitzer weis ich leider nicht, werde ich morgen dann erfragen!
    Da mein letztes Auto nur rund 70PS hatte, sollte der BMW für meine Verhältnisse trotz der Automatik relativ schnell beschleunigen.


    Die Checkliste habe ich mir bereits ausgedruckt!
    Lohnt sich denn so ein Dekra Check? Ich habe von vielen gelesen, dass diese oft nicht so zuverlässig sind?

  • Also jetzt mal ganz praktisch.
    Der Händler wird Dir bestimmt die Möglichkeit für eine ausgiebige Pobefahrt geben. Such Dir eine kleine, feie Werkstatt und laß die Karre auf die Hebebühne hoch. Dann kannst Du mal kräftig an den Räden wackeln. Ist da zu viel Spiel wäre ich sehr vorsichtig. Dann hat er wahrscheinlich mehr, als die angegebenen km.
    Meiner, allerdings mit 200tkm, brauchte da auch eine Überholung, was Du aber bis 140 km/h nicht gemerkt hast. Also von wegen Zittern im Lenkrad, meiner lief wie 'ne eins.


    Auch gleich in diversen Ecken nach Rost gucken.


    Ärgerlich sind auch kleine Leckagen, also der Verlust von Öl, bzw Kühlwasser, was Du unter Umständen erst nach ein paar Wochen merkst. Hau den Händler darauf an, und laß es auch im Vertrag vermerken. Dann kannst Du dich später darauf berufen. Macht der Händler da Zicken, würde ich zur Voricht raten, denn bei 83tkm sollte alles noch dicht sein.


    Das gleich gilt für Lüftung bzw Klimaanlage. Kommt da nur ein schwaches Lüftchen raus oder es riecht schimmelig, dann ist das zumindest ein Grund den Preis zu drücken.


    Ansonsten viel Glück beim Autokauf

  • Falls Zweifel am KM Stand bestehen nach dem Manipulationspunkt ausschau halten. Ansonsten (falls einer vorhanden) mit allen Schlüsseln die es beim kauf gibt zum BMW Händler und einmal kurz auslesen lassen um den gespeicherten KM Stand zu erfahren. Machen die eig kostenlos ;)


    Sonst wurde eigentlich alles gesagt was man sagen muss. Ansich istd er N42 ein solider Motor und die Automatik nicht wirklich Fehleranfällig. Was jedoch deutlich spürbar ist, wäre ein Update der Getriebesoftware. Dies bietet der User KGB (wenn ich mich nicht irre) an. Alle die es haben machen lassen waren zufrieden :)

  • Ist ja interessant.
    Wie kommt man denn an den "Manipulationspunkt" ran? Und die aktuellen km sind auf dem Schlüssel gespeichert?
    Wäre nett, wenn Du noch den ein ode anderen Satz dazu schreiben könntest.


    Im Voraus vielen Dank!

  • Ist ja interessant.
    Wie kommt man denn an den "Manipulationspunkt" ran? Und die aktuellen km sind auf dem Schlüssel gespeichert?
    Wäre nett, wenn Du noch den ein ode anderen Satz dazu schreiben könntest.


    Im Voraus vielen Dank!

    Der Manipulationspunkt erscheint im Kombiinstrument wenn zB. Steuergeräte gegen andere gebrauchte getauscht, und der KM Stand nicht angepasst wurde. Oder es wurde einfach der KM Stand manipuliert und das nicht richtig..mehr dazu sagen muss und darf man nicht :D Also wenn zwischen der Gesamtkilometer-, und Tageskilometeranzeige ein Punkt auf Leuchtet bedeutet dies das in mindestens einem der Steuergeräte der KM Stand nicht zusammenpasst. Das kann bedeuten das dort gedreht wurde.


    Hier ein Bild vom KI-Test. Der Manipulationspunkt ist der kleine Punkt links vom tageskilometerzähler:


    [Blockierte Grafik: http://i.ytimg.com/vi/llxSYxI0nGE/maxresdefault.jpg]


    Die Kilometerstände sind auch im Schlüssel gespeichert. Einfach mal zu BMW fahren, schlüssel auslesen lassen (dauert nur paar Sekunden) und von allen Schlüsseln die KM Stände abfragen.