316i n42 ruckelt heftig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 316i n42 ruckelt heftig

      Hey Community :P

      Bin eben gefahren und hab festgestellt, dass der Motor heftig ruckelt ( zB. im Leerlauf an der Ampel ). Nach 20 Minuten Fahrt ging die MKL an und das ruckelt wurde 10 mal schlimmer, sodass als ich gar gegeben habe es sich angehört hat, als hätte der Motor einen Lagerschaden. Fast keine Gasannahme mehr und sehr starke Vibrationen am Gaspedal ( habs knapp nach Hause geschafft ). Beim Aus- und wieder anmachen ging die MKL aus, Motor lief 1 Minute ruhig und es begann wieder, das heftige ruckeln ( ganzes Auto wackelt ). Die "Lagerschadengeräusche" waren weg, beim Gas geben war alles okay ( auch kein Kettenklappern ). Im Leerlauf wieder heftiges Ruckeln. Auspuff Geräusche sind ebenfalls ganz komisch und der Wagen verliert plötzlich Öl, hier das Bild zum ÖL-Verlust ( Vorne links am Motor ) : ibb.co/B4RVB6X
      Hab zu dem ganzen mal ein Video auf youtube hochgeladen :
      Hoffe ihr könnt mir etwas helfen :/

      PS: habe morgen einen Werkstatt Termin, nur weiß ich nicht ob ich da ankomme :x

      ""
    • Hey Leute,

      nach Tausch der Zündkerzen lief der Karton 3-4 Tage sehr gut (deutlich mehr Power und sehr laufruhig).
      Nun an einem kalten Tag die Klima angemacht und da war es schon wieder. Genau wie früher.
      Sofort Klima ausgemacht, wieder beruhigt, lief stabil.
      Nach einer Stunde Fahrt ohne Klima wieder starkes Ruckeln im Leerlauf.

      Jemand eine Idee? :/

      Danke im Voraus Leute.

    • @sebe20 seit dem letzten Werkstattbesuch und dem Tausch der Kerzen nicht mehr FS ausgelesen.
      Hab heute mal neue Magnetventile reingebastelt ( alte Dichtungen waren komplett hart und der Motor komplett verölt an den stellen der beiden Ventile und hab mal gehört, dass die klackern müssen wenn man sie schüttelt. Haben meine nicht mehr gemacht ). Und seitdem erstmal wieder relativ stabil unterwegs.
    • Hast du deine Ventile gereinigt bzw hatten die noch die Siebe drin?
      Ich musste meine im Ultraschallbad und mit Nitroverdünnung reinigen bis die wieder geklackert haben beim Schütteln, da ist richtig dickflüssiges Öl rausgelaufen...
      Ist die Ventildeckeldichtung schon neu? die hat bei deinem Video ja auch noch recht gesaut, gut möglich das er da ein Falschluftleck hat wenn sich der Ventildeckel ausdehnt bei Erhitzung, aber wie gesagt, ein kann, kein muss :)

      - Gruß Sebe
    • @sebe20 Ja die kleinen Siebe waren da ( heißt Original? ) und zum säubern hatte ich leider nicht die Möglichkeit bzw. ich weiß nicht wie ohne die Mittel einer Werkstatt. Kann man das irgendwie selber machen? (ohne dafür 100erte Euro auszugeben). Und die VDD noch nicht neu gemacht aber schon einen Termin dafür :thumbsup:

      Sorry hab in meinen letzten Post gesagt, dass ich neue Ventile reingemacht hab. Hab lediglich die Dichtungen erneuern ( die kleinen grünen und die schwarzen größeren ).
    • roman123 schrieb:

      @sebe20 Ja die kleinen Siebe waren da ( heißt Original? ) und zum säubern hatte ich leider nicht die Möglichkeit bzw. ich weiß nicht wie ohne die Mittel einer Werkstatt. Kann man das irgendwie selber machen? (ohne dafür 100erte Euro auszugeben). Und die VDD noch nicht neu gemacht aber schon einen Termin dafür :thumbsup:

      Sorry hab in meinen letzten Post gesagt, dass ich neue Ventile reingemacht hab. Hab lediglich die Dichtungen erneuern ( die kleinen grünen und die schwarzen größeren ).
      Reinigen geht auch Zuhause. Man nehme: einen Behälter tief genug um die Magnetventile da rein zu stellen, Nitroverdünnung (kannste auch im Baumarkt holen), optional damit es schneller geht: ein altes 12V Netzteil.
      Die Ventile in die Nitroverdünnung einlegen, das Kunststoff und die Kontakt heraussen lassen.
      Mit dem 12V Netzteil antakten damit sich das Ventil öffnet/schließt um den Schmodder zu lösen.
      Ergebniss:
      316ti in imolarot
      - Gruß Sebe
    • Nein, es kommt dann halt nicht überall hin und die Reinigung hilft wahrscheinlich wenig. Du hast doch ne Batterie mit 12V im Fahrzeug. ;)


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • ANZEIGE