E46 Kauf - Trotz hohem Kilometerstand?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E46 Kauf - Trotz hohem Kilometerstand?

      So Freunde...

      wie ihr wahrscheinlich zum Großteil alle wisst bin ich dabei meinen Compact zu verkaufen und mir nen neuen Wagen zu holen. In meiner Preisklasse liegen momentan viele Wagen mit höheren Kilometerständen. Teilweise liegen die so über den 210k. Ich habe damit kein Problem, ich weiß aus der Erfahrung von einigen hier aus dem Forum, dass - wenn der Wagen nachweislich gepflegt ist - man sich keine großen Sorgen zu machen hat. Außerdem sind dann auch die großen Problemkinder (Querlenker, Pleuellager, etc.) wahrscheinlich auch schon gewechselt worden.
      Vor allem geht es mir auch momentan hier um meinen Dad, der was das angeht noch ziemlich verunsichert ist. Gut, ist auch iwo verständlich. Wenn die Kiste scheiße läuft kann das ziemlich teuer werden..

      Trotz allem würden mich eure Meinungen, Erfahrungen, etc. diesbezüglich interessieren. Gibts trotzdem welche die negative Erfahrungen in die Richtung gemacht haben oder auch noch spezielle Tipps zum Thema "E46 Gebraucht mit hohem Kilometerstand" in der Hinterhand haben.

      Ich denke das Thema ist auch für Neulinge in der Szene ganz interessant. Habe zu dem Thema zumindest auch noch nichts in der Kaufberatungs-Sektion gefunden.

      Haut einfach mal eure Geschichten dazu hier rein!

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Severon ()

    • Pleuellager würd ich jetzt net auf die Liste nehmen, an Sachen die bei 200tkm schon gemacht wurden.
      Wer bitte- außer wir verrückten hier- wechselt vorsorglich einfach mal so die Pleuellagerschalen ohne vorher Beanstandungen zu haben ?!
      Das ist genauso selten, wie wenn einer die komplette Hinterachse neu lagert.
      Also von gewechselten Pleuellagern würde ich bei Laufleistung von +200tkm trotzdem nicht ausgehen;)
      Meiner Freundin ihr Vater fährt seinen M54B22 jetzt mit knapp 500tkm mit den ersten Lagerschalen...
      Also würde ich sagen,dass wenn der Umstand des Fahrzeuges stimmt (sprich alles drum herum passt) auch Laufleistungen +200tkm kein Problem darstellen.

      Gruß
      Philipp


      ===========================================================================================



    • Egal welches m.M.n., sehr sehr viele würden lange laufen bei entsprechender Pflege. Jeder muss halt wissen, was ihm/ihr irgendwann die Kiste noch wert ist.
      Wir hier fahren unsere E46 ja fast alle weil wir es wollen. Der E46 ist alles andere als Unempfindlich finde ich(manche Motoren, das Fahrwerk, auch die 6er haben ihre Problemchen)

      Allerdings ist meine persönliche Schmerzgrenze schon so iwo bei 200t bei Anschaffung. Allerdings bin ich auch jemand, der so 30-40t im Jahr fährt.
      Man weiß ja auch nie, wie der Vorbesitzer tatsächlich mit dem Wagen umgegangen ist.
      Scheckheft und Wartung ist eine Sache. Aber was nützt mir ein Scheckheft, wenn da zB die letzten 200t die Castrol-pisse mit 25t-er Intervallen drin war.
      Aber das ist nur m.M.

      Gruß Adrian


      Mein Pampersbomber

      Diagnose/Codieren/VIN und Kilometerstand anpassen gebrauchter Steuergeräte(per Software) OBD E-Modelle bis 2007, Prins VSI 1 Service in Lüneburg und Hamburg
      Teile Markt
      Biete: OEM-HiFi-System Limo komplett

    • Ich habe mir jetzt nur als Beispiel den Touring hier ausgegraben. Habe ich ja auch schon im Spam-Thread gepostet.
      Der sieht für mich persönlich als Laie echt gepflegt aus und wurde bis vor 14k Km Scheckheftgepflegt. Denke das der gar nicht mal so kacke sein kann.

    • Scheckheftgepflegt vom Händler interpretiere ich als "iwer hat alle 25tkm iwelche plörre gewechselt". Punkt.
      Jetzt mal im Ernst. KEINER der Leute hier die ihre Kisten RICHTIG pflegen würde sie an einen Händler verkaufen, sondern würde versuchen Privat jemanden zu finden dem die aussergewöhnliche Pflege auch etwas wert ist.
      Also kannst 200tkm, vom Händler und aussergewöhnlich gut gepflegt (ala diverse Lager schonmal neu gemacht) schonmal vergessen. Da bin ich mir zu 99,9% sicher, dass da genau das wovon du sprichst nicht finden wirst. Wieso auch? Wie gesagt käme hier keiner auf die Idee sein Auto an einen Fähnchenhändler zu verscherbeln wenn er top gepflegt ist. KEINER.

