320D will starten, tut es aber nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo,

      also gute und schlechte Neuigkeiten.
      Tatsächlich habe ich die Halterung der Düsen verkehrt herum drangemacht.
      Hab es leider überlesen. NAch einem kurzen Telefonat mit Falk habe ich es korrigiert.
      Gemacht getan.
      Alles angeschlossen, Ansaugbrücke dran, Auto überbrückt, Auto springt mit Spray an.
      Musste Spray verwenden, da die Batterie komplett am Ende war und nicht starten wollte. Habe bisschen mehr Spray gemacht.
      Auto laufen lassen damit Batterie aufläd.
      Danach Auto aus gemacht und wieder an. Er ging sofort an.
      Bei diesen Test habe ich die Ansaugbrücke nur mit paar Schrauben festgezogen. Hatte vergessen die Klammern der Rücklaufleitungen dran zu machen, dabei ist die Rücklaufleitung der vierten Düse rausgeflogen, beim Gas geben.
      Auf jedenfall habe ich dann Auto ausgemacht, habe alle Teile richtig festgeschraubt, musste das Auto wieder überbrücken.
      Ist angesprungen ohne Spray. Juhuuuuu
      Bin dann bisschen rumgefahren ca. eine halbe Std. und hab auch sogar bisschen aufs Gas getreten, als der Motor warm war.
      Danach wieder auf PArkplatz gefahren. Dabei ist mir ein großer Fleck auf dem Boden aufgefallen. Das muss KRaftstoff sein, aber ich weis nicht genau von wo das kommt. Eventuell von der Rücklaufleitung die rausgeflogen ist?
      Wollte auf dem PArkplatz eigentlich die Abdeckungen des Motorraums wieder dranschrauben, hab aber das nicht getan. Wollte nun Auto nach paar Minuten Pause wieder starten, Motor gurgelt aber hat nicht gestartet.
      Beim zweiten Mal hat er wieder gegurgelt und hat irgendwann gestartet.
      Bei einem weiteren Test wieder das gleiche Problem, Auto gurgelt und startet.....
      Also sind doch die Düsen kaputt?
      Oh man.... erst kam Freude auf und dann das.
      Aber wieso hat das denn funktioniert?
      Injektoren austauschen?

      Mein Cousin hat eventuell noch welche da von seinem alten 3er den er als Bastelfahrzeug hat.
      Falls diese passen, würde der Wagen dann sofort starten oder müssen die Düsen erstmal mit einem PC codiert werden, damit der WAgen anspringen kann?

      ICh habe echt keine Lust mehr. Das ist alles echt zum kotzen...

      ""
    • Neu

      bmwlenker schrieb:

      Man sollte die Ansaugbrücke komplett abbauen/runterheben und nicht nur lockern. Und dann soweit anheben, das man die Injektoren raus bekommt. Man sieht doch sonst nicht ob ne Dichtung rausgefallen ist oder nicht richtig sitzt.
      Entweder habt ihr ne Halteklammer nicht richtig rum drauf gemacht oder ne Dichtiung sitzt nicht richtig . Da gibt es einiges.
      Baut die Vernünftig runter und seht na

      BMW_Neulingg schrieb:

      Tatsächlich habe ich die Halterung der Düsen verkehrt herum drangemach
      Ich hatte dir ja gestern gesagt, wenn ihr sie ausbaut, schick mir ein Bild damit ich sehe wie rum ihr die Klammern eingebaut habt.
      Da hat man das gleich gesehen.
      Die Brücke nicht abzubauen und das vernünftig machen, ist einfach Pfusch.
      Wenn ich das alles so lese, wundert es mich nicht. Wer weiß, was noch alles schief gelaufen ist.

      BMW_Neulingg schrieb:

      Oder liegt der Fehler vielleicht doch wo anders?
      Wer soll das sagen.
      Also ich kann da nix mehr zu sagen

      Falk

      Verleihe,
      Kupplungszentrierdorn.
      Werkzeug/Abzieher für Hinterachse/Tonnenlager.

