Erfahrungen N42 Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Durchschnitt fährt auch nicht wirklich spritsparend, vor allem nicht auf der AB. Vor allem bremse ich auch sehr wenig. Ich meide berufsverkehr und Staus. Wo andere im Kreisverkehr fast vollständig anhalten fahre ich da durch fast ohne zu bremsen. Insbesondere bei Kreisverkehr auf der Landstraße, da fahren manchmal welche direkt hinter mir und wenn ich die im Rückspiegel nach dem Kreisverkehr wieder sehe bin ich manchmal schon 1000m weiter vorne. Das kostet wieder Reifen, klar, aber mir macht Kurven fahren mehr Spass als nur gasgeben.

      Ich denke Kurzstrecke ist bei keinem Motor gut, da sammelt sich jede Menge Kondenswasser an und die Schmierfähigkeit ist nicht mehr gegeben. Und wenn das Öl nie auf Betriebstemperatur kommt ist das genauso schlecht. Da ist mir so ein 6er einfach zu schade für.

      Was die hier in dem Video alles reparieren müssen ist bei dem Motor nicht ungewöhnlich:
      youtube.com/watch?v=8QZMtsNdbgM
      (Das traurige ist aber das viele Motoren heute so anfällig sind!)

      Von der Performance und Verbrauch bin ich mit dem N42 vollends zufrieden, ich hoffe das er noch eine Weile hält.

      ""
    • xrated schrieb:

      Der Durchschnitt fährt auch nicht wirklich spritsparend, vor allem nicht auf der AB. Vor allem bremse ich auch sehr wenig. Ich meide berufsverkehr und Staus. Wo andere im Kreisverkehr fast vollständig anhalten fahre ich da durch fast ohne zu bremsen. Insbesondere bei Kreisverkehr auf der Landstraße, da fahren manchmal welche direkt hinter mir und wenn ich die im Rückspiegel nach dem Kreisverkehr wieder sehe bin ich manchmal schon 1000m weiter vorne. Das kostet wieder Reifen, klar, aber mir macht Kurven fahren mehr Spass als nur gasgeben.

      Ich denke Kurzstrecke ist bei keinem Motor gut, da sammelt sich jede Menge Kondenswasser an und die Schmierfähigkeit ist nicht mehr gegeben. Und wenn das Öl nie auf Betriebstemperatur kommt ist das genauso schlecht. Da ist mir so ein 6er einfach zu schade für.

      Was die hier in dem Video alles reparieren müssen ist bei dem Motor nicht ungewöhnlich:
      youtube.com/watch?v=8QZMtsNdbgM
      (Das traurige ist aber das viele Motoren heute so anfällig sind!)

      Von der Performance und Verbrauch bin ich mit dem N42 vollends zufrieden, ich hoffe das er noch eine Weile hält.
      Eben und deshalb ist dein Fahrstil so realitäts und praxisfremd wie die ermittelten Verbräuche der Hersteller auf der Rolle!

      Richtig es sammelt sich jede Menge Zeug im Öl, nur mit dem Unterschied dass die Motoren ohne Valvetronic zb die M54 Triebwerke nix haben was gammeln kann und zur Not scheucht man die mal kurz über die Bahn und bringt das Ding auf Temperatur und gut ist, jeder alte Sechsender egal wie wenig er bewegt wird, wird einen N42/N46 überleben
    • Es liegt nicht nur an der Valvetronic, da gibts beim N42/N46 noch jede Menge anderer Sachen die Probleme machen können. Das verdünnte Öl ist auch untoll bei den Kolben und sämtlichen Motorlagern, egal welcher Motor.
      Der M43 dagegen der war regelrecht unzerstörbar. Obwohl der keine Duplexkette hat, hält der trotzdem fast ewig.
      Aber die N Motoren sind eine Fehlkonstruktion, auch die neueren 6 Zyl. haben viele Probleme. Ich möchte sogar wetten das das Absicht von BMW war, die wissen ganz genau wie sie die Teile für eine bestimmte Haltbarkeit auslegen müssen und alte Autos sind denen ein Dorn im Auge. Denn dann hätten die bestimmt reagiert und die Ketten haltbarer gemacht und mittlerweile gibts glaube keinen einzigen Hersteller mehr der Duplexketten verwendet. Das braucht ja angeblich mehr und sei lauter, glaube ich nicht.
      Ist eher der Trend das man auf Zahnriemen zurückgeht aber der braucht auch ständige Wartung. Man hätte das Knowhow Motoren zu bauen die unzerstörbar sind (siehe 80-90er Benz Diesel) aber die Interessen von Industrie und Umwelt stehen dagegen. Alleine wenn man sich mal das Trauerspiel bei Audi mit den Kolben ansieht, zig mal Design geändert und jetzt sie wieder beim Ursprungsdesign?