      Und in einen 200tkm E46 an dem noch keine Gummilager gewechselt wurden, steckst dann wenns richtig machst gleich nochmal richtig gut Geld rein.
      Und @shiro18 das ist toll, aber ER machts sicherlich nicht mal eben selbst den ganzen kram. das hilft ihm halt iwie nicht.

      Ne Jungfrau lässt sich immer nur einmal vögeln... sagte mal einer zur Wiederverwendung der Pleuelschrauben

      M54/M52TU/M52/S54/S62 (MS43/MS42/MS41/MSS54/MSS52) Programmierungen, Softwareupdates (DME/DDE/EGS), EWS und Schlüsselanpassungen, VIN Anpassungen LSZ/KMB/EGS/DME, Diagnose, Codierung, Steuergerätereparatur/-Tausch, Anpassungen für Motorswaps


      Dani's 325i LPG Vernichter und km Fresser // Dani's Obdachloser - 330Ci SMG '06 // Dani's FL 330i SMG Limo

      BMW 3er Club E46 e.V.


    • hatte mir im september 2014 einen gekauft mit 210tkm auf der uhr. der war erste hand, von einem doch recht alten mann. er hat das scheckheft ausschließlich und bis zum schluss von bmw abstempeln lassen. auch alle rechnungen gab er mit dazu.
      heute hab ich 255tkm drauf und nicht wirklich viel reingesteckt. das meiste nur für pflege und wartung. außergewöhnlich war vor kurzem nur die spritpumpe.

    • hab meinen ja mit 200'000km von privat gekauft. 2. Hand, die das Auto 13 jahre gefahren ist. Davor nur BMW.

      Bisher musste ich Thermostat, WaPu, Kühler, Keilrippenriemen und Blinkerhebel reparieren, weil defekt. Hab halt viele Teile vorbeugend getauscht, weil ich keine Infos über deren Alter hatte: QL, Koppelstangen, Domlager, Stoßdämpfer, VANOS überholt usw....

      Mir war vorher aber bewusst, dass das Auto im ersten Jahr mehr kostet, als nur die Anschaffung. Und es hätte mir auch wenig gebracht (in meinem Fall), einen mit 140'000km zu kaufen, weil viele von den genannten Sachen da auch schon verschlissen gewesen wären. QL zb wurden vom Vorbesitzer auch schonmal gewechselt. Gut, der Kühler hätte vllt noch gehalten.

      Was natürlich nicht was mir noch blüht :D Pleuellager zum Beispiel oder so...

      Grüße,
      Dominic
      _________dom's 325i Projekt__________

    • konzii schrieb:

      hatte mir im september 2014 einen gekauft mit 210tkm auf der uhr. der war erste hand, von einem doch recht alten mann. er hat das scheckheft ausschließlich und bis zum schluss von bmw abstempeln lassen. auch alle rechnungen gab er mit dazu.
      heute hab ich 255tkm drauf und nicht wirklich viel reingesteckt. das meiste nur für pflege und wartung. außergewöhnlich war vor kurzem nur die spritpumpe.

      so was ist ziemlich ideal! Wenn da der Preis passt kann man nicht viel besser machen.

      Grüße,
      Dominic
      _________dom's 325i Projekt__________

    • Meiner hatte 150000 auf der Uhr als er zu mir kam. Ich weiss nicht was schon gemacht wurde, nur dass er checkheft gepflegt war, 1Hand immer in der gleichen Garage. War angeblich ein geschäftswagen. Ich durfte bisher alle Dichtungen am Motor (ausser ölwanne die kommt irgendwann) wechseln, thermostatengehäuse gabs n neues und Wischwasserservos, Nockenwellensensoren und Ölfüllstandsensor. Dann noch die Bremsleitungen hinten well die am übergang zum schlauch etwas rost hatten (2-3cm und der Prüfer meinte das da neue hin müssen. -Bearbeiten und konservieren darf man in CH nicht :/ ),Alternator und Verschleissteilen wie Luftfilter, Kraftstofffilter, Ölwechsel...

      Lieben muss man sein e46 sonst wird das nix ob mit 80 oder 180000km die brauchen Liebe :D

      -Gruss Radi


      "Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." - Walter Röhrl
    • ANZEIGE