    • Neu

      Nur weil Falk ein paar Tage keine Zeit hat, wartest du diese kurze Zeit nicht ab und fängst ohne Wissen an zu Schrauben, machst Fehler und hörst nicht ansatzweise auf die erfahrenen Leute hier im Forum.
      Alleine die Tatsache, dass 75 Beiträge zwischen "Rücklaufmengenmessung machen" und deren Durchführung liegt, erklärt einiges.
      Dein Kahn könnte inzwischen schon längst wieder laufen, aber du hattest ja keine Zeit zu warten ;)


      Also ich weiß wo in deinem Fall ein größerer Fehler vorliegt. Einige andere Wahrscheinlich auch :rolleyes:



      Bei dem blinden Aktionismus, wundert es mich, dass der Motor noch nicht komplett hinüber ist. :gruebel::meinung:

    • Neu

      Genau das kommt dabei raus wenn man nicht auf Leute hört die Ahnung vom Diesel haben und User mit richtig Ahnung gibt es hier im Forum. Geschrieben haben diese User auch alles, hilfe wurde auch angeboten
      aber alles war nicht gut genug. Falk wäre mit sicherheit auch da hin gefahren und hätte sich den Kübel mal angesehen und dran rumgeschraubt bis der wieder läuft .
      Leider glauben die Leute immer das alles umsonst ist, für jeden scheiss ist Geld da nur nicht um mal einem Schrauber Geld für für seine Mühe zu geben. Das ist einfach nur Traurig.

    • Neu

      Eins möchte ich jetzt loswerden ( wenn das gegen die Regeln ist, bitte löschen )
      Die Sache ist die. Als das Auto nicht mehr lief, stand die Frage im Raum, ob ich nach Frankfurt komme.
      Das ich das nicht umsonst machen kann, versteht sich ja irgendwie von selber.
      Es gibt jemand der auch Injektoren macht , der nimmt pro Zyl/Injektor über 500€. Man muss das Auto dahin bringen und darf nicht dabei bleiben. ( Wahnsinn, ist aber so ).
      So, jetzt wäre ich nach Frankfurt gefahren, hätte alles gemacht, für knapp die Hälfte ( für alles zusammen). Das war einfach zu viel :) .
      Wenn die Injektoren wirklich defekt gewesen wären, wäre noch die Überholung ( vom Dirk, da ich nicht so viele Teile für alle habe, dazu gekommen).
      Geholfen habe ich aber trotzdem, perTele/Whatsapp.
      So war das :)

      Falk

      Verleihe,
      Kupplungszentrierdorn.
      Werkzeug/Abzieher für Hinterachse/Tonnenlager.

    • Neu

      BMW_Neulingg schrieb:

      Hallo,

      also gute und schlechte Neuigkeiten.
      Tatsächlich habe ich die Halterung der Düsen verkehrt herum drangemacht.
      Hab es leider überlesen. NAch einem kurzen Telefonat mit Falk habe ich es korrigiert.
      Gemacht getan.
      Alles angeschlossen, Ansaugbrücke dran, Auto überbrückt, Auto springt mit Spray an.
      Musste Spray verwenden, da die Batterie komplett am Ende war und nicht starten wollte. Habe bisschen mehr Spray gemacht.
      Auto laufen lassen damit Batterie aufläd.
      Danach Auto aus gemacht und wieder an. Er ging sofort an.


      Also das mit den Klammern hab ich Dir (und Falk garantiert mehrfach, nachdem wir beide das auch im blinden Vertrauen zum anderen, erstmal vergeigt haben) gesagt...... 2x ......

      Warum hängst Du während der Arbeitszeit den Bock nicht an ein Ladegerät?