    • Es ist hauptsächlich die Valvetronic bei den besagten Motoren,neben der Steuerkette. Bzgl Kolben und Pleuellager fallen diese Motoren nicht wirklich negativ auf! Korrekt die neueren 6 Zylinder sind auch von Problemen geplagt, der letzte gute 6 Zylinder war der M54 und der wohl beste der neueren Generation der N54 wenn auch dieser anfangs einige Probleme hatte.

      Bzgl der Kette schwör ich darauf alle 40-50tkm den Spanner zu tauschen

    • Da wäre dann noch:
      Eingefrorene KGE im Winter
      Ich hatte auch noch bei keinem Auto derart Wasser am Ölmessstab wie beim N42
      Ventilschaftdichtungen
      Es ist nicht nur die Steuerkette und Spanner sondern auch die Plastikschienen taugen nichts

      Und wenn es die Excenterwelle betrifft wird es auch sehr teuer. Man muss sich mal vorstellen da gehts beim Verschleiss um wenige hundertstel

      Bei den kleineren Sachen die man leicht selbst beheben kann dann noch:
      Vakuumpumpe undicht
      Zündspulen anfällig (Bremi)
      Vanos Probleme
      Sensor Kurbelwelle

      Bei dem neuen Kettenspanner ist mir auch aufgefallen das ich den ganz normal mit der Hand einschrauben konnte, ein Zeichen das die Kette schon wieder geweitet ist (obwohl angeblich schon mal getauscht). Wenn der vorher länger gelaufen ist und warm abgestellt worden ist, hatte ich am nächsten Tag beim Kaltstart ein starkes klackern. Weiß nicht ob das nur an der Kette liegt.

      Bei der Stromversorgung gibts auch Probleme, man sieht bei vielen Compact das die Rücklichter flackern. Den Grund hab ich nie rausgefunden, andere LiMa und neuer Regler brachte auch nichts. Vermute das es am VVT Motor liegt der zuviel Strom zieht.

    • Tourer, danke für die Erinnerung mit den Nierenabdeckungen. Die wollte ich schon ewig bestellen und habe es ständig vergessen.

      Also zum Kreisverkehr.. Eventuell ist xrated damit nicht alleine.

      Auch zum Thema Valvetronic kann ich mich nicht einreihen. Bei allen war die Valvetronic zu 90% nicht das Problem. Wenn ich einen Fehler suche, suche ich aber wo anders und finde ihn i.d.R. auch wo anders. Das Valvetronic System basiert auf einem sehr einfachen Systemen, welches technisch und mechanisch umgesetzt wurde. Hat man das erstmal verstanden und hat sich mit allen dazugehörigen Bauteilen beschäftigt, versteht man auch, warum der Motor so ist, wie er ist. Die Zweifel an einer defekten Welle kommen von selbst. Ich habe mir am Sonntag erst wieder einen angesehen, bei dem angeblich die Welle eingelaufen sein soll. Ich sage nein, dass Problem kommt wo anders her. Ich bin mittlerweile so dreist, darauf Geld zu verwetten.

    • Der_feine_Herr schrieb:

      Der letzte gute 6 Zylinder ist doch der N52, oder?

      N54 waren doch die Probleme mit den Injektoren. 16 (!) mal nachgebessert...
      Der N52 hatte schon die VT Seuche drin! Kumpel hatte so ein Teil als e90 325! Bei 150tkm hohe vierstellige Rechnung weil in dem Bereich ein Defekt aufgetreten ist, bei einem anderen das gleiche Spiel bei einem 135 mit N55!

