Lebensdauer Automatikgetriebe von ZF (Benziner)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lebensdauer Automatikgetriebe von ZF (Benziner)?

      Gibt es eigentlich Erkenntnisse wie lange ein Automatikgetriebe im Benziner so hält?
      Sind die eher anfällig, oder eher robust?

      Gibt es etwas zu beachten um die Lebensdauer evt. zu erhöhen?
      Wie z.B. prophylaktischer Ölwechsel, oder an der Ampel in "Neutral" zu schalten oder.......?

      ""
      Ich hasse Leute die mitten im Satz
    • Generell sollte ein AT-Getriebe ein "Autoleben" lang halten. Dazu kann der Besitzer aber viel beitragen, denn ganz so "Wartungsfrei" wie BMW und andere Hersteller die komplexe Technik beschreiben ist sie nicht.

      Fakt ist:

      - es bewegen sich sehr viele kleine Teile
      - es ist Metall im Spiel
      - es entsteht Abrieb
      - das Getriebe überträgt jede Leistung des Motors auf die Straße

      Deshalb sollte man jedem Automatikgetriebe - egal ob GM oder ZF - einen regelmäßigen Ölwechsel samt Filter gönnen. Auch das ATF muss ständig Temperaturen von -15°C bis + 85°C aushalten. Eine Spanne unter der das Öl leidet!

      Ich habe meinen 330xi nun bei 85.000 km mit neuem ATF versorgt und den Filter gereinigt. Ablagerungen und Abrieb waren praktisch nicht vorhanden und das Getriebe schaltet weich wie eh und je. Desweiteren habe ich das Öl vom Verteilergetriebe des Allrad-Antriebs getauscht. Das war schon sehr schwarz und dementsprechend "fällig".

      Wenn du den Wagen immer gut warmfährst und nicht ständig Kick-Down machst oder die Nordschleife besuchst - und entsprechender Wartung - sollten über 200.000 km kein Problem sein.

      Codieren, Automatikgetriebe-Probleme-Optimieren? Kompressorumbauten? In Düsseldorf/Willich/Jüchen und NRW? Schreibt eine PM!

    • Vielen Dank, dass dann doch noch eine Antwort kam. :D

      Also Nordschleife und Kickdown sind sicher kein Thema.
      Ich hab jetzt 65Tkm auf der Uhr und hatte mir sowieso vorgenommen
      zw. 80 und 90 Tkm einen Ölwechsel machen zu lassen.

      Aber eine Frage habe ich Automatik-Unwissender noch.
      Ist es denn ok wenn man an der roten Ampel den Wahlhebel auf D lasse
      und auf der Bremse stehe? Das macht man doch so als Automatikfahrer, oder?
      Oder ist das auf Dauer eher schädlich und man sollte immer auf N schalten?

      Ich hasse Leute die mitten im Satz
    • lefpik schrieb:

      Aber eine Frage habe ich Automatik-Unwissender noch.
      Ist es denn ok wenn man an der roten Ampel den Wahlhebel auf D lasse
      und auf der Bremse stehe? Das macht man doch so als Automatikfahrer, oder?
      Oder ist das auf Dauer eher schädlich und man sollte immer auf N schalten?
      Das ist wohl eine Glaubensfrage.
      Wenn ich erkennbar länger irgendwo warten muss (Bahnschranke, lange Rotphase usw.) schalte ich grundsätzlich in Neutral. So steht es auch irgendwo im Handbuch beschrieben.

      Und zu deiner eigentlichen Frage am Anfang, kann ich dir mal mein Problem zum lesen nahe legen: Schaden am Automatikgetriebe ?
    • Das mit dem auf N stellen ist nach dem was ich bisher gehört habe und wenn ich überlege, wie eine Automatik funktioniert, nicht nötig. Mal einfach ausgedrückt, im Stand geht die Kraft ja im Drehmomentwandler verloren. Und der ist ja dafür ausgelegt. Ob man im Vergleich aber nun über eine gewisse Zeit einen Unterschied feststellen kann bzw. der Wandler dann eher kaputt geht, kann ich nicht sagen, kann es mir aber auch nicht vorstellen.

    • ZF Niederlassung DO oder Rogatyn aus 39-forum

      Hallo Leute, an alle die ein ZF AT-Getriebe haben, sollten alle 150TKM oder 6 Jahre die ZF Niederlassung besuchen und ca. 220 euro seinem Getriebe spendieren, dort werden Öl, Filter, und irgendwelche "Kügelchen" getauscht und alles super inspiziert !!!

      Schaut im e39-forum vorbei, alle haben beste Erfahrungen gemacht, wie "Ich glaub ich fahr ein neues Auto", oder ein anderer hatte bis zu 2 Liter weniger Verbrauch usw.
      Als zweite Alternative, grad für GM-Automat fahrer ist der AT-Getriebe-Guru Rogatyn aus dem e39-forum, der macht beide Sorten...

      MFG Erti !!! ;)

      Freude am Fahren !!! Jetzt Mit Autogas Vialle LP7 !!!

    • hi

      also ich stell meinen immer auf N wenn es länger dauer,
      damit er die drehzahl hält brauch er ja kraft und dafür brauch er sprit nicht viel aber aufs jahr gesehen.

      mal eine andere frage wo sind GM(general motors) und wo ZF getriebe verbaut

      hab in der sufu nix gefunden


      mfg ocean

      Ocean Beamer
    • die sachen die in dem E32/E34 Automatikgetrieben kaputt gehen sind die gleichen wie im E46 Automatikgetr.
      --Bremskupplungen, Rückwärtsgang, Schaltblöcke, Ventile,Ölpumpen,---

      der aufbau innen ähnelt sich sehr stark( ist ja auch der gleiche hersteller ;) ), das hat mit der steptronic nix zu tun

      die müssen ja auch nicht bei 200tkm kaputt gehen, nur ab der region gehen die eben gern kaputt....

    • ANZEIGE