      BMW_Neulingg schrieb:



      Bei diesen Test habe ich die Ansaugbrücke nur mit paar Schrauben festgezogen. Hatte vergessen die Klammern der Rücklaufleitungen dran zu machen, dabei ist die Rücklaufleitung der vierten Düse rausgeflogen, beim Gas geben.
      Auf jedenfall habe ich dann Auto ausgemacht, habe alle Teile richtig festgeschraubt, musste das Auto wieder überbrücken.
      Ist angesprungen ohne Spray. Juhuuuuu
      Bin dann bisschen rumgefahren ca. eine halbe Std. und hab auch sogar bisschen aufs Gas getreten, als der Motor warm war.
      Danach wieder auf PArkplatz gefahren. Dabei ist mir ein großer Fleck auf dem Boden aufgefallen. Das muss KRaftstoff sein, aber ich weis nicht genau von wo das kommt. Eventuell von der Rücklaufleitung die rausgeflogen ist?
      Wollte auf dem PArkplatz eigentlich die Abdeckungen des Motorraums wieder dranschrauben, hab aber das nicht getan. Wollte nun Auto nach paar Minuten Pause wieder starten, Motor gurgelt aber hat nicht gestartet.
      Beim zweiten Mal hat er wieder gegurgelt und hat irgendwann gestartet.
      Bei einem weiteren Test wieder das gleiche Problem, Auto gurgelt und startet.....
      Also sind doch die Düsen kaputt?
      Oh man.... erst kam Freude auf und dann das.
      Aber wieso hat das denn funktioniert?
      Injektoren austauschen?

      Mein Cousin hat eventuell noch welche da von seinem alten 3er den er als Bastelfahrzeug hat.
      Falls diese passen, würde der Wagen dann sofort starten oder müssen die Düsen erstmal mit einem PC codiert werden, damit der WAgen anspringen kann?

      ICh habe echt keine Lust mehr. Das ist alles echt zum kotzen...
      Warum habe ich mir eigentlich die Mühe gemacht, und Dir die passende Teilenummer für einen Ansaugbrücken-Dichtsatz rausgesucht?
      damit Du nach 3x Nachfragen immer noch glaubst, Du kannst es besser, obwohl Du es noch nie gemacht hast?
      Was glaubst Du, warum ich beim Motor zerlegen meine Schrauben penibelst in 10 Magnetschalen sortiere, nur mit meinem Ratschenkoffer arbeite, vorher 5 kleine Schräubchen auf Verdacht kaufe, einen Kupferdichtring und Halteklammer auf Reserve kaufe, und absolut wahnsinnig werde, wenn jemand mir meine Schälchen durchmischt, oder Schrauben irgendwo hin wirft?
      Naja, auf der einen Seite, weil ich mir keine Standzeit für den Karren erlauben kann.... auf der anderen Seite, weil ich schon mehrere Stunden dafür verschwendet habe, einen Scheiss Dichtring für eine ver*****te Einspritzdüse zu finden, die der Kollege aus Dämlichkeit versenkt hat....... und Obendrein hilft es mir, den Überblick zu behalten..... Etwas, was Du hier offenbar mehrfach verloren hast......


      Hier kann man sich nicht mal sicher sein, dass Du die Düsenstöcke/Nadeln wieder auf die korrekten Injektoren geschraubt hast...... oder mit 50Nm angezogen hast...... oder die Injektoren wieder am richtigen Platz sind......

      Inzwischen gibt es so viele Fehlerquellen...... Ist Überhaupt schon mal ringsum was getan worden, oder wurde immer nur gestempelt, und wenn er nicht wollte, Ricola Rachengold rein gespritzt?


      Am Ende ist dein Raildruck aus irgendeinem Grund inzwischen auch nicht mehr da, wo Er sein soll....

      Nein, Du kannst nicht einfach neue/andere Injektoren rein schrauben..... Also abgesehen davon, dass ich Dir aktuell nichtmal das mechanische zutraue, musst Du jeden Injektor dediziert anlernen......

      Du kannst gerne bei den üblichen Schlachtfesten auf eBay Kleinanzeigen und Facebook nach einem Satz Injektoren suchen......
      Ich biete Dir das gleiche an, wie Frank... bei mir wird es aber Mitte März, ich verlange meinen normalen Tagessatz, zzgl. Anfahrt, Werkzeug-Pauschale, und am besten auch Vorpfusch-pauschale..... und alle Teile aus meiner Liste musst Du vorher bestellen......
      Dafür bring ich Dir sogar einen zuverlässigen Rechner und Auslesekopf mit, und lerne Dir die ordentlich von mir gereinigten Injektoren an.....