      Der N54 hat zum Glück noch keine VT, akutell ist glaub ich Index 12 bei meinem verbaut was wohl das aktuellste ist
    • xrated schrieb:

      Da wäre dann noch:
      Eingefrorene KGE im Winter
      Ich hatte auch noch bei keinem Auto derart Wasser am Ölmessstab wie beim N42
      Ventilschaftdichtungen
      Es ist nicht nur die Steuerkette und Spanner sondern auch die Plastikschienen taugen nichts

      Und wenn es die Excenterwelle betrifft wird es auch sehr teuer. Man muss sich mal vorstellen da gehts beim Verschleiss um wenige hundertstel
      Bei der KGE verbaut man einmal Kaltland oder nen Oilcatch ein und hat Ruhe! Bzgl Wasser am Ölmessstab, dann kannst dir vorstellen wie die Dinger unter dem Ventildeckel aussehen und mir kann niemand sagen das Rost an der VT spurlos vorbei geht, wenn dort minimal Rost oder Einlaufspuren sind ist ende mit der einwandfreien Funktion!
      Also als sich mein Motor nun bei 380tkm zerlegt hatte war die Kette 220tkm drin, die Schienen waren top! Die Schienen brechen wenn die lockere Kette peitscht
    • CoupeN46B20 schrieb:

      Der_feine_Herr schrieb:

      Der letzte gute 6 Zylinder ist doch der N52, oder?

      N54 waren doch die Probleme mit den Injektoren. 16 (!) mal nachgebessert...
      Der N52 hatte schon die VT Seuche drin! Kumpel hatte so ein Teil als e90 325! Bei 150tkm hohe vierstellige Rechnung weil in dem Bereich ein Defekt aufgetreten ist, bei einem anderen das gleiche Spiel bei einem 135 mit N55!
      ...
      Für den letzten guten 6-Zylinder plädiere ich auch eindeutig für den N52. 8)
      Dessen Valvetronic hat deutliche Änderung gegenüber N42/N46/N62. Die ist absolut unauffällig... Pech kann man ja immer haben, siehe deinen Kumpel.
      Beim N55 bin ich dann aber leider wieder bei dir... wieder ein Trauerspiel mit der Valvetronic :/
    • DaniloE31 schrieb:

      CoupeN46B20 schrieb:

      Der_feine_Herr schrieb:

      Der letzte gute 6 Zylinder ist doch der N52, oder?

      N54 waren doch die Probleme mit den Injektoren. 16 (!) mal nachgebessert...
      Der N52 hatte schon die VT Seuche drin! Kumpel hatte so ein Teil als e90 325! Bei 150tkm hohe vierstellige Rechnung weil in dem Bereich ein Defekt aufgetreten ist, bei einem anderen das gleiche Spiel bei einem 135 mit N55!...
      Für den letzten guten 6-Zylinder plädiere ich auch eindeutig für den N52. 8) Dessen Valvetronic hat deutliche Änderung gegenüber N42/N46/N62. Die ist absolut unauffällig... Pech kann man ja immer haben, siehe deinen Kumpel.
      Ich empfand das N52 Triebwerk im e90 325 von meinem Kumpel auch nach der Überholung für ein völlig emotionsloses Triebwerk, selbst im direkten Vergleich zu meinem N46 im e46 coupe! Gleicher Kumpel hatte auch noch als Spaßauto ein 330 e46 Coupe daher hatte ich eigentlich einen guten Vergleich. Der M54B30 wurde sicher auch nicht umsonst oft auf Kompressor umgebaut ohne die Hardware im Motor zu ändern....
    • CoupeN46B20 schrieb:

      Ich empfand das N52 Triebwerk im e90 325 von meinem Kumpel auch nach der Überholung für ein völlig emotionsloses Triebwerk
      ...
      Gleicher Kumpel hatte auch noch als Spaßauto ein 330 e46 Coupe daher hatte ich eigentlich einen guten Vergleich.
      ...
      Ja... aber nicht Äpfel (N52B25) mit Birnen (M54B30) vergleichen...
      Wenn dann nur Vergleiche in der gleichen Hubraumklasse :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DaniloE31 ()

    • ANZEIGE