      Hier hat inzwischen auch niemand mehr Lust......
      Ist abzuwarten, bis niemand das Thema wegen Renitenz schliesst.... oder Beratungsresistenz...... Um es mal höflich zu formulieren.....
      Falk und Dirk gehören hier zu alterwürdigen Fachkompetenz, und haben sich Ihren Ruf und Ihr Wissen hart Erarbeitet......
      Es ist absolut unhöflich, die Hilfestellung der beiden hier so mit Füßen zu treten......

      Ein Großteil dessen, was Dich gerade ankotzt, hast Du dir selbst eingebrockt......


      Jörich schrieb:



      Also ich weiß wo in deinem Fall ein größerer Fehler vorliegt. Einige andere Wahrscheinlich auch :rolleyes:



      Bei dem blinden Aktionismus, wundert es mich, dass der Motor noch nicht komplett hinüber ist. :gruebel::meinung:
      Klassiches Problem auf OSI Level 8 ..... 8o=O


      opaauto schrieb:

      Genau das kommt dabei raus wenn man nicht auf Leute hört die Ahnung vom Diesel haben und User mit richtig Ahnung gibt es hier im Forum. Geschrieben haben diese User auch alles, hilfe wurde auch angeboten
      aber alles war nicht gut genug. Falk wäre mit sicherheit auch da hin gefahren und hätte sich den Kübel mal angesehen und dran rumgeschraubt bis der wieder läuft .
      Leider glauben die Leute immer das alles umsonst ist, für jeden scheiss ist Geld da nur nicht um mal einem Schrauber Geld für für seine Mühe zu geben. Das ist einfach nur Traurig.
      Ich denke, das wäre ein würdiges Schlusswort für das Thema......
      Falk's Preisgefüge ist mehr als angemessen, für die erbrachte Leistung, das zugrunde liegende Knowhow, und den Zeitaufwand......
      Das ist maximal eine Aufwands-Entschädigung....... Reich wird davon niemand......
      Und dann erst der Kuchen..... :love:





      Hier ist alles gesagt..... eigentlich schon viel zu oft......
      Für dich bleiben 3 Optionen......
      a) Du bastelst weiter, und murkst deinen Diesel in den Tot...... Aber immerhin mit frischem Atem, Rachengold sei Dank....
      b) Du kriechst bei Falk zu Kreuze, tust Buße, akzeptierst, dass Du deine Karre richtig vermurkst hast und hoffst, dass der Mann Mitleid mit deinem Auto hat......
      b2) Du findest einen anderen, der die Nerven, Erfahrung und Eier hat, sich diesem Haufen Murks anzunehmen......
      b3) Du findest eine Werkstatt, die für liebliche 4stellige Summe hinter Dir aufräumt...... Da kannst Du inzwischen 2.000€ zzgl. 4 sanierter Injektoren rechnen, und einer neuen HD-Pumpe, das sind schnell weitere 1.500€ für Teile rechnen....
      c) Du suchst Dir einen Benziner, damit kommst Du eventuell besser zurechst, machst ein bisschen Ausstattungs-Swap und es gibt bald ein paar Teile von deinem Diesel auf dem Gebrauchtmarkt..... Sprich, du Veräusserst das, was Du zu einem wirtschaftlichen Totalschaden verbastelt hast....




      justmy2cents
    • Neu

      So, damit man hier nicht weiter spekulieren/schreiben muss. Wurde ja sowieso alles X mal geschrieben.
      Er möchte das jetzt selber machen :) und bei der ganzen Hilfe die er hier im Forum bekommen hat, müsste das klappen (eigentlich)
      @niemand danke für deine Geduld/Nachsicht :) .
      In diesem Sinne :thumbup:

      Falk

      Verleihe,
      Kupplungszentrierdorn.
      Werkzeug/Abzieher für Hinterachse/Tonnenlager.

    • ANZEIGE